MS "Conti Saphir" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MS "Conti Saphir"
Status: platziert Mindestanlage: EUR 25.000 Emissionshaus: Conti
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MS Conti Saphir
Emittent Conti
Kategorie Schiffe Bulk Carrier
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 30.10.2009
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Der Anleger beteiligt sich als Treugeber/Kommanditist an der Fondsgesellschaft CONTI 154. Schifffahrts- GmbH & Co. Bulker KG MS "CONTI SAPHIR". Gegenstand des Unternehmens der Fondsgesellschaft ist die Durchführung von Seetransporten, der Erwerb und der Betrieb von Schiffen sowie die Vornahme aller hiermit im Zusammenhang stehenden Geschäfte, insbesondere der Erwerb und Betrieb des Massengutschiffes MS "Conti Saphir".

Die prospektierte Laufzeit beträgt ca 20,5 Jahre. Gesellschafter können unter Einhaltung einer Frist von sechs Monaten jeweils zum Jahresende kündigen, erstmals zum 31.12.2030.

Marktsituation
Die Entwicklung der Weltwirtschaft, des Welthandels und die weltweite Handelsschifffahrt sind eng miteinander verbunden. Weltweite wirtschaftliche Verflechtungen und die Verlagerung von Produktionsstandorten machen die Handelsschifffahrt zum Fundament globaler Handels ströme. Rund 98% des interkontinentalen Warenverkehrs werden heutzutage über See abgewickelt. Energiegewinnung und Industrieproduktion basieren insbesondere auf dem globalen Transport von Rohstoffen, da die Produk tionsländer meist nicht über ausreichend Rohstoffe vor Ort verfügen. Massengutschiffe, sog. Bulker, transportieren die dafür notwendigen trockenen, homogenen Ladungen, von Kohle und Eisenerz über Getreide bis hin zu Düngemitteln und Fertigprodukten. Bulker gelten als die "Arbeitspferde der Weltmeere". Mit gut einem Drittel repräsentiert die trockene Massengutschifffahrt das größte Segment des Weltseehandels.
Schiff
MS »CONTI SAPHIR« ist ein moderner Panamax-Bulker mit einer Tragfähigkeit von 75.200 tdw, der auf der chinesischen Werft Penglai Zhongbai Jinglu gebaut und voraussichtlich im April 2010 abgeliefert wird. Es handelt sich um ein flexibel einsetzbares Schiff, das unterschiedlichste Massengüter transportieren kann und weltweit einsetzbar ist. die Service-Geschwindigkeit beträgt 14,5 kn. MS »CONTI SAPHIR« verfügt über sieben Laderäume mit einer Kapazität von insgesamt 90.000 qm. Der Baupreis beträgt USD 38.120.000 und wird von dem von der Handelskammer Hamburg öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Bewertung von Schiffen, Dipl.-Ing. dominic Ollanescu-Orendi aus dem Büro Dipl.-Ing. Ulrich Blankenburg & Partner, Hamburg, als günstig beurteilt.
Beschäftigung
Es besteht ein 7-jähriger Chartervertrag mit Korea Line Corporation, Süd korea, zzgl. 3-jährige Option zugunsten des Charterers. Die Bruttocharterrate beträgt USD 17.825,- pro Tag für die gesamte Laufzeit inkl. Options periode. Nach Ablauf der 7-jährigen Anfangsbeschäftigung ist die Teilnahme an einem CONTI Panamax-Bulker-Pool geplant. In 2010, dem Ablieferungsjahr des Schiffes, wurden entsprechend dem Ablieferungszeitpunkt 245 Einsatztage unterstellt und anschließend wurde mit 360 Tagen p.a. bzw. in den Jahren mit turnusmäßigen Werftzeiten mit 355 Tagen (in 2015, 2020) bzw. 350 Tagen (in 2025) p.a. gerechnet
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 20% zuzüglich 5% Agio bei Eintritt - 50% zum 31. März 2010 - 50% zum 31. März 2011 - Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 25.000 - Die Zeichnungsfrist endet grundsätzlich mit dem vollständigen einwerben des geplanten Eigenkapitals bzw. spätestens am 31.12.2010. Auszahlungen: Die Ausschüttung auf das eingezahlte Kommanditkapital betragen ab Charterbeginn (voraussichtlich 30.4.2010) 7% p.a. und steigen auf 17% p.a über die Laufzeit. Die Gesamtmittelrückfluss beträgt 247% inkl. Veräußerungserlös. Die laufenden Ausschüttungen sollen quartalsmäßig und nachschüsssig erfolgen. Verkauf: In der Modellrechnung wurde für das Schiff eine Einsatzzeit von rd. 20,5 Jahren angenommen und danach ein Verkaufserlös in Höhe von 20% der Beschaffungskosten (Baupreis, Erstausrüstung, Baunebenkosten, vorbereitende Bereederung, Bauaufsicht und Bauzeitfinanzierung) unterstellt.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Steuerlich ist der Anleger im Rahmen seiner Beteiligung als Kommanditist oder Treugeber als Mitunternehmer anzusehen und erzielt gewerbliche Einkünfte, welche ihm nach Einkunftsermittlung auf Ebene der Fondsgesellschaft zugerechnet werden. Die Fondsgesellschaft wird im Jahr der Indienststellung des Schiffes zur pauschalen Gewinnermittlung (Tonnagesteuer) optieren. Der Tonnagegewinn wird anhand der Schiffsgröße (Nettoraumzahl) pauschal ermittelt und ist damit vom tatsächlichen Ergebnis und auch von der Ausschüttungshöhe unabhängig. Mit dem Tonnagesteuergewinn ist auch ein Veräußerungsgewinn nach der Steuerbilanz abgegolten.
Finanzierung
Das vorgesehene Gesamtinvestitionsvolumen beträgt EUR 32.271.000. Dieser Betrag wird aus Eigenkapital in Höhe von EUR 13.000.000 und dem Agio von 5% sowie Fremdkapital i. H. v. umgerechnet EUR 18.621.000 finanziert. De Schiffshypothekendarlehen werden bei Ablieferung in USD aufgenommen (USD 27 Mio.) und sollen zu rd. 37% in Japanische Yen (JPY) umgeschuldet werden. Für den USD-Anteil der Schiffshypothekendarlehen wurde ein Zinssatz von 5,0% p.a. für vier Jahre und 6,75% p.a. danach kalkuliert. Für den JPY-Anteil wurde ein Zinssatz. von 3,0% p.a. für vier Jahre und 3,5% p.a. danach unterstellt. Für die Vorfinanzierung der Gesellschafter mittel, die teilweise erst nach Ablieferung des Schiffes einzuzahlen sind, wurde mit einem Zinssatz von 5,5% p.a. kalkuliert. Das Schiff ist gemäß Modellrechnung Ende Juni 2025 vollständig entschuldet.

Informationen zum Initiator: Conti

Der Name CONTI steht seit 1970 für Erfolg in Konzeption, Vertrieb und Management von Schiffsbeteiligungen. Seit Gründung wurden von der Unternehmensgruppe Investitionen in Höhe von rd. € 7,0 Mrd. realisiert. Kapitalanleger beteiligten sich mit rd. € 2,8 Mrd.

Heute gehört CONTI mit 75 Schiffen in Fahrt - 41 Containerschiffe, 24 Bulker, acht Produktentanker, ein Hochsee- und ein Flusskreuzfahrtschiff - und mit rd. 2.500 Arbeitsplätzen zu Land und auf See zu den größten und modernsten Reedereien weltweit.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.