MS "Johanna" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MS "Johanna"
Status: platziert Mindestanlage: k. A. Emissionshaus: HCI
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung MS Johanna
Emittent HCI
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit k. A.
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Das vorliegende Angebot ermöglicht es Anlegern, sich an der Fondsgesellschaft "Johanna" Heinz-Georg Vöge KG zu beteiligen. Die Fondsgesellschaft verwaltet die Beteiligung treuhänderisch. Auf Wunsch der Anleger kann die Übertragung des Treuguts verlangt werden, um selbst in das Handelsregister eingetragen zu werden.

Zweck der Gesellschaft ist der Kauf und Betrieb des Containerschiffs MS "Johanna", dessen Indienststellung für Dezember 1999 vorgesehen ist. Der Investor erzielt Einkünfte aus dem Schiffsbetrieb sowie dem Verkauf des Schiffes, welcher Ende 2011 vorgesehen ist.

Die Gesellschaft hat eine geplante Laufzeit bis zum 31.12.2011.

Schiff
Das MS Johanna ist ein leistungsfähiges, modernes "Open-Top" Containerschiff vom Sietas-Werttyp 160. Das Schiff wird mit zusätzlicher Eisklasse E 3 geliefert. Die Indiensttellung ist für Dezember 1999 vorgesehen. Das Schiff wird auf der J.J. Sietas KG Schiffswerft GmbH & Co. KG in Hamburg-Neuenfele gebaut. Von den insgesamt 700 Containern (TEU = twenty foot equivalent units) können 108 TEU in bis zu vier Lagen im Raum, 324 TEU in bis zu neun Lagen im offenen Raum und 268 TEU in bis zu sieben Lagen an Deck gefahren werden. Für insgesamt 144 Container sind Kühlanschlüsse an Deck und teilweise im Raum vorhanden. Der Verkauf des Schiffes soll Ende 2011 zu einem Restwert von 50% stattfinden.
Beschäftigung
Die Beschäftigung des Schiffes soll durch den Abschluß eines Chartervertrages gesichert werden. Die Beschäftigung wird von dem namhaften Hamburger Schiffsmarklerunternehmen MAGELLAN GmbH besorgt. Bei der Ertragsvorschau wurde von Netto-Zeitchartererlösen in Höhe von DM 12.300 je Einsatztag ausgegangen. Die Reedereigeschäfte werden von Herrn Heinz-Georg Vöge wahrgenommen (langjährige Erfahrung im Schiffahrtsgeschäft).
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 40% zzgl. 5% Agio nach Annahme 30% am 10.06.2000 30% am 10.04.2001 Die Anleger können nach eigener Wahl in dem Jahr 1999 oder 2000 beitreten. Im Falle eines Beitritts im Jahr 2000 wären bei wirtschaftlicher Betrachtungsweise für die Gesellschafter die Einzahlungen und die steuerlichen Ergebnisse beider Jahre zu addieren. Die geplanten Auszahlungen betragen ab 2002 3%, aufsteigend auf bis zu 8% in 2011, insgesamt werden 53% aus laufender Ausschüttung ausgezahlt. Mit einer Schlussauschüttung von 110,79% wird mit Verkauf des Schiffes kalkuliert, sodass insgesamt 163,79% ausgezahlt werden.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Anleger erzielt Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Diese sind, zunächst nach seinem persönlichen Steuersatz zu besteuern. Steuerliche Verluste in Höhe von ca. 58% in 1999, ca. 15% in 2000, ca. 23% in 2001 und ca. 4% in 2002 können dabei geltend gemacht werden. Die übrigen Verluste sind mit zukünftigen Gewinnen in der Betribesphase verrechenbar. Die Fondsgesellschaft kann im zweiten Jahr nach Infahrtsetzung des MS "Johanna" zur Tonnagesteuer optieren. Wird der Antrag auf Tonnagesteuer gestellt, so ist dieser für einen Zeitraum von 10 Jahren bindend vorgeschrieben. Maßgeblich für die pauschale Gewinnermittlung (Tonnagesteuer) ist die Nettoraumzahl des Schiffes und dadurch eine geringe steuerliche Belastung.
Finanzierung
Das geplante Eigenkapital beträgt DM 13.580.000 und das Fremdkapital in Form eines Schiffshypothekendarlehens DM 17.600.000. Daraus ergibt sich ein geplantes Gesamtinvestitionsvolumen von DM 31.180.000. Für die Schiffshypothek wurde aufgrund einer verbindlichen Zinsvereinbarung bis zum 30.06.2008 mit einem Zinssatz von 5% p.a. gerechnet. Anschließend wurde ein Zinssatz von 7% p.a. kalkuliert. Für das bis zum 31.12.2000 nicht gezeichnete Kapital liegt eine Platzierungsgarantie der Werft vor, so dass die Geamtfinazierung bereits vor Platzierungsbeginn sichergestellt ist.

Informationen zum Initiator: HCI
HCl Capital AG

"Die 1985 gegründete HCl Gruppe konzipiert und vertreibt renditeopti­mierte Kapitalanlagen. Das Angebot umfaßt Beteiligungen in den Seg­menten Schiffe, Immobilien und Erneuerbare Energien. Mit über 123.000 Anlegern, 515 Emissionen mit einem Investitionsvolumen von rund 15 Mil­liarden Euro ist HCl eines der führenden Emissionshäuser. Rund 280 Mit­arbeiter stehen für die Entwicklung innovativer Kapitalanlageprodukte, deren Vertrieb sowie die professionelle Betreuung der Anleger. Die HCl gehört zu den Innovationsführern der Branche und bietet eine breite Palette vielfach ausgezeichneter Produkte an. Sie ermöglicht damit verschiedenen Anlegergruppen einen individuell gestalteten Zu­gang zu soliden Sachwertinvestments.
 
Im Segment Schiffsbeteiligungen nimmt die HCl Gruppe mit 429 Betei­ligungsangeboten, 533 platzierten und 193 bereits wieder veräußerten Schiffen sowie einem Investitionsvolumen von mehr als zwölf Milliarden Euro die unangefochtene Spitzenposition ein. Die seit 2005 börsennotierte HCl Capital AG berichtet quartalsweise und transparent über ihre Unternehmensentwicklung. Als VGF-Mitglied dokumentiert die HCl Gruppe jährlich in einer sehr detaillierten Leis­tungsbilanz die Performance der zurzeit rund 500 laufenden Invest­mentprodukte der HCl Anleger."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.