MS "Vega Helsinki" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MS "Vega Helsinki"
Status: platziert Mindestanlage: EUR 15.000 Emissionshaus: Vega Reederei
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung MS Vega Helsinki
Emittent Vega Reederei
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 11.08.2006
Substanzquote 93,32%
Fremdkapitalquote 66,87%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Der Anleger beteiligt sich als Kommanditist an der MS "VEGA HELSINKI" Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG. Gegenstand der Gesellschaft ist der Erwerb, Betrieb und alle mit dem Betrieb des MS "VEGA HELSINKI" im Zusammenhang stehenden Geschäfte. Bei dem MS "VEGA HELSINKI" handelt es sich um ein flexibel einsetzbares, ökonomisches und schnelles 917 TEU Vollcontainerschiff.

Jeder Gesellschafter kann das Gesellschaftsverhältnis nur auf den Schluss eines Geschäftsjahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Jahr kündigen, frühestens jedoch zum 31.12.2023.
Marktsituation
Noch deutlich stärker als der Welthandel und der Welt-Seehandel wuchs in den vergangenen Jahren der internationale Containerverkehr. Seit Beginn der kommerziellen, internationalen Containerschifffahrt im Jahr 1966 hat dieses System einen ungebrochenen und sehr dynamischen Aufschwung erlebt. Für diese Entwicklung gibt es verschiedene Gründe. Die Hauptursache für den Erfolg des Systems Container im Seeverkehr ist, dass es die breite Vielfalt von Halb- und Fertigwaren mit unterschiedlichen Gewichten, Abmessungen und Verpackungen mittels Container vereinheitlicht und so die vergleichsweise schnelle und kostengünstige Be- und Entladung von Schiffen ermöglicht und über die damit verbundene Verkürzung der Hafenliegezeiten die Effi zienz des Seeverkehrs deutlich gesteigert hat. Die dynamischste Region des Weltcontainerumschlags ist Asien. Im Jahre 2005 wurden hier ca. 51,7% der Container bewegt, gefolgt von europäi- schen Häfen mit 19,5%. Diese Entwicklung mit überdurchschnittlichem Wachstum wird sich fortsetzten. Clarkson Research prognostiziert für Asien bis Ende 2007 einen Anstieg auf 54,0%. Nachdem der Weltcontainerumschlag im Jahre 2005 mit ca. 10,2% zum vierten Mal hintereinander zweistellig gewachsen ist, rechnet Clarkson Research auch für die nächsten zwei Jahre mit ähnlichen Wachstumsraten. Treibende Kräfte sind die asiatischen Staaten und hier besonders China. In den Jahren 2004 und 2005 ist die TEU-Kapazität bei Vollcontainerschiffen um 9,8% bzw. 13,1% gewachsen und die Wachstumsraten der erwarteten Ablieferungen für die Jahre 2006 und 2007 liegen bei 15,6% bzw. 13,7%.
Schiff
Bei dem MS "VEGA HELSINKI" handelt es sich um ein fl exibel einsetzbares, ökonomisches und schnelles 917 TEU Vollcontainerschiff. Es besitzt die hohe Eisklasse E 3 nach den Vorschriften der Klassifikationsgesellschaft Germanischer Lloyd. Zudem erfüllt das Schiff somit auch die Anforderungen der finnischen Eisklasse A 1 laut Vorgaben der FMA (Finnish Maritime Association).
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Eizahlung: - 20% + 5% Agio nach Beitritt und Annahme - 80% zum 01. März 2007 Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 15.000 zzgl. Agio Ausschüttungen: Liquiditätsüberschüsse, die i.d.R. unterjährig den Kommanditisten im Verhältnis zu Ihrer Kommanditeinlage nach Beschluß der Gesellschaftsversammlung gezahlt werden. Steigend von 3,5% bis auf 24%.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Für Seeschiffe, die im internationalen Verkehr eingesetzt werden, kann der Gewinn pauschal durch die sog. Tonnagesteuer ermittelt werden. Diese Form der Gewinnermittlung ersetzt den sonst bei Einschiffsgesellschaften üblichen Betriebsvermögensvergleich. Durch die Tonnagesteuer sind nicht nur die laufenden Gewinne des Schiffsbetriebs, sondern auch ein möglicher Gewinn aus der Veräußerung des Schiffes, einer Anteilsveräußerung oder der Betriebsaufgabe im Ganzen abgegolten. Es sind auch Aufwendungen aus der Investitionsphase abgegolten, so dass diese zu keinem steuerlichen Verlust führen. Hinsichtlich der Behandlung von Aufwendungen in der Investitionsphase bzw. der Abschreibung des Schiffes ergeben sich keine ertragssteuerlichen Besonderheiten. Im Rahmen der Konzeption wurden auch die durch das BMF-Schreiben vom 12. Juni 2002 ergänzenden Regelungen zum §15a EStG berücksichtigt. Die pauschale Gewinnermittlung errechnet den Gewinn nach der in Nettotonnen (Nettoraumzahl) ausgedrückten Größe eines Schiffes. Die Anzahl der Nettotonnen wird mit einem Staffeltarif belegt und mit den Betriebstagen des Schiffes multipliziert. Für ein volles Betriebsjahr mit 365 Einsatztagen ergibt sich für das MS "VEGA HELSINKI" bei der Beteiligungsgesellschaft ein pauschal ermitteltes steuerliches Ergebnis in Höhe von EUR 12.676,-. Auf Basis des oben aufgeführten pauschal ermittelten Gewinnes nach § 5a EStG ergibt sich ab dem Jahr 2008 ein steuerliches Ergebnis von rd. 0,17% p. a. in Bezug auf das Kommandit- und Komplementärkapital. Für das Jahr 2007 ergibt sich aufgrund der Einsatztage ein Ergebnis von rd. 0,11%, für das Jahr 2006 ein Ergebnis von 0,00%. Diese pauschal ermittelten positiven Ergebnisse entstehen auch dann, wenn die Beteiligungsgesellschaft tatsächlich keine positiven Ergebnisse erwirtschaftet. Den pauschal ermittelten Gewinn muss der Anleger mit seinem persönlichen Steuersatz versteuern.
Finanzierung
Das von der finanzierenden Bank zugesagte Schiffshypothekendarlehen in Höhe von insgesamt EUR 15.400.000,- ist in zwei Tranchen mit unterschiedlicher Laufzeit geteilt. Es ist beabsichtigt, 75% der jeweiligen Tranche in EUR und 25% in CHF valutieren zu lassen. Fremdkapital: 66,87% Eigenkapital: 33,13%


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.