MS "Conti Daphne" (Vario) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MS "Conti Daphne" (Vario)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 25.000 Emissionshaus: Conti
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MS Conti Daphne (Vario)
Emittent Conti
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 21.12.2007
Substanzquote 86,3%
Fremdkapitalquote 43,3%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb nach § 15 EStG

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Mit einer Beteiligung an MS »CONTI DAPHNE« bietet die CONTI REEDEREI Anlegern die Möglichkeit, in den Wachstumsmarkt Containerschifffahrt zu investieren.
Anleger beteiligen sich an einem flexibel einsetzbaren Feederschiff modernster Technologie von einer deutschen Werft, das zur langfristigen Optimierung der Einnahmen in einem Chartereinnahmepool eingesetzt wird.

Die Beteiligung von Treugebern an der Beteiligungsgesellschaft erfolgt mittelbar durch Abschluss eines Treuhand- und Verwaltungsvertrages.

Die Treugeber können verlangen, unmittelbar als Kommanditist in das Handelsregister eingetragen zu werden.

Es gibt die Einzahlungsvarianten Classic und Vario. An dieser Stelle wird nur die Variante Vario dargestellt.

Die Dauer der Beteiligungsgesellschaft ist unbestimmt. CONTI VARIO-Gesellschafter haben ein Sonderkündigungsrecht mit Wirkung zum 31.12.2027. Dieses müssen sie  spätestens am 31.12.2025 ausüben. Übt der CONTI VARIO-Gesellschafter sein Sonderkündigungsrecht nicht aus, so wird er ab dem 1.1.2028 den übrigen Gesellschaftern gleichgestellt.
Marktsituation
Nachdem sich die Konsolidierung des Chartermarktes in 2006 fortsetzte, lagen die Charterraten Ende 2006 rd. 20% niedriger als zu Jahresbeginn, allerdings nach wie vor auf einem auskömmlichen Niveau. Seit Beginn des Jahres 2007 stiegen die Charterraten wieder kontinuierlich an und liegen zur Zeit um rd. 25% höher als zu Beginn des Jahres. Führende Marktforschungsinstitute gehen von einer Verdopplung des Containerumschlags bis 2017 aus. Die fundamentalen Daten und langfristigen Prognosen sehen auch für die kommenden Jahre im Containermarkt einen stabilen Wachstumsmarkt. Containerschiffe mit 2.100 TEU werden vorwiegend auf Strecken eingesetzt, auf denen das Ladungsaufkommen und/oder die Besonderheiten des Fahrtgebiets den Einsatz größerer Schiffe nicht zulassen. Sie sind aufgrund ihrer mittleren Größe universell einsetzbar. Neben Nord-Süd- Verkehren - z.B. von Europa nach Westafrika bzw. von Fernost nach Australien - gehören seit einiger Zeit auch Liniendienste zwischen Fernost und Afrika sowie Feederdienste zu den typischen Einsatzgebieten für diese Schiffsgröße. Da die Häfen im jeweiligen Fahrtgebiet häufig über keine landseitigen Kräne verfügen, ist die Ausrüstung des Schiffes mit bordeigenen Kränen für einen flexiblen Einsatz sehr wichtig. MS »CONTI DAPHNE« verfügt über drei Kräne je 45 t. Darüber hinaus kann es aufgrund seines Tiefgangs von max. 11 m auch Häfen anlaufen, die von größeren Schiffen nicht erreicht werden können. Mit einer Geschwindigkeit von 21,6 Knoten gehört es zu den schnellen Schiffen seiner Klasse. Das Wachstum der Stellplätze auf Schiffen dieser Größe steigt aus heutiger Sicht bis zum Jahr 2010 durch Neubauablieferungen durchschnittlich mit nur 2,3% p.a. (gemäß ISL) weit weniger als in anderen Größensegmenten. Die französische Analysefirma AXS-Liner spricht derzeit sogar von einem "Rekordtief" bei der Verfügbarkeit von Containerschiffen dieser Größe.
Schiff
MS »CONTI DAPHNE« ist ein 2.122 TEU (20-Fuß-Container) tragendes und 21,6 Knoten schnelles High- Tech-Containerschiff, das auf der zur international tätigen Schiffbaugruppe Aker Yards ASA, Oslo, Norwegen, gehörenden deutschen Aker MTWWerft in Wismar gebaut wird. Das Schiff soll vereinbarungsgemäß am 14.3.2008 abgeliefert werden. Das Schiff wird entsprechend den gültigen Umweltschutzbestimmungen der IMO (International Maritime Organization) gebaut. Der Ladebereich des Schiffes ist in vier Laderäume mit acht Luken vor dem Deckshaus und einen Laderaum mit zwei Luken hinter dem Deckshaus aufgeteilt. Die Gesamtzahl de Containerstellplätze beträgt 2.122 TEU. Die Homogenbeladung mit einheitlich 14 Tonnen schweren Containern liegt bei 1.525 TEU bei max. Tiefgang von 11,0 m (mit Stabilität gemäß IMO-Kriterien). Die Tragfähigkeit beläuft sich auf ca. 31.200 tdw (tons deadweight). Insbesondere die Ausstattung mit drei Kränen je 45 t und 400 Kühlcontaineranschlüssen sowie die Service-Geschwindigkeit von 21,6 kn erlauben einen sehr flexiblen Einsatz. MS »CONTI DAPHNE« wird nach den Vorschriften der deutschen Klassifikationsgesellschaft Germanischer Lloyd, Hamburg, gebaut. Der Baupreis beträgt EUR 39.823.700 und wird von Dipl.-Ing. Ulrich Blankenburg, ein von der Handelskammer Hamburg öffentlich bestellter und vereidigter Schiffsschätzer, unter Berücksichtigung der angesetzten Netto-Poolrate von USD 19.700 pro Tag als günstig beurteilt.
Herausragende Merkmale
- Investition in den Wachstumsmarkt Containerschifffahrt; Umschlagwachstum von rd. 10% für 2007 und 2008 erwartet; geringes Flottenwachstum in der Größe von 2.000 bis 2.500 TEU für die Jahre bis 2010 - Umsichtige Kalkulation und solide Finanzierung mit 50% Eigenkapital - Reiner Tonnagesteuer-Fonds, daher nahezu steuerfreie Ausschüttungen - Möglichkeit der Mitreise in der Eignerkabine auf den zur Conti Reederei gehörenden Containerschiffen für derzeit EUR 25 pro Tag und Person
Beschäftigung
Das Schiff wird mit Antritt der ersten Charter in einem Chartereinnahmepool eingesetzt, der aus zehn CONTI-Schiffen ähnlicher Größe bestehen wird. Der erste Chartervertrag wurde mit Compania Latino Americana De Navegacion S.A. (CLAN), Montevideo, Uruguay, über 24 bis 26 Monate zu einer Rate von USD 20.950 pro Tag abzgl. 2,25% Kommissionen abgeschlossen. Für die Einnahmen des Schiffes wurde über die gesamte Laufzeit mit einer Poolrate in Höhe von USD 19.950 pro Tag abzgl. 1,25% Kommission, d.h. mit einer Netto-Poolrate in Höhe von USD 19.700 pro Tag, gerechnet. In 2008, dem Ablieferungsjahr des Schiffes, wurden entsprechend dem geplanten Ablieferungszeitpunkt 292 Einsatztage und für die kommenden vier Jahre jeweils 363 Einsatztage unterstellt. Anschließend wurde mit 360 Tagen p.a. bzw. in den Jahren mit turnusmäßigen Werftzeiten mit 355 Tagen (in 2013, 2018) bzw. 350 Tagen (in 2023) p.a. gerechnet, bis hin zum unterstellten Verkauf des Schiffes nach rd. 20 Jahren Einsatzzeit zu rd. 20% der Beschaffungskosten Ende 2027.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Bei Eintritt 70% + Agio 30. September 2008 30% Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 25.000. Zusätzlich wird ein Agio in Höhe von 5% erhoben. Auszahlung: - Vorrangige Ausschüttung auf das eingezahlte Kommanditkapital ab Charterbeginn (voraussichtlich 14.3.2008) in Höhe von 5% p.a. - quartalsweise Auszahlung - Sonderkündigungsrecht zum 31.12.2027 mit Rückzahlung von 100% der Beteiligung - Gesamtkapitalrückfluss bei einer Beteiligung von EUR 100.000 und Ausübung des Sonderkündigungsrechts: EUR 197.866
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Ausschüttungen sind steuerrechtlich Entnahmen und müssen nicht gesondert versteuert werden. Das steuerliche Ergebnis der Beteiligungsgesellschaft wird dem Gesellschafter anteilig zugewiesen. Die Beteiligungsgesellschaft hat im Jahr 2006 zur sog. Tonnagesteuer optiert, so dass sich das steuerliche Ergebnis nach der pauschalierten Gewinnermittlung auf Basis der Nettoraumzahl (NRZ) ergibt. In der Kalkulation beträgt das anteilige steuerliche Ergebnis für den Gesellschafter unter Tonnagesteuer rd. 0,12% p.a. bezogen auf die Beteiligung. Ein Veräußerungsgewinn ist steuerfrei.
Finanzierung
Kommanditkapital: CONTI CLASSIC EUR 20.100.000 Kommanditkapital: CONTI VARIO EUR 3.000.000 Schiffshypothekendarlehen: EUR 22.104.500 Es ist beabsichtigt, das Schiffshypothekendarlehen per Ablieferung in USD aufzunehmen (USD 29,0 Mio.) und 50% des Schiffshypothekendarlehens in Japanische Yen (JPY) umzuschulden. Für den Fall, dass die Gesellschaftermittel nicht in benötigter Höhe gezeichnet werden, garantiert die CONTI CORONA Anlageberatungsgesellschaft mbH & Co. Vertriebs-KG als Sicherheit, dass sie die Beteiligungsgesellschaft so stellen wird, wie sie stehen würde, wenn die Gesellschaftermittel in benötigter Höhe gezeichnet worden wären. Damit ist die Vollplatzierung der Beteiligungsgesellschaft sichergestellt.

Informationen zum Initiator: Conti

Der Name CONTI steht seit 1970 für Erfolg in Konzeption, Vertrieb und Management von Schiffsbeteiligungen. Seit Gründung wurden von der Unternehmensgruppe Investitionen in Höhe von rd. € 7,0 Mrd. realisiert. Kapitalanleger beteiligten sich mit rd. € 2,8 Mrd.

Heute gehört CONTI mit 75 Schiffen in Fahrt - 41 Containerschiffe, 24 Bulker, acht Produktentanker, ein Hochsee- und ein Flusskreuzfahrtschiff - und mit rd. 2.500 Arbeitsplätzen zu Land und auf See zu den größten und modernsten Reedereien weltweit.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.