Justizzentrum Thüringen - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Justizzentrum Thüringen
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: DSF
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Justizzentrum Thüringen
Emittent DSF
Kategorie Inland
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 06.10.2009 + Nachtrag 1 und 2 (letzter Nachtrag vom 09.04.2010)
Substanzquote 86,1%
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Private Investoren können sich als Kommanditist oder Treugeber über die DSF Treuhand GmbH an der DSF Justizzentrum Thüringen GmbH & Co. KG zum 15.12.2009 beteiligen.

Es ist geplant, dass die Fondsgesellschaft Anfang 2010 einen Kommanditanteil i. H. v. 94 % des gesamten Kommanditkapitals der Besitzgesellschaft erwirbt. Es ist beabsichtigt, diese Kommanditbeteiligung langfristig zu halten und die Immobilie gemäß Hauptmietvertrag über mindestens 20 Jahre zu vermieten. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Besitzgesellschaft die Immobilie oder die Fondsgesellschaft ihre Kommanditbeteiligung an der Besitzgesellschaft während der Mietvertragslaufzeit des Hauptmieters veräußert. Ein konkreter Verkaufszeitpunkt oder eine konkrete Verkaufsabsicht besteht zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung jedoch nicht.

Die Immobilie ist langfristig vermietet. Eine Veräußerung der Immobilie durch die Besitzgesellschaft oder der Beteiligung an der Besitzgesellschaft durch die Fondsgesellschaft zu einem bestimmten Zeitpunkt ist derzeit nicht geplant. Die Beteiligung eines Investors an der Fondsgesellschaft ist erstmals zum 31.12.2029 ordentlich kündbar.

Herausragende Merkmale
Das Beteiligungsangebot bietet privaten Investoren - eine Immobilieninvestition mit Substanz in zentraler Innenstadtlage - bonitätsstarke Mieter - einen langfristigen Mietvertrag mit dem Freistaat Thüringen über mindestens 20 Jahre - eine Vermietungsquote von 100% - attraktive Ausschüttungen, i. H. v. 6% p.a. prognostiziert - eine langfristige Fremdfinanzierung in EURO mit Zinssatzsicherung über 10 Jahre - professionelles Asset-Management - erfahrene Partner
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100% zzgl. 5% Agio nach Annahme. Die Mindesthöhe einer Beteiligung beträgt EUR 10.000 zzgl. 5 % Agio. Auszahlung: Die Fondsgesellschaft plant laufende Ausschüttungen vor Steuern in Höhe von 6% p.a. (Prognose) bezogen auf das nominale Kommanditkapital ohne Agio. Für das Jahr 2010 erfolgt eine anteilige Ausschüttung für den Zeitraum ab dem Vollzugstag, ab dem die Fondsgesellschaft wirtschaftlich an der Besitzgesellschaft beteiligt ist. Verkauf: Für die Verkaufsszenarien wurde beispielhaft ein Verkaufsfaktor zwischen 13,5 und 15,5 auf Basis der für 2020 prognostizierten Jahresmiete unterstellt. Daraus ergeben sich in der Prognoserechnung mögliche Gesamtausschüttungen zwischen 150,25% bis 175,73% bezogen auf das Kommanditkapital (excl. Agio).
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Fondsgesellschaft und die Besitzgesellschaft gelten als steuerlich transparente und nach derzeitiger Praxis der Finanzverwaltung als vermögensverwaltende Kommanditgesellschaften. Der Investor erzielt Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung und in geringem Umfang Einkünfte aus Kapitalvermögen. Die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung unterliegen beim Investor seiner individuellen Einkommensbesteuerung, die Einkünfte aus Kapitalvermögen der sogenannten Abgeltungssteuer. Veräußerungsgewinne der Investoren, die ihre Beteiligung im Privatvermögen halten, sind nach Ablauf von zehn Jahren nach der geltenden Gesetzeslage steuerfrei.
Finanzierung
Das vorgesehene Gesamtinvestitionsvolumen beträgt EUR 11.025.000. Die Investition wird auf Ebene der Fondsgesellschaft ausschließlich durch Eigenkapital finanziert. Auf Ebene der Besitzgesellschaft ist die Aufnahme von Fremdkapital zwecks der Realisierung des Investitionsvorhabens vorgesehen. Die vollständige Platzierung und Einzahlung - spätestens zum Vollzugstag - ist durch eine Platzierungs- und Einzahlungsgarantie der Deutsche Structured Finance GmbH gesichert.
Immobilien
Im Juni 2007 erwarb die Besitzgesellschaft, zukünftig firmierend als DSF Gera GmbH & Co. KG, ein ca. 5.350 qm großes Grundstück inklusive dem vorhandenen Gebäudebestand, der bis zu diesem Zeitpunkt als Post- und Fernmeldeamt genutzt wurde. Die um 1900 errichteten Bestandsimmobilien stehen teilweise unter Denkmalschutz. Sie werden seit Mitte 2008 im Rahmen eines Generalübernehmervertrags vollständig modernisiert, instandgesetzt und um einige An- und Neubauten ergänzt. Im direkten Umfeld befinden sich weitere Einrichtungen der öffentlichen Hand, die Stadtbibliothek sowie die mit Einzelhandelsgeschäften und drei größeren Einkaufszentren gestaltete Fußgängerzone.
Vermietung
Die Bau- und Sanierungsmaßnahmen für das Justizzentrum sind abgeschlossen. Die Fertigstellung und Übergabe des Mietobjektes «Justizzentrum» an den Mieter Freistaat Thüringen ist am 15.12.2009 erfolgt, im Rahmen der Übergabe der Mietflächen wurde die Nacharbeitung einiger geringfügiger Mängel vereinbart. Mietbeginn ist wie geplant der 15.12.2009. Da die übrigen Mieter Deutsche Post Immobilien GmbH und GMG Generalmietgesellschaft mbH (Deutsche Telekom) bereits ihre Mietflächen nutzen, ist das gesamte Immobilienensemble, wie prospektiert, somit ab 15.12.2009 vollständig vermietet. Der Freistaat Thüringen wird zukünftig auf Basis eines bereits abgeschlossenen Mietvertrags über mindestens 20 Jahre rund 90% der Gesamtmieteinnahmen der Besitzgesellschaft generieren und beabsichtigt, mit verschiedenen Gerichten und Abteilungen in das Immobilienensemble einzuziehen. Die übrigen Mietflächen werden von einer 100%igen Tochtergesellschaft der Deutsche Post AG als Postbank-Centerfiliale und Briefpostfachanlage sowie von einer 100 %igen Tochtergesellschaft der Deutsche Telekom AG als zentraler Verteilerpunkt der Fernmeldeversorgung genutzt. Das Immobilienensemble mit maximal rund 13.000 qm geplanter Mietfläche ist bereits zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung vollständig vermietet. Die gemäß bestehendem Mietvertrag vereinbarte Mindestmiete ist für den anteiligen Monat Dezember bereits bei der Besitzgesellschaft eingegangen. Die Besitzgesellschaft und der Freistaat Thüringen haben sich einvernehmlich auf das Aufmaß der Gesamtmietfläche und die Miethöhe mit Wirkung ab Mietbeginn geeinigt. Am 26.02.2010 wurde der 2. Nachtrag zum Mietvertrag abgeschlossen. Die Gesamtmietfläche des Freistaates Thüringen beträgt danach 11.306,76 qm zuzüglich Stellplätze und Außenanlagen. Die Grundmiete für die zuvor benannte Mietfläche sowie für die Stellplätze beträgt somit EUR 97.111,83 netto pro Monat. Der 1. Nachtrag zum Mietvertrag zwischen der Besitzgesellschaft und der GMG Generalmietgesellschaft mbH wurde am 05.01.2010 unterzeichnet und mit Wirkung zum 01.04.2009 geändert. Die Mietfläche beträgt 797,02 qm. Es wurde ein monatlicher Mietzins für Keller- und Erdgeschoss von EUR 5,40 pro qm, monatlich EUR 4.303,92 netto vereinbart, der an den Verbraucherpreisindex für Deutschland (Basis 2005=100) geknüpft ist. Seit dem 01.02.2010 beträgt der Mietzins aufgrund der vereinbarten Anpassung an den Verbraucherpreisindex netto monatlich EUR 4.691,27. Eine Umlage für Modernisierungskosten wurde nicht vereinbart.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Bei dem resultierenden Veräußerungserlös wurde ein Verkaufsfaktor von 14,50 bezogen auf die Nettomiete im Jahr 2020 zugrunde gelegt. Durch den variierenden Verkaufsfaktor sind jedoch höhere bzw. niedrigere Veräußerungserlöse möglich.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.