HCI Shipping Select XXIV - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

FIM Finanz 3
Kategorie: 2. Vermögensanlagen
Emittent: FIM


SUCHE STARTEN
HCI Shipping Select XXIV
Status: platziert Mindestanlage: k. A. Emissionshaus: HCI
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung HCI Shipping Select XXIV
Emittent HCI
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit k. A.
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Der Anleger beteiligt sich treugeberisch an einer deutschen Kommanditgesellschaft, der Austria Ship Management Reederei M. Lauterjung GmbH & Co. KG. Entscheidet sich ein Anleger zu einem Wechsel in die Direkt-Kommanditistenstellung, so wird dieser namentlich mit seiner Haftsumme in das Handelsregister eingetragen (Direktkommanditist). Die Beteiligungsgesellschaft investiert in einen Containerschiffsneubau der Größenklasse 2.500 TEU.

Die Laufzeit des Beteiligungsangebotes ist mit ca. 17 Jahren geplant. Eine erstmalige Kündigung des Gesellschaftsvertrages ist zum 31. Dezember 2024 möglich.

Schiff
Das Containerschiff MS "City of Xiamen" wird zu einem Kaufpreis in Höhe von USD 35.570.000 und EUR4 .500.000 erworben. Dieser Kaufpreis wird von einem öffentlich bestellten und vereidigten Schiffsgutachter als günstig eingestuft. Das Schiff befindet sich zurzeit im Bau und wird voraussichtlich am 28. Februar 2008 abgeliefert. Bauwerft ist die Xiamen Shipbuilding Industries Co. Ltd., China.
Beschäftigung
Das MS "City of Xiamen" wird nach Übernahme durch die Schiffsgesellschaft in einem Einnahmenpool der Peter Döhle Schiffahrts-KG, Hamburg, mit 58 typgleichen Schiffen eingesetzt. In einem Einnahme- oder Frachtenpool werden die Nettochartererlöse der Poolschiffe addiert und entsprechend der Einsatztage des Schiffes an die Reeder verteilt. Die Nettopoolraten betragen in 2008 USD 21.500, in 2009 USD 21.500 und ab 2010 USD 19.500.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 1. Rate: 25% zzgl. 5 Agio auf die Zeichnungssumme 14 Tage nach Annahme. - 2. Rate: 75 % zum 10. Januar 2008. - Die Mindestzeichnungssumme beträgt EUR 10.000; höhere Beträge müssen durch 1.000 teilbar sein. Ferner wird ein Ausgabeaufschlag in Höhe von 5% auf die Zeichnungssumme erhoben. Auszahlungen: Die prognostizerten laufenden Ausschüttungen betragen im Jahre 2008: 7%, auf 12 % p. a. steigend im Jahre 2024. Die kumulierten Ausschüttungen inkl. Erlös aus dem Schiffsverkauf und Rückzahlung der Einlage betragen 233,8%.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Anleger erzielt in Detuschland Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Die Beteiligungsgesellschaft optiert ab dem Wirtschaftsjahr 2008 zur pauschalen Gewinnermittlung (Tonnagesteuer). Das zu versteuernde Ergebnis beträgt bei Gewinnermittlung nach der Tonnage pauschal rund 0,19% p. a. der Zeichnungssumme ohne Agio. Der österreichische Anleger ist mit diesen aus dieser Beteiligung resultierenden Einkünften in Österreich von der Besteuerung freigestellt (gem. Art. 23 Abs. 2 DBAÖ-D), da er sie bereits in Deutschland versteuert. Allerdings werden diese Einkünfte bei der Festsetzung seiner Steuer für das übrige Einkommen einbezogen (sog. Progressionsvorbehalt). Gleiches gilt für den Verkauf des Schiffes oder die Veräußerung von Anteilen.
Finanzierung
Die Finanzierungsvolumen von EUR 38.036.296 unterscheidet drei Quellen: die Kommanditeinlagen der Gesellschafter, das Agio auf die Kommanditeinlagen sowie das Fremdkapital, das im Wesentlichen bei einer detuschen Bank als Hypothekendarlehen aufgenommen wurde. Die Kommanditeinlagen und das Agio sind von den Anlegern aufzubringen. Das Fremdkapital als dritte Quelle macht 55,8% der Gesamtinvestition aus. Es wurde finanziert in Form eines USD-Darlehens in Höhe von USD 28.672.000 mit einer Darlehenslaufzeit von 16 Jahren. Es ist vorgesehen das 25% des Schiffshypothekendarlehens in Japanische Yen gewechselt werden.Ca. 50% der USD-Tranche wurde über einen Zeitraum von zwei Jahren zu 6,335 % p. a. und für ca. drei Jahre zu 6,235 % p. a. gesichert. Die nicht festgeschriebenen USD-Zinsen werden bis Ende des Jahres 2010 mit 6,750% p. a., danach mit 7,000 % p. a. und ab dem Jahr 2020 bis zum Ende der Laufzeit mit 8,000 % p. a. kalkuliert. Die Tilgung erfolgt vierteljährlich.

Informationen zum Initiator: HCI
HCl Capital AG

"Die 1985 gegründete HCl Gruppe konzipiert und vertreibt renditeopti­mierte Kapitalanlagen. Das Angebot umfaßt Beteiligungen in den Seg­menten Schiffe, Immobilien und Erneuerbare Energien. Mit über 123.000 Anlegern, 515 Emissionen mit einem Investitionsvolumen von rund 15 Mil­liarden Euro ist HCl eines der führenden Emissionshäuser. Rund 280 Mit­arbeiter stehen für die Entwicklung innovativer Kapitalanlageprodukte, deren Vertrieb sowie die professionelle Betreuung der Anleger. Die HCl gehört zu den Innovationsführern der Branche und bietet eine breite Palette vielfach ausgezeichneter Produkte an. Sie ermöglicht damit verschiedenen Anlegergruppen einen individuell gestalteten Zu­gang zu soliden Sachwertinvestments.
 
Im Segment Schiffsbeteiligungen nimmt die HCl Gruppe mit 429 Betei­ligungsangeboten, 533 platzierten und 193 bereits wieder veräußerten Schiffen sowie einem Investitionsvolumen von mehr als zwölf Milliarden Euro die unangefochtene Spitzenposition ein. Die seit 2005 börsennotierte HCl Capital AG berichtet quartalsweise und transparent über ihre Unternehmensentwicklung. Als VGF-Mitglied dokumentiert die HCl Gruppe jährlich in einer sehr detaillierten Leis­tungsbilanz die Performance der zurzeit rund 500 laufenden Invest­mentprodukte der HCl Anleger."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.