MT "Bavarian Sun" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MT "Bavarian Sun"
Status: platziert Mindestanlage: EUR 15.000 Emissionshaus: Lloyd Fonds
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MT Bavarian Sun
Emittent Lloyd Fonds
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 26.09.2003
Substanzquote 90,51%
Fremdkapitalquote 63,29%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Mit dem Beteiligungsangebot MT "BAVARIAN SUN” (MT "BAVARIAN SUN” Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG), wird Kapitalanlegern die Möglichkeit geboten, sich an einem modernen Doppelhüllen-Rohöltanker der Panamax-Klasse zu beteiligen. Zweck der Gesellschaft ist der Erwerb und Betrieb des Rohöltankers MT "BAVARIAN SUN”. Die Übernahme des Schiffes von dem Verkäufer, der Pisces Shipping Inc., Monrovia, Liberia, durch die Beteiligungsgesellschaft soll voraussichtlich im Dezember 2003 erfolgen. Der MT "BAVARIAN SUN" fährt im Star Tankers Pool, dem weltweit größten Panamax-Pool und einem der wohl am besten gemanagten Pools überhaupt.

Es gibt die Tranche 2003 und 2004. An dieser Stelle wird nur die Tranche 2003 dargestellt.

Die Laufzeit des Fonds beträgt rund 13 Jahre, eine Kündigung kann frühestens zum 31. Dezember 2016 ausgesprochen werden.

Marktsituation
Im Star Tankers Pool sind 58 Panamax-Tanker (incl. bestellten Neubauten) von insgesamt 10 Eigentümern beschäftigt. Dies sind ca. 25% der gesamten Panamax-Flotte weltweit (exkl. Bulk/Oil-Kombinationsfrachter). Dadurch hat der Pool eine große Marktmacht. Noch größer ist sein Marktanteil im Karibik-Trade zwischen Südamerika und den USA, wo die Schiffe überwiegend beschäftigt werden. Hier kontrolliert der Pool über 40% des Marktes. Das Pool-Management schließt direkt Verträge mit den großen Oil-Majors wie BP, Exxon-Mobil, ChevronTexaco oder Shell.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Sofern die Gesellschaft zur Tonnagesteuer optiert, ist der Gewinn aus einer Anteilsveräußerung und der Betriebsaufgabe im Ganzen in dem pauschal ermittelten steuerlichen Ergebnis enthalten. Ein sich aus der Veräußerung des MT "BAVARIAN SUN” im Jahre 2016 ergebender Veräußerungsgewinn ist somit nicht gesondert zu versteuern. Er ist jedoch unter dem Gesichtspunkt der Gewinnerzielungsabsicht im Rahmen der Totalgewinnermittlung als Vermehrung des Betriebsvermögens zu berücksichtigen. Nach einer Option zur pauschalen Gewinnermittlung nach § 5 a EStG entfällt auf jeden Investor ab dem Jahr 2006 ein positives steuerliches Ergebnis in Höhe von ca. 0,3% p.a. bezogen auf die Beteiligungssumme ohne Agio.
Finanzierung
Das vorgesehene Gesamtinvestitionsvolumen beträgt EUR 33.993.000. Dieser Betrag wird aus Kommanditkapital in Höhe von EUR 11.900.000 sowie der stillen Beteiligung in Höhe von EUR 500.000 und Fremdkapital in Höhe von USD 23.100.000 bzw. EUR 20.263.000. finanziert. Die zur Finanzierung der Gesamtinvestition erforderlichen Fremdmittel werden durch eine deutsche Bank gewährt. Durch die Platzierungsgarantie der Dr. Karl-Heinz Krämer GmbH i. Gr. und der Lloyd Fonds AG sind das gesamte Emissionskapital und damit die Gesamtfinanzierung des Beteiligungsangebotes sichergestellt.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 50% + 5% Agio nach Annahme 20% am 01.12.2003 14% am 01.04.2004 8% am 01.12.2004 8% am 01.12.2005 Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 15.0000. Auszahlung: Beginnend ab Dezember 2004 ist eine jährliche Auszahlung in Höhe von 8% p.a., steigend bis auf 12% p.a., an die Anleger vorgesehen. Sofern die geplante Umstellung auf Tonnagesteuer in 2006 erfolgt, stehen den Auszahlungen nur etwa 0,15% p.a. Steuerzahlungen gegenüber. Die Auszahlungen während der Fondslaufzeit sollen insgesamt 120% betragen. Hinzu kommen die Erlöse aus der Veräußerung. Diese Zahlen basieren auf der in der Wirtschaftlichkeitsrechnung angenommenen durchschnittlichen Einnahme des Tankers in Höhe von USD 17.500 pro Tag.
Beschäftigung
Der MT "BAVARIAN SUN" fährt im Star Tankers Pool, dem weltweit größten Pool für Panamax-Tanker. Aktuell besteht der Star Tankers Pool aus 10 Partnern, die zusammen eine Flotte von 58 Panamax-Tankschiffen (inklusive bestellter Neubauten) betreiben. Durch die Umsatzteilung der Einnahmen der einzelnen Schiffe kann der Pool Schwankungen in der Höhe und Dauer der einzelnen Beschäftigungen ausgleichen. Der MT "BAVARIAN SUN" fährt seit seiner Ablieferung im Jahr 2000 im Star Tankers Pool. Im Durchschnitt hat der Tanker bisher ein Zeitcharter-Äquivalent in Höhe von USD 22.504 pro Tag verdient. Die Fondskalkulation der MT "BAVARIAN SUN" Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG basiert auf Poolerlösen in Höhe von USD 17.500 pro Tag und liegt damit rund USD 5.000 pro Tag unter dem bisherigen Zeitcharter-Äquivalent des Schiffes. Die Pool-Einnahmen können naturgemäß nicht genau prognostiziert werden. Unterschiedliche Einnahmen haben entsprechende Auswirkungen auf das wirtschaftliche und steuerliche Ergebnis der Schifffahrtsgesellschaft sowie deren Liquiditätslage.
Schiff
Der moderne Rohöltanker MT "BAVARIAN SUN” ist mit einer Doppelhülle ausgestattet und erfüllt die für den Transport gefährlicher Ladung vorgeschriebenen wichtigen US-Vorschriften Oil Pollution Act (OPA 90), Solas und Marpol. Der im April 2000 in China abgelieferte Panamax-Tanker verfügt über eine Tragfähigkeit von 71.675 dwt. Der Kaufpreis beträgt USD 34.350.000. Die Bereederung des Schiffes erfolgt durch die auf diesem Gebiet besonders erfahrene Hamburger Rederei Chemikalien Seetransport GmbH (CST).

Informationen zum Initiator: Lloyd Fonds
Lloyd Fonds AG

"Die Hamburger Lloyd Fonds AG hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1995 als eines der führenden Emissionshäuser in Deutschland und Österreich etabliert. Das Unternehmen, das in seinem ersten Jahr genau einen Fonds aufgelegt hat, ist heute ein börsennotiertes und transparentes Emissions­haus mit mehr als 100 Mitarbeitern. Lloyd Fonds ist überwiegend in den Assetklassen Transport und Immobilien aktiv. Interessante Beteiligungs­möglichkeiten sieht das Unternehmen auch in dem Bereich der Erneuer­baren Energien.
 
Mehr als 53.000 Anleger haben in die mittlerweile 100 Be­teiligungsangebote rund 4,6 Milliarden Euro investiert. Die Leistungsbilanz 2009 bilanziert den wirtschaftlichen Verlauf von 97 Geschlossenen Fonds. Die insgesamt 16 bisher aufgelösten Fonds, davon allein 15 Schiffsfonds, la­gen zum Teil deutlich über Plan. Die durchschnittliche Vermögensmehrung betrug unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Fondslaufzeiten 9,5 Prozent p.a. nach Steuern im Vergleich zu geplanten 4,65 Prozent p.a."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011



Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.