MS "Hansa Brandenburg" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

FIM Finanz 3
Kategorie: 2. Vermögensanlagen
Emittent: FIM


SUCHE STARTEN
MS "Hansa Brandenburg"
Status: platziert Mindestanlage: EUR 20.000 Emissionshaus: Hansa Treuhand
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MS Hansa Brandenburg
Emittent Hansa Treuhand
Kategorie k. A.
Agio 3.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 30.11.2001
Substanzquote 89%
Fremdkapitalquote 58%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb (§ 15 EStG)

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Das vorliegende Angebot bietet Anlegern die Möglichkeit, sich unmittelbar über eine Treuhandgesellschaft an der Fondsgesellschaft "HANSA BRANDENBURG" mbH & Co. KG zu beteiligen. Eine Beteiligung als direkter Kommanditist mit Eintragung im Handelsregister ist von Seiten der Fondsgesellschaft nicht vorgesehen.

Die Fondsgesellschaft finanziert denn Bau des Vollcontainerschiffs MS "Hansa Brandenburg. Der Kaufpreis des Schiffes, welches von der Wenchong Werft in China gebaut werden soll, beträgt USD 23,6 Mio. Zur Bereederung des Schiffes wurde ein Vertragsreedervertrag mit der Leonhardt & Blumberg Schiffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg, geschlossen. Zwischen dieser und der Fondsgesellschaft besteht ebenfalls ein 18-monatiger Festchartervertrag.
Nach Ablauf der Chartergarantie soll die MS "Hansa Brandenburg" zusammen mit weiteren baugleichen Schwesterschiffen der MS "Hansa Oldenburg" sowie der MS "Hansa Nordburg" im Rahmen eines Poolvertrages gemeinsam eingesetzt werden. Darüber hinaus ist vorgesehen, die Schiffe in einen größeren Pool, der z. Zt. 16 vergleichbare Schiffe umfaßt, einzubringen, der ebenfalls vom Vertragsreeder gemanagt wird. Dieser Pool wird bei Eintritt der MS "Hansa Brandenburg" voraussichtlich aus mehr als 20 Schiffen bestehen. Das Schiff soll nach seiner ca. 17jährigen Betriebsphase entsrechend seinem Schrottwert veräußert werden.

Die Fondsgesellschaft rechnet mit einer Laufzeit von 17 Jahren. Die Mindestzeichnungssumme beträgt EUR 20.000. Eine Kündigung ist erstmals zum 31. Dezember 2018 möglich.


Marktsituation
Der vermehrte Einsatz von Großschiffen jenseits der 5.000-TEU-Grenze entspricht den anhaltenden Bestrebungen der Linienreeder, durch Größenvorteile Einsparungspotentiale zu realisieren. Im Zuge zahlreicher Unternehmenszusammenschlüsse und der damit einhergehenden Vergrößerung von Marktanteilen wurde bereits in den vergangenen Jahren die Grundlage für den Einsatz dieser Großschiffe geschaffen. Um große Schiffe wirtschaftlich einzusetzen, werden die Hafenanläufe auf wenige große Häfen konzentriert und die Ladungsmengen regional mit kleineren Schiffen diesen Häfen zugeführt bzw. von diesen Häfen regional verteilt (Feederverkehre). Dabei haben sich Schiffe in der Klasse um 1.700 TEU inzwischen zu einer gängigen Feedergröße entwickelt. Nicht nur eine erhöhteTransportnachfrage, sondern auch eine von allen großen Allianzen durchgeführte Neustrukturierung ihrer Dienste zu einer regen Chartertätigkeit führte zu einem kräftigen Anstieg der Charterraten, von dem vor allem Schiffe der Größenklasse ab 1.500 TEU, wie die MS Brandenburg, profitierten.
Schiff
Der Schiffsentwurf, der dem MS "HANSA BRANDENBURG" zugrunde liegt, wurde in Zusammenarbeit mit der Reederei Leonhardt & Blumberg durch deutsche Ingenieurbüros nach neuesten Erkenntnissen erstellt. Die nautische und technische Ausstattung entspricht dem Baustandard deutscher Werften. Die Bauaufsicht wird von der Leonhardt & Blumberg OHG zusammen mit dem Germanischen Lloyd durchgeführt. Die MS "Hansa Brandenburg" ist als Vollcontainerschiff mit Zellen und Doppelhülle konzipiert. Sie bietet insgesamt 1.740 TEU im Raum und an Deck sowie Anschlüsse für 296 Kühlcontainer (FEU).
Beschäftigung
18 Monate Chartererlöse sind gesichert durch die Leonhardt & Blumberg Schiffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg. Es wird für die 18 Monate mit einer Festcharterrate von USD 12.250 pro Tag kalkuliert. Nach Ablauf der Chartergarantie und Beitritt in den Pool wird mit Charterraten von USD 12.500 auf USD 14.000 steigend kalkuliert. Es wird von 340 Einsatztagen im Jahr 2003, 360 in den Jahren 2004 bis 2005 sowie 355 ab dem Jahr 2006 ausgegangen.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 30% zuzüglich 3% Agio nach Beitritt - 30% bis zum 15.11.2002 - 40% bis zum 30.06.2003 Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 20.000. Höhere Beträge müssen durch 5.000 teilbar sein. Es sind Ausschüttungen mit durchschnittlich ca. 11% p.a., beginnend bereits mit 5 % für das Jahr 2003 auf 20% steigend im Jahr 2018 vorgesehen. Bei Veräußerung der MS "Brandenburg" nach ca. 17 Betriebsjahren wir mit einem Verkauferlöß in Höhe von 5% der Anschaffungskosten kalkuliert. Die kumulierten Ausschüttungen betragen somit 187%.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Anleger erzielt Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Die Fondsgesellschaft optiert im Jahr 2005 zur Tonnagesteuer, ein zur pauschalen Gewinnermittlung für die deutsche Seeschiffahrt eingeführte Steuer. Anstelle des tatsächlich erzielten Ergebnisses ist nur noch ein rechnerischer Gewinn zu versteuern, der sich nach der im Schiffsmeßbrief ausgewiesenen Nettoraumzahl (NRZ) des Schiffes ergibt.
Finanzierung
Vom Baupreis des Schiffes in Höhe von USD 21,6 Mio. werden USD 15 Mio. aus einem Hypothekendarlehen finanziert.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.