HL 200 Flight Invest 49 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
HL 200 Flight Invest 49
Status: platziert Mindestanlage: USD 15.000 Emissionshaus: Hannover Leasing
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung HL 200 Flight Invest 49
Emittent Hannover Leasing
Kategorie Flugzeuge
Agio 5.00 %
Währung USD
Status platziert
Verfügbar seit 2. Juli 2010
Substanzquote 90,08%
Fremdkapitalquote 57,05
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung
  • Langfristig überdurchschnittliches Wachstum des Luftverkehrsmarkts
  • Größtes und modernstes Passagierflugzeug der Welt
  • Top-Leasingnehmer
  • Langfristige Vermietung
  • Mindestmietkonzept über die gesamte Fondslaufzeit
  • Prognostizierte Gesamtausschüttung in Höhe von 210 %
     

Gemessen am Passagieraufkommen belaufen sich die durchschnittlichen Wachstumsraten des Luftverkehrsmarkts über die vergangenen 40 Jahre auf 5 % pro Jahr. Der internationale Luftverkehr war und ist dabei Motor und Profiteur der Globalisierung zugleich. Langfristig erwarten sowohl Airbus als auch Boeing ein überdurchschnittliches Wachstum des Luftverkehrsmarkts im Vergleich zur Weltwirtschaft - mit zunehmender Bedeutung des asiatischen Raums. Nach Schätzungen werden im Jahr 2028 nahezu 40 % des weltweiten Flugverkehrs innerhalb Asiens sowie zwischen Asien und anderen Regionen stattfinden.

Mit einer steigenden Nachfrage nach Luftverkehr ist aufgrund von Kapazitätsbeschränkungen von einer zunehmenden Überlastung der Flughäfen auszugehen. Um dieser Überlastung zu begegnen, werden Fluggesellschaften voraussichtlich vermehrt größere Flugzeuge einsetzen. Der Airbus A380 wird ein entscheidender Baustein für das Wachstum des Luftverkehrs sein, da er durch seine Größe den Transport höherer Passagierzahlen auf den bereits existierenden Strecken ohne eine gleichzeitige Zunahme der Flugbewegungen ermöglicht.

Der Flight Invest 49 von Hannover Leasing investiert in ein Flugzeug vom Typ Airbus A380. Der A380 - das größte zivile Verkehrsflugzeug, das in Serienfertigung produziert wird - besticht durch modernste Technik und hohe Umweltfreundlichkeit und setzt neue Maßstäbe in Bezug auf Wirtschaftlichkeit und Passagierkapazität. Erstmals sinkt bei einem vollständig ausgelasteten Verkehrsflugzeug der Treibstoffverbrauch pro Passagier auf unter drei Liter je 100 Kilometer. Die Reichweite des Flugzeugs beträgt maximal 15.200 Kilometer. Die Fluggesellschaft Singapore Airlines zog bereits eine durchweg positive Bilanz von der Eingliederung der ersten zehn A380 in ihre Luftflotte. Das Flugzeug habe sich bisher als verlässlich und vor allem als profitabel bewährt.

Leasingnehmer Singapore Airlines (SIA) nahm bereits im Jahr 2007 als erste Fluggesellschaft den A380 in Dienst und hat seitdem ihren Bestand kontinuierlich ausgebaut. Die mehrfach als beste Fluggesellschaft ausgezeichnete Premium Airline ist Mitglied der Star Alliance und befindet sich mittelbar zu rund 54 % im Besitz des Stadtstaates Singapur. Jährlich befördert SIA rund 16,5 Millionen Passagiere auf Langstreckenflügen und zählt damit zu den erfolgreichsten Airlines der Welt. Die Auslastung der eingesetzten Passagierflugzeuge beträgt überdurchschnittliche 80 %. Drehscheibe ihres interkontinentalen Streckennetzes ist der Changi Airport in Singapur, einer der wichtigsten Knotenpunkte Asiens.

Mit Singapore Airlines (SIA) wurde eine Grundmietzeit von 10 Jahren vereinbart. Im Anschluss an die Grundmietzeit hat SIA eine Mietverlängerungsoption für weitere fünf Jahre. Sollte SIA die Verlängerungsoption nicht ausüben, ist die Fluggesellschaft verpflichtet, einen Nachmieter für diesen Zeitraum zu beschaffen. Sowohl im Fall, dass SIA die Mietverlängerungsoption ausübt, als auch im Fall, dass sie diese Option nicht ausübt, ist SIA vertraglich dazu verpflichtet, der Fondsgesellschaft den Erhalt einer Mindestmiete zu sichern. Allein die Mindestmiete ermöglicht die vollständige Tilgung der Fremdfinanzierung nach 13 Jahren, sowie die Rückführung des Eigenkapitals für den angenommenen Fall, dass der Verkaufserlös null beträgt.

Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 195,6 Millionen US-Dollar. Davon sind 84 Millionen Emissionskapital (42,94 %). Bereits ab dem ersten Jahr nach der Platzierung wird eine prognostizierte Ausschüttung von 7,5 % pro Jahr erwirtschaftet, die anschließend auf bis zu 15,8 Prozent pro Jahr ansteigt. Hannover Leasing prognostiziert eine Gesamtausschüttung in Höhe von rund 210 % (inklusive Veräußerungserlös). Die Mindestbeteiligung beträgt 15.000 US-Dollar zuzüglich 5 % Agio.

Kurzbeschreibung

Das vorliegende Angebot ermöglicht dem Anleger die treuhänderische Beteiligung an der HANNOVER LEASING Flight Invest 49 GmbH & Co. KG, die einen Airbus A380-800 kaufen wird, um ihn für zehn Jahre + fünf Jahre Verlängerungsoption an die Singapore Airlines Limited zu vermieten.

Sollte die Option nicht gezogen werden ist Singapore Airlines verpflichtet einen Nachmieter zur vereinbarten Mindestmiete zu finden oder etwaige Ausfallbeträge zu übernehmen. Im Gegenzug partizipiert Singapore Airlines an über der Mindestmiete liegenden Marktmieten.

Die geplante Fondslaufzeit beträgt 15 Jahre, danach soll das Flugzeug veräußert werden. Die Umwandlung in eine Beteiligung mit Handelsregistereintragung ist möglich.

Marktsituation
Studien der beiden größten Flugzeughersteller Airbus und Boeing aus dem Jahr 2009 prognostizieren bis 2028 gemessen an den transportierten Passagierkilometern Wachstumsraten von rund 5% pro Jahr. Die prognostizierte Wachstumsrate für den Frachtverkehr liegt leicht höher. Gemessen am Gesamtvolumen nimmt der Frachtverkehr jedoch den geringeren Teil ein. Verglichen mit der erwarteten weltweiten, gesamtwirtschaftlichen Wachstumsrate in Höhe von rund 3% pro Jahr würde dies ein überdurchschnittliches Wachstum des Luftverkehrsmarktes bedeuten. Bestärkt wird diese Prognose durch die Entwicklung des Luftverkehrsmarktes, der in der Vergangenheit regelmäßig überdurchschnittliche Wachstumsraten im Vergleich zur Weltwirtschaft vorweisen konnte. Die prognostizierten Wachstumsraten wurden von beiden Herstellern auch unter Berücksichtigung der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise bis zur Mitte des Jahres 2009 ermittelt. Beide Hersteller gehen bei ihrer Analyse davon aus, dass die Wirtschafts- und Finanzkrise nur einen kurzen Zeitraum des insgesamt für die Prognose unterstellten Zeitraums von 20 Jahren ausmachen wird. Die Abhängigkeit von pünktlichem und effizientem Luftverkehr wird dazu führen, das langfristig der durchschnittlich prognostizierte Wachstumstrend erreicht werden kann.
Beteiligungsobjekt
Mit einem maximalen Startgewicht von 560 Tonnen ist das Flugzeug für bis zu 853 Passagiere zugelassen und damit das größte zivile Verkehrsflugzeug, das je in Serienfertigung produziert wurde. Die maximale Reichweite beträgt rund 15.000 Kilometer, die maximale Reiseflughöhe 13.100 Meter. Der Treibstoffverbrauch pro Passagier beträgt rund 3l auf 100km, die Reisegeschwindigkeit etwa 960 km/h. Das Flugzeug des vorliegenden Beteiligungsangebots ist mit Trent 900-Triebwerken von Rolls-Royce ausgestattet und führt die Typenbezeichnung A380-841. Der Mietvertrag hat eine Grundmietzeit von zehn Jahren und beginnt voraussichtlich am 1. September 2010 zu einer monatlichen Mietrate in Höhe von USD 1.645.200. Im Anschluss an die Grundmietzeit hat Singapore Airlines die Option das Flugzeug für weitere fünf Jahre zu mieten. Sollte Singapore Airlines diese Option nicht ausüben, so ist die Airline dazu verpflichtet, einen Nachmieter für diese fünf Jahre zu beschaffen. Die von der Fondsgesellschaft während der Verlängerungsperiode erhaltene Mietrate orientiert sich grundsätzlich an der dann am Markt erzielbaren Miete sowie an der aus heutiger Sicht prognostizierten Miete. Diese prognostizierte Miete beträgt USD 1.152.000 und entspricht dem Mittelwert dreier Gutachten. Dabei hat sich Singapore Airlines sowohl für den Fall, dass sie die Verlängerungsoption ausüben, als auch für den Fall, dass sie für einen Nachmieter sorgen muss, vertraglich dazu verpflichtet, der Fondsgesellschaft den Erhalt einer Mindestmiete in Höhe von USD 882.000 pro Monat sicherzustellen.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung Die Mindestbeteiligungssumme beträgt USD 15.000 zzgl. 5% Agio. Höhere Beträge müssen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein. Auszahlung Liquiditätsausschüttungen werden jerweils zum Ende des Kalenderjahres vorgenommen, das erste mal in 2011. Die prognostizierten Ausschüttungen beginnen bei 7,5% p.a. und steigen auf bis zu 15,8% p.a. an. Veräußerung Im Falle der geplanten Veräußerung des Flugzeuges beträgt der Rückfluss 77% der Zeichnungssumme. Der Gesamtmittelrückfluss beträgt in diesem Szenario 210% vor Steuern.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Fondsgesellschaft ist eine Kommanditgesellschaft, bei der ausschließlich eine Kapitalgesellschaft (HANNOVER LEASING Flight Invest GmbH) und eine natürliche Person (Andreas Ahlmann) zur Geschäftsführung befugt sind. Eine gewerbliche Prägung der Fondsgesellschaft gem. § 15 Abs. 3 Nr. 2 EStG ist daher nicht gegeben. Für dieses Beteiligungsangebot werden Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung (§21 EStG) unterstellt. Soweit die Fondsgesellschaft durch die Anlage liquider Mittel Zinserträge erhält, führen diese grundsätzlich zu Einkünften aus Kapitalvermögen gemäß §20 Abs. 1 Nr. 7 EStG. Diese unterliegen der Abgeltungsteuer in Höhe von 25% zzgl. Solidaritätszuschlag.
Finanzierung
Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt USD 195.600.000 (exkl. Agio), davon sollen USD 84.000.000 aus Eigenkapital und USD 111.600.000 aus Fremdkapital finanziert werden. Zur Deckung des Fremdkapitals wurde ein langfristiges Darlehen bei der DBS aufgenommen, das voraussichtlich eine Laufzeit bis 31.08.2023 hat.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Der prognostizierte Veräußerungserlös ist in der Ausschüttung 2025 enthalten. Zahlungen können wahlweise auch in EUR vorgenommen werden, sie werden dann mit der Überweisung taggleich zum jeweils aktuellen EUR/USD Wechselkurs getauscht.

Informationen zum Initiator: Hannover Leasing

Hannover Leasing – Kompetenz durch Erfahrung

Hannover Leasing ist einer der führenden Anbieter von Sachwertanlagen in Deutschland. Die zur CORESTATE Capital Group gehörende Unternehmensgruppe konzipiert

- strukturierte Finanzierungen sowie
- Beteiligungsmöglichkeiten für private und institutionelle Investoren

Einen Schwerpunkt bilden dabei Geschlossene Fonds für Privatanleger beziehungsweise – seit Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) im Juli 2013 – geschlossene Publikums-AIF. Mit ihrer Tochtergesellschaft HANNOVER LEASING Investment GmbH verfügt die Unternehmensgruppe über sämtliche Voraussetzungen, um ihr Geschäft einschließlich der Funktion einer Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) gemäß den neuen Vorschriften des KAGB zu betreiben.

Bei ihren Investitionen fokussiert sich Hannover Leasing auf die Asset-Klassen

- Immobilien Inland
- Immobilien Ausland
- Flugzeuge

Darüber hinaus engagiert sich die Unternehmensgruppe im Rahmen von Public Private Partnerships (PPP) zur Realisierung von Hochbauprojekten in Deutschland.

Unser Track-Record aus mehr als 30 Jahren:
Mehr als 70.000 private und institutionelle Anleger.
Rund 10,4 Milliarden Euro Eigenkapital in mehr als 200 geschlossene Beteiligungen.
Das Gesamtinvestitionsvolumen der verwalteten Vermögenswerte beläuft sich auf rund 9,9 Milliarden Euro.

Stand: 01.2020


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.