MT 'Baltic Wind' & MT 'Baltic Wave' - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

FIM Finanz 3
Kategorie: 2. Vermögensanlagen
Emittent: FIM


SUCHE STARTEN
MT 'Baltic Wind' & MT 'Baltic Wave'
Status: platziert Mindestanlage: € 15.000 Emissionshaus: GEBAB
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MT 'Baltic Wind' & MT 'Baltic Wave'
Emittent GEBAB
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit August 2005
Substanzquote 78,75%
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Der Anleger beteiligt sich entweder unmittelbar als in das Handelsregister eingetragener Kommanditist oder mittelbar als Treugeber über die GEBAB Treuhandgesellschaft mbH & Co. KG an der Beteiligungsgesellschaft MT "Baltic Wind" und MT "Baltic Wave" mbH & Co.KG, Elsfleth (Dachfonds). Diese hat sich als Kommanditistin mehrheitlich an den Einschiffsgesellschaften MT "Baltic Wave" Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co.KG und MT "Baltic Wave" Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co.KG, die jeweils Eigentümer eines Schiffes sind, beteiligt.

Bei den beiden Schiffen handelt es sich um moderne Doppelhüllen-Produkten-/ Chemikalientanker.

Die Beteiligung hat eine Laufzeit von 17,5 Jahren.

Schiff
Die Schiffe sind für den Transport aller nach IMO III klassifizierten Produkte ausgerüstet; d.h., die Schiffe können den größten Teil aller seewärtig zu verschiffenden Ölprodukte und Chemikalien sowie alle nicht IMO klassifizierten Ladungen transportieren. Daneben werden auch die strengen Vorschriften der USA hinsichtlich Ölverschmutzungen der See entsprechend MARPOL- und OPA-Regularien erfüllt. Durch die spezielle Konstruktion der Schiffswände für Eisklasse 1B, Tankheizung und stärkere Hauptmaschine, sind die Schiffe für ein vielfältiges Ladungsaufkommen und Eisfahrt einsetzbar.
Beschäftigung
Das MT "Baltic Wave" (Werftablieferung im Mai 2003) wird unter dem Charternamen MT "PROSTAR" im Rahmen eines Zeitchartervertrages von 7 x 6 Monaten zzgl. +/- jeweils 15 Tage in Charterers Option bei CEPSA Compania Espaniola de Petroleos SA, Madrid/Spanien beschäftigt. Die zum Zeitpunkt der Übernahme des Schiffes durch die Einschiffsgesellschaft (13. Juni 2005) vereinbarte Charterrate beträgt USD 15.500 /Tag abzüglich 2,5% Kommission bis April 2007. Für die bereits fest vereinbarte Charteroption von 2 x 165 Tage +/- jeweils 15 Tage in Charterers Option beträgt die Charterrate USD 15.500 /Tag abzüglich 2,5% Kommision; Laufzeit der Charter also bis zum April 2008. Das MT "Baltic Wind" wurde (Werftablieferung im November 2003) zunächst im Rahmen eines 24-monatigen Zeitchartervertrages +/- 90 Tage in Charterers Option mit der israelischen Ölgesellschaft ORL Oil Refineries Limited beschäftigt. Ab dem 7. September 2004 wurde zwischen ORL und der dänischen Reederei D/S Norden A/S ein um USD 3.500 /Tag höherer Unterchartervertrag mit einer Laufzeit bis zum 6. November 2005 mit einer Rate von USD 17.750 /Tag abzüglich 1,25% Kommision geschlossen. Auf Wunsch des Charterers, zur flexiblen Einsatzmöglichkeit des Schiffes und zur Vereinfachung des Managements, ist die Einschiffsgesellschaft bei Übernahme des Schiffes in den Unterchartervertrag mit D/S Norden eingetreten, der bis Mitte Februar 2006 verlängert wurde. Ab 2009 wird für beide Schiffe mit einer täglichen Charterrate von jeweils USD 16.500 gerechnet.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 50% plus Agio sofort nach Annahme des Beitritts; 30% bis zum 15.02.2006; 20% bis zum 15.02.2007. Ausschüttung: 8% in 2006, bis auf 19% steigend; über die Laufzeit bis 2022 insgesamt rd. 191% geplant, d.h. durchschnittlich rd. 10,91% p.a.; zuzüglich Schiffsverkäufen zu 25% der Anschaffungskosten nach 17,5 Jahren 50,57% Entnahmen/Ausschüttung.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Das vom Anleger an der Beteiligungsgesellschaft zu versteuernde Ergebnis aus den Beteiligungen an den Einschiffsgesellschaften beträgt pauschal rund 0,19% p.a. Etwaige Veräußerungsgewinne sind ebenfalls durch die Tonnagesteuer abgegolten; ein Unterschiedsbetrag ist voraussichtlich jeweils nicht zu ermitteln.

Informationen zum Initiator: GEBAB
GEBAB Konzeptions- und Emissionsgesellschaft mbH
 
"Das seit seiner Gründung 1985 ausschließlich auf Schiffe spezialisierte Unternehmen hat sich stets einer konservativen Philosophie verpflich­tet gefühlt, ohne dabei den Blick für sinnvolle Innovationen verloren zu haben. Seither hat es mehr als 110 Frachter bestellt, vor allem Container­schiffe und Produktentanker, vorwiegend auf deutschen Werften. Fast 30.000 Beteiligungen wurden bis heute gezählt, das Gesamtinvestitions­volumen beträgt 3,8 Milliarden Euro.
 
Neben angestammten Reederei-Beteiligungen hat sich die GEBAB im Frühjahr 2009 maßgeblich an der MARTIME-Reederei beteiligt. Sie ist damit als Initiator und Reeder zu einem integrierten Schifffahrtsunternehmen avanciert. Marktchancen können so besser wahrgenommen und der direkte Einfluss auf eine opti­male Betreuung der Schiffe verstärkt werden. Das kommt nicht zuletzt den Anlegern und Banken zu Gute. Zukünftig kann man sich neben der Hauptausrichtung auf die Schifffahrt auch Investitionen in andere innova­tive und wirtschaftlich interessante Wirtschaftsgüter vorstellen."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.