MS "Ile de Re" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MS "Ile de Re"
Status: platziert Mindestanlage: k. A. Emissionshaus: HCI
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung MS Ile de Re
Emittent HCI
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 12.12.2001
Substanzquote 88,78%
Fremdkapitalquote 62,11%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Die Emission MS "Ile de Re" ermöglicht die Beteiligung an einen Mehrzweckfrachtschiff vom Werfttyp "Combi-Frachter". Der Anleger beteiligt sich indierekt über die die HCI Hanseatische Schiffstreuhand GmbH. Eine Kündigung der Gesellschaft durch den Gesellschafter ist mit einer Frist von sechs Monaten zum Ende des Geschäftsjahres, erstmals zum 31. Dezember 2014, möglich.

Marktsituation
Seit 1980 ist das nicht-containerisierte Stückgut nahezu konstant geblieben. Bis 2007, so die Prognose, wird die nicht-containerisierte Ladung moderat wachsen. Altersabhängige Abwrackpotentiale in der Größenklasse werden einen spürbaren Effekt auf die Frachtraten moderner Multipurpose-Tweendecker haben. (Effektive Angebotsverknappung durch sinkende Schiffszahlen und -größen). Allein in 2002 wurden über 800 Mio. Tonnen Trockene Massengüter (Minor Bulk/Neobulk ) verschifft, darunter 425 Mio. t ichtcontainerisierbares Stückgut. Besonders Stahl- und Stahlerzeugnisse sowie Forstprodukte stellen mit 357,4 Mio. Tonnen in 2001 mengenmäßig einen erheblichen seewärtigen (45 % der Minor- und Neobulkgüter) Markt für Mehrzweckfrachtschiffe dar.
Schiff
Bei dem MS "Ile de Re" handelt es sich um ein nach modernsten Richtlinien zu gebautes Mehrzweckfrachtschiff vom Werfttyp "Combi- Frachter". Es verfügt über eine Tragfähigkeit von 10.300 tdw und 682 Containerstellplätze. Die Übergabe des Neubaus ist am 28. Februar 2003 erfolgt. Der Baupreis beträgt EUR 14.214.000.
Beschäftigung
Mit dem dänischen Unternehmen Seaprojects APS wurde ab Infahrtsetzung eine dreijährige Zeitcharter (die letzten drei Monate in Option des Charterers) bis Anfang März 2006 vereinbart. Die Brutto-Zeitchartererlöse betragen für diesen Zeitraum EUR 6.673 je Einsatztag. Sollte das Schiff in einem von der ITF (Internationale Transportarbeitergewerkschaft) kontrollierten Fahrtgebiet eingesetzt werden, erhöhen sich die Brutto-Zeitchartererlöse wegen zusätzlicher Personalkosten auf EUR 6.750 je Einsatztag. In den Planrechnungen wird für das erste Wirtschaftsjahr 2003 von 298 und in den anderen Jahren von 360 Einsatztagen pro Wirtschaftsjahr, in den Jahren der Werftaufenthalte von 355 Einsatztagen, ausgegangen.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Beteiligungszahlungen sind in drei Raten zu folgenden Terminen zu leisten: 1. Rate: 35 % zzgl. 5% Agio nach Annahme 2. Rate: 35 % zum 10. November 2003 3. Rate: 30 % zum 10. Mai 2004 Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 25.000. Auszahlung: Soweit es die Liquiditätslage der Gesellschaft zulässt, sind in den Jahren 2004 bis 2014 Ausschüttungen an die Gesellschafter vorgesehen, die von 8% p. a. auf 13% p. a. der Eigenmittel ansteigen.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Für die Beteiligungsgesellschaft besteht nach Erfüllung entsprechender Voraussetzungen ein Wahlrecht zur pauschalen Gewinnermittlung für Schifffahrtsbetriebe, kurz "Tonnagesteuer" genannt. Bei Option zur Tonnagebesteuerung ab dem Jahr 2005 entstünde dem Anleger aus dem laufenden Schifffahrtsbetrieb bei einem Zeichnungsbetrag von EUR 100.000 - unabhängig vom tatsächlichen Betriebsergebnis - selbst bei einer Besteuerung mit dem Spitzensteuersatz eine Steuerlast von rund EUR 120 p. a. Sollten die Stillen Beteiligten von ihrem Wandlungsrecht Gebrauch machen, wird sich dieser Betrag auf rund EUR 80 p. a. ermäßigen.
Finanzierung
Das zur Zeichnung angebotene Emissionskapital beträgt insgesamt EUR 3.500.000. In der Gesamthöhe liegt eine Platzierungsgarantie vor. Der Beteiligungsgesellschaft wurde ein Schiffshypothekendarlehen in Höhe von EUR 10.000.000 mit einer Laufzeit von 14 Jahren von einer deutschen Bank ausgezahlt.

Informationen zum Initiator: HCI
HCl Capital AG

"Die 1985 gegründete HCl Gruppe konzipiert und vertreibt renditeopti­mierte Kapitalanlagen. Das Angebot umfaßt Beteiligungen in den Seg­menten Schiffe, Immobilien und Erneuerbare Energien. Mit über 123.000 Anlegern, 515 Emissionen mit einem Investitionsvolumen von rund 15 Mil­liarden Euro ist HCl eines der führenden Emissionshäuser. Rund 280 Mit­arbeiter stehen für die Entwicklung innovativer Kapitalanlageprodukte, deren Vertrieb sowie die professionelle Betreuung der Anleger. Die HCl gehört zu den Innovationsführern der Branche und bietet eine breite Palette vielfach ausgezeichneter Produkte an. Sie ermöglicht damit verschiedenen Anlegergruppen einen individuell gestalteten Zu­gang zu soliden Sachwertinvestments.
 
Im Segment Schiffsbeteiligungen nimmt die HCl Gruppe mit 429 Betei­ligungsangeboten, 533 platzierten und 193 bereits wieder veräußerten Schiffen sowie einem Investitionsvolumen von mehr als zwölf Milliarden Euro die unangefochtene Spitzenposition ein. Die seit 2005 börsennotierte HCl Capital AG berichtet quartalsweise und transparent über ihre Unternehmensentwicklung. Als VGF-Mitglied dokumentiert die HCl Gruppe jährlich in einer sehr detaillierten Leis­tungsbilanz die Performance der zurzeit rund 500 laufenden Invest­mentprodukte der HCl Anleger."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.