HL 184 Maritime Werte 3 (Vorzug) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
HL 184 Maritime Werte 3 (Vorzug)
Status: platziert Mindestanlage: USD 10.000 Emissionshaus: Hannover Leasing
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung HL 184 Maritime Werte 3 (Vorzug)
Emittent Hannover Leasing
Kategorie Schiffe Container
Agio 0.00 %
Währung USD
Status platziert
Verfügbar seit 19.04.2010
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Investoren erwerben eine direkte Kommanditbeteiligung an der Schiffahrts-Gesellschaft »LAUENBURG« mbH & Co. KG und an der Schiffahrts-Gesellschaft »PAPENBURG« mbH & Co. KG (Beteiligungsgesellschaft(en)). Die Beteiligung erfolgt ebenso wie die spätere Veräußerung einheitlich an beiden Beteiligungsgesellschaften. Bis zur Eintragung der Haftsummen in das Handelsregister sind sie atypisch stille Gesellschafter. Die hier angebotene Anlage stelle Neukapital des Fonds dar, dass gegenüber dem Altkapital mit Vorzugskonditionen ausgestattet ist.

Die geplante Restlaufzeit des Fonds beträgt ca. 18 Jahre. Eine Kündigung ist erstmals zum 31. Dezember 2025 möglich. Die beiden Beteiligungsgesellschaften können nur gleichzeitig wirksam gekündigt werden.

Marktsituation
Die Nachfrage nach Containertonnage ist seit 2002 jährlich um etwa zehn Prozent gewachsen. In 2008 betrug die Wachstumsrate gegenüber dem Vorjahr nur noch rund vier Prozent und im Jahr 2009 hat sich der Containerumschlag um ca. neun Prozent gegenüber dem Vorjahr verringert. Aufgrund der Erfahrungen der Vergangenheit, der vorliegenden Prognosen zur Wirtschafts- und Handelsentwicklung und der Kenntnisse um die Zusammenhänge der Containermärkte hat das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) eine Prognose zur Entwicklung der Containerumschlagsmengen und damit auch grundsätzlich zur Entwicklung der Containerverkehre abgeleitet. In dem Basisfall geht das ISL von Steigerungsraten im Containerumschlag in Höhe von 6,5 Prozent für 2010 und 8,4 Prozent in 2011 aus. Ein Problem für den Containermarkt bleibt das Flottenwachstum. Zwar wurde seit Beginn der Krise im Oktober 2008 fast kein Containerschiff mehr bestellt, aber der bis dahin aufgelaufene Auftragsbestand kommt - zumindest größtenteils - sukzessive zur Ablieferung. Dadurch ist das Orderbuch zwar stetig kleiner geworden und in Bezug auf die gesamte fahrende Flotte von über 60 Prozent auf unter 40 Prozent gefallen. Trotzdem standen nach Lloyd?s Register »Fairplay« Ende 2009 immer noch annähernd 1.000 Containerschiffe mit einer Gesamtkapazität von mehr als fünf Millionen Stellplätzen in den Auftragsbüchern der Werften. Das bedeutet einen durchschnittlichen jährlichen Kapazitätszuwachs aus Ablieferungen von etwa 10,4 Prozent über die nächsten Jahre.
Schiff
Zwei typgleiche moderne Containerschiffe. Beide wurden unter der Bauaufsicht der Leonhardt & Blumberg Reederei GmbH & Co. KG, Hamburg, bei Guangzhou Wenchong Shipyard, VR China, nach den Vorschriften des Germanischen Lloyd gebaut. Mit 1.330 TEU à 14 Tonnen im Verhältnis zur nominalen Tragekapazität von 1.740 TEU ist die Effizienz der Schiffe 76,4 Prozent. Die Anzahl von 292 Kühlanschlüssen liegt über dem allgemeinen Standard für Schiffe dieser Größe. Die Reisegeschwindigkeit liegt bei 20,5 Knoten. Die Abmessungen belaufen sich auf eine Länge von 175m und eine Breite von 27,4m bei einer Seitenhöhe von 14,3m. Der Tiefgang beträgt 10,9m. Die Tragfähigkeit beträgt 23.508t bei einer Nettoraumzahl von 10.908t. Von der Containerkapazität in Höhe von 1.740 TEU befinden sich 700 TEU im Raum und 1.040 TEU an Deck. Das Ladegeschirr umfasst 2 Kräne à 40 t bei 28,0 m Ausladung. Die Klassenbezeichnung lautet Germanischer Lloyd Klassezeichen: 100A5 E Containership IW + MC E AUT. Das MS Lauenburg wurde im Januar 2006 und das MS Papenburg im Mai 2007 fertiggestellt, die Übernahme beider Schiffe durch die Beteiligungsgesellschaft erfolgte zur Jahresmitte 2007. Ein Ingenieurbüro hat per 31. Dezember 2009 für das MS »LAUENBURG« einen Wert (Long Term Asset Value) in Höhe von rund 31,1 Millionen US-Dollar ermittelt. Für das MS »PAPENBURG« ergab sich ein Wert in Höhe von rund 31,8 Millionen US-Dollar.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - Tranche 1 57% des Beteiligungsbetrages am Emissionskapital zzgl. der Vermittlungsgebühr in Höhe von 9% des Investitionsbetrages (auf Rechnung der Vertriebsgesellschaft) in US-Dollar unmittelbar nach Annahme der Beitrittserklärung - Tranche 2 30% des Beteiligungsbetrages am Emissionskapital zum 30. September 2010 - Tranche 3 13% des Beteiligungsbetrages am Emissionskapital zum 30. Juni 2011, sofern die Liquiditätssituation dies erfordern sollte. Die dritte Tranche ist ab Einzahlung ausschüttungsberechtigt. Auszahlung: Prognostizierte Ergebnisse vor Steuern 2013 - 2027 (kumuliert): - Laufende Ausschüttung: Bis zu 21% p.a. - Schlussausschüttung: ca. 40% - Gesamtausschüttung: ca. 275% (inkl. Schlussausschüttung) bezogen auf die eingezahlte Kommanditbeteiligung abzüglich der Vermittlungsgebühr. Dabei wurde ein Verkaufserlös der Beteiligungsobjekte von insgesamt USD 13.000.000 angenommen. Das Neukapital ist gegenüber dem Altkapital mit Vorzugskonditionen ausgestattet. Ausschüttungsfähige Beträge werden bis zum Erreichen festgelegter Grenzen zunächst ausschließlich dem Neukapital zugeteilt. Erst danach wird das Altkapital bedient. - Laufende Ausschüttung: Bis zu 14,0 % p. a. des entsprechenden Neukapitals bevorzugt vor dem jeweiligen Altkapital, danach anteilig entsprechend Quote. - Schlussausschüttung: Bis zu 20,0 % des entsprechenden Neukapitals bevorzugt vor dem jeweiligen Altkapital, danach anteilig entsprechend Quote. - Mindestverzinsung: Bei Veräußerung eines Schiffes wird das jeweilige Neukapital bis zu dem Erreichen einer IRR-Rendite* von 9% bevorzugt bedient. * Die mit der IRR-Methode ermittelte Rentabilitätskennziffer ist aufgrund ihrer Komplexität lediglich für den sachkundigen Leser in vollem Umfang aussagefähig. Sie darf nicht als allgemeines Kriterium einer Anlageverzinsung, z. B. im Vergleich zu einer festverzinslichen Anlage bei einer Bank, herangezogen werden. Für die hier gemachten Angaben zur IRR-Rendite sind ausschließlich die diesbezüglichen Ausführungen im Verkaufsprospekt zu berücksichtigen und maßgebend.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Die Gesellschaften haben die Gewinnermittlung nach § 5a EStG beantragt (Tonnagesteuer).
Finanzierung
Kommanditkapital (kumuliert): 38.545.000 US-Dollar Davon werden 29.650.000 US-Dollar durch die Altgesellschafter gehalten (Altkapital). Die Altgesellschafter haben beschlossen, das Kommanditkapital um bis zu USD 8.895.000 (Neukapital) auf bis zu USD 38.545.000 zu erhöhen. Emissionskapital (kumuliert): Bis zu 8.895.000 USD (Neukapital) Über einen Gesamtbetrag in Höhe von ca. USD 4.700.000 des Neukapitals liegen bereits Zeichnungswünsche der Altgesellschafter vor.
Tonnagesteuer Stl. Ergebnis
0.18
Beschäftigung
Das MS »LAUENBURG« und das MS »PAPENBURG« sind am 1. Juli 2009 einem Chartereinnahmenpool beigetreten. Dem Pool (C17-Pool) gehören derzeit insgesamt 20 typgleiche Schiffe an. Die Laufzeit des Pools ist unbefristet. Eine ordentliche Kündigung des Poolvertrags ist unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 24 Monaten jeweils zum Monatsende möglich. Für beide Schiffe werden ab dem Jahr 2010 jeweils folgende Poolraten pro Tag (per day) angenommen: 2010: 4.500 US-Dollar p. d. 2011: 6.500 US-Dollar p. d. 2012: 12.250 US-Dollar p. d. 2013: 13.750 US-Dollar p. d. ab 2014: 15.000 US-Dollar p. d. Für die Schiffe wird mit 360 Einsatztagen pro Jahr kalkuliert. Ausnahmen stellen die Jahre der planmäßigen Trockendockaufenthalte der Schiffe dar, in denen 355 Einsatztage angesetzt wurden. Für das MS »PAPENBURG« wird im Jahr 2010 nur mit 326 Einsatztagen kalkuliert.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: Hannover Leasing

Hannover Leasing – Kompetenz durch Erfahrung

Hannover Leasing ist einer der führenden Anbieter von Sachwertanlagen in Deutschland. Die zur CORESTATE Capital Group gehörende Unternehmensgruppe konzipiert

- strukturierte Finanzierungen sowie
- Beteiligungsmöglichkeiten für private und institutionelle Investoren

Einen Schwerpunkt bilden dabei Geschlossene Fonds für Privatanleger beziehungsweise – seit Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) im Juli 2013 – geschlossene Publikums-AIF. Mit ihrer Tochtergesellschaft HANNOVER LEASING Investment GmbH verfügt die Unternehmensgruppe über sämtliche Voraussetzungen, um ihr Geschäft einschließlich der Funktion einer Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) gemäß den neuen Vorschriften des KAGB zu betreiben.

Bei ihren Investitionen fokussiert sich Hannover Leasing auf die Asset-Klassen

- Immobilien Inland
- Immobilien Ausland
- Flugzeuge

Darüber hinaus engagiert sich die Unternehmensgruppe im Rahmen von Public Private Partnerships (PPP) zur Realisierung von Hochbauprojekten in Deutschland.

Unser Track-Record aus mehr als 30 Jahren:
Mehr als 70.000 private und institutionelle Anleger.
Rund 10,4 Milliarden Euro Eigenkapital in mehr als 200 geschlossene Beteiligungen.
Das Gesamtinvestitionsvolumen der verwalteten Vermögenswerte beläuft sich auf rund 9,9 Milliarden Euro.

Stand: 01.2020


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.