Graig I (2004) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Graig I (2004)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 15.000 Emissionshaus: Ownership
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Graig I (2004)
Emittent Ownership
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 24.03.2004
Substanzquote 91,67%
Fremdkapitalquote 59,56%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Der Anleger beteiligt sich als Kommanditist an der "Schiffsfonds Graig I GmbH&Co. KG". Es gibt zwei Beteiligungsvarianten. Hier wird die Tranche 2004 vorgestellt.

Gegenstand der Gesellschaft ist der Erwerb und der Betrieb der Seeschiffe MS "CEC Confidence" und MS "CEC Caledonia" sowie alle hiermit zusammenhängenden Geschäfte. Die beiden Schiffe "CEC Confidence" und "CEC Caledonia" (Tragfähigkeit je 8.874 tdw) sind in China gebaute Mehrzweckfrachtschiffe und somit die "Alleskönner" unter den Frachtschiffen. Sie sind in der Lage, verschiedenste Güterarten wie Massen-, Stück- oder Schwergut sowie Container zu transportieren. Mehrzweckfrachtschiffe sind gegenüber Spezialschiffen unabhängiger von einzelnen Güterarten und deren marktzyklischen Schwankungen. Die Möglichkeit, die Schiffe weltweit einzusetzen, führt darüber hinaus zu einer Unabhängigkeit von konjunkturellen Schwankungen in einzelnen Wirtschaftsregionen.

Die Gesellschaft hat am 13.02.2004 begonnen wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.  Jeder Kommanditist kann das Gesellschaftsverhältnis mit einer Frist von sechs Monaten zum Jahresende, erstmalig zum 31.12.2013, kündigen.
Marktsituation
Stärker noch als Welthandel und Welt- Seehandel wuchs in den vergangenen Jahren der internationale Containerverkehr. Seit Beginn der kommerziellen, internationalen Containerschifffahrt im Jahr 1966 hat dieses System einen ungebrochenen, sehr dynamischen Aufschwung erlebt. Zukünftig kann von einer weiteren Steigerung des weltweiten Transportbedarfs auf Seeschiffen ausgegangen werden.
Schiff
Die beiden angebotenen Schiffe MS CEC Confidence und MS CEC Caledonia sind als Handy-Size-Multi-Purpose- Heavy-Lift-Schiffe (MPP) konzipiert und damit wahre "Alleskönner" unter den Frachtschiffen. Dieser Schiffstyp ist sehr flexibel einsetzbar und kann verschiedenste Güterarten vom Container über Massengüter (bulk) und Stückgut (general cargo) bis zu Projekt- und Schwergut (project cargo) transportieren. Insgesamt können 650 Container, davon 220 unter Deck, geladen werden, 116 Stellplätze sind mit Anschlüssen für Kühlcontainer ausgerüstet. Diese Schiffe sind durch einen rechteckigen Laderaum mit verstellbaren Zwischendecks, Querschotten, starken Kränen und einem leistungsfähigen Ladegeschirr universell einsetzbar und daher bei Charterern und Käufern gefragt.
Herausragende Merkmale
- Sicherheit Im Gegensatz zu Aktien, Renten oder Fonds unterliegen Schiffsbeteiligungen keinen täglichen Kursschwankungen. Im Gegensatz zu Renten oder immateriellen Wirtschaftsgütern stellt ein Schiff einen realen Sachwert dar. - Liquidität Dem Bedürfnis des Investors nach Liquidität wird durch die beabsichtigten regelmäßigen Barausschüttungen Rechnung getragen. - Inflationsschutz Die aktuelle Inflationsrate liegt bei ca. 1,7%. Mit prognostizierten weitgehend steuerfreien Ausschüttungen von anfangs 8% p. a., die sich ohne Berücksichtigung von Veräußerungserlösen auf 12% p. a. steigern, liegt eine Schiffsbeteiligung weit darüber. - Rendite Die Globalisierung der Märkte schreitet immer weiter voran. Dies gilt auch für die Produktionslogistik: Arbeitsteilung ist heute durch den Einsatz schneller Seeschiffe nicht länger an geografische Grenzen gebunden. Zusammen führt dies zu einem Nachfrageboom auf den Weltmeeren: 98% aller interkontinental transportierten Waren und Güter werden auf dem Seeweg transportiert. -Steuer Nach steuerlichen Kriterien ist eine Schiffsbeteiligung als Kapitalanlage ein sinnvolles Investment. Nahezu steuerfreie Ausschüttungen durch Optierung zur Tonnagesteuer führen zu einer attraktiven Verzinsung nach Steuern.
Beschäftigung
Für die ersten vier Jahre besteht eine Festchartervereinbarung für durchschnittlich USD 6.825 netto pro Tag je Schiff. Im Jahr 2008 ist eine Erhöhung der Charterrate von USD 325 und für das Jahr 2009 von nochmals USD 200 je Schiff pro Tag kalkuliert. In den nächsten Jahren ist eine Steigerung von 1% p. a. planerisch berücksichtigt. Grundsätzlich wird mit 360 Einsatztagen je Schiff p. a. gerechnet, in Jahren mit Klassearbeiten (2005, 2006, 2007, 2008, 2010, 2011, 2012, 2013) mit 355 Tagen.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 25% + 5% Agio nach Aufforderung durch die Treuhänderin - 25% zum 10.09.2004 - 50% zum 10.05.2005 Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 15.000. Ausschüttung: Ohne Berücksichtigung des Verkaufserlöses der Schiffe sind Ausschüttungen in Höhe von 8% p. a. im Jahr 2005 bis auf 12% p. a. im Jahr 2014 vorgesehen.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Obwohl die Gesellschaft in den ersten zwei Jahren ein negatives steuerliches Ergebnis erzielt, erreicht sie bei planmäßigem Verlauf der Beteiligung ein positives steuerliches Gesamtergebnis.
Finanzierung
Die Gesamtfinanzierungssumme beträgt EUR 21.760.000. Die Höhe des Eigenkapitals beträgt EUR 8.800.000. Das Schiffhypothekendarlehen beträgt EUR 12.960.000.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Infolge der Veräußerung aller Schiffe wird der Schiffsfonds Graig I GmbH & Co. KG entsprechend L I Q U I D I E R T werden. Die Erstellung des Jahresabschlusses 2008 sowie eine Liquiditätsrechnung der Gesellschaft werden im Jahr 2009 erfolgen. Sofern danach verbleibende Restmittel vorhanden sind, werden diese im Jahr 2009 in Form einer Auszahlung an die Gesellschafter erfolgen.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.