Jetzt in dezentrale Energieversorgung investieren
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


test
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Jetzt in dezentrale Energieversorgung investieren
vom 13.01.2022
/220112-Luana-3.jpg

Ende Januar 2022 lässt die Politik die KfW-55-Förderung auslaufen. Von den 18 Milliarden Euro, die 2021 von der Bundesregierung bereitgestellt wurden, sind drei Viertel für das Effizienzhaus 55 abgerufen worden. Mit der Neuregelung sollen diese Mittel ab Februar 2022 in die Sanierung bestehender Gebäude und in deren dezentrale Energieversorgung fließen. Bisher wurden knapp 1 Prozent der Gebäude energetisch saniert, mindestens das doppelte wäre nötig, um in Sichtweite der Klimaziele zu kommen. Das sind gute Nachrichten für eine Investition in die Vermögensanlage „Energieversorgung Deutschland“.

Der erste Zinstermin (5% p.a.) ist am 31. März 2022.

Aktuelle Energieprojekte:

Das Startportfolio der Vermögensanlage "Energieversorgung Deutschland" besteht bereits aus drei attraktiven Energieprojekten. Zum Jahresende 2021 wurden vier neue Energieprojekte (Nr. 6 bis 9) abgeschlossen. Je nach Platzierungsfortschritt werden diese Projekte in die Vermögensanlage "Energieversorgung Deutschland" übernommen.

/220112-Luana-2jpg.png

/220105-Luana.jpg

Quelle: Luana Capital