MS "Andre Rickmers" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MS "Andre Rickmers"
Status: platziert Mindestanlage: DM 30.000 Emissionshaus: Nordcapital
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MS Andre Rickmers
Emittent Nordcapital
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 15.01.1998
Substanzquote 86,8%
Fremdkapitalquote 54,6%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Die Investoren beteiligen sich über die Treuhandkommanditistin HST Hamburger Sachwert Treuhand an der MS "ANDRE RICKMERS" Schiffsbeteiligungsgesellschaft mbH & Co. Die Treugeber haben jedoch das Recht, sich nach Maßgabe des Gesellschaftsvertrages danach direkt in das Handelsregister eintragen zu lassen.

Die Laufzeit ist bis zum 31.12.2010 kalkuliert. Eine erstmalige Kündigung ist ebenfalls zu diesem Zeitpunkt möglich.

Marktsituation
Das MS ”ANDRE RICKMERS" wird in der weltweiten Containerschiffahrt eingesetzt, die nach Auffassung international renommierter Sachverständiger auch in Zukunft hohe Wachstumsraten aufweisen wird. Derzeit befinden sich die Chartermärkte für Containerschiffe zwar in einer Konsolidierungsphase und die Charterraten haben sich im Vergleich zu den Vorjahren abgeschwächt. Das MS ”ANDRE RICKMERS" ist jedoch von der derzeitigen Marktentwicklung nicht betroffen, da der Chartervertrag für das Schiff bis zum Jahr 2002 fest abgeschlossen ist. Aufgrund des sich global ausweitenden Containerverkehrs und nachlassender Neubautätigkeit werden zu diesem Zeitpunkt wieder günstige Beschäftigungsmöglichkeiten erwartet.
Schiff
Das MS ”ANDRE RICKMERS" ist ein modernes Containerschiff mit einer Stellplatzkapazität von 2.226 TEU (Twenty foot Equivalent Unit), einer Tragfähigkeit von ca. 31.000 tdw und einer Geschwindigkeit von ca. 21 kn. Durch drei Krane mit jeweils 45 t Hubkraft ist das Schiff weitgehend unabhängig von landseitigen Be- und Entladeeinrichtungen. Das Schiff wird von der CSBC Shipbuilding Corporation, Kaohsiung, Taiwan, gebaut und voraussichtlich im Mai 1998 unter deutscher Flagge in Dienst gestellt. Der Baupreis inkl. Krane beträgt USD 36,3 Mio. Ein von der Handelskammer Hamburg öffentlich bestellter und vereidigter Schiffsschätzer stellt in seinem Gutachten fest, daß es sich hierbei um einen günstigen Preis handelt.
Herausragende Merkmale
- Neubau eines flexibel einsetzbaren Containerschiffs zu günstigem Baupreis - 4 Jahre Festcharter bei einer großen Linienreederei - Erfahrene und leistungsfähige Partner mit Eigenbeteiligungen in Höhe von insgesamt DM 4 Mio. - Ca. 138,1% steuerliche Verlustzuweisungen; davon ca. 88% für 1998 und ca. 17% für 1999 - Ca. 195% steuerliche Verlustzuweisungen auf die Einzahlung 1998 bei Inanspruchnahme der persönlichen Anteilsfinanzierung - Jährliche Barauszahlungen ab 1999 von 4% auf 10 % steigend prognostiziert - Aufgrund degressiver Abschreibung Verkauf ohne steuerliche Bindungsfrist jederzeit möglich - Keine Haftung über den Beteiligungsbetrag hinaus
Beschäftigung
Die Beteiligungsgesellschaft hat die Reederei B. Rickmers GmbH & Cie., Hamburg, mit der Bereederung des MS ”ANDRE RICKMERS” beauftragt. Sie beteiligt sich mit insgesamt DM 3,25 Mio. an der Finanzierung des Neubaus. Für ihre Tätigkeit erhält sie eine Vergütung in Höhe von 5% der Bruttochartereinnahmen. Das MS "ANDRE RICKMERS” ist im Rahmen eines Zeitchartervertrages für 4 Jahre an Contship Container Lines, Ipswich, England, zu einer täglichen Bruttorate von USD 18.750 verchartert. Danach hat Contship zwei Optionen, das Schiff für insgesamt weitere 4,5 Jahre zu beschäftigen. Gemäß den Optionen des Charterers wurde für weitere 2,5 Jahre mit USD 19.550 und anschließend für 2 Jahre mit USD 20.300 kalkuliert. Diese Rate wurde durchgehend bis zum Ende der prospektierten Laufzeit ohne weitere Steigerungen angesetzt. Für 1998 wurde mit 209, für 1999 und 2000 mit 360 und ab 2001 mit 355 Einsatztagen p.a. gerechnet.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 40% zuzüglich 5% Agio nach Annahme - 43% am 29.10.1998 - 17% am 11.03.1999 Beteiligungen sind ab einer Mindestbeteiligung von DM 30.000 in Schritten von DM 5.000 aufwärts möglich. Investoren können gemäß einem Finanzierungsangebot insgesamt 60% ihrer Kommanditbeteiligung über ein persönliches Darlehen der Hesse Newman Bank, Hamburg, zu üblichen Bedingungen finanzieren. Der Zinssatz ist bis zum März 1999 5% p.a. fest und danach mit 6,75% p.a. kalkuliert. Die Tilgung erfolgt in 12 Vierteljahresraten ab Juli 1999, wobei Sondertilgungen jederzeit möglich sind. Aus den Plandaten ergeben sich für die Gesellschafter jährliche Barauszahlungen für die Jahre 1999 bis 2010 in Höhe von 4% auf 10% steigend. Insgesamt sollen während der prospektierten Laufzeit 76% bezogen auf das Kommanditkapital ausgezahlt werden. Es ist vorgesehen, die Barauszahlungen jeweils im ersten Quartal des Folgejahres für das vorangegangene Geschäftsjahr zu leisten. Die Barauszahlungen sind steuerneutral. Der Veräußerungserlös des Schiffes bestimmt wesentlich das Ergebnis des Investors. Im Rahmen der Berechnungen wurde auf der Grundlage eines Sachverständigengutachtens ein Veräußerungserlös Ende 2010 in Höhe von 50% bzw. 60% der Anschaffungskosten des Schiffes unterstellt.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Investor erzeilt Einkünfte aus Gewebebetrieb. Durch eine Beteiligung an MS ”ANDRE RICKMERS" können Investoren erhebliche Einkommensteuerersparnisse erzielen. Die mit anderen Einkünften ausgleichsfähigen steuerlichen Verlustzuweisungen betragen für 1998 und 1999 voraussichtlich insgesamt 105% bezogen auf die Beteiligungssumme ohne Agio. Bis 2002 ergeben sich aus den Planrechnungen weitere verrechenbare steuerliche Verluste. Die Gesamtverlustzuweisung beträgt voraussichtlich 138,1%. Bei Inanspruchnahme der Anteilsfinanzierung beträgt die Verlustzuweisung für 1998 bezogen auf die Einzahlung aus Eigenmitteln ca. 195%.
Finanzierung
Die Gesamtinvestitionskosten betragen DM 77,5 Mio. Die Finanzierung besteht zu DM 30 Mio. aus dem Eigenkapital und einem Schiffshypothekendarlehen von USD 24 Mio. Während der Investitionsphase wurde mit einem durchschnittlichen Wechselkurs von rd. DM 1,77 pro USD kalkuliert, sodass sich das Fremdkapital auf umgerechnet DM 42.329.000 beläuft. In den Planrechnungen wurde für 1998 und 1999 ein Zinssatz von 7,25% p.a., für 2000 und 2001 von 7,5% p.a., für 2002 und 2003 von 8,0% p.a. und ab 2004 von 8,5% p.a. unterstellt. Für das Schiffshypothekendarlehen wurde eine Laufzeit von ca. 12 Jahren vereinbart. Die Tilgung erfolgt in 48 Vierteljahresraten, erstmals Dezember 1998.

Informationen zum Initiator: Nordcapital
NORDCAPITAL Emissionshaus GmbH & Cie. KG
 
Nordcapital hat im vergangenen Jahr ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Mit € 241 Mio. platziertem Eigenkapi­tal haben wir erneut Marktanteile hinzugewonnen und sind mittlerweile der drittgrößte Anbieter für ge­schlossene Fonds in Deutschland. Kumuliert stieg das platzierte Eigenkapitalvolumen von Nordcapital auf € 2,9 Mrd. und das Investitions­volumen auf € 6,6 Mrd. Aufgrund der deutlich verbes­serten Einnahme- und Liquiditätssituation wurde im Jahr 2010 mit € 94 Mio. doppelt so viel an die Investo­ren ausgezahlt wie im Vorjahr. Bezogen auf das inves­tierte Kapital erwirtschafteten die Nordcapital-Fonds bis Ende 2010 einen jährlichen Mittelrückfluss von 7,8 % p.a.

Unsere Strategie, das Know-how über die unter­schiedlichen Anlageklassen im eigenen Haus vorzu­halten, hat sich bewährt. In internen Kompetenzzen­tren arbeiten Experten mit fundierten Kenntnissen und dem oft entscheidenden Zugang zu relevanten Marktteilnehmern.

So konnte Nordcapital im Jahr 2010 beispielsweise einen der weltweit größten Solarparks im bayerischen Straßkirchen anbinden. Die Finanzierung erfolgte über den Solarfonds 1 mit einem Investitionsvolumen von € 157 Mio. und einer Eigenkapitalausstattung von € 46 Mio. Darüber hinaus setzte Nordcapital auf mo­derne Büroimmobilien in den Niederlanden sowie auf attraktive Forstflächen in Rumänien.

Im Bereich Schiffsfonds wurde Nordcapital im Jahr 2010 wiederum Marktführer in Deutschland. Als einer der ersten Initiatoren haben wir den sich abzeichnen­den Aufschwung an den Schifffahrtsmärkten genutzt und im Herbst 2010 erfolgreich zwei Schiffsfonds auf den Markt gebracht. Mit unseren Investoren, Banken, Reedern und Werften pflegen wir eine partnerschaftliche Zusam­menarbeit. Gemeinsam ist es uns gelungen, die in­folge der schwierigen Schifffahrtsmärkte entstande­nen Liquiditätsengpässe einiger Schiffsgesellschaften zu überbrücken.
 
Die Anleger haben mit der Bereitstellung neuen Ei­genkapitals Weitsicht bewiesen und ihre Rolle als Mitunternehmer verantwortungsvoll ausgefüllt.
Für ihre Gesamtleistung sowie das Fondsmanage­ment wurde Nordcapital von den Lesern des Magazins Fonds & Co. zum "Fondsinitiator des Jahres" gewählt. Anfang 2011 wurden wir dafür mit dem "Goldenen Bullen" ausgezeichnet.

Quelle - Nordcapital: Stand Mai 2011



Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.