MS "Atlanticon" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MS "Atlanticon"
Status: platziert Mindestanlage: EUR 20.000 Emissionshaus: Premicon
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MS Atlanticon
Emittent Premicon
Kategorie Schiffe Container
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 30.09.2008
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote 39,4%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewebebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

 

Kapitalanleger können sich mit dem vorliegenden Angebot an der Fondsgesellschaft Premicon Container Reederei GmbH & Co. Atlanticon KG beteiligen. Die Beteiligung kann unmittelbar über die Treuhänderin erfolgen oder mittelbar als Kommanditist mit Eintragung im Handelsregister.

Das Containerschiff der Panamaxklasse wird von der Volkswerft Stralsund GmbH gefertigt und soll am 31.08.2010 an die Schiffsgesellschaft abgeliefert werden. Der Baupreis beträgt EUR 43,5 Mio.

Die kalkulierte Laufzeit des Fonds beträgt 22 Jahre. Die Gesellschaft wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Jeder Gesellschafter kann die Gesellschaft mit einer Frist von neun Monaten zum Ablauf eines Geschäftsjahres kündigen, erstmals jedoch zum 31.12.2025.

 

Marktsituation
Aufgrund der fortschreitenden Globalisierung hat sich der Warenverkehr in den letzten beiden Jahrzehnten stetig erhöht, was zugleich zu einem steten Wachstum des Seeverkehrs geführt hat. Heute werden rund 98% des interkontinentalen Warenverkehrs über See abgewickelt. Einen zunehmenden Anteil daran hat der Containerverkehr, da immer mehr Güter, aufgrund der Logistik- und Preisvorteile des Containertransportes, in Containern transportiert werden. In den letzten 20 Jahren verbuchte der Weltcontainerverkehr eine Wachstumsrate von 10% pro Jahr, was im Vergleich zum Welthandel das Dreifache beträgt. Für die nächsten Jahre werden im Durchschnitt Wachtumsraten von bis zu 9,5% pro Jahr erwartet. Branchenexperten erwarten für den Schiffstyp mit rund 2.500 TEU auch zukünftig eine überdurchschnittlich positive Entwicklung im so genannten Feedertransport.
Schiff
Das MS/Atlanticon ist ein flexibel einsetzbares, ökonomisches und modernes High-Tech-Containerschiff der Panamaxklasse mit Stellplätzen für 2.467 TEU (Twenty feet Equivalent Unit) und verfügt über 306 Kühlcontaineranschlüsse. Das bis zu 21,7 kn schnelle Schiff verfügt über eigenes Ladegeschirr, hat einen maximalen Tiefgang von 11,4 m und eine Tragfähigkeit von rund 34.240 tdw.
Herausragende Merkmale
- Bau auf einer deutschen Werft, die durch besondere Bauabläufe, wie z.B. einer eigenen Halle für die Schiffskonservierung, für höchste Qualität und Zuverlässigkeit steht. - Investition in den Wachstumsmarkt Containerschifffahrt. In den vergangenen 10 Jahren lag die durchschnittliche Wachstumsrate bei knapp 11 % pro Jahr. Für die nächsten Jahre werden im Durchschnitt Wachstumsraten von bis zu 9,5% erwartet. - Das Schiff ist ein modernisierter Nachbau eines bereits am Markt bewährten Schiffstyps, für den Branchenexperten eine überdurchschnittlich positive Entwicklung prognostizieren. - Hohe Einnahmesicherheit durch die Mitgliedschaft in einem Einnahmepool. - Attraktive Ausschüttungen beginnend mit 7,5 % p.a. und ansteigend bis auf 15,0 % p.a. Sonderausschüttung in Höhe von 6,0 % bis zur Ablieferung des Schiffes von der Werft. - Tonnagebesteuerung: Von Beginn an geringe Steuerbelastung über die gesamte Fondsdauer; der Verkauf des Schiffes ist steuerfrei.
Beschäftigung
Für den Schiffsbetrieb von MS "Atlanticon" ist mit der Columbia Shipmanagement (Deutschland) GmbH als Vertragsreeder beauftragt. Die Analyse agentur Dynamar bewertet Columbia Ship management auf einer Skala von 1 (geringes Risiko) bis 10 (hohes Risiko) mit 2. Die Bauaufsicht wird von Columbia Shipmanagement Ltd., Zypern, durchgeführt. Zur langfristigen Einnahmensicherung wird MS/Atlanticon dem Hanse CS 2700 TEU-Pool beitreten. In diesem Pool, der zum Zeitpunkt des Eintritts von MS/Atlanticon aus 16 Schiffen der Größenordnung 2.500 bis 2.800 TEU bestehen wird, werden die Chartereinnahmen aller Poolschiffe gebündelt. In der Prospektkalkulation wurde vor dem Hintergrund der Pooleinbindung eine Tagesrate in Höhe von USD 25.400, durchgehend über die Fondslaufzeit unterstellt. Die Schiffsbetriebskosten fallen zum überwiegenden Teil in USD an und wurden vom Vertragsreeder auf Basis von 365 bzw. in Schaltjahren 366 Tagen pro Jahr anhand von Erfahrungswerten der gesamten Flotte in Höhe von rund. USD 5.500 pro Tag kalkuliert. Die Schiffsbetriebskostenwerden mit 4% p.a. in 2011 und mit 3% p.a. in den Folgejahren gesteigert. Dabei wurde In der Betriebsphase ein USD/EURWechselkurs von 1,40 in 2010 und 2011 und USD/EUR 1,30 in den Folgejahren kalkuliert.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlungen: - 30% der Zeichnungssumme zuzüglich 5% Agio nach Beitritt - 20% der Zeichnungssumme am 01.11.2009 - 50% der Zeichnungssumme am 01.08.2010 Die Mindestzeichnungssumme beträgt EUR 20.000. Höhere Beträge müssen ohne Rest durch 5000 teilbar sein. Für die Gesellschafter ist eine jährliche Ausschüttung beginnend mit 7,5% p.a. im Jahr 2010 auf das eingezahlte Kapital ab Ablieferung des Schiffes ansteigend bis auf 15,0% p.a. kalkuliert. Bis zur Ablieferung des Schiffes ist eine Sonderausschüttung in Höhe von 6,0% p.a. in den Jahren 2008 und 2009 vorgesehen. Die kumulierten Ausschüttungen inklusive dem Veräußerungserlöß belaufen sich auf 226%.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Anleger erzielt Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Die Schiffsgesellschaft will im Jahr 2010 mit Rückwirkung für das Jahr 2008 zur Tonnagesteuer optieren. Dies hat zur Folge, dass den prognostizierten Ausschüttungen nur geringe Steuerzahlungen von unter 0,1% p.a. bezogen auf das Kommanditkapital gegenüberstehen. Auch ein etwaiger Veräußerungsgewinn ist durch die Tonnagesteuer bereits abgegolten.
Finanzierung
Das gesamte Beteiligungskapital beträgt EUR 28,8 Mio. und entspricht rund 58% der Gesamtinvestition. Desweiteren werden Schiffshypothekendarlehen in Höhe von USD 31,0 Mio. gewährt. Zur Gewährung der Kalkulationssicherheit und damit einhergehend für die Währungskongruenz sind entsprechende Sicherungsgeschäfte vereinbart. In der Kalkulation wurde ein Sicherungskurs von USD/EUR 1,45 unterstellt. Des Weiteren hat die Gesellschaft das Recht, zur Währungsstreuung bis zu 35% des Schiffshypothekendarlehens in JPY zu drehen. Die Fremdmittelzinssätze wurden für den USD-Anteil in Höhe von 5,0% p.a. bis Ende 2013, 6,0% p.a. bis Ende 2019 und 7,0% p.a. danach kalkuliert. Für den JPY-Anteil wurde bis Ende 2013 ein Zinssatz von 2,25% p.a. und 2,75% p.a. anchließend unterstellt.

Informationen zum Initiator: Premicon
Premicon AG

"Seit ihrer Gründung im Jahr 1998 investiert die Premicon AG für deutsche Ka­pitalanleger in Wachstumsmärkte, zu denen in den letzten Jahren vor allem die Kreuzschifffahrt zählte. In diesem Marktsegment entwickelte sich die Premicon AG in den letzten Jahren zum Marktführer in Deutschland in der Konzeption, im Vertrieb und in der Verwaltung von Geschlossenen Fonds. Mit gegenwärtig 25 Flusskreuzfahrtschiffen stellt sie heute die größte Flot­te auf dem zusammenhängenden Fahrtgebiet Rhein, Main und Donau. Die Leistungsbilanz der Premicon AG belegt die stabile und solide Per­formance der Beteiligungen im Bereich der Flussschifffahrt. In diesem Sektor hat die Premicon AG ihre Kompetenz neben der klassischen Fi­nanzierung auf Dienstleistungen in der Schifffahrt und der Touristik konsequent ausgebaut. Dies beinhaltet neben Objektentwick­lung und Baubegleitung auch den eigentlichen Betrieb der Schiffe und komplette Dienstleistungspakete für Reiseveranstalter.
 
Die Ge­schäftsführung der Premicon AG mit ihren 20 Mitarbeitern liegt in den Händen der Vorstände Thomas Wirmer, Alexander Nothegger und Dr. Jan Erbguth. Die Premicon AG hat seit ihrer Gründung 19 Geschlossene Fonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 631 Millionen Euro aufgelegt, wovon rund die Hälfte durch Eigenkapital finanziert ist. Die Be­teiligungsangebote der Premicon AG basieren auf den Anforderungen des neuen Zeitalters für Geschlossene Fonds: Es handelt sich um Rendite­fonds mit einem größtmöglichen Sicherheitsfaktor für die Gesellschafter."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.