Geschlossener Publikums-AIF Paribus München Taunusstraße geht in den Vertrieb
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigung
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> New Energy
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


FILME
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Geschlossener Publikums-AIF Paribus München Taunusstraße geht in den Vertrieb
vom 13.01.2023

/Fotolia_neu-180626.jpg
Paribus +++ Vertriebsstart +++ Geschlossener Publikums-AIF Paribus München Taunusstraße geht in den Vertrieb

Paribus informiert über den Vertriebsstart: „Über den neuen Fonds Paribus München Taunusstraße können sich Anleger ab sofort an einem Büro- und Verwaltungsgebäude in München beteiligen. Das Gebäude ist bis Ende 2031 vollständig an die AKKA Deutschland GmbH, einer Tochtergesellschaft der Adecco-Gruppe, vermietet.

Mietvertrag mit Indexierung an den Verbraucherpreisindex bietet Anlegern Inflationsschutz.
Eine im Mietvertrag vereinbarte jährliche Anpassung des Mietpreises zu 100% an die Entwicklung des Verbraucherpreisindexes bietet Anlegern und Investoren einen guten Inflationsschutz. Dieser kann angesichts der aktuellen Kaufkraftentwicklung ein wichtiger Aspekt bei der Anlageentscheidung sein.

Das Beteiligungsangebot richtet sich vornehmlich an Privatanleger im Sinne des KAGB, jedoch steht das Beteiligungsangebot auch professionellen und semiprofessionellen Anlegern im Sinne des KAGB offen. Bei der Konzeption der Investmentgesellschaft wurden außerdem die besonderen Anforderungen von Stiftungen berücksichtigt. Mit Auflage des Fonds Paribus München Taunusstraße überführt die Paribus-Gruppe erneut einen bereits im Jahr 2010 aufgelegten geschlossenen Fonds in ein reguliertes alternatives Investmentvermögen (AIF). „Das von uns entwickelte Konzept, einen noch unregulierten geschlossenen Fonds aus dem Bestand in einen regulierten geschlossenen Publikums-AIF zu überführen, haben wir bereits mehrfach erfolgreich umgesetzt“, sagt Markus Eschner, Geschäftsführer der Paribus Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH und ergänzt: „Darüber hinaus legen wir mit Paribus München Taunusstraße den ersten Publikums-AIF unseres Hauses nach Artikel 8 der Offenlegungsverordnung auf. Ziel ist es, die CO2-Emissionen zu reduzieren und damit die Bewirtschaftung der Immobilie mit der Maßgabe der Ausrichtung an einem EU-konformen Dekarbonisierungspfad auszurichten. Wir orientieren uns dabei an dem Klimaziel der Begrenzung der globalen Erderwärmung auf 1,5 °C bis zum Jahr 2050.“

Langfristig stabile Auszahlungen stehen im Fokus.
Der Anstieg der Nettokaltmiete wird im Zeitraum von 2023 bis 2034 mit rund 36 % prognostiziert. Für die Anleger werden ab 2024 Auszahlungen in Höhe von 3,5 Prozent p.a. erwartet. Der Fonds ist auf eine Laufzeit bis Ende 2034 ausgelegt. Das Basisszenario geht – bei einer zugrunde gelegten Inflationsannahme in Höhe von nur 2,5 % p. a. – von einem Gesamtmittelrückfluss in Höhe von rund 139 (vor Steuern) Prozent aus. Eine höhere Inflation hat erwartungsgemäß aufgrund der Indexmiete einen positiven Einfluss auf die möglichen Auszahlungen aus der Fondsgesellschaft.“

Weitere Informationen zum aktuellen Produkt Paribus München Taunusstraße finden Sie HIER.

Quelle: BIT AG - Bild Fotolia


Die letzten Nachrichten: