MS "MCP Blankenese" (Vorzug) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MS "MCP Blankenese" (Vorzug)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: EEH
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MS MCP Blankenese (Vorzug)
Emittent EEH
Kategorie Schiffe Multipurpose
Agio 0.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 7. Dezember 2007
Substanzquote 89,5%
Fremdkapitalquote 52,01%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Der Anleger beteiligt sich an der Gesellschaft MS "Blankenese” GmbH & Co. KG, die das Multi-Purpose-Containerschiff MS "MCP Blankenese” mit einer Ladekapazität von rd. 8.024 tdw und einer Containerkapazität von insgesamt 629 TEU (372 TEU à 14 t homogen) erwirbt.

Bei der hier dargestellten Beteiligung handelt es sich um die Tranche Vorzug.
Wesentliche Merkmale sind:
- Vorzugskapital mit einer Vorabauszahlung von 8% p.a.
- Vorrangstellung bei einer späteren Liquidation der Gesellschaft

Die Laufzeit der Gesellschaft ist unbestimmt, eine Kündigung ist frühestens zum 31. Dezember 2026 möglich.

Marktsituation
Die kranlosen Schiffe wie das MS "MCP Blankenese" leiden schwer unter der momentanen Marktsituation. Die Kranschiffe des Pools erwirtschaften zurzeit mehr als das Doppelte der kranlosen Schiffe. Diese Schiffe können Häfen mit geringerer eigener Infrastruktur anlaufen und sind deshalb am Befrachtungsmarkt gefragter. Außerdem können diese Schiffe ohne fremde Hilfe die eigenen Lukendeckel öffnen und schließen. Andernfalls ist bei jedem Be- und Entladevorgang die kostspielige Inanspruchnahme hafenseitiger Kräne erforderlich. Die durchschnittliche Charterrate 2009 betrug für die Kranschiffe des Pools Ende August 2009 USD 6.753,00/Tag, für die kranlosen Schiffe nur USD 2.966,00/Tag, woraus sich eine durchschnittliche Poolrate 2009 einschließlich August von USD 4.027,00 Tag ergab.
Schiff
Bei dem MS "MCP Blankenese" handelt es sich um ein Multi-Purpose-Containerschiff ohne Kräne mit einer Stellplatzkapazität von 629 TEU. Die Vertragsreederei ist die Hartmann Schiffahrts GmbH & Co. KG, Leer. Um die Einsatzmöglichkeiten zu erweitern und um eine erheblich höhere Charterrate erzielen zu können, ist vorgesehen, das MS "MCP Blankenese" (wie auch alle übrigen kranlosen Schiffe des MCP Pools) im Jahr 2010 mit Kränen auszustatten. Alle Schiffe dieses Typs wurden bereits beim Bau hinsichtlich der Statik, Elektrik etc. für die Nachrüstung von Kränen vorgesehen, so dass der Einbau mit vergleichsweise geringem Aufwand möglich ist. Für die Krannachrüstung sind ca. EUR 1,1 Mio. erforderlich. Zur Liquiditätssicherung sowie Wiederaufnahme der Regeltilgungen ab 2010 und dem 2010 notwendigen Werftaufenthalt zur Durchführung der Zwischenklasse benötigt die Gesellschaft ca. T-EUR 800.
Beschäftigung
Das Schiff wird im MCP Mini Container Pool eingesetzt. Dieser Pool umfasst derzeit 21 Schiffe (geplant sind 27 Schiffe), von denen 6 mit Kränen ausgestattet und 15 bisher kranlos sind. Durch die vielseitige Einsetzbarkeit von Multi-Purpose-Schiffen und der in der Zukunft erwarteten konstanten Nachfrage im Feederbereich befindet sich das MS "MCP Blankenese" in einem interessanten Marktumfeld.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Mindestbeteiligung: EUR 10.000, Agio fällt nicht an Die Einwerbung des Vorzugskapitals sollte so bald wie möglich, spätestens jedoch bis zum 31. Dezember 2009 abgeschlossen sein. Anleger, die sich am Vorzugskapital beteiligen möchten, jedoch den Gesamtbetrag nicht kurzfristig einzahlen können, werden gebeten, sich zur Vereinbarung individueller Zahlungstermine mit der Treuhandgesellschaft in Verbindung zu setzen. Eine Ratenzahlung bis ca. März 2010 ist möglich. Auszahlung: Die Vorzugskommanditisten erhalten als "Entlohnung" für die Teilnahme an der Kapitalerhöhung eine Vorrangstellung in Form eines jährlichen Vorabgewinns in Höhe von 8 % p. a. und werden bei einer späteren Liquidation der Gesellschaft bevorzugt bedient.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Kommanditist erzielt als Mitunternehmer Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Tonnagegewinnermittlung nach § 5a EStG über die Gesamtlaufzeit.
Finanzierung
Das vorgesehene Gesamtinvestitionsvolumen betrug EUR 9.001.000. Angestrebt wird nun eine Kapitalerhöhung in Höhe von 25 %.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: EEH
EEH Elbe EmissionsHaus GmbH & Co. KG

"Die EEH Elbe EmissionsHaus GmbH & Co. KG wurde 2004 gegründet und ist auf Schiffsfonds im Bereich Containerfeeder und Mehrzweckfrachter spezialisiert. Alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer ist Christian Büttner. Aufgrund seiner über 35-jährigen vielschichtigen Erfahrungen durch Tätigkeiten in Banken, Reedereien und Emissionshäusern verfügt er über umfangreiches Know-how bei der Konzeption Geschlossener Schiffsfonds.
 
Die Anleger erhalten über EEH-Fonds Zugang zu attraktiven Schiffen, die gemeinsam mit erfahrenen, überwiegend mittelständischen Reedereien betrieben werden. Mittlerweile haben über 3.500 Investoren, darunter viele Mehrfachzeichner, diese Chance genutzt und rund 112 Mil­lionen Euro Eigenkapital in 19 EEH-Fonds investiert. Das bisherige Inves­titionsvolumen belief sich bis Ende 2010 auf rund 259 Millionen Euro."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.