MT "Team Jupiter" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MT "Team Jupiter"
Status: platziert Mindestanlage: EUR 15.000 Emissionshaus: Lloyd Fonds
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MT Team Jupiter
Emittent Lloyd Fonds
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 11. April 2003
Substanzquote 90,49%
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Die MT "TEAM JUPITER” Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG ist unter der Nummer HRA 96625 im Handelsregister beim Amtsgericht Hamburg eingetragen. Zweck der Gesellschaft ist der Erwerb und Betrieb des Chemikalien-Produkten-Tankers MT "TEAM JUPITER”. Die Übernahme des Schiffes von dem Verkäufer Team Tankers Shipping AS, einem Unternehmen der Blystad-Gruppe, durch die Beteiligungsgesellschaft soll Ende April 2003 erfolgen.

Der Anleger beteiligt sich entweder unmittelbar als Kommanditist oder mittelbar über die Treuhandkommanditistin an der MT "TEAM JUPITER” Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG.

Es gibt die EInzahlungsvarianten "Tranch 2003", "Tranche 2004" und "Stille Beteiligung". An dieser Stelle wird nur die Variante "Tranche 2003" dargestellt.

Die Prognoserechnung geht von einer Laufzeit bis zum 31.12.2017 aus.
Marktsituation
Seit Mitte der 80er Jahre wurde auf globaler Ebene ein durchschnittliches Wachstum - gemessen am realen Bruttosozialprodukt - von rd. 3,3% p.a. verzeichnet. In den asiatischen Schwellenländern, in China sowie einigen weiteren Entwicklungsländern wurden dabei bis zum Beginn der Asienkrise sogar die weltweit stärksten Wachstumsraten mit teilweise mehr als 8% p.a. erzielt. Nachdem sich die von den Auswirkungen der Asienkrise betroffenen Länder erholt hatten und zudem in den Ländern Mittel- und Osteuropas sowie den GUS-Staaten die Wirtschaftsreformen zu einer spürbaren Belebung der wirtschaftlichen Aktivitäten geführt hatten, zeigte sich in 1999 und 2000 eine erhebliche Erholung der Weltwirtschaft, so dass ein Wachstum von 3,6% für 1999 und 4,7% für 2000 erreicht wurde. Nach Berechnungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) war das Wachstum 2001 mit 2,2% deutlich geringer. Die bereits zu Beginn des Jahres als schwächer eingestuften wirtschaftlichen Aussichten trübten sich im Jahresverlauf zunehmend ein und wurden zusätzlich durch die Auswirkungen der September-Attentate in den USA belastet. Unmittelbar nach den Anschlägen kam es in den USA und auch in anderen Teilen der Welt zu einem Rückgang oder einer Stagnation des privaten Konsums. Konsequenz waren eine zumindest leichte weitere Verschärfung der ohnehin schwierigen wirtschaftlichen Lage und eine Verzögerung der eigentlich bereits zum Ende letzten bzw. zu Beginn dieses Jahres erwarteten wirtschaftlichen Erholung. Allerdings stellte sich die wirtschaftliche Erholung bislang nicht im angenommenen Umfang ein. Nach aktueller Schätzung des IWF wird für das laufende Jahr nunmehr ein globales Wirtschaftswachstum von 3,7% angenommen. In seiner mittelfristigen Betrachtung für die Jahre 2004 bis 2007 erwartet der IWF zudem ein stabiles Wachstum des realen Weltsozialprodukts um jährlich 4,5%. Diese insgesamt positive Einschätzung der weltwirtschaftlichen Lage beruht im Wesentlichen auf der überproportionalen Entwicklung in Asien und einigen anderen Schwellenländern. Der Weltseehandel verläuft langfristig weitgehend parallel zur Wirtschaftsentwicklung. Seit 1985 wurde hier ein durchschnittliches jährliches Wachstum von ca. 3% erzielt.
Schiff
Der Motortanker "TEAM JUPITER” ist als zukunftsorientierter Chemikalien-Produkten-Tanker mit einer Tragfähigkeit von 48.338 dwt entwickelt worden. Das Schiff verfügt über eine Geschwindigkeit von rd. 14,3 Knoten. Es erfüllt die strengen technischen Anforderungen der Tankschifffahrt. Das Schiff wurde auf der japanischen Werft Sanoyas Hishino Meisho Corporation gebaut und im Februar 2000 abgeliefert. Der Kaufpreis beträgt USD 29.500.000. Vertragsreeder ist die renommierte Chemikalien Seetransport GmbH (CST).
Herausragende Merkmale
- Moderner Produkten-Chemikalien-Tanker mit 48.338 dwt. - Sehr hohe Sicherheitsstandards (Doppelhülle und Doppelboden). - Hohe Einnahmesicherheit durch 7-Jahres-Charter mit der Reederei Team Shipping AS. - 8,5% p.a. Auszahlung für die Kommanditisten bereits ab dem Jahr 2004 vorgesehen; bis auf 12% p.a. steigend. - 135% Auszahlungen (zzgl. Erlös aus der Veräußerung ) in nur 14 Jahren geplant. - Weitgehend steuerfreie Auszahlungen durch Tonnagesteuer. - 100% Finanzierung in US-Dollar. - Liquiditätsschonende Einzahlungen bis 2005. - Beteiligungsmöglichkeit als Kommanditist (Tranche 2003 und 2004) sowie als Stiller Beteiligter. - Keine Nachschusspflicht, keine Haftung über den Beteiligungsbetrag hinaus.
Beschäftigung
Der MT "TEAM JUPITER” ist für 7 Jahre an die norwegische Team Shipping AS, eine Tochtergesellschaft der Reederei Blystad, verchartert. Der Chartervertrag hat eine Laufzeit bis April 2010 zu einer Tagesrate von USD 14.300 sowie drei Optionen zu Gunsten des Charterers über jeweils 1 Jahr zu USD 15.400 pro Tag. Der Charterer hat die Option, das Schiff nach der Anfangsbeschäftigung im Jahr 2010 oder, sofern er die drei Charteroptionen für die Jahre 2011 bis 2013 erklärt, im Jahr 2013 von der Beteiligungsgesellschaft zu vertraglich vereinbarten Preisen zu erwerben.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 50% + 5% Agio nach Annahme 21% am 1.10.2003 12% am 1.02.2004 8,5% am 1.12.2004 8,5% am 1.12.2005 Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 15.000. Auszahlung: Bereits für das Jahr 2004 ist eine Auszahlung in Höhe von 8,5% an die Kommanditisten geplant. Sofern die vorgesehene Umstellung auf Tonnagesteuer in 2006 erfolgt, stehen den Auszahlungen nur etwa 0,1% p.a. Steuerzahlungen gegenüber. Die Auszahlungen während der prospektierten Betriebsphase sollen insgesamt 135% (zzgl. Erlös aus der Veräußerung) betragen. Die Auszahlungen sind für den Monat Dezember des jeweiligen Jahres vorgesehen.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Bei den Einkünften aus der Beteiligungsgesellschaft handelt es sich um gewerbliche Einkünfte im Sinne des § 15 EStG. Option zur Tonnagesteuer ab 2006.
Finanzierung
Das vorgesehene Gesamtinvestitionsvolumen beträgt EUR 30.968.000 . Dieser Betrag wird aus Eigenkapital in Höhe von EUR 10.850.000 und Fremdkapital finanziert. Die Kommanditgesellschaft Marine Service mbh & Co. und LLOYD FONDS AG haben eine Platzierungsgarantie abgegeben.

Informationen zum Initiator: Lloyd Fonds
Lloyd Fonds AG

"Die Hamburger Lloyd Fonds AG hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1995 als eines der führenden Emissionshäuser in Deutschland und Österreich etabliert. Das Unternehmen, das in seinem ersten Jahr genau einen Fonds aufgelegt hat, ist heute ein börsennotiertes und transparentes Emissions­haus mit mehr als 100 Mitarbeitern. Lloyd Fonds ist überwiegend in den Assetklassen Transport und Immobilien aktiv. Interessante Beteiligungs­möglichkeiten sieht das Unternehmen auch in dem Bereich der Erneuer­baren Energien.
 
Mehr als 53.000 Anleger haben in die mittlerweile 100 Be­teiligungsangebote rund 4,6 Milliarden Euro investiert. Die Leistungsbilanz 2009 bilanziert den wirtschaftlichen Verlauf von 97 Geschlossenen Fonds. Die insgesamt 16 bisher aufgelösten Fonds, davon allein 15 Schiffsfonds, la­gen zum Teil deutlich über Plan. Die durchschnittliche Vermögensmehrung betrug unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Fondslaufzeiten 9,5 Prozent p.a. nach Steuern im Vergleich zu geplanten 4,65 Prozent p.a."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011



Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.