InfraTrust Premium 10 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
InfraTrust Premium 10
Status: platziert Mindestanlage: USD 50.000 Emissionshaus: BAC
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Sommerspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung InfraTrust Premium 10
Emittent BAC
Kategorie Infrastruktur
Agio 2.50 %
Währung USD
Status platziert
Verfügbar seit 30.09.2010
Substanzquote 92,95%
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart einkommensteuerfrei unter Progressionsvorbehalt

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Die Anleger beteiligen sich an der BAC InfraTrust Premium Zehn GmbH & Co. KG. Anleger können sich entweder direkt als Kommanditisten oder mittelbar als Treugeber über die Treuhandkommanditistin Bock Berlin Treuhand GmbH Steuerberatungsgesellschaft an der BAC InfraTrust Premium Zehn GmbH & Co. KG beteiligen.

Die Fondsgesellschaft plant, die ihm zu Investitionszwecken zur Verfügung stehenden Mittel (Einlagen der Anleger abzüglich Emissionskosten) in die Communications Infrastructure Group, LLC ("CIG") zu investieren. Die CIG - eine 85%ige Tochtergesellschaft der BAC Berlin Atlantic Holding GmbH & Co. KG wird eine Reihe von Projekten verfolgen und verschiedene Investitionsobjekte im Bereich Mobilfunkinfrastruktur in den USA unterhalten. Sowohl die Auswahl und der Erwerb als auch das laufende Management der erworbenen Assets erfolgen durch die CIG, deren Management über langjährige Erfahrung und ein flächendeckendes Netzwerk in der Branche verfügt.

Die voraussichtliche Laufzeit der Fondsgesellschaft endet zum 31. März 2016. Eine Verlängerung durch Beschluss der Fondsgesellschaft bis zu dreimal um jeweils ein Jahr ist jedoch möglich. Eine ordentliche Kündigung der Beteiligung ist grundsätzlich nicht möglich.


 

Beteiligungsobjekt
Investiert wird in verschiedene Standorte für Entwicklungsprojekte im Bereich Mobilfunkmasten in den USA. Diese Standorte sind bereits identifiziert und stehen dem Fonds zur Verfügung. Nach der erfolgreichen Errichtung der Masten erzielt die Communications Infrastructure Group, LLC (CIG) laufende Einnahmen aus der Vermietung der Antennenplätze an den Mobilfunkmasten. Die Grundlage der Mieteinnahmen sind langfristige Verträge. Bei den reservierten Standorten liegt bereits eine Absichtserklärung zur Anmietung eines Antennenplatzes von Verizon vor. Demnach ist eine Mietstaffel i.H.v. 15% je fünf Jahren vereinbart; die Höhe der Miete ist vom Standort abhängig. Der künftige Mietvertrag mit Verizon hat eine Gesamtlaufzeit von 25 Jahren (inkl. Verlängerungsoption). Nach der Errichtung eines Mastes sollen weitere Mieter zur Erhöhung der Mieteinnahmen gewonnen werden. Darüber hinaus erzielt CIG Einnahmen bei der Veräußerung des Mobilfunkmast Portfolios oder Teilen davon. Es wird damit gerechnet, dass einige Standorte bereits nach der Einholung der erforderlichen Genehmigungen verkauft werden, um so die weitere Entwicklung anderer Standorte zu ermöglichen.
Herausragende Merkmale
- Investition in Sachwerte im Wachstumsmarkt US-Mobilfunkinfrastruktur - Gemeinsames Investment mit einem erfahrenen Management-Team in den USA - Kapitalmarktunabhängigkeit: Wertentwicklung unabhängig von Schwankungen bei festverzinslichen Wertpapieren und Aktien - Ratingagentur Moody´s bestätigt dem Wachstumsmarkt Mobilfunkinfrastruktur in den USA positive Aussichten in den nächsten Jahren - Währungskongruente Investition
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - Die Mindestbeteiligungssumme für jeden Anleger beträgt USD 50.000 zuzüglich eines Agios von 2,5% auf die Beteiligungssumme. - Die Einzahlung der Beteiligungsumme (100% zzgl. Agio) erfolgt nach Annahme. Auszahlung: Exakte Prognosen über den wirtschaftlichen Verlauf der Beteiligung an der Communications Infrastructure Group, LLC, insbesondere hinsichtlich des zeitlichen Auftretens und der Höhe von Rückflüssen aus den getätigten Investitionen, lassen sich nicht treffen. Der Zeitpunkt der Rückflüsse und deren Höhen hängen maßgeblich von der Geschäftetwicklung der Investitionsobjekte ab. Die Rückflüsse werden hauptsächlich aus dem Verkauf der Investitionsobjekte Investitionsobjekte generiert. Spätestens am Ende der Fondslaufzeit werden die Investitionsobjekte veräußert, wobei eine frühzeitige Veräußerung einiger Investitionsobjekte nicht ausgeschlossen ist. In diesem Fall ist eine Reinvestition der Verkaufserlöse möglich. Anleger, die vor dem 31. Dezember 2010 zeichnen und leisten, erhalten einen Bonus in Höhe von 5,0% p.a. auf die eingezahlte Kapitaleinlage (ohne Agio) für jeden vollen Monat zwischen der Einzahlung und dem Zeichnungsschluss. Vorläufiger Zeichnungsschluss ist der 31. März 2011.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Einkünfte unterliegen grundsätzlich der US-amerikanischen Besteuerung ggf. mit Freibeträgen und niedrigeren Steuersätzen als in Deutschland. In Deutschland sind die Einkünfte von der weiteren Besteuerung freigestellt; unterliegen jedoch dem Progressionsvorbehalt. Die jährliche Abgabe einer US-Steuererklärung durch den Anleger ist obligatorisch, kann aber durch die Fondsgesellschaft vorbereitet bzw. koordiniert werden.
Finanzierung
Die Beteiligung an der CIG soll durch das Kommanditkapital in geplanter Höhe von USD 1,7 Mio. finanziert werden. Die Fondsgesellschaft hat die Möglichkeit, das Investitionsvolumen nach eigenem pflichgemäßem Ermessen durch die Aufnahme von Fremdkapital bis zu einer Gesamtsumme, die dem Dreifachen des eingezahlten Kommanditkapitals entspricht, zu erhöhen.

Informationen zum Initiator: BAC
BAC Berlin Atlantic Capital GmbH
 
"BAC - Ihr Partner für US-Investments. Das deutsch-amerikanische Emissionshaus Berlin Atlantic Capital (BAC) mit Sitz in Berlin und Atlanta ist auf Investitionen im Bereich US-Mobil­funkinfrastruktur spezialisiert - einen der attraktivsten Wachstumsmärk­te der Welt. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe zählt als Entwick­ler und Betreiber von Mobilfunkmasten zu den Top 25 im US-Markt. Sie begleitet den gesamten Investitionsverlauf und bietet Anlegern durch ihre Vor-Ort-Präsenz und ihr Experten-Netzwerk attraktive Beteiligungs­angebote.
 
Die konzipierten Anlageprodukte entwickeln sich weitestge­hend unabhängig vom Markt für festverzinsliche Wertpapiere und Aktien und ermöglichen eine Diversifikation klassischer Portfolios. Das 2004 gegründete Emissionshaus hat mit 80 Mitarbeitern bis Ende 2009 insgesamt 20 Beteiligungsangebote initiiert, an denen sich rund 10.000 Anleger mit über 250 Millionen Euro beteiligt haben. Vier Beteili­gungsangebote wurden bereits erfolgreich aufgelöst."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.