HCI 1100 TEU Schiffsfonds II (2003) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

FIM Finanz 3
Kategorie: 2. Vermögensanlagen
Emittent: FIM


SUCHE STARTEN
HCI 1100 TEU Schiffsfonds II (2003)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 25.000 Emissionshaus: HCI
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung HCI 1100 TEU Schiffsfonds II (2003)
Emittent HCI
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 14.11.2003
Substanzquote 92.06%
Fremdkapitalquote 60,99%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Die Anleger beteiligen sich mittelbar als Treugeber über die Treuhandkommanditistin an der Emission "HCI 1100 TEU Schiffsfond II".

Die Emission "HCI 1100 TEU Schiffsfond II" ermöglicht mit nur einer Beteiligung die wirtschaftliche Teilhabe an drei verschiedenen Reedereiunternehmen mit  Schwesterschiffen der Größenklasse 1100 TEU. Dabei beteiligt sich der Anleger an einem Dachfonds (Beteiligungsgesellschaft), der seinerseits in drei Schiffsgesellschaften (Zielfonds) investiert.

Es gibt die Beteiligungsvarianten 2003 und 2004. An dieser Stelle wird die Beteiligungsvariante 2004 dargestellt.

Die Gesellschaft besteht auf unbestimmte Zeit. Jeder Kommanditist kann das Gesellschaftsverhältnismit einer Frist von sechs Monaten zum Jahresende, erstmals zum 31.12.2015, für sich dergestalt kündigen, dass er zum Stichtag ausscheidet.

Marktsituation
Aktuell rechnet Clarkson Research für den Containerverkehr in diesem Jahr mit einer Zunahme um 9,2% und für 2004 mit 8,2% an beladenen Containern. Das Tonnageangebot an Vollcontainerschiffen wird in diesem Jahr 9,1% wachsen und im Jahre 2004 nochmals um 8,5%. Hierbei ist zu beachten, dass in den nächsten zwei Jahren das Größensegment über 3.000 TEU mit 13,4% und 14,0% überproportional, die kleineren Schiffsgrößen dagegen deutlich unterproportional wachsen werden.
Schiff
- MS "STADT EMDEN" (Baunummer 240, Ablieferungs- und Übernahmedatum 01.07.2002) - MS "STADT BREMEN" (Baunummer 241, Ablieferungs- und Übernahmedatum 30.01.2003) - MS "STADT FLENSBURG" (Baunummer 242, Ablieferungs- und Übernahmedatum 06.10.2003) Die Schiffe liegen in der Größenklasse 1100 TEU. Der Kaufpreis pro Schiff beträgt EUR16.174.000. Die Schiffe MS "STADT EMDEN" und MS "STADT BREMEN" wurden auf der Werft Santierul Naval Constanta, Rumänien gebaut. Der Schiffskörper der MS "STADT FLENSBURG", sowie die Aufbauten und wesentliche Teile der technischen Anlagen, wurden auf der ISC Damen Shipyard OKEAN, Mikolaev, Ukraine, erstellt und auf der Mützelfeldwerft, Cuxhaven, fertiggestellt.
Herausragende Merkmale
- Poolung der Ergebnisse von drei Schwesterschiffen durch Dachfondskonstruktion - Drei Jahre Beschäftigung - Erfahrener Reeder mit Eigenbeteiligung - Schiffe mit Wettbewerbsvorteilen - Nahezu steuerfreie Ausschüttungen - Niedrige Mindestbeteiligungssumme von EUR 15.000 ermöglicht die indirekte Beteiligung an drei Schiffsgesellschaften
Beschäftigung
Bei den drei Containerschiffen MS "STADT EMDEN", MS "STADT BREMEN" und MS "STADT FLENSBURG" ist eine Beschäftigung mit dem Charterunternehmen Atlantic Tide Shipping Company Limited, Limassol, Zypern, für jeweils drei Jahre (+/- 30 Tage) vereinbart. Die Zeitcharterrate für Schiffe um 1.100 TEU entspricht USD 9.770/Tag. In den Planrechnungen wird für das Jahr 2003 von 18 Einsatztagen und in den Folgejahren von 360 Einsatztagen pro Wirtschaftsjahr ausgegangen. In den Jahren der Werftaufenthalte wird mit 355 Einsatztagen pro Wirtschaftsjahr kalkuliert.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 70% nach Annahme + 5 % Agio in 2003 30% zum 10 Mai 2004 Mindestbeteiligung: EUR 25.000 Auszahlungen: Beginnend ab 2004 ist eine jährliche Auszahlung in Höhe von 8% p.a., steigend bis auf 12% p.a., an die Anleger vorgesehen. Die Auszahlungen während der Fondslaufzeit sollen insgesamt 117% betragen. Hinzu kommen Ausschüttungen am Ende der Fondslaufzeit in Höhe von 38% (Veräußerung in Höhe von 20% der ursprünglichen Anschaffungskosten, wirtschaftlicher Schrottwert).
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Schiffsgesellschaften können unabhängig voneinander zu unterschiedlichen Zeitpunkten - nach einem entsprechenden Gesellschafterbeschluss - zur Tonnagesteuer optieren. Abhängig von der Nettoraumzahl (NRZ) des Schiffes wird der Gewinn ermittelt und würde für die Zielfonds pro Jahr jeweils zu einem Gewinn von ca. USD 12.680 führen. Dieser Betrag wird auf die HCI 1100 TEU Schiffsfonds II GmbH & Co. KG entsprechend ihrer Beteiligungsquote verteilt. Gemäß Planrechnung ergibt sich für die Beteiligungsgesellschaft, nachdem alle Schiffsgesellschaften zur Tonnagesteuer optiert haben, aus den quotalen Ergebnissen der Zielfonds insgesamt ein Gewinn von ca. EUR 38.040 p.a. Dies entspricht für den Anleger einen Anteil von ca. 0,197% bezogen auf die Kommanditeinlage ohne Agio.
Finanzierung
Die Gesamtfinazierungssumme beträgt EUR 53.253.000 Die Höhe des Eigenkapitals beträgt EUR 19.275.000 Das Schiffshypothekendarlehen beträgt EUR 32.478.000

Informationen zum Initiator: HCI
HCl Capital AG

"Die 1985 gegründete HCl Gruppe konzipiert und vertreibt renditeopti­mierte Kapitalanlagen. Das Angebot umfaßt Beteiligungen in den Seg­menten Schiffe, Immobilien und Erneuerbare Energien. Mit über 123.000 Anlegern, 515 Emissionen mit einem Investitionsvolumen von rund 15 Mil­liarden Euro ist HCl eines der führenden Emissionshäuser. Rund 280 Mit­arbeiter stehen für die Entwicklung innovativer Kapitalanlageprodukte, deren Vertrieb sowie die professionelle Betreuung der Anleger. Die HCl gehört zu den Innovationsführern der Branche und bietet eine breite Palette vielfach ausgezeichneter Produkte an. Sie ermöglicht damit verschiedenen Anlegergruppen einen individuell gestalteten Zu­gang zu soliden Sachwertinvestments.
 
Im Segment Schiffsbeteiligungen nimmt die HCl Gruppe mit 429 Betei­ligungsangeboten, 533 platzierten und 193 bereits wieder veräußerten Schiffen sowie einem Investitionsvolumen von mehr als zwölf Milliarden Euro die unangefochtene Spitzenposition ein. Die seit 2005 börsennotierte HCl Capital AG berichtet quartalsweise und transparent über ihre Unternehmensentwicklung. Als VGF-Mitglied dokumentiert die HCl Gruppe jährlich in einer sehr detaillierten Leis­tungsbilanz die Performance der zurzeit rund 500 laufenden Invest­mentprodukte der HCl Anleger."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.