MS "Frisia Kiel" (2005) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

DFI Wohnen 1
Kategorie: 1. AIF Genehmigungen
Emittent: DFI


SUCHE STARTEN
MS "Frisia Kiel" (2005)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 20.000 Emissionshaus: Hartmann
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MS Frisia Kiel (2005)
Emittent Hartmann
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit Dezember 2003
Substanzquote 90,21%
Fremdkapitalquote 72,79%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Die Beteiligung an der Gesellschaft erfolgt zunächst als Treugeber. Die Frisia Schiffahrtstreuhand GmbH wird die Beteiligungen treuhänderisch halten.  Die Treugeber der Treuhandkommanditistin sind ab 1.1.2007 berechtigt, sich selbst anstelle der Treuhandkommanditistin mit dem von dieser bisher für sie gehaltenen Treuhandkommanditanteil in das Handelsregister eintragen zu lassen, verbunden mit der Maßgabe, dass dann die Treuhandkommanditistin insoweit die Rechte des bisherigen Treugebers als Verwaltungstreuhänderin wahrnimmt.

Gegenstand des Unternehmens ist der Bau oder Erwerb, der Betrieb und die Veräußerung von Seeschiffen, insbesondere des MS ”FRISIA KIEL".

Die Dauer der Gesellschaft ist unbestimmt. Sie kann mit einer Frist von 6 Monaten zum Ende des Geschäftsjahres gekündigt werden, erstmals jedoch zum 31.12.2018.

Die Beteiligung ist in 2004 und in 2005 möglich. Hier wird die Tranche 2005 dargestellt.
Marktsituation
Das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik Bremen (ISL) zeichnet in seiner Marktanalyse "Containerschiffe der Größenklasse um 2.500 TEU - Markt und Aussichten" vom Juni 2004 eine hervorragende Prognose und bezieht dabei die Einschätzungen anderer international anerkannter Expertenhäuser der Seeschifffahrt ein. Der weltweite Containerumschlag hat sich im Zeitraum von 1985 bis 2002 mehr als vervierfacht, der internationale Containerverkehr steht im Zeichen eines andauernden Booms. Selbst im Jahr 2001 - ein Stagnationsjahr für die gesamte Seeschifffahrt - konnte im Marktsegment der Containerschifffahrt noch ein Wachstum verzeichnet werden. Die ISL-Hafendatenbank, die mit 180 Häfen ein weiter gefasstes Spektrum und einen größeren Marktanteil erfasst, taxiert das globale Wachstum des Containerumschlages 2002 auf eine Größenordnung um 12% und dürfte damit eine konservative Schätzung sein. Eine ähnliche Entwicklung zeichnet auch das Schifffahrtshaus Drewry Shipping Consultants, London, mit 11% in der Veröffentlichung vom September 2003.
Schiff
Das MS "FRISIA KIEL” ist ein hochmodernes Vollcontainerschiffe mit Doppelhülle mit 2.478 TEU Containerkapazität bzw. 1.916 TEU homogen bei 14 t/Container.
Herausragende Merkmale
- Hohe Qualität des Schiffes - Aker MTW Werft GmbH, Wismar - Bereederung durch die Hartmann Schiffahrts GmbH & Co. KG (Hartmann Reederei), Leer - Wechsel zur Tonnagesteuer ab 2006 geplant - Solide Gesamtkonzeption mit konservativem Kalkulationsansatz
Beschäftigung
Das Beschäftigungskonzept sieht einen Erlöspool mit insgesamt 7 baugleichen Vollcontainerschiffen der Hartmann Reederei vor. Das MS "FRISIA KIEL” eröffnet den Erlöspool. Die erwirtschafteten Einnahmen des Pools werden zu gleichen Teilen an die Einschiffsgesellschaften fließen. Für 3 Schiffe wurde bereits im 1. Halbjahr 2003 eine jeweils fünfjährige Charter mit der Rudolf A. Oetker KG (Hamburg Süd) zu einer Brutto-Rate in Höhe von eweils USD 14.500 pro Tag geschlossen. Diese Beschäftigung enthält jeweils 2 Optionen des Charterers à 12 Monate zur Verlängerung der Charter zu einer Brutto-Rate von jeweils USD 17.610 pro Tag.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 15% zzgl. 5% Agio nach Aufforderung; 25% zum 01.05.2005; 44% zum 01.10.2005; 8% zum 01.12.2005; 8% zum 01.08.2006. Auszahlungen: "Ausschüttungen” sind erstmalig für das Geschäftsjahr 2005 in Höhe von 8%, steigend bis 2018 auf 18%, bezogen auf die übernommene Kommanditeinlage, vorgesehen; zusätzlich wird ein Veräußerungserlös i. H. v. 22,9% auf das Kommanditkapital kalkuliert. Dies ergibt eine Gesamtausschüttung von 172,9%.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Planungsrechnungen berücksichtigen einen Wechsel zur Tonnagebesteuerung gemäß § 5 a EStG ab dem 1.1.2006.
Finanzierung
Zur Finanzierung des Schiffes wurde ein Schiffshypothekendarlehen in Höhe von USD 28.980.000 von einer namhaften, international tätigen deutschen Bank ausgezahlt. Die Auszahlung erfolgt ohne Einbehalt eines Disagios in USD und wird durch hypothekarische Eintragung des Darlehens im Seeschiffsregister gesichert.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Die Bruttoerlöse - für 2004 anteilig - ergeben sich aus den unterstellten Pool-Erlösen. Pro Jahr werden 360, in den Jahren mit Klassenuntersuchung 355 Einsatztage unterstellt.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.