MPC Holland 71 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
MPC Holland 71
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: MPC Capital
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung MPC Holland 71
Emittent MPC Capital
Kategorie Immobilien Niederlande
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 20.04.2010 + Nachtrag Nr.1 vom 01.07.2010
Substanzquote 91,27%
Fremdkapitalquote 53,13%
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung

Die Niederlande gelten als europäische Handelsdrehscheibe und als einer der transparentesten Märkte Europas. Mit dem Hafen Rotterdam und dem Flughafen Schiphol in Amsterdam bieten sie zwei der wichtigsten Warenumschlagplätze in Europa. Als fünftgrößte Ökonomie des Euroraums konnten die Niederlande in den vergangenen Jahren deutlich höhere Wachstumsraten als die übrigen Staaten der Währungsunion erwirtschaften. Zwar ging auch an ihnen die globale Finanz- und Wirtschaftskrise nicht spurlos vorbei. Das niederländische Forschungsinstitut Centraal Planbureau rechnet allerdings 2010 mit einem Wachstum von circa 1,5 % gegenüber dem Tiefstand von 2009. Und für 2011 prognostiziert die EU-Kommission ein Wiedererstarken der wirtschaftlichen Kräfte um 2 %.

Experten gehen davon aus, dass der Büroimmobilienmarkt im Zuge der Konjunkturerholung ebenfalls einen Aufwärtstrend erleben wird. Dafür sprechen die zentrale Lage der Niederlande als weltweite Handels- und Logistikdrehscheibe sowie die sehr transparenten Marktbedingungen. Im Jones Lang LaSalle Transparency Index 2008 belegte das Land weltweit einen der vordersten Plätze. Weitere Pluspunkte sind die moderne Infrastruktur, die konsensorientierte und gleichzeitig flexible Wirtschaftspolitik, der gut funktionierende Arbeitsmarkt sowie die starke Außenhandelsorientierung.

Mit dem MPC Holland 71 Capital investieren Anleger in eine hochwertige Neubau-Immobilie in Delft. Die Universitätsstadt liegt im Südwesten der Niederlande im Ballungsgebiet Randstad, dem wirtschaftlichen Zentrum der Niederlande. Delft gehört zum Großraum Den Haag und ist direkt an das öffentliche Verkehrsnetz von Den Haag angebunden. Die Fondsimmobilie liegt direkt im neu entstehenden Technopolis Innovation Park. Das Areal ist ein innovativer Wissensstandort. Insgesamt sollen dort bis 2015 circa 612.000 Quadratmeter Bürofläche entstehen. Die Fläche des Technopolis Innovation Parks beträgt 120 Hektar, von denen bereits 50 Hektar genutzt werden. Das Areal grenzt direkt an den DelftTechPark und an das Universitätsgelände.

Die Fondsimmobilie umfasst sechs Stockwerke, die von einem architektonisch hervorgehobenen Atrium verbunden werden. Die verwendeten Baumaterialien wie Glas und Stahl verleihen der Immobilie eine moderne und hochwertige Optik. Das Gebäude weist eine Bruttogeschossfläche von circa 10.851 Quadratmetern auf. Das Gebäude wurde am 19. Januar 2010 an die Mieterin übergeben und dient als Firmenhauptsitz des Unternehmens. Die Mietfläche beträgt insgesamt circa 9.430 Quadratmeter zuzüglich Parkmöglichkeiten auf dem Gelände sowie einer Parkgarage. Insgesamt stehen 159 Parkplätze zur Verfügung. Im Dezember 2009 erhielt das Gebäude das Energielabel A. Die Immobilie liegt an den Autobahnen A 13 und A4, die Den Haag und Rotterdam verbinden. Der Flughafen Rotterdam-Den Haag ist mit dem Auto in circa zwölf Minuten zu erreichen. Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln lässt sich die Immobilie gut erreichen. Mit der nahegelegenen Buslinie kann der Delfter Bahnhof in zehn Minuten erreicht werden. Für 2011/ 2012 ist eine U-Bahn-Station "Technophilie" geplant.

Mieterin ist die Exakt Newsgroup B.V., 100%Igel Tochter der Exakt Holding N. V ., ein weltweit führender Anbieter für kaufmännische Standard-Software z.B. für Buchhaltung und Controller. Mit rund 2.400 Mitarbeitern werden über 100.000 lokale und internationale Unternehmen in mehr als 125 Ländern mit Software-Produkten versorgt. Namhafte Unternehmen wie RTL und Lufthansa Systems vertrauen dem Anbieter seit Jahren. Exakt wurde 1984 gegründet und ist mittlerweile börsennotiert. Das Unternehmen ist solide finanziert. Ein Großteil der Einnahmequellen des Unternehmens sind Einnahmen aus wiederkehrenden Gebühren für Update, Wartungs- und Einstandhaltungsverträge für bereits verkaufte Software-Lösungen. Rund 44 % der Einnahmen werden in den Niederlanden generiert.

Das Objekt wird für 15 Jahre an die Exakt Newsgroup B.V. vermietet. Eine vorzeitige Kündigungsmöglichkeit gibt es nicht. Zusätzlich besteht die Option den Mietvertrag immer wieder um 5 Jahre zu verlängern. Die Mietzahlungen in Höhe von anfänglich circa 1,82 Millionen Euro werden von der Muttergesellschaft Exakt Holding N.V. über ein 403-Statement abgesichert. Mit einem sogenannten 403-Statement haftet eine Muttergesellschaft für die Verbindlichkeiten ihrer Töchter. Bei dem Mietvertrag handelt es sich um einen sogenannten Double-Net-Mietvertrag, bei dem die Mieterin alle anfallenden Instand haltungs- und Reparaturkosten mit Ausnahme derer an Dach und Fach übernimmt. Es wurde eine jährliche Erhöhung der Miete gemäß der Entwicklung des niederländischen Verbraucherpreisindexes vereinbart.

MPC Kapital entwickelt, initiiert, vertreibt und managt seit 1994 industrieorientierte Kapitalanlagen und ist marktführend im Bereich der geschlossenen Beteiligungsmodelle. Das Produktportfolio umfasst neben geschlossenen Kapitalanlagen offene Investmentfonds und Anleihen sowie Versicherungslösungen. Bis Dezember 2009 haben über 176.000 Kunden in 258 Kapitalanlageprodukte investiert. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund 16,9 Milliarden Euro. Bislang wurden 104 Immobilienfonds mit 303 Einzelobjekten und einer Gesamtmietfläche von über 2 Millionen Quadratmetern aufgelegt.

Anleger können sich mit einer Mindestzeichnungssumme von 10.000 Euro beteiligen. Zusätzlich fällt ein Agio in Höhe von 5 % an Die prognostizierte Auszahlung beträgt für die ersten zehn vollen Kalenderjahre im Durchschnitt rund 6,58 % pro Jahr. Anfänglich ist eine jährliche Auszahlung von 6 % geplant, ansteigend bis zum zehnten vollen Geschäftsjahr auf 7,5 %. Der prognostizierte Gesamtmittelrückfluss (einschließlich Kapitalrückzahlung) beträgt unter Berücksichtigung des geplanten Veräußerungserlöses circa 169 % inklusive Agio nach Steuern.
 
  • Transparenter und stabiler Immobilienmarkt
  • Langfristig an bonitätsstarken Mieter vermietet
  • Inflationsschutz durch 100 % Indexierung
  • Prognostizierte Auszahlungen in Höhe von 6 % pro Jahr ansteigend auf 7,5 %
  • Günstige Besteuerung durch Doppelbesteuerungsabkommen

  • Kurzbeschreibung

    Der Kapitalanleger beteiligt sich als Kommanditist oder Treugeber an der Fondsgesellschaft Einundsiebzigste Sachwert Rendite-Fonds Holland GmbH & Co. KG . Der Beitritt erfolgt über die TVP Treuhand- und Verwaltungsgesellschaft für Publikumsfonds mbH. Mit einer Beteiligung investieren Anleger in eine im Januar 2010 fertiggestellte Büroimmobilie in den Niederlanden. Neben den Mieteinnahmen ist der spätere Erlös aus dem Verkauf der Immobilie weiterer Bestandteil des mit dieser Vermögensanlage erzielbaren Gesamtertrages. Der Zeitpunkt des Verkaufs ist prognostiziert, aber nicht vertraglich fixiert. Die Prognoserechnung unterstellt ein Laufzeit der Beteiligung von 10 Jahren.

    Die Gesellschaft wird auf unbestimmte Zeit gegründet. Jeder Gesellschafter kann die Gesellschaft mit einer Frist von sechs Monaten zum Jahresende, erstmals zum 31. Dezember 2020, kündigen.

    Marktsituation
    Die Niederlande gelten als europäische Handelsdrehscheibe. Mit dem Hafen in Rotterdam und dem Flughafen Shiphol in Amsterdam bieten die Niederlande zwei der wichtigsten Warenumschlagplätze. Auch unter Berücksichtigung der Wirtschaftskrise steht das Land im Vergleich zu den übrigen Euroländern weiterhin gut da. Pluspunkte sind die konsensorientierte und gleichzeitig flexible Wirtschaftspolitik, der gut funktionierende Arbeitsmarkt sowie die starke Außenhandelsorientierung in einer sich weiterhin immer stärker vernetzenden Welt. In den letzten Jahren erlebte der niederländische Immobilienmarkt eine Phase mit überproportionalem Wachstum. Zwischen 1999 und 2008 wuchs der Büroflächenbestand um rund ein Viertel auf ca. 46 Mio. Quadratmeter. Davon entfallen 25 Mio. Quadratmeter auf die Randstad. Größter und wichtigster Büromarkt ist Amsterdam, gefolgt von Den Haag, Rotterdam und Utrecht. Mit rund sieben Mio. Quadratmetern Bürofläche ist Amsterdam der größte Standort in den Niederlanden. Während die Nachfrage in Den Haag als Regierungssitz traditionell durch öffentliche Einrichtungen und die Industrie geprägt wird, ist die Mieterstruktur in Amsterdam stark durch die Finanzwelt geprägt.
    Herausragende Merkmale
    - Sicherheitsorientiertes Sachwert-Investment in einem der transparentesten und stabilsten Immobilienmärkte Europas - Beteiligung an einer hochwertigen Neubau- Immobilie in der wichtigsten Wirtschaftsregion der Niederlande - Langfristig für 15 Jahre an einen bonitätsstarken Mieter, die Exact Group B.V, vemietet - Inflationsschutz durch 100% Indexierung - Attraktive Auszahlungen von anfänglich 6% p.a., ansteigend auf 7,5% p.a. prognostiziert - Hoher prognostizierter Gesamtmittelrückfluss in Höhe von ca. 191% vor Steuern bei einer kalkulierten Fondslaufzeit von ca.10 Jahren (Prognose, bezogen auf die Beteiligungssumme inkl. Agio) - Günstige Besteuerung auch durch vorteilhaftes Doppelbesteuerungsabkommen zwischen den Niederlanden und Deutschland
    Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
    Einzahlung: - Der gesamte Zeichnungsbetrag sowie das Agio von 5% des Zeichnungsbetrages ist nach Annahme der Beitrittserklärung und Aufforderung durch die Treuhänderin zu zahlen. - Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 10.000 - Der Fonds wird bei Erreichung des geplanten Emissionsvolumens geschlossen. Die Zeichnungsfrist beträgt maximal sechs Monate. Auszahlung: Die Anleger erhalten anfängliche Auszahlungen in Höhe von 6% p.a. ansteigend auf 7,5% p.a. im 10. Jahr. Insgesamt erhalten die Anleger Gesamtrückflüsse in Höhe von 191% vor Steuern bezogen auf die Beteiligungssumme ohne Agio bei einem angenommenen Verkaufsfaktor von 14,4.
    Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
    Der Anleger erzielt aus seiner Beteiligung Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. In Deutschland wird kein Progressionsvorbehalt auf laufende Erträge und den Verkaufsgewinn berücksichtigt. Das Besteuerungsrecht liegt gemäß DBA in den Niederlanden. Dort unterliegen laufende Erträge einer Pauschalbesteuerung. Genauer ist von einer fiktiven Rendite von 4% auf das durchschnittlich gebundene Vermögen auszugehen, die einem pauschalen Steuersatz von 30% unterliegt. Unbeachtlich sind tatsächliche Einnahmen und Ausgaben sowie die tatsächliche Rendite. Der Veräußerungsgewinn ist in den Niederlanden steuerfrei.
    Finanzierung
    Die Gesamtinvestitionskosten betragen EUR 29.000.000, hiervon werden EUR 13.000.000 durch Kommanditkapital und EUR 16.000.000 durch Fremdkapital geleistet. Für das Fremdkapital wurde ein Darlehen mit einer Laufzeit von 10 Jahren und einer festen Zinsbelastung von 4,99% p.a. aufgenommen. Das Darlehen ist zwei Jahre tilgungsfrei gestellt und ab September 2012 quartalsweise, annuitätisch in Höhe von anfänglich 1% p. a. der ursprünglichen Darlehensschuld zzgl. ersparter Zinsen p. a. zurückzubezahlen.
    Immobilien
    Die Fondsimmobilie liegt in der Randstad in Delft. Die Stadt ist im Südwesten der Niederlande zwischen Rotterdam und Den Haag gelegen. Delft ist über das öffentliche Verkehrsnetz direkt an Den Haag angebunden. Die Fondsimmobilie liegt direkt im neu entstehenden Technopolis Innovation Park. Das Bürogebäude verfügt über eine Gesamtmietfläche von 9430 qm bei einer Grundstücksfläche von 5736 qm. Der Neubau wurde im Januar 2010 fertiggestellt und bietet 111 Innenstellplätze und 55 Außenstellplätze. Der Kaufpreis beträgt EUR 26.100.000, was einem Ankaufsfaktor von 14,4 entspricht.
    Vermietung
    Mieter ist die Exact Group B.V.. Der Mietvetrag hat eine Laufzeit von 15 Jahren. Zusätzlich besteht die Option den Mietvertrag immer wieder um 5 Jahre zu verlängern. Der Mietvertrag ist zu 100% indexiert. Eine vorzeitige Kündigungsmöglichkeit gibt es nicht. Bei dem Mietvertrag handelt es sich um einen sogenannten Double- Net-Mietvertrag, bei dem die Mieterin alle anfallenden Instandhaltungs- und Reparaturkosten mit Ausnahme derer an Dach und Fach übernimmt.Die Mietzahlungen in Höhe von anfänglich ca. EUR 1.820.000 der Exact Group B.V. werden über die Muttergesellschaft Exact Holding N.V. abgesichert. Das Dun & Bradstreet-Rating für die Exact Group B.V. ist 2 (82 von 100 Punkte, Stand Januar 2010). Der Garant, die Exact Holding N.V., hat ein Rating von 1 (97 von 100 Punkte, Stand Januar 2010).

    Informationen zum Initiator: MPC Capital
    MPC Capital AG

    "MPC Capital entwickelt, initiiert und vertreibt seit 1994 alternative Kapitalanlagen, die sie als Fondsmanager Uber den gesamten Produkt­zyklus aktiv im Sinne der Anleger begleitet. Als größtes börsennotiertes Emissionshaus für Geschlossene Fonds hat MPC Capital den Markt der alternativen Kapitalanlagen schrittweise mitentwickelt und über eige­ne Produktkonzepte konsequent ausgebaut.
     
    Als Innovationsführer hat MPC Capital den Anspruch den Markt in Hinsicht auf Produkte, Pro­zesse und Service aktiv zu gestalten. Der Fokus liegt auf den drei Kern­segmenten Geschlossene Immobilienfonds, Schiffsbeteiligungen und Energiefonds. Bis Ende 2010 haben rund 180.000 Kunden insgesamt circa 7,7 Milliarden Euro in 319 Kapitalanlageprodukte investiert. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund 18,6 Milliarden Euro."
     
    Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

    Wichtiger Hinweis
    Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.