Global Bulker IV - MS "Global Helena" und MS "Global Hekate" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Global Bulker IV - MS "Global Helena" und MS "Global Hekate"
Status: platziert Mindestanlage: EUR 15.000 Emissionshaus: GHF
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Sommerspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Global Bulker IV - MS Global Helena und MS Global Hekate
Emittent GHF
Kategorie Schiffe Bulk Carrier
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 15. Oktober 2008
Substanzquote 92,3%
Fremdkapitalquote 63,94%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Die Anleger beteiligen sich als Kommanditisten oder Treugeber an dem GHF-Schiffsfonds "GLOBAL BULKER IV" in Form von zwei Einschiff-Kommanditgesellschaften. Die Einschiff-Kommanditgesellschaften investieren in zwei Bulkcarrier mit den Namen "GLOBAL HELENA" und "GLOBAL HEKATE" mit einer Tragfähigkeit von jeweils rd. 7.500 tdw. Bei den im Januar und Mai 2009 von der chinesischen Werft Ningbo Xinle Shipbuilding Co. Ltd. an die Gesellschaften abzuliefernden Schiffen handelt es sich um moderne Doppelhüllenschiffe.

Zur Erreichung eines maximalen Betriebsergebnisses ist die Beschäftigung der Fondsschiffe im lukrativen Spot Markt vorgesehen. Ein späterer Einsatz in einer Zeitcharter ist möglich. Das MS "GLOBAL HELENA" und das MS "GLOBAL HEKATE" werden mit 6 weiteren Schwesterschiffen im sog. "GLOBAL BULKER"-Erlöspool eingesetzt.

Die Liquidation der Einschiff-Kommanditgesellschaften ist im Jahr 2026 vorgesehen. Eine Kündigungsmöglichkeit der jeweiligen Beteiligung besteht erstmals zum 31.12.2026.

Marktsituation
Mit dem stetigen Wachstum der Weltbevölkerung und dem Streben nach Wohlstand, wächst auch der weltweite Hunger nach Rohstoffen. Diesen Hunger gilt es zu stillen. Hierbei nimmt die Schifffahrt eine entscheidende Rolle ein. So werden ca. 95% des weltweiten Güteraustausches über den Seeweg abgewickelt. Die Bulktonnage, also der Transport von trockenen Massengütern (z. B. Eisenerz, Kohle, Zement oder Düngemittel) macht hierbei mit ca. 36% den größten Anteil aus. Angesichts der unterschiedlichen Infrastruktur der weltweiten Häfen, ist es notwendig, verschiedene Schiffsgrößen beim Transport von Massengütern zum Einsatz zu bringen, um somit eine weltweite Versorgung sicherstellen zu können. Hinzu kommt die Altersstruktur der bestehenden Flotte (ca. 40% der "Bulker" bis 20.000 tdw sind älter als 25 Jahre) sowie die geringen Neubauaktivitäten in diesem Segment. Somit ist auch in Zukunft mit einer hohen Auslastung der "GLOBAL BULKER" zu rechnen.
Schiff
Beim MS "GLOBAL HEKATE" und MS "GLOBAL HELENA" handelt es sich um Bulkcarrier (Massengutschiffe) des Typs General-Cargo. Die Schiffe werden von der Gesellschaft BUREAU VERITAS S.A. klassizifiert. Beide Schiffe verfügen über eine spezielle Ruderanlage (Bugstrahlruder), um die Manövrierfähigkeit zu verbessern (Verringerung des Wendekreises). Außerdem können An- und Ablegemanöver schneller durchgeführt werden; Schlepperassistenz ist dadurch teilweise entbehrlich. Beide Schiffe sind außerdem jeweils mit einem Freifallrettungsboot ausgestattet. Die Schiffe verfügen über eine Ladekapazität von jeweils 9.904 cbm und eine Tragfähigkeit von jeweils rd. 7.500 tdw. Der Kaufpreis der Schiffe beträgt jeweils TUSD 16.300 (für beide Schiffe TUSD 32.600). Bei einer durchschnittlichen Währungsparität von USD zu EUR von rd. 1,4286 ergibt sich für das MS "GLOBAL HEKATE" ein Gesamtkaufpreis in Höhe von rd. TEUR 11.410. Bei einer durchschnittlichen Währungsparität von USD zu EUR von rd. 1,4218 ergibt sich für das MS "GLOBAL HELENA" ein Gesamtkaufpreis in Höhe von rd. TEUR 11.464.
Herausragende Merkmale
- gute Marktaussichten aufgrund hoher Nachfrage - erfolgreiche erfahrene Partner - geringe Steuerbelastung durch Tonnagebesteuerung (keine Abgeltungssteuer) - Pooleinnahmen der Schwesterschiffe von Beginn an - Fahrt im lukrativen Spot-Markt - Einsatz in einem Erlöspool - erste Auszahlung bereits in 2009 - steuerfreier Rückfluss aus Veräußerungserlös
Beschäftigung
Die Beschäftigung der Fondsschiffe ist im lukrativen Spot Markt vorgesehen. Ein späterer Einsatz in einer Zeitcharter ist möglich. Das MS "GLOBAL HELENA" und das MS "GLOBAL HEKATE" werden mit 6 weiteren Schwesterschiffen im sog. "GLOBAL BULKER"-Erlöspool eingesetzt. Für das MS "GLOBAL HEKATE" wurde für den Zeitraum vom 01.01.2009 bis zum 31.01.2009 eine Frachtrate von EUR/Tag 5.000 prognostiziert. Für das MS "GLOBAL HELENA" wurde für den Zeitraum vom 01.05.2009 bis zum 31.05.2009 ebenfalls eine Frachtrate von EUR/Tag 5.000 prognostiziert. In den genannten Zeiträumen werden das MS "GLOBAL HEKATE" und das MS "GLOBAL HELENA" jeweils ihre Überführungsreise von der Bauwerft in der VR China in ihr Fahrtgebiet Europa antreten. Die ab dem 01.02.2009 für das MS "GLOBAL HEKATE" bzw. die ab dem 01.06.2009 für das MS "GLOBAL HELENA" in den Prognoserechnungen angesetzten Frachtraten in Höhe von EUR/Tag 6.075 basieren auf Erfahrungs- und Prognosewerten des Befrachtungsunternehmens Apollo Shipping GmbH & Co. KG. Für das Jahr 2009 ergibt sich aus den oben genannten Frachtraten und Zeiträumen eine prognostizierte durchschnittliche Frachtrate in Höhe von EUR/Tag 5.964. Bei den prognostizierten Erlösen aus dem Einsatz der Schiffe wurden für das Jahr 2009 für das MS "GLOBAL HEKATE" 360 Einsatztage zugrunde gelegt; für das MS "GLOBAL HELENA" wurden 242 Tage zugrunde gelegt. In den Folgejahren werden grundsätzlich 360 Einsatztage je Jahr angesetzt. Damit werden vorsichtshalber 5 (bzw. in Schaltjahren 6) Ausfalltage angenommen. Berücksichtigt ist auch die gesetzlich vorgeschriebene Durchführung der Schiffsklasse durch den Ansatz von lediglich 357 bzw. 354 Tagen.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlungen: - 70% zuzüglich 5% Agio nach Mitteilung über die Annahme des Beitritts - 30% spätestens zum 01.05.2009 Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 15.000. Auszahlung: Für das Jahr 2009 ist eine Auszahlung in Höhe von rd. 6,31% prognostiziert. Kommanditisten erhalten eine prognostizierte Vorabauszahlung für die Monate Januar bis April 2009 in Höhe von 7% p. a. auf 70% der nominellen Kommanditeinlage (entspricht der bis Anfang Mai 2009 geleisteten Einlage der Kommanditisten) sowie für die Monate Mai bis Dezember 2009 (8 Monate) eine prognostizierte Vorabauszahlung in Höhe von 7% p. a. auf 100 % der nominellen Kommanditeinlage. In den Folgejahren sind gemäß der Wirtschaftlichkeitsprognose jährlich kontinuierliche Auszahlungen vorgesehen, die bis auf 22% im Jahr 2026 steigen. Das Fondskonzept geht von einem Verkauf des jeweiligen Schiffes zum 31.12.2026 aus. Auf Basis des jeweils prognostizierten Veräußerungserlöses sowie der prognostizierten Restliquidität ergeben sich anteilige prognostizierte Auszahlungen in Höhe von rd. 106% der Nominaleinlage.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Anleger erzielt Einkünfte aus Gewerbebetrieb, welche nicht der ab 01.01.2009 eintretenden Abgeltungssteuer unterliegen. Die Fondsgesellschaften optieren bereits im ersten Betriebsjahr 2009 zur Tonnagesteuer. Grundlage der Gewinnermittlung nach der Tonnagesteuer ist die Nettoraumzahl, also die "Größe" des Schiffes. Ergebnis ist ein geringer steuerlicher Gewinn und damit eine geringe Steuerlast während des Schiffsbetriebes. Mit der Tonnagesteuer sind auch Gewinne aus der Veräußerung des Schiffes bereits abgegolten.
Finanzierung
Das vorgesehene Gesamtinvestitionsvolumen beträgt EUR 25,65 Mio. Dieser Betrag wird aus Eigenkapital in Höhe von EUR 9,25 Mio. und Fremdkapital finanziert. Es liegt eine Platzierungsgarantie je Emittentin für das einzuwerbende Kommanditkapital vor.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.