HL 199 Wachstumswerte Europa 4 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
HL 199 Wachstumswerte Europa 4
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: Hannover Leasing
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung HL 199 Wachstumswerte Europa 4
Emittent Hannover Leasing
Kategorie Immobilien Niederlande
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 22.02.2010
Substanzquote 90,44% (bezogen auf die Gesamtinvestition exkl. Agio)
Fremdkapitalquote 50,34%
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung

Infolge der hohen Exportquote von fast 80 % werden die Niederlande mit hoher Wahrscheinlichkeit eine der ersten Volkswirtschaften sein, die von der Wiederbelebung des Welthandels profitieren wird. Laut Eurostat wird sich die konjunkturelle Lage in den Niederlanden bereits 2010 entspannen. Gemäß den aktuellen Schätzungen rechnet das Institut für dieses Jahr mit einem Wachstum der Wirtschaftsleistung um 0,3 %. Das wirkt sich auch entsprechend positiv auf den Immobilienmarkt aus. Experten erwarten, dass der niederländische Immobilienmarkt in den kommenden Jahren weiter wächst. Investoren profitieren von klaren gesetzlichen Regelungen und der jährlichen Indexierung der Mieten. Vor allem im stark wachsenden Dienstleistungssektor wird mit einer steigenden Büroflächennachfrage gerechnet.

Mit dem Wachstumswerte Europa 4 ermöglicht der Initiator Hannover Leasing Anlegern die Investition in eine Immobilie in Amstelveen nahe Amsterdam, die komplett über einen Zeitraum von 15 Jahren mit einer indexierten Miete inflations- und währungssicher an ESPRIT vermietet wird. Amstelveen ist mit etwa 79.000 Einwohnern einer der beliebtesten Wohnstandorte der Gesamtregion und durch die günstige Verkehrsanbindung zum Flughafen "Schiphol" und zu den Amsterdamer Bürozentren ein bedeutender Bürostandort. Der Flughafen ist via Autobahn sowie Expressbus in etwa zehn Minuten erreichbar. Die Innenstadt von Amsterdam und die übrigen Bürozentren sind lediglich eine zwanzigminütige Fahrt mit der U-Bahn oder Straßenbahn entfernt.

Das Beteiligungsobjekt ESPRIT Europe Headquarters wird vom renommierten niederländischen Projektentwickler MAB Development aus Den Haag errichtet. MAB Development ist eine Tochtergesellschaft der Rabobank – das weltweit einzige Institut im privaten Sektor mit "AAA Rating" der Agenturen Moody’s und Standard & Poor’s. Das Unternehmen ist aktuell mit mehr als 30 verschiedenen Projektentwicklungen aktiv und wurde in Deutschland als Projektentwickler des Einkaufszentrums "MyZeil" in Frankfurt am Main bekannt.

Bei dem Mieter ESPRIT handelt es sich um ein Handelsunternehmen für Kleidung, Schuhwaren, Wohnaccessoires, Schmuck und Möbel mit Filialen in über 40 Ländern. Die Marke ESPRIT hat nach einer Markenbewertung des Marktforschungsunternehmens Millward Brawn den vierthöchsten Markenwert weltweit (nach H&M, Nike und Zara). In Amstelveen entsteht die Europa-Verwaltungszentrale des Unternehmens. Mit über 830 in Eigenregie geführten Einzelhandelsgeschäften und 12.900 Franchise-Geschäften setzt der Konzern mehr als drei Milliarden Euro um und erwirtschaftete im Jahr 2009 einen Bilanzgewinn von 428 Millionen Euro. Der größte Umsatzanteil wird mit rund 45 Prozent in Deutschland erzielt, gefolgt von rund 40 Prozent im restlichen Europa (davon 15 Prozent in Benelux). Der Bonitätsindex der deutschen Tochtergesellschaft ESPRIT Europe GmbH liegt nach Auskunft von Creditreform vom 3. Februar 2010 bei 164 ("gute Bonität").

Der Neubau wird voraussichtlich im September 2010 fertiggestellt und an ESPRIT übergeben. In den beiden Obergeschossen befinden sich zum Großteil Büroflächen. Die Flächen im ersten Obergeschoss werden von ESPRIT als Showrooms genutzt. Die Showrooms, das Herzstück des ESPRIT-Vertriebs, sind sehr flexibel angelegt, weil sie als ständig veränderbare Repräsentationsflächen dienen und der jeweiligen Kollektion angepasst werden müssen. In der Gebäudeplanung wurde eine spätere Drittverwendungsfähigkeit des Objekts berücksichtigt. Es besteht die Möglichkeit, die Obergeschosse kleinteilig an verschiedene Nutzer zu vermieten. Besonderes Augenmerk wurde auf den Energieverbrauch gelegt. Es kommen hochwertige Isoliermaterialien zum Einsatz, eine tageslicht- und anwesenheitsgesteuerte Beleuchtung sowie eine hocheffiziente Geothermieanlage, durch die auf eine herkömmliche Öl- oder Gasheizung komplett verzichtet werden kann. Durch den Einsatz von Strom aus erneuerbaren Energien ist das Gebäude, trotz vollflächiger Büroraumkühlung, kohlendioxidneutral. Der gesetzlich vorgeschriebene Energiekoeffizient wird um rund 20 Prozent unterschritten.

Die Fondsimmobilie ist zu 100 Prozent für 15 Jahre plus 5 Jahre Verlängerungsoption an ESPRIT Europe B.V. vermietet. Die ESPRIT Europe B.V. mit Sitz in Amsterdam ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der ESPRIT Holdings Ltd. mit Sitz in Hongkong. Der Mietvertrag wurde im Juli 2009 unterzeichnet und ist während der Laufzeit nicht kündbar. Die Miethöhen liegen auf aktuellem Marktniveau. Der Mietvertrag sieht eine feste jährliche 100-prozentige Indexierung basierend auf dem in den Niederlanden üblichen Konsumentenpreisindex vor. Alle Nebenkosten, bis auf anteilige Grundsteuer und Versicherungskosten, werden vom Mieter übernommen. Die jährlichen Mieteinnahmen liegen im ersten vollen Jahr bei rund 1,325 Millionen Euro.

Die in Pullach bei München ansässige Hannover Leasing GmbH & Co. KG gehört zu den namhaften Initiatoren geschlossener Fonds und ist eine der führenden Leasinggesellschaften in Deutschland. Zum Angebotsspektrum gehören u.a. geschlossene Fondsprodukte für Immobilien im In- und Ausland und Verkehrsflugzeuge. Eine stetig wachsende Anlegerzahl spricht für das große Vertrauen, das Anleger und Vertriebspartner der Unternehmensgruppe Hannover Leasing entgegenbringen: Insgesamt haben mehr als 63.000 Anleger rund 8,8 Milliarden Euro Eigenkapital in Fonds der Unternehmensgruppe investiert. Der Anschaffungswert des verwalteten Vermögens beträgt 15,5 Milliarden Euro.

Anleger können sich mit mindestens 10.000 Euro (zuzüglich 5 % Agio) am Wachstumswerte Europa 4 von Hannover Leasing beteiligen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 21,1 Millionen Euro und setzt sich aus 10,5 Millionen Euro Eigenkapital und 10,6 Millionen Euro Fremdkapital zusammen. Die prognostizierten Ausschüttungen betragen anfangs 6,25 % pro Jahr und steigen auf 7 % pro Jahr an. Zudem soll eine Schlussausschüttung in Höhe von 106,98 % erfolgen.

Die Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung obliegen in den Niederlanden einer pauschalen Besteuerung. Diese orientiert sich am Nettovermögenswert der Immobilie und führt im Ergebnis zu einer durchschnittlichen Steuerlast von etwa 1,2 Prozentpunkten. Dank des Doppelbesteuerungsabkommens sind die laufenden Erträge in Deutschland steuerfrei. Erträge aus der Veräußerung sind in den Niederlanden steuerfrei. Eine Besteuerung in Deutschland fällt unter Einhaltung der Spekulationsfrist von zehn Jahren darüber hinaus nicht an.
 
  • Exzellente Lage nahe Amsterdam und Flughafen
  • Erfahrener Projektentwickler
  • Bürogebäude in energieeffizienter und zukunftsweisender Bauart
  • Prognostizierte Ausschüttungen von 6,25 % bis 7,00 % pro Jahr steigend
  • Geringe Steuerbelastung durch Doppelbesteuerungsabkommen
  • Exklusivtranche nur bei BIT Treuhand AG
  • Kurzbeschreibung

    Dieses Beteiligungsangebot ermöglicht Anlegern im Rahmen eines Geschlossenen Auslandsimmobilienfonds eine unmittelbare Investition in die Büroimmobilie »ESPRIT Europe Headquarters«, gelegen im Businesspark »Het Parc« im Vorort Amstelveen der Hauptstadt Amsterdam. Die Anleger beteiligen sich im Rahmen einer Kommanditbeteiligung über die HANNOVER LEASING Treuhand-Vermögensverwaltung GmbH an der noch zu gründenden Fondsgesellschaft HANNOVER LEASING Wachstumswerte Europa IV GmbH & Co. KG, die ihrerseits voraussichtlich im Oktober 2010 das unmittelbare Eigentum an der Fondsimmobilie erwirbt. Die Umwandlung in eine direkte Beteiligung mit Handelsregistereintragung des Anlegers ist möglich. Die Fondsimmobilie ist nach Fertigstellung, voraussichtlich im September 2010, zu 100 Prozent für 15 Jahre an das Modeunternehmen ESPRIT vermietet.

    Die Dauer der Fondsgesellschaft ist laut Gesellschaftsvertrag auf unbestimmte Zeit festgelegt. Eine ordentliche Kündigung des Gesellschaftsanteils ist erstmals zum 31. Dezember 2022 möglich.

     

    Marktsituation
    Im Jahr 2008 wurden in der Region Amsterdam 450.000 Quadratmeter Büroflächen vermietet. In 2009 kam es aufgrund der weltweiten Wirtschaftskrise zu einem deutlichen Rückgang auf 252.000 Quadratmeter. Im Teilmarkt Amstelveen mit einem Büroimmobilienbestand von ca. 650.000 Quadratmeter wurden in 2009 ca. 16.000 Quadratmeter Bürofläche neu vermietet. In den Jahren 2006 und 2007 hat sich die Region Amsterdam mit einem Investmentvolumen von über zwei Milliarden Euro zu einer wichtigen Büro-Investment-Destinationen in Europa entwickelt. In 2008 wurden im Stadtgebiet gewerbliche Immobilien für rund 480 Millionen Euro verkauft, in 2009 ist das Investmentvolumen , wie weltweit zu beobachten war, mit ca. 231 Millionen Euro deutlich eingebrochen. Die Ratingagentur Feri hat das Investitionspotenzial von Büroimmobilien in den Niederlanden im »Feri Immobilien Monitor« (November 2009) mit der Ratingnote AA bewertet (Feri Kommentar: hohes Potenzial, geringes Risiko). Im »European Cities Monitor 2009« des Immobilienberatungsunternehmens Cushman&Wakefield erreicht Amsterdam den achten Rang.
    Herausragende Merkmale
    - Erstklassige Lage - Erfahrener Projektentwickler MAB, 100%ige Tochtergesellschaft der mit AAA bewerteten Rabobank (S&P Rating) - Sichere Einnahmen - Kein Währungs- und Inflationsrisiko: 100% indexierte Miete in Euro
    Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
    Einzahlung: 20% des Beteiligungsbetrags zzgl. 5% Agio werden grundsätzlich zum folgenden Monatsletzten per Lastschrifteinzugsverfahren eingezogen, sofern die Annahme der Beitrittserklärung bis zum 20. des jeweiligen Monats erfolgt. Die zweite Rate in Höhe von 80% des Beteiligungsbetrags in Euro wird mit Wertstellung zum 20.08.2010 per Lastschrift eingezogen. Auszahlung: Die Anleger erhalten prognostizierte laufende Ausschüttungen von anfänglich 6,25% p.a. bis auf 7,00% p.a. steigend. Weiterhin erfolgt eine Schlussausschüttung die sich auf 106,98% belaufen soll. Somit ergeben sich Gesamtausschüttungen von 172,79%. Dabei wurde ein Veräußerungswert der rund 13,41- fachen kalkulatorisch ermittelten Jahresmiete des Jahres 2020 unterstellt. Verkauf: Zur Beendigung der Vermögensanlage im Jahr 2020 wird die direkte Veräußerung der Immobilie durch die Fondsgesellschaft unterstellt. Im prognostizierten Veräußerungsszenario fallen bei der Veräußerung des Investitionsobjekts durch die Fondsgesellschaft in den Niederlanden keine Steuern an. Nach derzeitiger Rechtslage erfolgt außerdem unter Einhaltung der Spekulationsfrist von zehn Jahren keine Besteuerung von Veräußerungsgewinnen in Deutschland. Der kalkulierte Veräußerungserlös beträgt 106,98% bezogen auf das Emissionskapital exkl. Agio bei einem angenommenen Verkaufsfaktor von 13,4.
    Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
    Die Anleger erzielen Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Einkünfte aus Zinsen unterliegen ab dem 1. Januar 2009 der deutschen Abgeltungsteuer in Höhe von 25% zuzüglich 5,5% Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer. Die steuerlichen Grundlagen basieren auf den derzeit gültigen gesetzlichen Regelungen.
    Finanzierung
    Die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf EUR 21.577.500 inkl. Agio und werden mit Eigenkapital in Höhe von EUR 10.455.000 finanziert. EUR 10.600.000 werden durch langfristige Darlehensmittel geleistet. Das Darlehen hat eine feste Laufzeit von zehn Jahren ab Auszahlung (voraussichtlich bis zum 30. September 2020) und sieht einen Festzins von 4,82% p.a. (nominal) inkl. Marge vor. Für die Anschlussfinanzierung wurde ein Zinssatz von 6,0% p.a. unterstellt. Das Darlehen wird in den Jahren 2015 und 2016 mit 0,5% und ab 2017 mit einem Prozent getilgt.
    Immobilien
    Die Büroimmobilie »ESPRIT Europe Headquarters« im Businesspark »Het Parc«, Kruitmolen, Amstelveen (Vorort von Amsterdam) wird voraussichtlich am 01.09.2010 fertiggestellt. Sie verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 5.693qm, wovon rund 4.820qm als Bürofläche und rund 873qm als sonstige Fläche wie Restaurant, Showromm etc. nutzbar sind. Sie bietet 90 Tiefgaragen-Stellplätze und 21 Außenstellplätze. Die Grundstücksgröße beläuft sich auf rund 3500qm. Die Büroimmobilie wird als Neubauprojekt vom Projektentwickler MAB, einer 100%igen Tochtergesellschaft der mit AAA bewerteten Rabobank (S&P Rating und Moody`s), gebaut. Sie ist als besonders energie- und flächeneffizient geplant und unterschreitet den gesetzlich vorgeschriebenen Energiekoeffizienten bereits um 20%.
    Vermietung
    Mieter ist ESPRIT Europe B.V.. Der Vermietungsstand beträgt 100%. Der Mietvertrag hat eine Laufzeit von 15 Jahren mit einer Verlängerungsoption um 5 Jahre. Die Mieteinnahmen liegen im ersten vollen Jahr bei rund 1,325 Millionen Euro. Die Immobilie wurde mit einem Wert von 19.000.000 Euro (100%) beim Kauf angesetzt. Dieser Wert entspricht etwa dem 14,41-fachen der anfänglichen Jahresnettomieteinnahmen. Der Mietvertrag sieht eine feste jährliche 100-prozentige Indexierung basierend auf dem in den Niederlanden üblichen CPI (Consumer Price Index) vor. Alle Nebenkosten, bis auf anteilige Grundsteuer und Versicherungskosten, werden vom Mieter übernommen. Der Bonitätsindex der deutschen Tochtergesellschaft ESPRIT Europe GmbH liegt nach Auskunft von Creditreform vom 3. Februar 2010 bei 164, was einer guten Bonität entspricht.
    Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
    Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

    Informationen zum Initiator: Hannover Leasing

    Hannover Leasing – Kompetenz durch Erfahrung

    Hannover Leasing ist einer der führenden Anbieter von Sachwertanlagen in Deutschland. Die zur CORESTATE Capital Group gehörende Unternehmensgruppe konzipiert

    - strukturierte Finanzierungen sowie
    - Beteiligungsmöglichkeiten für private und institutionelle Investoren

    Einen Schwerpunkt bilden dabei Geschlossene Fonds für Privatanleger beziehungsweise – seit Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) im Juli 2013 – geschlossene Publikums-AIF. Mit ihrer Tochtergesellschaft HANNOVER LEASING Investment GmbH verfügt die Unternehmensgruppe über sämtliche Voraussetzungen, um ihr Geschäft einschließlich der Funktion einer Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) gemäß den neuen Vorschriften des KAGB zu betreiben.

    Bei ihren Investitionen fokussiert sich Hannover Leasing auf die Asset-Klassen

    - Immobilien Inland
    - Immobilien Ausland
    - Flugzeuge

    Darüber hinaus engagiert sich die Unternehmensgruppe im Rahmen von Public Private Partnerships (PPP) zur Realisierung von Hochbauprojekten in Deutschland.

    Unser Track-Record aus mehr als 30 Jahren:
    Mehr als 70.000 private und institutionelle Anleger.
    Rund 10,4 Milliarden Euro Eigenkapital in mehr als 200 geschlossene Beteiligungen.
    Das Gesamtinvestitionsvolumen der verwalteten Vermögenswerte beläuft sich auf rund 9,9 Milliarden Euro.

    Stand: 01.2020


    Wichtiger Hinweis
    Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.