MS "Clara Schulte" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

DFI Wohnen 1
Kategorie: 1. AIF Genehmigungen
Emittent: DFI


SUCHE STARTEN
MS "Clara Schulte"
Status: platziert Mindestanlage: USD 15.000 Emissionshaus: Atlantic
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MS Clara Schulte
Emittent Atlantic
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung USD
Status platziert
Verfügbar seit Januar 2006 plus Nachtrag Nr. 2 vom 15. Januar 2007
Substanzquote 92,78%
Fremdkapitalquote 65,31%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Die Beteiligung an der MS "CLARA SCHULTE” Shipping GmbH & Co. KG erfolgt zunächst als Treugeber über die EVT Elbe Vermögens Treuhand GmbH
als Treuhänderin.

Der Anleger hat nach seinem Beitritt, der vollständigen Leistung seiner jeweils fälligen Einlage das Recht, anstelle seiner Beteiligung als Treugeber eine Beteiligung als Direktkommanditist zu verlangen und als Direktkommanditist im Handelsregister eingetragen zu werden.

Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb und Betrieb des MS "CLARA SCHULTE” in der internationalen Seeschifffahrt. Die Gesellschaft kann auch Beteiligungen an anderen Unternehmen erwerben.

Die Laufzeit der Beteiligungsgesellschaft ist bis zum 31. Dezember 2022 angelegt. Dies ist ebenfalls der früheste mögliche Kündigungszeitpunkt.

Marktsituation
Aktuell rechnet Clarkson Research für den Weltcontainerumschlag - nach 11,3% im Jahr 2003 und 13,8% in 2004 - mit einer Zunahme von 11,3% in 2005 und 9,9% in 2006. Treibende Kräfte sind die asiatischen Staaten und hier besonders China. In den Jahren 2003 und 2004 ist die TEU-Kapazität von Vollcontainerschiffen um 8,9% bzw. 9,7% gewachsen; die Wachstumsraten der erwarteten Ablieferungen für die Jahre 2005 und 2006 liegen bei 12,6% bzw. 15,9%. Für eine Abschwächung des Wachstums gibt es derzeit keinerlei Hinweise. Führende Institute gehen von einem Wachstum des Containerumschlages in den nächsten Jahren von ca. 7% p.a. aus.
Schiff
Bei dem Schiffstyp des MS "CLARA SCHULTE” handelt es sich um ein modernes Vollcontainerschiff der so genannten Sub-Panamax-Klasse. Darunter werden Containerschiffe in dem Größensegment zwischen 2.000 bis 2.999 TEU Containerstellplatzkapazität beschrieben. Das Schiff wurde auf der Werft Hyundai Mipo Dockyard Co., Ltd. in Ulsan, Südkorea gebaut und im November 2005 abgeliefert. Das Schiff wurde am 17. November 2006 von der Beteiligungsgesellschaft übernommen. Der Kaufpreis für das MS "CLARA SCHULTE” beträgt USD 51.200.000.
Herausragende Merkmale
- Innovatives, flexibel einsetzbares Vollcontainerschiff. - Bei Übernahme durch die Beteiligungsgesellschaft siebenjährige Restcharter bei CMA CGM. - Renommierter Vertragsreeder: Reederei Thomas Schulte GmbH & Co. KG - Reduzierte Auszahlungen während der Anfangscharter zugunsten von Sondertilgungen.
Beschäftigung
Die Gesellschaft übernimmt mit dem Schiff einen Zeitchartervertrag mit CMA CGM über eine Restlaufzeit von rd. sieben Jahren zu einer Netto-Charterrate von USD 19.750 je Einsatztag. Für den Zeitraum nach Ablauf der zum Zeitpunkt der Schiffsübernahme rund siebenjährigen Anfangsbeschäftigung des Schiffes wird bis zum Ende der Beteiligungslaufzeit mit einer Netto-Charterrate von USD 20.000 pro Tag kalkuliert. In der Kalkulation wird für 2006 von 45 Einsatztagen ausgegangen. Anschließend wird bis zum Jahr 2022 mit 360 Einsatztagen pro Jahr kalkuliert. In den für Werftaufenthalte vorgesehenen Jahren 2010, 2015 und 2020 werden 355 Einsatztage pro Jahr zugrunde gelegt.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 50% zzgl. 5% Agio 14 Tage nach Annahme; 50% zum 15. Februar 2007. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt USD 15.000. Auszahlungen: Auszahlungen an die Kommanditisten sind ab dem Jahr 2007 in Höhe von 5% auf die Nominalbeteiligung vorgesehen, die bis zum Jahr 2022 auf 22% ansteigen und insgesamt 150% betragen sollen. Zusätzlich wird ein Veräußerungs-erlös (30% des Kaufpreises) inkl. Restliquidität i. H. v. rd. 65,8% auf das Kommanditkapital kalkuliert. Kommanditisten / Anleger, die ihre im Jahr 2007 fälligen Einzahlungen bereits vollständig im Jahr 2006 einzahlen, erhalten eine Sonderauszahlung für das Jahr 2006 in Höhe von 2% bezogen auf die vor Fälligkeit erbrachte Einlage.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
- Die Option zur Tonnagebesteuerung wird bereits ab dem Jahr 2005 durchgeführt. - Die von der Gesellschaft erzielten Liquiditätsüberschüsse können aufgrund der Tonnagebesteuerung weitgehend steuerfrei ausgezahlt werden.
Finanzierung
Die Gesamtinvestitionskosten ohne Agio betragen USD 57.090.000. Hierzu hat die Gesellschaft ein USD-Schiffshypothekendarlehen in Höhe von insgesamt USD 35.500.000 aufgenommen. Ein Teil des Fremdkapitals wurde in Höhe von USD 12.000.000 in JPY zum Kurs von JPY/USD 117,61 aufgenommen. Der Gesellschaftsvertrag sieht ein Kommanditkapital in Höhe von USD 20.590.000 vor. Das Kommanditkapital beinhaltet auch das nachrangige Kommanditkapital der Initiatoren in Höhe von insgesamt USD 2.400.000. Das nachrangige Kapital erhält die Auszahlungen nach dem "normalen" Kommanditkapital ("Vorzugskapital") und muss Auszahlungen stunden, sofern nicht genügend Liquidität vorhanden ist. Als Ausgleich hierfür erhält das nachrangige Kapital - nachdem das Gesamtkapital die prospektierten Auszahlungen erhalten hat - von den über Prospekt liegenden Ergebnissen als Risikoausgleich 20% vorab direkt zugewiesen. Sollte das nachrangige Kapital Auszahlungen gestundet haben, erhöht sich dieser Satz auf 40%, so lange, bis es kumuliert das gleiche Auszahlungsniveau wie das Vorzugskapital erreicht hat.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.