LF-Flottenfonds XI - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
LF-Flottenfonds XI
Status: platziert Mindestanlage: EUR 15.000 Emissionshaus: Lloyd Fonds
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung LF-Flottenfonds XI
Emittent Lloyd Fonds
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit Januar 2008
Substanzquote 83,1%
Fremdkapitalquote 52,7%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Mit dem Lloyd Fonds Flottenfonds XI erhalten Kapitalanleger die Möglichkeit, sich an zwei modernen Vollcontainerschiffen mit einer Stellplatzkapazität von jeweils 4.330 TEU zu beteiligen. Der Containerverkehr ist seit den beiden vergangenen Jahrzehnten das dynamischste Segment der Schifffahrt mit hohen Wachstumsraten. Günstige Baupreise und langfristige Charterverträge machen die Panamax-Vollcontainerschiffe zu einer attraktiven Beteiligung.

Die beiden Vollcontainerschiffe MS "BARBADOS” und MS "BONAIRE” werden zu einem Baupreis von jeweils circa USD 61,25 Millionen erworben. Beide Schiffe sind langfristig für fünf Jahre zu einer Tagesrate von USD 29.150 an die APL (Bermuda) Ltd., eine 100 %ige Tochtergesellschaft der Neptune Orient Lines, einem globalen Transport- und Logistikunternehmen, verchartert. Das MS "BARBADOS” und das MS "BONAIRE” werden durch die Hamburger Reederei NSC Schifffahrtsgesellschaft mbH & Cie. KG bereedert.

Die Anleger beteiligen sich zunächst mittelbar über die Treuhandkommanditistin als Treugeber am Kommanditkapital der folgenden Emittentinnen:
- mit 50 % der Beteiligungssumme an der MS "BARBADOS” Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg;
- mit 50 % der Beteiligungssumme an der MS "BONAIRE” Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg.

Die Prognoserechnung geht von einer Laufzeit der Vermögensanlage bis zum 31. Dezember 2027 aus. Die tatsächliche Laufzeit hängt von Entscheidungen der Gesellschafterversammlungen ab, die über die Auflösung und Liquidation der Emittentinnen beschließen
Marktsituation
Die Containerschifffahrt ist seit den beiden vergangenen Jahrzehnten das dynamischste Segment der Weltschifffahrt. Dies zeigt sich in jährlichen prozentualen Wachstumsraten im oberen einstelligen oder teilweise sogar zweistelligen Bereich. Im Vergleich zum Wachstum des Welthandels verzeichnet der internationale Containerverkehr in dieser Zeit einen überproportionalen Zuwachs.
Schiff
Der Lloyd Fonds Flottenfonds XI setzt sich aus den beiden baugleichen Vollcontainerschiffen MS "BARBADOS” und MS "BONAIRE” zusammen. Beide Schiffe sind moderne, für den Einsatz im Liniendienst geeignete Vollcontainerschiffe der sogenannten Panamax-Klasse. Die Schiffe sind Neubauten, die voraussichtlich im August bzw. Oktober 2009 von der Werft HHIC-PHIL INC. (Hanjin Heavy Industries) abgeliefert und von den Emittentinnen übernommen werden sollen. Die Schiffe verfügen über jeweils 4.330 TEU Containerstellplätze und eine Tragfähigkeit von circa 51.400 tdw bei 12,60 Meter Tiefgang. Damit können bei homogener Beladung von 14 Tonnen pro Container circa 2.760 TEU transportiert werden. Die Schiffe sind mit 326 Kühlcontaineranschlüssen ausgestattet, ein wichtiges Kriterium für den Charterer, da dieser die Stellplätze für Kühlcontainer zu deutlich höheren Preisen vermieten kann als normale Stellplätze. Kalkulierte Einsatztage: MS "BARBADOS”: 150 in 2009 MS "BONAIRE”: 90 in 2009 anschließend wurde generell von 360 Tagen p. a., in Jahren mit Klassedockung von 355 Tagen ausgegangen.
Beschäftigung
Das MS "BARBADOS” und das MS "BONAIRE” sind planmäßig bis circa August 2014 bzw. Oktober 2014 zu einer Tagesrate von jeweils USD 29.150 an APL verchartert. Die Anschlussbeschäftigungen wurden mit USD 27.000 kalkuliert.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 20% zzgl. 5% Agio nach Annahme und Aufforderung durch die Treuhänderin - 80% spätestens am 1. Juli 2009 Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 15.000. Ausschüttung: Für die Anleger sind über den prognostizierten Anlagehorizont halbjährliche Auszahlungen im Juni und Dezember eines jeden Jahres geplant. Ab Juni 2010 sind Auszahlungen in Höhe von insgesamt 8% p.a., steigend auf bis zu 16% p.a. in den Jahren 2026 und 2027, geplant. Die prognostizierten Auszahlungen sollen, bezogen auf das Kommanditkapital ohne Agio, während der prognostizierten Fondslaufzeit insgesamt, inklusive kalkulierter Veräußerungserlöse, rund 209% betragen. Es wurde unterstellt, dass der jeweilige Erlös aus dem Verkauf der Schiffe bei 30% der Baupreise in US-Dollar liegt. Bei den geplanten Auszahlungen handelt es sich um Entnahmen aus Liquiditätsüberschüssen, die als solche nicht der Besteuerung unterliegen. In ihnen ist auch die Rückzahlung des eingesetzten Kapitals enthalten. Anleger, deren Kommanditeinlage zuzüglich Agio bis zum 1. Juli 2008 auf dem in der Beitrittserklärung angegebenen Konto eingegangen ist (Früheinzahler), erhalten eine Sonderentnahme in Höhe von 4% auf ihrer jeweilige Kommanditeinlage. Bei späteren Einzahlungen verringert sich die Sonderentnahme.
Finanzierung
Die zur Finanzierung der Schiffe zugesagten Schiffshypothekendarlehen werden bei Übernahme des jeweiligen Schiffes abgerufen und sollen zu circa 65% in USD und zu circa 35% in JPY valutieren.

Informationen zum Initiator: Lloyd Fonds
Lloyd Fonds AG

"Die Hamburger Lloyd Fonds AG hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1995 als eines der führenden Emissionshäuser in Deutschland und Österreich etabliert. Das Unternehmen, das in seinem ersten Jahr genau einen Fonds aufgelegt hat, ist heute ein börsennotiertes und transparentes Emissions­haus mit mehr als 100 Mitarbeitern. Lloyd Fonds ist überwiegend in den Assetklassen Transport und Immobilien aktiv. Interessante Beteiligungs­möglichkeiten sieht das Unternehmen auch in dem Bereich der Erneuer­baren Energien.
 
Mehr als 53.000 Anleger haben in die mittlerweile 100 Be­teiligungsangebote rund 4,6 Milliarden Euro investiert. Die Leistungsbilanz 2009 bilanziert den wirtschaftlichen Verlauf von 97 Geschlossenen Fonds. Die insgesamt 16 bisher aufgelösten Fonds, davon allein 15 Schiffsfonds, la­gen zum Teil deutlich über Plan. Die durchschnittliche Vermögensmehrung betrug unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Fondslaufzeiten 9,5 Prozent p.a. nach Steuern im Vergleich zu geplanten 4,65 Prozent p.a."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011



Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.