MS "Coral Bay" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigung
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MS "Coral Bay"
Status: platziert Mindestanlage: EUR 15.000 Emissionshaus: Fondshaus Hamburg
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Sommerspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MS Coral Bay
Emittent Fondshaus Hamburg
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit September 2004
Substanzquote ca. 85%
Fremdkapitalquote 55,73%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hiermit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Anleger können sich mittelbar über die Treuhandkommanditistin oder unmittelbar mit Eintragung in das Handelsregister an der FHH Fonds Nr.23 MS "Coral Bay" GmbH & Co. Containerschiff KG beteiligen.

Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb und Betrieb des voraussichtlich im September 2005  zu liefernden MS "Coral Bay".

Anleger können ihre Beteiligung an der Fondsgesellschaft erstmalig zum 31.12.2025 kündigen.
Marktsituation
Noch deutlich stärker als der Welthandel und der Welt-Seehandel wuchs in den vergangenen Jahren der internationale Containerverkehr. Die Hauptursache für den Erfolg des Systems Container im Seeverkehr ist, dass es die breite Vielfalt von Halb- und Fertigwaren mit unterschiedlichen Gewichten, Abmessungen und Verpackungen mittels Container vereinheitlicht und so die vergleichsweise schnelle und Kostengünstige Be- und Entladung von Schiffen ermöglicht. Darüber hinaus hat die damit verbundene Verkürzung der Hafenliegezeiten die Effizienz des Seeverkehrs deutlich gesteigert. Das starke Wirtschafswachstum in exportorientierten Ländern (vor allem in Südostasien).
Schiff
Bei dem MS "Coral Bay" handelt es sich um ein flexibel einsetzbares 2.500 TEU Vollcontainerschiff der Sub-Panamax-Klasse. Das Schiff, welches von der deutschen Werft Howaldswerke - Deutsche Werft AG in Kiel (HDW) gem. den Anforderungen der Klassifikationsgesellschaft Germanischer Lloyd gebaut wird, wird voraussichtlich im September 2005 abgeliefert. Das Schiff verfügt über eine Ladekapazität von 34.200 Tonnen bei einem Maximaltiefgang von 11,4 m. Die Stellplatzkapazität beträgt max. 2.490 TEU. Bei einem homogenen Containerladungsgewicht von 14 t, ergibt sich eine Stellplatzkapazität von 1.850 TEU. An Bord des Schiffes befinden sich insgesamt 566 TEU Kühlcontaineranschlüsse (278 unter Deck und 288 an Deck). Das Schiff ist mit drei elektrohydraulich betriebenen Kränen ausgerüstet (Tragfähigkeit: 2x45t und 1x36t). Der Kaufpreis inkl. Nebenkosten beträgt USD 43,72 Mio.
Beschäftigung
Das MS "CORAL BAY" hat ab der voraussichtlichen Werftablieferung im September 2005 eine Zeitcharterbeschäftigung über mindestens 6 Jahre bei dem dänischen Schifffahrtsunternehmen A.P. Möller- Maersk A/S mit Sitz in Kopenhagen/Dänemark. Bei der Kalkulation wurde zunächst der mit A.P. Möller- Maersk A/S geschlossene Zeitchartervertrag mit einer Bruttocharter von USD 20.000 pro Tag zu Grunde gelegt. Bei einer vereinbarten Befrachtungskommission in Höhe von 2,5% entspricht dies einer Nettocharterrate von USD 19.500 pro Tag. Der Chartervertrag hat eine Laufzeit von 6 Jahren zzgl. einer Option auf Seiten des Charterers von weiteren 12 Monaten zu einer unveränderten Rate. Im Anschluss an die Festcharter inkl. Optionsperiode wurde bis zum Jahr 2025 mit einer Charter von USD 16.950 pro Tag netto kalkuliert. Kalkuliert wird mit 93 Einsatztagen in 2005, anschließend mit 360 Einsatztagen durchgehend, ausser in Jahren mit Werftaufenthalten 355 Einsatztagen.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 30% zzgl. 5% Agio nach Beitritt und Annahme, 35% zum 01.04.2005; 35% zum 01.08.2005 Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 15.000. Auszahlungen (kalkuliert): 3% im Jahr 2005, 9% p.a. ab 2006, ansteigend auf 18%, insgesamt 228% bis 2025, hinzu kommt ein prognostizierter Anteil am Veräußerungserlös in Höhe von 27,54%.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Option zur Tonnagebesteuerung ist für das Jahr 2004 vorgesehen. Durch die pauschale Gewinnermittlung ergeben sich für die Anleger ab dem Beginn des Schiffsbetriebs niedrige positive steuerliche Ergebnisse.
Finanzierung
Gesamtinvestition: EUR 41.866.000:.000; Schiffshypothekendarlehen (USD-Trache) EUR 15.750.000; Schiffshypothekendarlehen (JPY-Trache) EUR 6.750.000; Kontokorrentkreditrahmen (USD) EUR 833.000; Kommanditeinlagen EUR 17.380.000.

Informationen zum Initiator: Fondshaus Hamburg
FHH Fondshaus Hamburg Gesellschaft für Unternehmensbeteiligungen mbH & Co. KG
 
"Das im Jahr 2001 gegründete Fondshaus Hamburg ist Spezialist für Geschlossene Schiffs- und Immobilienbeteiligungen. Sitz des bör­senunabhängigen Emissionshauses ist Hamburg. Mehrheitsgesell­schafter ist die Hamburger Reedereigruppe Christian F. Ahrenkiel. Dadurch verfügt das Emissionshaus über ausgezeichnete Zugänge zu sämtlichen Schifffahrtsmärkten.
 
Mit Leistungsbilanzstichtag zum 31.12.2009 haben rund 14.000 Anleger etwa 642 Millionen Euro in Produkte von Fondshaus Hamburg investiert. Das kumulierte Gesamt­investitionsvolumen beträgt circa 1,5 Milliarden Euro. Insgesamt hat Fondshaus Hamburg zum Leistungsbilanzstichtag 44 Geschlossene Fonds aufgelegt, davon neun Immobilien- und 35 Schiffsfonds. Die Qualität der von Fondshaus Hamburg aufgelegten Immobilienfonds wurde 2010 mit dem Feri-Award „Bester Initiator 2010 Immobilien Na­tional" ausgezeichnet."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.