Hannover Leasing - Campus Augsburg - Artikel-8-Fonds
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigung
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> New Energy
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


FILME
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Hannover Leasing - Campus Augsburg - Artikel-8-Fonds
vom 13.01.2023

Artikel-8-Fonds
Hannover Leasing bringt Publikums-AIF mit Bürogebäude in Augsburg

Eine Studie der IREBS-Business-School und der Privatbank Berenberg zeigt, dass Büroimmobilien auch in den nächsten zehn Jahren eine wichtige Anlageklasse für Investoren und Finanzierer bleiben dürften. Allerdings müssen sie Büros künftig differenziert betrachten. Neben der Lage werden flexible Nutzungsmöglichkeiten entscheidend. Hannover Leassing will die neuen Chancen nutzen und bringt den Publikums-AIF „Campus“ mit einem Büro-Neubau im Augsburg.

Die Corestate-Tochter Hannover Leasing wirbt in ihren Verkaufsunterlagen mit dem Hinweis „Artikel 8 Offenlegungsverordnung. Was verbirgt sich hinter diesem bürokratischen Begriff? J.P. Morgan Asset Management hat die Verordnung der Europäischen Union über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor (EU SFDR) verständlich zusammengefasst, an der ich
mich im Folgenden orientiere: Die EU SFDR soll es Anlegern erleichtern, zwischen nachhaltigen Anlagestrategien zu unterscheiden und sie zu vergleichen. Sie will eine größere Transparenz schaffen, ob und wie Finanzprodukte ökologische und/oder soziale Merkmale aufweisen, in nachhaltige Anlagen investieren oder nachhaltige Anlageziele verfolgen.

Die EU SFDR verlangt von Vermögensverwaltern und Anlageberatern Offenlegungen in Bezug auf zwei wichtige Aspekte: Nachhaltigkeitsrisiken und wesentliche nachteilige Auswirkungen. Darüber teilt sie die Fonds in drei verschiedene Kategorien ein, je nachdem, inwieweit Nachhaltigkeit berücksichtigt wird. Für jede Kategorie sind verbindliche Anlagekriterien mit spezifischen Angaben erforderlich. Diese Kategorien entsprechen den Artikeln 6, 8 und 9 innerhalb der EU SFDR und sind im Folgenden zusammengefasst: Artikel-6-Strategien integrieren ökologische, soziale und Governance-Aspekte in den Anlageentscheidungsprozess oder erklären, dass sie Nachhaltigkeitsrisiken als nicht relevant erachten und die zusätzlichen Kriterien gemäß Artikel 8 oder 9 nicht erfüllen. Artikel-8-Strategien fördern soziale und/oder ökologische Merkmale und investieren auch in nachhaltige Anlagen, jedoch ist ihr Hauptziel nicht das nachhaltige Investieren. Artikel-9-Strategien verfolgen ein nachhaltiges Anlageziel. Mit dem „Campus“ haben die Anleger nach Einschätzung von Hannover Leasing ein Produkt nach Artikel 8 ausgewählt, also ein Investitionsobjekt, das zum Beispiel wenig Energie verbraucht.

Meiner Meinung nach… Immobilienfonds mit einem in dieser Zeit eher ungewöhnlichen Asset. Anleger  beteiligen sich an einem Bürogebäude in Augsburg. Der Neubau ist an eine Vielzahl von Mietern vergeben, die ihre Flächen zehn Jahre oder länger nutzen. Augsburg scheint auf der Gewinnerstraße, weil Unternehmen eine Alternative zu den teureren Büros in München suchen. Welche Auswirkungen Corona dauerhaft auf die Nutzung von Büroflächen haben wird, ist offen. Klar ist, dass viele Mitarbeiter keine Lust mehr auf Home-Office haben.

Hier finden Sie weitere Informationen

Alle weiteren Artikel von "Der Fondsbrief" finden Sie gleich eine Zeile weiter im Download

Quelle: Der Fondsbrief

Vom Autor angefügte Datei:
Der Fondsbrief Nr 424.pdf

Die letzten Nachrichten: