MS "MarChicora" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MS "MarChicora"
Status: platziert Mindestanlage: k. A. Emissionshaus: HCI
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung MS MarChicora
Emittent HCI
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit k. A.
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Die Emission MS "MarChicora" ermöglicht eine lukrative, unternehmerische Beteiligung an einem Reedereibetrieb.

Das wirtschaftliche, rechtliche und steuerliche Konzept dieses Beteiligungsangebotes wurde von der Reederei MarConsult Schiffahrt (GmbH & Co.) KG in Zusammenarbeit mit erfahrenen Fachleuten unterschiedlicher Branchen sowie der HCI Hanseatische Capitalberatungsgesellschaft mbH in Hamburg entwickelt.

Marktsituation
70 % der Erde sind mit Wasser bedeckt. Schon aus diesem Grund sind Schiffe als Transportmittel nicht wegzudenken. Das Schiff bietet aber weitere ökonomische und ökologische Vorteile: Bei gleichem Transportvolumen und gleicher Transportstrecke liegen Energieverbrauch und CO2-Ausstoß eines Lkw fast viermal höher als bei einem Schiff. Neben diesen ökonomischen und ökologischen Vorteilen bieten die Schifffahrtsmärkte attraktive Aussichten: Das Volumen der weltweit über See verschifften Waren wird im Zuge einer weiteren Zunahme der weltweiten Arbeitsteilung steigen.
Schiff
Bei dem MS "MarChicora" handelt es sich um ein modernes, im Jahr 2000 gebautes Container-Bulkschiff vom Werfttyp "C-Box" mit einer Tragfähigkeit von ca. 20.500 tdw bzw. 1.300 TEU. Das Schiff soll Ende Mai 2004 von der Beteiligungsgesellschaft übernommen werden. Das MS "MarChicora" wurde im Jahr 2000 auf der Werft Flensburger Schiffbau-Gesellschaft mbH & Co. KG unter der Baunummer 705 gebaut. Die Ablieferung erfolgte im Februar 2000. Die Bereederung des MS "MarChicora" erfolgt durch die Reederei MarConsult Schiffahrt (GmbH & Co.) KG.
Herausragende Merkmale
- Container-Bulkschiff, von der deutschen Flensburger Schiffbau-Gesellschaft mbH & Co. KG in Flensburg gebaut - Hohe Beladung mit homogenen Containern möglich (Stabilitätscontainer à 14 t) - Vielfältige Einsatz- und Transportmöglichkeiten, da es sowohl Container als auch Bulkladung transportieren kann - Dreijährige Festcharter bei renommierter deutscher Reederei
Beschäftigung
Für das MS "MarChicora" wurde mit der deutschen Reederei Oldendorff Carriers GmbH & Co. KG, Lübeck, ab der ursprünglich geplanten Übernahme Ende August 2004 eine Zeitcharterbeschäftigung mit einer Laufzeit von drei Jahren (+/- 3 Monate) vereinbart. Durch Nachverhandlungen der Geschäftsleitung konnte bereits eine Schiffsübernahme Ende Mai erzielt werden. Daher betragen die Zeitchartererlöse ab Übernahme Ende Mai 2004 bis Ende August 2004 USD 6.000 pro Tag abzüglich 4,25% Kommission. Für das erste Jahr der Zeitcharter, beginnend Ende August 2004, beträgt die Bruttozeitcharterrate USD 9.550, für das zweite Jahr USD 10.100 und für das dritte Jahr USD 10.650 je Einsatztag jeweils abzüglich 4,25% Kommission.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Beteiligungszahlungen für einen Beitritt im Wirtschaftsjahr 2004 sind in drei Raten zu folgenden Terminen zu leisten: 1. Rate: 30% 14 Tage nach Annahme 2. Rate: 45% zum 01. Dezember 2004 3. Rate: 25% zum 10. Mai 2005 Im Falle eines Beitritts für das Wirtschaftsjahr 2005 sind ebenfalls drei Raten zu den nachstehenden Terminen fällig: 1. Rate: 10% 14 Tage nach Annahme (ggf. als Vorauszahlung) 2. Rate: 40% zum 10. Mai 2005 3. Rate: 50% zum 10. September 2005 Zusammen mit der ersten Einzahlung ist jeweils das Agio in Höhe von 5% der gesamten Zeichnungssumme zu leisten. Auszahlung: Soweit es die Liquiditätslage der Gesellschaft zulässt, sind für die Jahre 2005 bis 2014 Ausschüttungen an die Gesellschafter vorgesehen, die von 5% p.a. auf 9% p.a. der Eigenmittel ansteigen. Es ist geplant, überschüssige Liquidität für Sondertilgungen des Hypothekendarlehens zu verwenden.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Im Gegensatz zu einem festverzinslichen Wertpapier bietet eine Schiffsbeteiligung dem Anleger die Möglichkeit, Ausschüttungen durch die so genannte Tonnagesteuer (§ 5 a EStG) nahezu steuerfrei zu vereinnahmen. Die Tonnagebesteuerung ermöglicht eine außerordentlich niedrige Besteuerung, weil diese pauschaliert, also vom tatsächlichen Ergebnis unabhängig ist. Bei einer Option zur Tonnagebesteuerung ab dem Jahr 2006 entstünde dem Anleger aus dem laufenden Schifffahrtsbetrieb bei einem Zeichnungsbetrag von EUR 100.000 - unabhängig vom tatsächlichen Betriebsergebnis der Schiffsgesellschaft - selbst bei einer Besteuerung mit dem Spitzensteuersatz nur eine Steuerlast von lediglich rund EUR 164 p.a. Sollten die Stillen Beteiligten von ihrem Wandlungsrecht Gebrauch machen, wird sich dieser Betrag auf lediglich rund EUR 121 p.a. ermäßigen. Diese weitgehende Steuerfreiheit der Ausschüttungen ergibt sich für den Anleger unabhängig von etwaigen Sparerfreibeträgen. Insoweit sind HCI Schiffsbeteiligungen gerade für diejenigen Anleger hervorragend geeignet, die ihre Sparerfreibeträge bereits ausgeschöpft haben und eine entsprechende Risikobereitschaft mitbringen.
Finanzierung
In Höhe von USD 11.500.000 ist der Beteiligungsgesellschaft ein Schiffshypothekendarlehen von einem deutschen Kreditinstitut mit einer Laufzeit von zehn Jahren zugesagt worden. Weiterhin wurde ihr ein Kontokorrentkredit in Höhe von EUR 417.000 bewilligt. Im Rahmen eines Publikumsfonds werden Stille Einlagen für die Beteiligungsgesellschaft in Höhe von EUR 1.800.000 eingeworben. Über ein Wandlungsrecht können diese Anleger im Wirtschaftsjahr 2006 ihre Beteiligung in bevorrechtigtes Kommanditkapital umwandeln. Das zur Zeichnung angebotene Emissionskapital beträgt insgesamt EUR 4.700.000. Die Anleger können nach eigener Wahl der Gesellschaft in den Wirtschaftsjahren 2004 oder 2005 beitreten. Für das Wirtschaftsjahr 2004 steht ein Kommanditkapital in Höhe von EUR 2.200.000 und für das Wirtschaftsjahr 2005 in Höhe von EUR 2.500.000 zur Beteiligung zur Verfügung. In der Gesamthöhe liegt eine Platzierungsgarantie vor.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Die Darstellung bezieht sich auf die Tranche 2004

Informationen zum Initiator: HCI
HCl Capital AG

"Die 1985 gegründete HCl Gruppe konzipiert und vertreibt renditeopti­mierte Kapitalanlagen. Das Angebot umfaßt Beteiligungen in den Seg­menten Schiffe, Immobilien und Erneuerbare Energien. Mit über 123.000 Anlegern, 515 Emissionen mit einem Investitionsvolumen von rund 15 Mil­liarden Euro ist HCl eines der führenden Emissionshäuser. Rund 280 Mit­arbeiter stehen für die Entwicklung innovativer Kapitalanlageprodukte, deren Vertrieb sowie die professionelle Betreuung der Anleger. Die HCl gehört zu den Innovationsführern der Branche und bietet eine breite Palette vielfach ausgezeichneter Produkte an. Sie ermöglicht damit verschiedenen Anlegergruppen einen individuell gestalteten Zu­gang zu soliden Sachwertinvestments.
 
Im Segment Schiffsbeteiligungen nimmt die HCl Gruppe mit 429 Betei­ligungsangeboten, 533 platzierten und 193 bereits wieder veräußerten Schiffen sowie einem Investitionsvolumen von mehr als zwölf Milliarden Euro die unangefochtene Spitzenposition ein. Die seit 2005 börsennotierte HCl Capital AG berichtet quartalsweise und transparent über ihre Unternehmensentwicklung. Als VGF-Mitglied dokumentiert die HCl Gruppe jährlich in einer sehr detaillierten Leis­tungsbilanz die Performance der zurzeit rund 500 laufenden Invest­mentprodukte der HCl Anleger."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.