HT-Flottenfonds V - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
HT-Flottenfonds V
Status: platziert Mindestanlage: EUR 20.000 Emissionshaus: Hansa Treuhand
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung HT-Flottenfonds V
Emittent Hansa Treuhand
Kategorie k. A.
Agio 3.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit Juli 2007
Substanzquote 88,61%
Fremdkapitalquote 48,34%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Bei dem Beteiligungsangebot "HT-Flottenfonds V" von der Hansa Treuhand Schiffsbeteiligungs GmbH & Co. KG handelt es sich um einen Flottenfonds, welcher in den Kauf des MT "HS ELEKTRA", des MS "HS BERLIOZ"  und des MS "HS SCOTT" investiert. Anleger des HT-Flottenfonds V beteiligen sich mit 39% ihres gezeichneten Kapitals an der Schiffahrts-Gesellschaft »HS ELEKTRA« mbH & Co. KG, mit 30% ihres gezeichneten Kapitals an der Schiffahrts-Gesellschaft »HS BERLIOZ« mbH & Co. KG und mit 31% ihres gezeichneten Kapitals an der Schiffahrts-Gesellschaft »HS SCOTT« mbH & Co. KG.

Die Beteiligung erfolgt unmittelbare oder mittelbare als Kommanditist oder Treugeber an jeweils drei Gesellschaften mit der Rechtsform einer Kommanditgesellschaft.

Die Gesellschaften sind auf unbestimmte Zeit geschlossen. Jeder Gesellschafter kann mit einer Frist von sechs Monaten zum Ablauf eines Geschäftsjahres kündigen, erstmals zum 31.12.2026.

Marktsituation
In den letzten Jahren entwickelte sich die Weltwirtschaft äußerst erfreulich. Die Belebung der amerikanischen Wirtschaft und eine daraus resultierende Nachfrage nach Konsumgütern wirkten sich vor allem günstig auf die chinesische Wirtschaft aus. So verzeichnete das chinesische Bruttoinlandsprodukt laut Internationalem Währungsfonds (IMF) in den letzten Jahren einen stetigen Zuwachs von jährlich rund 10% und auch für das Jahr 2007 werden Zuwächse in gleicher Höhe erwartet. Das globale Bruttoinlandsprodukt stieg in 2005 um 4,9% und in 2006 um ca. 5%. Auch für die Jahre 2007 und 2008 sagt der IMF eine Wachstumsrate von 4,9% voraus. Dies sogar vor dem Hintergrund steigender Konsumentenpreise in den USA und eines weiterhin hohen Ölpreises, welcher Risiken für die Weltwirtschaft birgt. Positiv zu werten ist sicherlich auch das Wachstum der europäischen Wirtschaft, welches mit 2,3% für 2007 vorhergesagt wird.
Schiff
Beteiligung an einem Doppelhüllentanker und zwei modernen Vollcontainerschiffen: MT »HS ELEKTRA« 105.994 tdw Aframax-Klasse MS »HS BERLIOZ« 3.586 TEU Panamax-Klasse MS »HS SCOTT« 2.846 TEU Subpanamax-Klasse
Herausragende Merkmale
- Bewährte Konzeption, Risikominimierung durch mehrfache Diversifizierung: zwei Schifffahrtsmärkte (Container- und Tankermarkt) drei Marktsegmente Einnahmepoolung (teilweise nach Anfangscharter) für alle Schiffe geplant - Containerschiffssegment weist mit durchschnittlichen Wachstumsraten von mehr als 10% p.a. über die letzten 10 Jahre die dynamischste Entwicklung in der Schifffahrt auf - Ersatzbedarf bei Tankertonnage durch IMO Kriterien. Erst ca. 81% der fahrenden Flotte von Aframax-Tankern besitzen eine Doppelhülle, d.h. ca. 19% (oder ca. 139 Schiffe) werden in den nächsten Jahren ausgemustert bzw. verschrottet - Konservative Kalkulation, z.B. Chartererlöse, Wechselkurse in Investitions- und Betriebsphase EUR/USD 1,35, d.h. es werden keine Wechselkursgewinne in der Betriebsphase kalkuliert - Schiffshypothekendarlehen zu 100% in USD, dadurch keine zusätzlichen Währungsrisiken aus der Fremdfinanzierung - 6,7% Ausschüttung bereits für das Jahr 2008 vorgesehen - 7% Ausschüttung im ersten vollen Betriebsjahr (2009) geplant - Gesamtausschüttung über die Laufzeit 169,5%, d.h. durchschnittlich 8,9% p.a geplant, plus Veräußerungserlös - Mittelrückfluss nach Steuern ca. 203% - Reiner Tonnagesteuerfonds, dadurch - nahezu - steuerfreie Ausschüttungen: zu versteuerndes Tonnageergebnis 0,047% in 2007, 0,177% in 2008, 0,195% ab 2009, Veräußerungserlös steuerfrei - Geringes Agio in Höhe von 3%
Beschäftigung
- "HS ELEKTRA": 3 Jahre Festcharter bis Mitte 2010 (zzgl. 1 Jahr Option zu 30.350 USD p.d.) bei Skaugen Petrotrans Ltd., Bermuda, Tochterunternehmen der I.M. Skaugen ASA, Norwegen und Teekay Shipping Corp., Marshall Islands. Charterrate in Höhe von 29.500 USD p.d. Anschließend Einnahmen aus Aframax International Pool mit aktuell 36 Schiffen geplant. Pooleinnahmen kalkuliert mit 29.500 USD p.d. bis Ende 2011, anschließend 27.500 USD p.d. bis Ende 2016, danach weitere Absenkung auf 24.500 USD p.d. - "HS BERLIOZ": Von Beginn an Poolung mit drei Schwesterschiffen. Festchartern innerhalb des Pools durchschnittlich 4 Jahre, 2 Monate. Pooleinnahmen kalkuliert mit 25.600 USD p.d. bis Ende April 2012, anschließend 25.250 USD p.d. bis Ende 2019, danach weitere Absenkung auf 24.250 USD p.d. - "HS SCOTT": Festcharter bis April 2009 bei CMA CGM zu 19.650 USD p.d. Anschließend Poolung mit drei Schwesterschiffen vorgesehen. Anschlussbeschäftigung kalkuliert mit 22.000 USD p.d. bis Ende 2013, danach Absenkung auf 21.500 USD p.d.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100% plus 3% Agio bezogen auf die gesamte Zeichnungssumme nach Beitritt und Aufforderung durch die Treuhänderin. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 20.000. Auszahlung: Insgesamt 169,5% vorgesehen, durchschnittlich ca. 8,9% p.a., beginnend mit 6,7% für das Jahr 2008, steigend auf 14,3% für das Jahr 2026; plus Liquidationserlös, kalkuliert in Höhe von ca. 35%. Ausschüttungen beinhalten die Rückführung des eingesetzten Kapitals.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Anleger erzielt Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Von Beginn an pauschale Gewinnermittlung nach § 5a EStG (Tonnagesteuer) vorgesehen, dadurch nur rund 195 EUR p.a. je 100.000 EUR KG-Anteil zu versteuernder Pauschalgewinn in der Betriebsphase.
Finanzierung
Es wird Kommanditkapital i.H.v. EUR 65.265.000 (Pflichteinlagen) zur Zeichnung angeboten. Zudem wird ein Darlehen i.H.v. EUR 66.519.000 aufgenommen. Daraus ergibt das Gesamtinvestitionsvolumen von EUR 137.619.000


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.