HCI Euroliner II (Vorzug) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
HCI Euroliner II (Vorzug)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: HCI
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung HCI Euroliner II (Vorzug)
Emittent HCI
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 30. Januar 2007
Substanzquote 91,16%
Fremdkapitalquote 64,12%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb und der Betrieb der Schiffe MS "Jork Ruler" und MS "Jork Reliance".

Die Beteiligung erfolgt treugeberisch an zwei  Kommandit-Schwestergesellschaften, die jeweils in einen Containerschiffsneubau der Größenklasse 800 TEU investieren. Der Anleger kann sich an einer von zwei Tranchen, nämlich in Form einer Standardkommanditbeteiligung, oder einer Vorzugskommanditbeteiligung beteiligen. An dieser Stelle sind nur die Daten bzgl. der Vorzugsbeteiligung aufgelistet. Vorzugskommanditisten erhalten der Höhe nach begrenzte, bevorrechtigte Ausschüttungen über die gesamte Laufzeit und sind zudem an der Schlussausschüttung bei Erreichen einer bestimmten Rendite (IRR) beteiligt. Standardkommanditisten erhalten prospektgemäß nachrangige, höhere Ausschüttungen und sind an der Schlussausschüttung bevorzugt beteiligt.

Die Gesellschaft ist auf unbestimmte Zeit geschlossen. Eine Kündigung kann frühestens zum 31.12.2023 erfolgen.
Marktsituation
Durch die immer intensivere ökonomische Verflechtung und internationale Arbeitsteilung der Länder kommt es im Zuge der sich ändernden Produktionsprozesse zu einem permanent steigenden Güteraustausch. Der Welthandel wird nach den Boomjahren 2000 und 2004 auch in den kommenden Jahren weiter wachsen: Nach einem Wachstum von 7,5% im Jahr 2005 soll laut Prognose des IWF das Wachstum des Welthandels 8,9% im Jahr 2006 und im Jahr 2007 7,6% betragen. Noch deutlich stärker als der Welthandel und der Welt-Seehandel wuchs in den vergangenen Jahren der internationale Containerverkehr. Nachdem der Weltcontainerumschlag im Jahr 2006 mit ca. 10,8% zum fünften Mal hintereinander zweistellig gewachsen ist, rechnet Clarkson Research auch für die nächsten zwei Jahre mit ähnlichen Wachstumsraten. Treibende Kräfte sind die asiatischen Staaten und hier insbesondere China. Für eine Abschwächung des Wachstums gibt es derzeit keinerlei Hinweise.
Schiff
Bei dem MS "Jork Ruler" und dem MS "Jork Reliance" handelt es sich um zwei Containerschiffe mit einer Kapazität von jeweils 804 TEU. Die Schiffe wurden bzw. werden im Dezember 2006 bzw. März 2007 gebaut und von der Fondsgesellschaft übernommen. Der Kaufpreis jedes Schiffes beträgt EUR 16.220.000 (inkl. Erstausrüstungskosten).
Herausragende Merkmale
- Einnahmen und Ausgaben aus dem Schiffsbetrieb fallen plangemäß in Euro an - Nahezu steuerfreie Ausschüttungen - Erfahrene Reeder - Gründungskommanditisten mit hohen Eigenbeteiligungen von insgesamt EUR 1.000.000 an beiden Schiffen - Zinssicherungsstrategie mit nach oben hin begrenztem Zinsrisiko (sog. CapSwap-Sicherung) für ca. 56% des jeweiligen Hypothekendarlehens - Beteiligung als Vorzugskommanditist mit bevorrechtigten Ausschüttungen oder als Standardkommanditist mit der Chance auf höhere nachrangige Ausschüttungen - Standardkommanditisten: Insgesamt ca. 240% prognostizierte Ausschüttung während der Laufzeit inkl. Veräußerung - Vorzugskommanditisten: Insgesamt 201% prognostizierte Ausschüttung während der Laufzeit inkl. Veräußerung
Beschäftigung
Beide Schiffe werden nach ihrer Ablieferung gemeinsam mit mindestens acht weiteren typgleichen Containerschiffen in einem Einnahmepool eingesetzt. Poolmanager ist die Stüwe & Co. Schiffahrts-GmbH & Co. KG, Hamburg. Der Poolvertrag ist mit der Ablieferung des ersten Schiffes von der Werft an die betreffende Reederei und dem Beginn der jeweiligen Erstbeschäftigung in Kraft getreten. Er ist bis zum 31. Dezember 2010 fest vereinbart worden, danach ist eine Kündigung mit einer Frist von sechs Monaten auf das Ende eines jeden Geschäftsjahres möglich. Die erwartete durchschnittliche Nettopoolrate wird unter Berücksichtigung des derzeitigen Ratenniveaus sowie der zu erwartenden Zeitcharterabschlüsse für die im Pool befindlichen Schiffe bis zum Jahr 2008 mit EUR 9.000 und ab dem Jahr 2009 mit EUR 8.800 je Einsatztag kalkuliert. Die kalkulatorischen Einsatztage betragen ab dem ersten vollen Kalenderjahr 360 Tage pro Jahr, in den Jahren der Klassearbeiten 350. Unter Berücksichtigung einer 16- bzw. 17-tägigen Positionierungsreise ergeben sich im ersten Einnahmejahr (2007) beim MS "Jork Ruler" insgesamt voraussichtlich 358 Einsatztage, beim MS "Jork Reliance" voraussichtlich 258 Einsatztage.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 1. Rate: 50% zzgl. 5% Agio auf die Zeichnungssumme 14 Tage nach Annahme 2. Rate: 50% zum 10. Oktober 2007 Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 10.000, die Stückelung EUR 1.000. Auf Einzahlung vor Fälligkeit wird ein Früheinzahlerbonus von 3% p. a. auf den bereits geleisteten, noch nicht fälligen Teilbetrag von bis zu 50% der Zeichnungssumme gewährt. Der Anspruch entsteht ab dem Monat, der auf die vorfällige Einzahlung folgt und endet zum 10. Oktober 2007. Die Auszahlung des Früheinzahlerbonus erfolgt zum 30. November 2007. Ausschüttung: an Vorzugskommanditisten: 6% p.a. ab 2008 Verkauf: Im Jahr 2023 Ausschüttungen von 105%. Die prognostizierte Gesamtausschüttung beträgt EUR 201.000 bei einer Zeichnungssumme von EUR 100.000 (ohne Agio).
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
- Es werden Einkünfte aus Gewerbebetrieb erzielt. - nahezu steuerfreie Ausschüttungen aufgrund von Tonnagebesteuerung
Finanzierung
Die Gesamtinvestitionskosten des Projekts belaufen sich auf EUR 36.430.000. Das Eigenkapital der Gesellschaften beträgt EUR 12.500.000, wovon ein Anteil von EUR 7.600.000 als Standard- und ein Anteil von EUR 3.800.000, jeweils zzgl. Agio, als Vorzugskommanditkapital vorgesehen ist. Zur weiteren Finanzierung der Kosten werden die beiden Gesellschaften Schiffshypothekendarlehen in einer Höhe von insgesamt EUR 21.700.000 aufnehmen.

Informationen zum Initiator: HCI
HCl Capital AG

"Die 1985 gegründete HCl Gruppe konzipiert und vertreibt renditeopti­mierte Kapitalanlagen. Das Angebot umfaßt Beteiligungen in den Seg­menten Schiffe, Immobilien und Erneuerbare Energien. Mit über 123.000 Anlegern, 515 Emissionen mit einem Investitionsvolumen von rund 15 Mil­liarden Euro ist HCl eines der führenden Emissionshäuser. Rund 280 Mit­arbeiter stehen für die Entwicklung innovativer Kapitalanlageprodukte, deren Vertrieb sowie die professionelle Betreuung der Anleger. Die HCl gehört zu den Innovationsführern der Branche und bietet eine breite Palette vielfach ausgezeichneter Produkte an. Sie ermöglicht damit verschiedenen Anlegergruppen einen individuell gestalteten Zu­gang zu soliden Sachwertinvestments.
 
Im Segment Schiffsbeteiligungen nimmt die HCl Gruppe mit 429 Betei­ligungsangeboten, 533 platzierten und 193 bereits wieder veräußerten Schiffen sowie einem Investitionsvolumen von mehr als zwölf Milliarden Euro die unangefochtene Spitzenposition ein. Die seit 2005 börsennotierte HCl Capital AG berichtet quartalsweise und transparent über ihre Unternehmensentwicklung. Als VGF-Mitglied dokumentiert die HCl Gruppe jährlich in einer sehr detaillierten Leis­tungsbilanz die Performance der zurzeit rund 500 laufenden Invest­mentprodukte der HCl Anleger."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.