HL 202 Substanzwerte Deutschland 6 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
HL 202 Substanzwerte Deutschland 6
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: Hannover Leasing
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung HL 202 Substanzwerte Deutschland 6
Emittent Hannover Leasing
Kategorie Inland
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 04.08.2010 + Nachtrag 1 + 2 (letzter Nachtrag vom 14.03.2011)
Substanzquote 91,15%
Fremdkapitalquote 54,22%
Einkunftsart Einnahmen aus Vermieteung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung
Berlin, die Deutsche Bahn und eine Immobilie von zentralem Stellenwert für die Region und ihren Mieter – Diese erstklassige Verbindung steht ab sofort zum Einsteigen bereit. Mit der Betriebszentrale der Deutschen Bahn am Standort Berlin-Pankow investieren Sie in eine Immobilie, wie es sie deutschlandweit nur sieben Mal gibt. Von dieser aus wird der gesamte Schienenverkehr in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und in Teilen Sachsen-Anhalts zentral gesteuert und überwacht. Eine technologische Investition, die sich wirtschaftlich nicht nur für die Deutsche Bahn auszahlt.
 
Auch Sie können von der effizienten Schaltzentrale langfristig profitieren. Sichern Sie sich überdurchschnittliche 6,25 % jährliche Ausschüttung auf einem äußerst soliden Fundament.
 
Klicken Sie HIER und schauen Sie den Film an.
 
Mit dem Substanzwerte Deutschland 6 setzt Hannover Leasing auf eine erstklassige Konstellation: Berlin, die Deutsche Bahn und eine Immobilie von zentralem Stellenwert. Die Berliner Wirtschaft hat seit der Wiedervereinigung einen Strukturwandel – weg von Industrie und Bau, hin zum Dienstleistungszentrum – vollzogen. Der Berliner Büromarkt ist mit 18,3 Millionen Quadratmetern der größte Deutschlands. Der Leerstand liegt aktuell bei etwa 8,2 Prozent und ist damit geringer als in anderen deutschen Bürozentren.
 
Mit der Betriebszentrale der Deutschen Bahn am Standort Berlin-Pankow investiert der HL Substanzwerte Deutschland 6 in eine Immobilie, wie es sie deutschlandweit lediglich sieben Mal gibt. Von dem Gebäude aus wird das gesamte Schienennetz im Großraum Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sowie Teilen von Sachsen-Anhalt mit einer Streckenlänge von rund 4.000 Kilometern gesteuert. Nutzer des Objekts ist die Tochtergesellschaft DB Netz AG, die das Streckennetz in Deutschland betreibt und vermarktet.

Das moderne Büro- und Verwaltungsgebäude wurde 1998 errichtet und auf die Bedürfnisse der Deutschen Bahn abgestimmt. Das Hightech-Kontrollzentrum verfügt über komplexe technische Einbauten und spezielle Arbeitsplätze. In den Ausbau der Technik hat der Mieter bislang einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag investiert. Im Rahmen eines Technical and Environmental Due Diligence Assessments wurde dem Gebäude 2007 ein hervorragender Zustand attestiert. Die Immobilie befindet sich in der Granitzstraße 55-56 in Berlin-Pankow. Über die Prenzlauer Promenade und den Autobahnzubringer A114 sind die Innenstadt und der Berliner Ring schnell erreichbar. Zwei Buslinien bieten S- und U-Bahnanschluss.

Die Deutsche Bahn als Mieter ist mit rund 240.000 Mitarbeitern an 2.000 Standorten in 130 Ländern das größte Eisenbahn-Verkehrsunternehmen in Europa und das zweitgrößte Unternehmen der Transport- und Logistikbranche weltweit. Durch die sehr gute Bonität der DB AG (Rating von Aa1 von Moody's bzw. AA von Standard & Poor's) sind die Mieteinnahmen langfristig gesichert.

Die Deutsche Bahn AG, vertreten durch die DB Service Immobilien GmbH, hat das gesamte Gebäude mit 27.716 Quadratmeter, sowie die angrenzenden Parkflächen mit 154 teilweise überdachten PKW-Stellplätzen (circa 3.952 Quadratmeter) angemietet. Die jährliche Miete beträgt rund 4 Millionen Euro. Mietbeginn war der 1. Mai 1998. Der Mietvertrag hat eine Laufzeit von 20 Jahren und ist während dieser Zeit nicht ordentlich kündbar. Der Mietvertrag endet am 30. April 2018. Der Mieter hat eine Verlängerungsoption von zwei Mal fünf Jahren. Die Ausübung der Option liegt im besonderen Interesse der Deutschen Bahn. Denn anders als bei einem Verwaltungsgebäude wäre eine Verlegung der Betriebszentrale mit enormem Organisations- und Kostenaufwand verbunden. So müsste eine zweite Betriebszentrale mit der kompletten Infrastruktur und technischen Einrichtung erstellt werden, damit die Systeme nach mindestens einjährigem Probebetrieb und öffentlich rechtlicher Zulassung umgestellt werden können.

Sollte die Deutsche Bahn den Mietvertrag dennoch nicht verlängern und ausziehen, haben die Anleger ein einmaliges und individuelles Andienungsrecht und können ihre Beteiligung an Hannover Leasing zurückgeben. In diesem Fall erstattet Hannover Leasing dem Anleger seine Einlage zuzüglich Agio und einer jährlichen Mindestverzinsung von 2,5 Prozent auf die Einlage abzüglich der bis zu diesem Zeitpunkt geleisteten Ausschüttungen.

Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 66,5 Millionen Euro, davon sind rund 30,5 Millionen Euro Eigenkapital. Die prognostizierten jährlichen Ausschüttungen belaufen sich auf 6,25 Prozent. Über die geplante Gesamtlaufzeit bis 2024 sollen Rückflüsse von etwa 196 Prozent generiert werden. Anleger können sich ab einer Mindestbeteiligung von 10.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio beteiligen.

Hier einige Highlights:

- Standort: Berlin
- Ausschüttung: 6,25 % p. a.
- Mieter: Deutsche Bahn AG (100 % im Staatsbesitz)
- Andienungsrecht: nach 7 Jahren, falls die Deutsche Bahn AG den Mietvertrag nicht verlängert
- Tilgung: durchschnittlich 2 % p. a.
Kurzbeschreibung

Dieses Beteiligungsangebot ermöglicht Anlegern im Rahmen eines Geschlossenen Immobilienfonds eine Investition in ein Verwaltungsgebäude verbunden mit einer Betriebszentrale der Deutschen Bahn in der Bundeshauptstadt Berlin (Fondsimmobilie).

Die Anleger beteiligen sich im Rahmen einer Kommanditbeteiligung über die HANNOVERLEASING Treuhand-Vermögensverwaltung GmbH an der HERSCHEL Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. Vermietungs KG (Fondsgesellschaft). Die Fondsgesellschaft ist Eigentümerin der Fondsimmobilie in der Bundeshauptstadt Berlin.

Die Immobilie ist fest vermietet bis zum 30. April 2018. Für den Fall, dass die Deutsche Bahn im Jahr 2018 die Option auf Verlängerung des Mietvertrags nicht wahrnimmt, erhält der Anleger bei Auszug der Deutschen Bahn ein individuelles Andienungsrecht gegenüber einer Tochtergesellschaft der HANNOVER LEASING GmbH & Co. KG für seinen

Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Der Beteiligungsbetrag zzgl. 5 % Agio in Euro wird grundsätzlich zum folgenden Monatsletzten per Lastschrifteinzugsverfahren eingezogen, sofern die Annahme der Beitrittserklärung bis zum 20. des jeweiligen Monats erfolgt. Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 10.000, höhere Beträge müssen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein. Auszahlung: Die Auszahlung erfolgt einmal im Jahr, immmer am 31.01. für das vorhergehende Jahr. Prognostiziert wird eine jährliche Ausschüttung von 6,25% bezogen auf das Emissionskapital ohne Agio. Es wir eine Gesamtausschüttung von 196,13% bezogen auf das Emissionskapital ohne Agio prognostoziert. Hannover Leasing hat eine Platzierungsgarantie für das gesamte Emissionskapital abgegeben.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Bei den Einnahmen handelt es sich um solche aus Vermietung und Verpachtung.
Finanzierung
Das Gesamtinvstitionsvolumen beträgt € 68162636. Das Eigenkapital beträgt € 30.512.483. Das fremdkapital beträgt € 36.140.153.
Immobilien
Die Immobilie befindet sich in Berlin im Stadtteil Pankow in der Granizstr.55-56. Über die Prenzlauer Allee, die direkt am Fondsgebäude entlangführt, ist die Berliner Innenstadt in 15 Minuten und der Autobahnzubringer A114 zum Berliner Ring in einer Minute zu erreichen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln liegt die Fahrzeit in die Innenstadt bei ca. 25 Minuten. Direkt vor dem Haupteingang des Gebäudes befi ndet sich die Bushaltestelle Granitzstraße/ Prenzlauer Promenade, die von den Buslinien 155 und X54 angefahren wird und die Fondsimmobilien mit den S-Bahn Linien S2 und S8 sowie der U-Bahnlinie U2 verbindet. Fußläufi g sind S- und U-Bahn 700 Meter bis ca. 1,2 Kilometer entfernt. Der Gebäudekomplex wurde 1997/1998 gebaut, ist auf die Bedürfnisse der Deutsche Bahn AG abgestimmt, die in den Planungsprozess des Gebäudes voll einbezogen wurde, und ist als Büro und Verwaltungsgebäude mit integrierter Betriebszentrale konzipiert. Das Objekt besteht aus zwei Gebäudeteilen. Ein fünfgeschossiger Gebäudeteil (mit aufgesetzten Dachgeschossen) mit zwei Riegeln ist in der Form eines »H« angeordnet. In den Unter- und Erdgeschossflächen sind vorwiegend Flächen der Betriebszentrale mit Technikflächen und Großraumbüros angeordnet. Die übrigen Flächen in diesem Gebäudekomplex werden vorwiegend als Büros genutzt. Westlich des Gebäudes befi ndet sich das offene, zweigeschossige Parkdeck mit 154 Parkplätzen. Im Frühjahr 2007 wurde das Gebäude im Rahmen einer »Technical and Environmental Due Diligence Assessment « durch ein namhaftes Ingenieursbüro auf seinen technischen Zustand und eventuell vorhandene Altlasten hin untersucht. Bei der Untersuchung wurde festgestellt, dass sich das Gebäude in einem grundsätzlich guten Zustand befi ndet. Die technischen Anlagen werden in regelmäßigen Abständen gewartet und sind ebenfalls in einem guten Zustand. Es wurde lediglich eine notwendige Fassadensanierung festgestellt, welche Mitte des Jahres 2008 durchgeführt wurde.
Vermietung
Die Deutsche Bahn AG, vertreten durch die DB Service Immobilien GmbH, hat das gesamte Gebäude mit 27.716 Quadratmeter Büro- und Technikflächen, sowie die angrenzenden Parkflächen mit ca. 3.952 Quadratmeter angemietet. Die jährliche Miete 2010 beträgt 4.097.232 Euro netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer. Mietbeginn war der 1. Mai 1998. Der Mietvertrag hat eine Laufzeit von 20 Jahren ab Mietbeginn und ist während dieser Zeit nicht ordentlich kündbar. Der Mietvertrag endet am 30. April 2018, hat somit noch eine Restlaufzeit von knapp acht Jahren. Der Mieter hat eine Verlängerungsoption für den Mietvertrag von zwei Mal fünf Jahren mit einer Ausübungsfrist von 18 Monaten vor Ablauf des ordentlichen Mietvertrags. Der Mietvertrag sieht eine Indexierung der Miete vor. Die Mietänderung ist an den Verbraucherpreisindex für Deutschland auf der Basis 2005=100 gekoppelt. Bei einer Veränderung des Verbraucherpreisindex um 6,50 Prozent wird die Miete um 100 Prozent der Indexänderung angepasst. Die letzte Indexanpassung erfolgte zum November 2007.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: Hannover Leasing

Hannover Leasing – Kompetenz durch Erfahrung

Hannover Leasing ist einer der führenden Anbieter von Sachwertanlagen in Deutschland. Die zur CORESTATE Capital Group gehörende Unternehmensgruppe konzipiert

- strukturierte Finanzierungen sowie
- Beteiligungsmöglichkeiten für private und institutionelle Investoren

Einen Schwerpunkt bilden dabei Geschlossene Fonds für Privatanleger beziehungsweise – seit Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) im Juli 2013 – geschlossene Publikums-AIF. Mit ihrer Tochtergesellschaft HANNOVER LEASING Investment GmbH verfügt die Unternehmensgruppe über sämtliche Voraussetzungen, um ihr Geschäft einschließlich der Funktion einer Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) gemäß den neuen Vorschriften des KAGB zu betreiben.

Bei ihren Investitionen fokussiert sich Hannover Leasing auf die Asset-Klassen

- Immobilien Inland
- Immobilien Ausland
- Flugzeuge

Darüber hinaus engagiert sich die Unternehmensgruppe im Rahmen von Public Private Partnerships (PPP) zur Realisierung von Hochbauprojekten in Deutschland.

Unser Track-Record aus mehr als 30 Jahren:
Mehr als 70.000 private und institutionelle Anleger.
Rund 10,4 Milliarden Euro Eigenkapital in mehr als 200 geschlossene Beteiligungen.
Das Gesamtinvestitionsvolumen der verwalteten Vermögenswerte beläuft sich auf rund 9,9 Milliarden Euro.

Stand: 01.2020


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.