MT 'Conti Benguela' (Classic) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MT 'Conti Benguela' (Classic)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 25.000 Emissionshaus: Conti
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MT 'Conti Benguela' (Classic)
Emittent Conti
Kategorie Schiffe Tanker
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 08.04.2008
Substanzquote 85,90%
Fremdkapitalquote 55,03%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Mit einer Beteiligung an MT »CONTI BENGUELA« bietet die CONTI REEDEREI Anlegern die Möglichkeit, in den Markt der Ölproduktenfahrt zu investieren. Das Schiff wurde am 2.4.2008 abgeliefert und an die Beteiligungsgesellschaft übergeben. Für MT »CONTI BENGUELA« besteht ein Chartervertrag mit PMT Product Marine Transport Ltd., Zypern. Das Schiff hat zusammen mit drei baugleichen Schwesterschiffen den CONTI Handy-Tanker-Pool gegründet. In diesem Einnahmepool beträgt die durchschnittliche Laufzeit der anfänglichen Festchartern 3 ½ Jahre. 

Die prognostizierte Laufzeit der Beteiligung erstreckt sich bis zum 31.12.2028. Gesellschafter können unter Einhaltung einer Frist von sechs Monaten jeweils zum Jahresende kündigen, erstmals zum 31.12.2028.

Marktsituation
Ohne Wasser kein Transport, ohne Transport kein Wohlstand. Die Schifffahrt ist seit jeher der bedeutendste, effizienteste und ökologischste Verkehrsträger der Weltwirtschaft. Aufgrund der Kapitalintensität von Schiffen war es bereits vor Jahrhunderten üblich, branchenfremdes Kapital in die Finanzierung von Hochseeschiffen einzubinden. Diese alte Tradition hat sich über die Zeit fortgesetzt und in den letzten Jahrzehnten intensiviert. Mit einem platzierten Eigenkapital von insgesamt EUR 3,58 Mrd. im Jahr 2007 (2006: EUR 2,55 Mrd.) stellt die Schiffsbeteiligung in Deutschland eine bedeutende Form der Kapitalanlage dar. Dem Anleger bietet sie als unternehmerische Beteiligung überdurchschnittliche Renditechancen durch attraktive Ausschüttungen und die sog. Tonnagesteuer.
Schiff
MT »CONTI BENGUELA« ist einDoppelhüllen-Produktentanker der sog. Handysize-Klasse mit einer Tragfähigkeit von 37.000 tdw. Das Schiff wurde auf der Hyundai Mipo Werft in Südkorea gebaut, am 2.4.2008 abgeliefert und an die Beteiligungsgesellschaft übergeben. Das Schiff verfügt über 12 Ladetanks sowie zwei Sloptanks für die Aufnahme von Schmutzwasser und Ladungsresten, die ebenfalls für Ladungszwecke verwendet werden können. MT »CONTI BENGUELA« ist darüber hinaus mit den folgenden Einrichtungen und Ausrüstungen ausgestattet: Leistungsfähige Ladepumpen in allen Tanks, Tankheizung in allen Tanks zur Sicherstellung der Pumpfähigkeit aller Ladungen, Tankreinigungsanlagen inkl. Crude Oil Washing (COW) für den Transport von Rohöl, eigene Inertgasanlage für nahezu sauerstofffreie Ladetankatmosphäre zum Transport entflammbarer Ladung. Der Tagesverbrauch liegt bei 31,9 Tonnen Schweröl unter Berücksichtigung von 90% Maschinenleistung und 9,8 m Design-Tiefgang. Das Schiff hat einie Länge von 184m und eine Breite von 27,4m. Die Service-Geschwindigkeit beträgt 15kn. Der Baupreis von USD 41.500.000 wird von einem öffentlich bestellten und vereidigten Schiffsschätzer als günstig beurteilt.
Herausragende Merkmale
? Investition in den wachsenden Markt der Ölproduktenfahrt - Wachstum des seewärtigen Ölproduktentransports von rd. 5% p.a. bis 2015 erwartet - Zusätzlich Steigerung der durchschnittlichen Transportentfernungen (zwischen Raffinerien und Hauptabnahmeländern) - dadurch Anstieg der "Tonnenmeilen" bis zu 10% p.a. - Grundsätzliches Verbot von Einhüllenschiffen bis zum Jahr 2010 (sog. "Phasing-Out") ? Hochmoderner Doppelhüllen-Produktentanker der Handysize-Klasse - Bereits am 2. April 2008 von der Hyundai Mipo Werft, Südkorea, abgeliefert - Transport von Ölprodukten (u. a. Diesel, Benzin, Kerosin, Heizöl) und Chemikalien/pflanzlichen Ölen (IMO-Klasse III); 12 Ladetanks für bis zu 6 unterschiedliche Produkte - Aufgrund seiner Größe (37.000 tdw) besonders geeignet für den Einsatz auf kürzeren und mittleren Strecken und zwischen kleineren Häfen ? Günstiger Baupreis - Baupreis von USD 41,5 Mio. gutachterlich als günstig beurteilt - Aktuelle Neubaubestellung mit Ablieferung im Jahr 2011 liegt bei rd. USD 47 Mio. ? Überzeugende Beschäftigung durch Festcharter, Profit-Sharing und CONTI-Einnahmepool - Einsatz im UPT Handy Pool (derzeit 23 Produktentanker) - Festcharter zzgl. Gewinnbeteiligung (Profit-Sharing) - Zusätzlich Optimierung der Einnahmen durch CONTI-Einnahmepool mit drei Schwesterschiffen: durchschnittliche Festcharter von 3,5 Jahren - Keine Deckelung durch Charter- und/oder Kaufoptionen ? USD-Überschüsse gegenüber USD/EUR-Schwankungen bis zum Jahr 2014 abgesichert
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Gesellschafter erzielen Einkünfte aus Gewerbebetrieb gemäß § 15 Abs. 1 EStG. Sie sind am Gewinn, Verlust und den stillen Reserven beteiligt. Die Beteiligungsgesellschaft wird im Jahr 2008 zur sog. Tonnagesteuer gemäß § 5a EStG optieren, so dass die Gesellschafter dementsprechend ihre Ergebnisanteile an der Beteiligungsgesellschaft erhalten.
Finanzierung
Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf EUR 34.466.000 und wird durch Eigenkapital in Höhe von EUR 15.500.000 sowie ein Schiffshypothekendarlehen von USD 27.500.000 geleistet. Zur Finanzierung des Schiffes wurde der Beteiligungsgesellschaft von einer deutschen Großbank ein Zwischenfinanzierungskredit in Höhe von bis zu USD 28,0 Mio. zur Zahlung der Baupreisraten zugesagt, der bei Ablieferung des Schiffes als Schiffshypothekendarlehen fortgeführt wurde. Der Beteiligungsgesellschaft wurde grundsätzlich das Recht eingeräumt, ein Schiffshypothekendarlehen bis zu einer Höhe von max. USD 31,0 Mio. über 15 Jahre bei vierteljährlicher Tilgung aufzunehmen. In der Kalkulation wurde unterstellt, dass lediglich USD 27,5 Mio. in Anspruch genommen und davon USD 13,75 Mio. in JPY umgeschuldet werden. Bei Ablieferung wurde ein Teilbetrag in Höhe von USD 26,1 Mio. in Anspruch genommen. Weitere USD 1,4 Mio. werden noch aufgenommen. Es wurde unterstellt, dass ab September 2008 zunächst das USD-Darlehen über sieben Jahre und anschließend das JPY-Darlehen über sieben Jahre vierteljährlich getilgt wird. Damit ist das Schiff gemäß Modellrechnung nach 14 Jahren vollständig entschuldet. Für USD 20 Mio. konnte bereits ein Zinssatz von 3,77% p.a. bis April 2010 festgeschrieben werden. Damit liegt der vereinbarte Zinssatz trotz einer Inanspruchnahme des Schiffshypothekendarlehens ausschließlich in USD anfänglich ca. 0,5%-Punkte p.a. unter dem kalkulierten Zinssatz. Ein teilweiser Währungswechsel in den JPY ist derzeit für April 2010 geplant. Für den Fall, dass die Gesellschaftermittel bis 31.12.2008 nicht in der benötigten Höhe gezeichnet werden, garantiert die CONTI CORONAAnlageberatungsgesellschaft mbH & Co. Vertriebs-KG als Sicherheit, dass sie die Beteiligungsgesellschaft so stellen wird, wie sie stehen würde, wenn die Gesellschaftermittel in benötigter Höhe gezeichnet worden wären. Die Platzierungsgarantie ist begrenzt auf EUR 15,5 Mio. Damit ist die Vollplatzierung der Beteiligungsgesellschaft sichergestellt.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 40% zzgl. Agio bei Eintritt 30% zum 30. Oktober 2008 30% zum 15. Mai 2009 Die Mindestbeteiligung für die beitretenden Anleger beträgt EUR 25.000,- zzgl. Agio in Höhe von 5%, höhere Beträge müssen durch 5.000 teilbar sein. Ausschüttung: Kalkulierte Anfangsausschüttung von 7% p.a. sofort ab Einzahlung,steigend bis auf 17% p.a.. Insgesamt ergeben sich gemäss Prognose Ausczahlungen von 235,39%. Hiervon werden 42,379% durch Veräusserung im Jahr 2028 generiert. Es wurde ein Verkauf des Schiffes Ende 2028 unterstellt zu 20% der Beschaffungskosten.
Beschäftigung
MT »CONTI BENGUELA« wird im UPT Handy Pool eingesetzt. Das Schiff ist für fünf Jahre an PMT Product Marine Transport Ltd., Zypern, verchartert zu einer Rate von USD 17.750,- pro Tag zzgl. einer Gewinnbeteiligung (Profit-Sharing) in Höhe von 50% der Differenz zwischen der erzielten Poolrate des UPT Handy Pools und der vereinbarten Charterrate. Zusätzlich bildet das Schiff zusammen mit drei baugleichen Schwesterschiffen den CONTI Handy-Tanker-Pool. Es wurden Charter-/Pooleinnahmen (netto) von USD 19.950,- pro Tag über die gesamte Laufzeit kalkuliert.

Informationen zum Initiator: Conti

Der Name CONTI steht seit 1970 für Erfolg in Konzeption, Vertrieb und Management von Schiffsbeteiligungen. Seit Gründung wurden von der Unternehmensgruppe Investitionen in Höhe von rd. € 7,0 Mrd. realisiert. Kapitalanleger beteiligten sich mit rd. € 2,8 Mrd.

Heute gehört CONTI mit 75 Schiffen in Fahrt - 41 Containerschiffe, 24 Bulker, acht Produktentanker, ein Hochsee- und ein Flusskreuzfahrtschiff - und mit rd. 2.500 Arbeitsplätzen zu Land und auf See zu den größten und modernsten Reedereien weltweit.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.