MS "Hohebank" (NK) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigung
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MS "Hohebank" (NK)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 25.000 Emissionshaus: Nordkontor
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Sommerspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MS Hohebank (NK)
Emittent Nordkontor
Kategorie k. A.
Agio 3.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 20.03.2007
Substanzquote 92,17%
Fremdkapitalquote 59,09%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb (Tonnagesteuer)

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hiermit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Dem Anleger wird eine Beteiligung an der Fondsgesellschaft Hohebank Container Schiffahrts GmbH & Co. KG. angeboten. Der Beitritt zur Fondsgesellschaft erfolgt als Direktkommanditist oder auf Wunsch als Treuhandkommanditist. Es handelt sich hierbei um eine mitunternehmerische Beteiligung an einer Personengesellschaft. Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb, der Betrieb und gegebenenfalls auch die Veräußerung von Seeschiffen insbesondere des bei der Yangfang Group Ltd., China,  in Auftrag gegebenen Containerschiff MS "Hohebank".

Die Gesellschaft ist auf unbestimmte Zeit geschlossen; eine Kündigung ist mit einer Frist von 6 Monaten zum Ende des Kalenderjahres zulässig; erstmals zum 31. Dezember 2022. Die prognostizierte Laufzeit beträgt 15 Jahre.

Schiff
Das moderne Containerschiff MS "Hohebank" hat eine Containerstellplatzkapazität von insgesamt 957 TEU (20? Container). Das Schiff ist mit 325 Kühlcontaineranschlüssen ausgerüstet und verfügt über jeweils zwei hydraulische Kräne mit einer Tragfähigkeit von jeweils 45 t. Aufgrund der hohen Leistungsfähigkeit der Hauptmaschine ist eine Geschwindigkeit von über 18 kn erreichbar. Das Schiff wurde am 8. Januar 2006 bestellt und soll laut Addendum zum Bauvertrag am 30. Dezember 2007 an die Fondsgesellschaft abgeliefert werden. Die Kiellegung soll im April 2007 sein; der Stapellauf ist für den 13. Juli 2007 geplant. Der Baupreis des Schiffes beträgt EUR 17,105 Mio. Es liegt ein Wertgutachten von dem unabhängigen Ingenieurbüro Weselmann; Inhaber Herr Dipl.-Ing. Bernd Holst, für das ebenfalls auf der Zhejiang Yangfan Ship Group, China im Bau befindliche baugleiche Schwesterschiff MS "Hoheweg" vor. Der Gutachter kommt zu dem Ergebnis, dass der Baupreis aufgrund der gegenwäritgen Auslastung der Werften, des guten Chartermarktes für Containerschiffe und der gestiegenen Neubaupreise angemessen ist.
Beschäftigung
Das MS "Hohebank" wird nach der Ablieferung gemeinsam mit mindestens 18 weiteren typgleichen Containerschiffen in einem Einnahmepool eingesetzt. Poolmanager ist die Firma GB Shipping & Chartering GmbH & Co. KG, Leer. Der Poolvertrag ist mit der Anlieferung des ersten Schiffes in eine Zeitcharter im Oktober 2005 in Kraft getreten. Zurzeit werden die Einnahmen von 12 bereits abgelieferten Schiffen gepoolt. Die Ablieferungen der restlichen Schiffe sollen bis April 2008 erfolgt sein. Der Poolvertrag ist bis zum 31. Dezember 2012 fest abgeschlossen, danach ist eine Kündigung möglich. Die erwartete Nettopoolrate wird unter Berücksichtigung des Ratenniveaus sowie den zu erwartenden Zeitcharterabschlüssen für die im Pool befindlichen Schiffe für die Jahre 2007 und 2008 vom Poolmanager mit USD 11.000 angegeben. Für die Jahre 2009 bis 2013 wird eine Poolrate von USD 11.200 angenommen, die Jahre 2014 bis 2023 werden abschließend mit USD 11.000 kalkuliert. Es wird von 360 Einsatztagen pro Jahr ausgegangen, mit Ausnahme der Jahre 2010, 2012, 2015, 2017, 2020 und 2022, wo aufgrund der 5-Jahresklasse bzw. der Zwischenklasse mit 355 Einsatztagen kalkuliert wird. Die Bereederung des MS "Hohebank" erfolgt durch die Reederei Rass GmbH & Co. KG, Bramstedt.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlungstermine: -Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 25.000 zuzüglich 3% Agio - 30% zuzüglich und Agio nach Annahme der Beitrittserklärung - 70 % zum 1. November 2007 (beziehungsweise nach entsprechender Anforderung bei Ablieferung des Schiffes) Auschüttungen: Insgesamt 152% zuzüglich 71,42% aus der Restliquidität und dem prognostzierten Verkauf des Schiffes in 2023. Bei den Ausschüttungen handelt es sich schüssen: um Barentnahmen, die durch Liquiditätsüberschüsse der Gesellschaft finanziert sind. Über die Ausschüttungen fließt den Anlegern auch die Kommanditeinlage zurück. Die Ausschüttungen erfolgen in EUR jeweils jährlich, erstmalig in 2008. Verkauf: Nach rund 16 Jahren wurde als Verkaufspreis für das Schiff ein Restwert von 35% bezogen auf den Baupreis unterstellt.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die einzelnen Gesellschafter sind steuerlich Mitunternehmer und erzielen Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Die Einkünfte werden beim einzelnen Kommanditisten besteuert und unterliegen seinem persönlichen individuellen Steuersatz. Die Fondsgesellschaft hat aufgrund der Bestellung des Schiffes im Jahr 2006 bereits zur Tonnagegewinnermittlung optiert. Die Besteuerung richtet sich bei der Tonnagegewinnermittlung nach der Nettoraumzahl des Schiffes. Das sich nach dieser Berechnung ergebende steuerliche Ergebnis ist unabhängig vom tatsächlichen Ergebnis durch die Gesellschafter zu versteuern. Somit sind mit der Gewinnermittlung nach Tonnage laufende Gewinne und die Gewinne aus einer Anteilsveräußerung oder Betriebsveräußerung, also Verkauf, abgegolten.
Finanzierung
Die Gesamtinvestition von EUR 19.817.919 wird finanziert durch Eigenkapital in Höhe von EUR 8.232.050 und ein Darlehen. Die Nordkontor AG hat eine Eigenkapital-Platzierungsgarantie für einen Betrag von EUR 6.950.000 gegeben. Sie garantiert, dass die Eigenmittel spätestens am Tag der Ablieferung des Schiffes zur Verfügung stehen. Das Schiffshypothekendarlehen in Höhe von USD 15.450.000 wurde von einem deutschen Kreditinstitut vertraglich fest zugesagt. Das Darlehen hat eine Laufzeit von 15 Jahren und ist in vierteljährlichen Raten von USD 261.860 (beginnend sechs Monate nach Auszahlung) und einer Schlussrate von USD 262.120,- zurückzuzahlen. Die Auszahlung des Darlehens erfolgt zu 100%.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.