MS "PCE Madeira" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MS "PCE Madeira"
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: PCE
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Sommerspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MS PCE Madeira
Emittent PCE
Kategorie Schiffe Container
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 22.11.2010
Substanzquote 86,79%
Fremdkapitalquote 16,38%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Das vorliegende Angebot ermöglicht dem Anleger die mittelbare Beteiligung als Treugeber über die PCE Treuhand GmbH an der MS ”PCE Madeira” Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG. Nach Fondsschließung können Anleger verlangen, dass die treuhänderisch gehaltenen Kommanditbeteiligungen auf sie übertragen und sie unmittelbar als Kommanditisten im Handelsregister eingetragen werden.

Die Gesellschaft hat das gebrauchte Containerschiff "PCE Madeira" in einer günstigen Marktphase gekauft um es planmäßig für etwa fünf Jahre zu betreiben und bei Marktaufschwung wieder zu veräußern.

Die prognostizierte Laufzeit beträgt fünf Jahre. Eine ordentliche Kündigung der Beteiligung ist mit sechsmonatiger Kündigungsfrist erstmals zum 31. Dezember 2015 möglich.

Marktsituation
Die Märkte in der Schifffahrt verlaufen in ausgeprägten Zyklen. Die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise führte 2009 zum größten Abschwung seit Beginn der Containerschifffahrt. Mit der Erholung der führenden Wirtschaftsnationen und der Stabilisierung der internationalen Handelsströme nehmen die Containerschifffahrtsmärkte seit Anfang 2010 wieder Fahrt auf. Verkehrswissenschaftler gehen davon aus, dass sich das Volumen der weltweiten Containerverkehre bereits 2010 wieder um ca. 12% erhöht, gefolgt von 8% im Jahr 2011.
Schiff
Anlageobjekt ist das Vollcontainerschiff MS ”PCE Madeira”. Das Schiff wurde auf der renommierten südkoreanischen Werft Hanjin Heavy Industries Co. Ltd. gebaut und 1994 abgeliefert. Die MS ”PCE Madeira” verfügt als Vollcontainerschiff über 1.576 TEU Containerstellplätze und wird vertragsgemäß im Dezember 2010 von der Beteiligungsgesellschaft übernommen. Der Kaufpreis des Schiffes beträgt inkl. Übernahme- und Mehrausrüstungskosten USD 11,185 Mio. (das entspricht EUR 8,347 Mio. bei einem Wechselkurs von USD 1,34 pro EUR). Ein Gutachten vom Oktober 2010 kommt zu dem Ergebnis, dass der Gesamteindruck des Schiffes unter Berücksichtigung des Alters, des Zustandes und der Ausstattung als "gut" eingestuft wird. In einem separaten Gutachten wird der Durchschnittswert vergleichbarer Schiffe gleichen Alters in den letzten zehn Jahren auf USD 13,25 Mio. geschätzt. Der sog. ”Long Term Asset Value” wurde in einem dritten Gutachten ermittelt und für das MS ”PCE Madeira” auf über USD 15,7 Mio. festgestellt. Ein weiteres Gutachten vom Oktober 2010 beurteilt den Kaufpreis von ca. USD 10,9 Mio. ohne Nebenkosten nach Überwindung der Schifffahrtskrise und nach gestiegenen Charterraten mit der Annahme eines weiterhin steigenden Marktes als angemessen.
Herausragende Merkmale
- Im November 2010 gekauftes Secondhand-Containerschiff, rund 35% unter den Marktpreisen von 2007/2008 - 1.576 TEU-Containerschiff von der südkoreanischen Hanjin-Werft, Baujahr 1994 - Geplante Laufzeit von 5 Jahren - Rund 80% Eigenkapitalquote - Prognostizierte Auszahlungen zeitanteilig in Höhe von 7% p.a. ab Sommer 2011 steigend auf 18% p.a.
Beschäftigung
Das MS ”PCE Madeira” wird mit Übernahme eine bestehende Charter bei der weltweit zweitgrößten Linienreederei MSC Mediterranean Shipping Company S.A. (Schweiz) zu einer Bruttocharterrate von USD 4.000 p.d. bis zum 13. März 2011 fortsetzen. Danach erhöht sich diese Rate für sechs Monate auf USD 6.500 p.d. bis Mitte September 2011 (+/- 15 Tage). Nach Ablauf dieser Charter wurde für vier Monate mit USD 9.750 p.d. netto und danach mit der rechnerischen Zehnjahresdurchschnittsrate für diesen Schiffstyp von USD 13.750 p.d. netto bis zum Ende der Laufzeit weiter kalkuliert. Es wird mit ca. 359 Einsatztagen p.a. gerechnet. Im Dockungsjahr 2014 werden lediglich 345 Einsatztage kalkuliert. Die holländische Ratingagentur Dynamar bewertet in einem aktuellen Gutachten vom 15. Oktober 2010 auf einer Skala von 1 (niedriges Risiko) bis 10 (hohes Risiko) die Linienreederei MSC mit dem guten Wert von "3".
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Mindestbeteiligungsssumme beträgt EUR 10.000 zzgl. 5% Agio. Nach Aufforderung werden 20% zzgl. des gesamten Agios fällig, die verbleibenden 80% zum 15. Mai 2011. Ausschüttung Die laufenden Ausschüttungen beginnen prognosegemäß in Höhe von 7% p.a. ab 15.07.2010 (im ersten Jahr zeitanteilig) und steigen auf bis zu 18% p.a. an. Der prognostizierte Gesamtmittelrückfluss beträgt rund 150%. Veräußerung Die Veräußerung des Schiffes wird zum 31. Dezember 2015 kalkuliert. Der Veräußerungserlös wird i.H.v. USD 10,9 Mio. als Schätzwert angenommen. Dies entspricht dem rechnerischen Mindesterlös, der im Zeitraum von September 2004 bis September 2008 jederzeit für ein vergleichbar altes Schiff dieses Typs erzielt werden konnte.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Anleger erzielt Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Die Gesellschaft optiert zur Tonnagesteuer, aus der nur geringe positive steuerliche Ergebnisse und Steuerbelastungen resultieren. Bei Veräußerung des Schiffes oder der Beteiligung unterliegt ein Veräußerungsgewinn keiner weiteren Besteuerung.
Finanzierung
Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt EUR 10,249 Mio. Hiervon werden EUR 6,40 Mio (zzgl. Agio) durch Fondskapital, EUR 100.000 durch weitere Gründungskommanditisten und USD 2,25 Mio. (entspr. EUR 1,679 Mio.) durch ein Schiffshypothekendarlehen gedeckt. Zusätzlich werden EUR 1,75 Mio. durch eine Investition des PCE Chancenportfolios eingebracht.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Die Ausschüttung 2011 ist zeitanteilig.

Informationen zum Initiator: PCE
PCE Premium Capital Emissionshaus GmbH & Co. KG
 
"Das Hamburger Unternehmen konzipiert und emittiert individuelle Be­teiligungsangebote in der Schifffahrt in Form von Single Placements, Private Placements und Publikumsfonds. Der Fokus ist auf die Markt­segmente Container- und Flusskreuzschifffahrt gerichtet. Bis Ende 2010 wurden 19 Projekte konzipiert und realisiert. Das Gesamtinvestitions­volumen beläuft sich auf 480 Millionen US-Dollar. Rund 4.650 Investoren haben sich bisher an den PCE Fonds beteiligt. Mit der PCE Holding GmbH 81 Co. KG sind das PCE Premium Capital Emissionshaus, die PCE Treu­hand, die PCE Fondsverwaltung sowie die Reederei PCE Shipmanage­ment unter einem Dach vereint.
 
Geschäftsführende Gesellschafter sind Kai-Michael Pappert und Jens Müller. Aufgrund eines nicht vorhandenen Orderbuchs oder Verbindlichkeiten aus herausgelegten Garantien, kann die PCE-Gruppe auf Kunden-, Vertriebs- und Geschäftspartnerwünsche flexibel und schnell reagieren. Beim Wirken und Handeln aller PCE Ge­sellschaften stehen die Interessen von Kunden und Geschäftspartnern im Vordergrund. Im Dezember 2010 erfolgte der Vertriebsstart für ein ak­tuell gekauftes Containerschiff als Publikumsfonds, mit einer geplanten Laufzeit von fünf Jahren und 80 Prozent Eigenkapitalquote."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.