HSC Shipping Protect III - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
HSC Shipping Protect III
Status: platziert Mindestanlage: EUR 5.000 Emissionshaus: HSC
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Sommerspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung HSC Shipping Protect III
Emittent HSC
Kategorie Schiffe Sonstiges
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 04.11.2008 (sowie Nachträge 1-7; letzter Nachtrag vom 13.01.2010)
Substanzquote 94,8%
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb und Einkünfte aus Kapitalvermögen

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Das vorliegende Angebot ermöglicht es Investoren, sich an den Fondsgesellschaften HSC Shipping Protect 3 GmbH&Co. KG (Fondsgesellschaft I) und HSC Shipping Protect 3 W GmbH & Co. KG (Fondsgesellschaft II) zu beteiligen. Die Anleger erwerben jeweils mittelbar über die Treuhänderin Kommanditanteile an diesen Fondsgesellschaften. Gleichzeitig haben sie das Recht, in die Direktkommanditistenstellung zu wechseln. Die Einlagen der Anleger werden zu 53,5% auf die Fondsgesellschaft I und zu 46,5% auf die Fondsgesellschaft II aufgeteilt.

 

Die Fondsgesellschaft I investiert planmäßig in von der HCI Gruppe angebotene Schiffsbeteiligungen. Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung wurden weder Anteile an Zielgesellschaften erworben noch ist eine Vorauswahl von Zielgesellschaften erfolgt. Diese Auswahl erfolgt während bzw. spätestens nach Abschluss der Platzierungsphase auf Basis der dann von der HCI Gruppe angebotenen Schiffsbeteiligungen.

Die Beteiligungsgesellschaft II erwirbt konzeptgemäß verzinsliche Anlagen. Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung wurde von ihr noch kein Geschäft über den Erwerb eines abgezinsten Schuldscheindarlehens oder verzinsliche Anlagen mit laufender Zinszahlung geschlossen. Die Fondsgesellschaft II soll in mindestens ein abgezinstes Schuldscheindarlehen sowie in verzinsliche Anlagen mit laufender Zinszahlung investieren. Dabei dienen die verzinslichen Anlagen im Wesentlichen als Absicherungselement für eine von einer deutschen Landesbank übernommene Garantieerklärung. Danach wird den Investoren zugesagt, dass sie über die prognostizierte Laufzeit der Vermögensanlagen, Rückflüsse in Höhe von mindestens 100% ihrer erbrachten Einlage (ohne Agio) erhalten.

Das Konzept bietet Investoren somit Vermögensanlagen auf Basis von Schiffsbeteiligungen in Verbindung mit einer Sicherungskomponente aus den verzinslichen Anlagen.

 

Die Fondsgesellschaft I ist auf unbestimmte Zeit errichtet. Geplant ist eine Laufzeit bis zum 31.12.2025. Die Fondsgesellschaft II besteht grundsätzlich bis zum 31.12.2025, mit einer einseitigen Verlängerungsoption von bis zu einem Jahr. Eine ordentliche Kündigung ist für beide Beteiligungsgesellschaften erstmals zum 31.12.2025 vorgesehen.

Marktsituation
Die globale Krise an den Finanzmärkten sowie deren Auswirkungen auf die Realwirtschaft führen u. a. zu einer rückläufigen Nachfrage nach Transportkapazität. In der Folge ist in vielen Segmenten der Schifffahrtsmärkte aktuell ein starker Druck auf die Charterraten zu beobachten, was sich gegenwärtig auf die Wiederverkaufswerte auswirkt und zu sinkenden Verkaufspreisen führen kann. In diesem Zusammenhang ist festzustellen, dass Schiffswerte von verschiedenen Einflussfaktoren abhängen und im Zeitverlauf gewissen Marktschwankungen unterliegen können. Maßgeblich für den tatsächlich zu erzielenden Verkaufspreis ist daher insbesondere der jeweilige Veräußerungszeitpunkt, der aus heutiger Sicht nicht fest bestimmt ist. Daher steht der aktuelle Marktzyklus nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit einer zu einem späteren Zeitpunkt beabsichtigten Veräußerung. Der Anbieter geht im Zusammenhang mit den zum Teil fallenden Verkaufspreisen aktuell lediglich von einer zeitlich begrenzten Entwicklung aus und erwartet derzeit somit keine Auswirkungen auf den prognostizierten Gesamterfolg des Beteiligungsangebotes.
Beschäftigung
Auf Grund der Blind-Pool Konzeption liegen konkrete Daten über die Beschäftigung nicht vor. Gemäß den Investitionsrichtlinien sollen jedoch mindestens 80% der Schiffgesellschaften über eine mindestens 2-jährige Festcharter bzw. werthaltige Chartergarantie oder eine Poolbeschäftigung sowie als Mehrschiffsgesellschaft oder als Dachgesellschaft entweder über eine Poolbeschäftigung oder für die Schiffe ohne Poolbeschäftigung über eine nach dem jeweiligen Eigenkapital gewichtete Charterlaufzeit von durchschnittlich mindestens 2 Jahren verfügen.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlungen: 100% zuzüglich 5% Agio nach Annahmemitteilung durch die Treuhänderin Die Mindestzeichnungssumme beträgt EUR 5.000. Höhere Zeichnungssummen müssen durch 1.000 teilbar sein. Die prognostizierten Ausschüttungen betragen ab 2010 bis 2023 durchgängig 5% p.a. und im Jahr 2024 6%. Aus den Schiffsbeteiligungen nach Ablauf der unterstellten 16-jährigen Laufzeit der mit einer Schlussausschüttung in Höhe von 90% des in Schiffsbeteiligungen investierten Kapitals kalkuliert. Diese Schlussausschüttung aus dem Verkauf der Schiffe erfolgt annahmegemäß zum 15.12.2025. Zusätzlich zu den prognostizierten Ausschüttungen der Fondsgesellschaften in Höhe von rund 193% der Einlage ohne Agio erhalten die Anleger über die geplante Laufzeit plangemäß geringfügige Zinsabschlagsteueranrechnungsbeträge in Höhe von rund 0,2% der Einlage ohne Agio. Die kumulierten Ausschüttungen aus beiden Fondsgesellschaften betragen 205%.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die HSC Shipping Protect 3 GmbH & Co. KG erzielt Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Gemäß den Investitionsrichtlinien der HSC Shipping Protect 3 GmbH & Co. KG soll nur in Schiffsbeteiligungen investiert werden, die zur Tonnagebesteuerung optiert haben oder optieren. Im Gegensatz zu einem festverzinslichen Wertpapier bietet eine Schiffsbeteiligung dem Anleger die Möglichkeit, Ausschüttungen durch die sog. Tonnagesteuer mit einer nur geringen steuerlichen Belastung zu vereinnahmen. Der Tonnagegewinn wird anhand der Schiffsgröße (Nettoraumzahl) pauschal ermittelt und ist damit vom tatsächlichen Ergebnis und auch von der Ausschüttungshöhe unabhängig. Mit der Tonnagesteuer sind auch etwaige Veräußerungsgewinne abgegolten. Die HSC Shipping Protect 3 W GmbH & Co. KG erzielt Einkünfte aus Kapitalvermögen. Auf die prognostizierten Zinserträge, die nach dem 31.12.2008 entweder als laufende Zinszahlungen oder bei Fälligkeit der Schuldscheindarlehen zufließen, wird die Abgeltungsteuer in Höhe von 25% (zzgl. Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer) erhoben.
Finanzierung
Die gewerbliche Fondsgesellschaft I investiert planmäßig rund EUR 21,22 Mio. in die Schiffgesellschaften, während die vermögensverwaltende Fondsgesellschaft II insgesamt rund EUR 18,43 Mio. in abgezinste Schuldscheindarlehen und verzinsliche Anlagen mit laufender Zinszahlung investieren soll. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt EUR 40,030 Mio. und wird vollständig durch Eigenkapital finanziert.
Beteiligungsobjekt
Mittlerweile hat die HSC Shipping Protect 3 GmbH & Co. KG Investitionen in Zielgesellschaften getätigt. - HCI Shipping Select 26 mit einer Beteiligungshöhe von EUR 250.000 - HCI Mia S mit einer Beteiligungshöhe von EUR 675.000 - HCI Voge Dignity mit einer Beteiligungshöhe von EUR 800.000 - HCI Exklusivprojekt Multipurpose Quartett mit einer Beteiligungshöhe von EUR 200.000 - HCI Beluga Fairy mit einer Beteiligungshöhe von EUR 400.000
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.