x

Anfrage

Sie haben Fragen?

jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

WealthCap Infrastructure Fund 1 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> Agrarfonds (1)
>> AIF Genehmigung (29)
>> Anleihen (2)
>> Containerfonds (0)
>> Crowd Investment (1)
>> Direktinvestment (23)
  >> Container (8)
  >> Solar (0)
>> Eisenbahn, Güterverkehr (8)
>> Flugzeuge (3)
>> Genossenschaft (2)
>> Genußrechte, Darlehen u.ä. (9)
>> Immobilien (alle) (23)
  >> Immobilien 6b-Fonds (1)
  >> Immobilien Ausland (3)
  >> Immobilien Inland (5)
  >> Immobilien Konsum (1)
  >> Immobilien USA (2)
  >> Immobilien Zweitm... (1)
  >> Pflegezentren (1)
  >> Projektentwicklung (5)
  >> Wohn,- Gewerbeimm... (1)
>> Medienfonds (1)
>> Namenschuldver. (2)
>> New Energy (18)
  >> Solarfonds Deutsc... (2)
  >> Solarfonds Europa... (8)
  >> Wasserkraft (2)
  >> Windkraft (4)
>> Öl & Gas (1)
>> Portfoliofonds (4)
>> Private Equity (10)
>> Private Placement (2)
>> Ratensparfonds (6)
>> Realimmobilien (3)
>> Rohstoffe, Gold & Silber (19)
>> Schiffsfonds (13)
  >> Schiffe Zweitmarkt (6)
>> Sonstiges (4)
>> Waldfonds (2)
>> Favoriten (43)
>> Vorankündigung (1)
>> Platziert (4035)

CTI 2 D
Kategorie: Namenschuldver.
Emittent: ThomasLloyd

Jamestown 30
Kategorie: Immobilien USA
Emittent: Jamestown


SUCHE STARTEN
Fonds: WealthCap Infrastructure Fund 1
Status des Initiators: platziert Mindestanlage: EUR 15.000 Emissionshaus: WealthCap
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten des Fonds
Beteiligung WealthCap Infrastructure Fund 1
Initiators WealthCap
Kategorie Infrastruktur
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Ausschüttung z. B. 2018 k. A.
Verfügbar seit 08.08.2007 + 1. und 2. Nachtrag
Substanzquote 88,5%
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Einkünfte aus Kapitalvermögen

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Voraussichtliche Entwicklung
Kurzbeschreibung

Der Investor beteiligt sich entweder unmittelbar als Direktkommanditist oder mittelbar über die WealthCap Investorenbetreuung GmbH als Treugeber an der Fondsgesellschaft. Gegenstand des Unternehmens der Fondsgesellschaft ist der Erwerb, das Halten, das Verwalten sowie die Veräußerung von Beteiligungen (Beteiligung) oder Genussrechten (Genussrecht) an Gesellschaften, die selbst unmittelbar im Bereich Infrastruktur tätig sind oder die die über die Beteiligung oder das Genussrecht erhaltenen Mittel mittelbar in ein Beteiligungsportfolio investieren, das aus Gesellschaften besteht, die im Bereich Infrastruktur tätig sind.
Folgende Investitionsbereiche kommen für die Fondsgesellschaft damit insbesondere in Frage: Transport und Verkehr, Ver- und Entsorgung, Kommunikationseinrichtungen.

Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung stehen weder die mittelbaren Investitionen in die Infrastrukturfonds oder mögliche Co-Investments oder Direktinvestments noch eventuelle Liquiditätsanlagen fest. Vielmehr erfolgt deren Auswahl erst nach der Prospektaufstellung. Damit beteiligt sich der Investor an einem Blind-Pool.

Die Fondgesellschaft beabsichtigt, bis zu 80% des Netto-Investitionsvolumens für mittelbare Investitionen in Infrastrukturfonds zu verwenden. Hierzu ist vorgesehen, die mittelbaren Investitionen über eine deutsche GmbH und / oder von einer Luxemburger Gesellschaft mit beschränkter Haftung (S.à r.l.) begebene Genussrechte zu tätigen. Die von der Fondsgesellschaft zur mittelbaren Investition genutzten Investitionsvehikel werden ihrerseits die von der Fondsgesellschaft erhaltenen Mittel in ein Beteiligungsportfolio aus Gesellschaften, die unmittelbar oder mittelbar im Bereich Infrastruktur tätig sind, sowie gegebenenfalls in Liquiditätsanlagen, investieren. Bei diesen Gesellschaften wird es sich insbesondere um Infrastrukturfonds handeln, die von einer Reihe von Banken wie auch anderen im Finanzmarkt tätigen Gesellschaften als Kapitalanlageinstrument für überwiegend institutionelle Investoren aufgelegt werden. Diese Infrastrukturfonds sammeln in der Regel ein Eigenkapital von mehreren hundert Millionen bis zu einigen Milliarden US-Dollar bzw. Euro bei Investoren ein und investieren diese Mittel in der Folge in ein Portfolio von im Bereich der Infrastruktur tätigen Unternehmen oder Projekten.

Die Direktkommanditisten und Treugeber erhalten zunächst sämtliche Gewinne und Kapitalrückzahlungen auf ihre geleisteten Pflichteinlagen bzw. Treuhandeinlagen, vorbehaltlich etwaiger Vergütungen, zugewiesen, bis sie ihre Pflicht- bzw. Treuhandeinlagen zzgl. einer Verzinsung von jahresdurchschnittlich 10,0% nach der IRR-Methode auf das jeweils gebundene Kapital (jeweils ohne Berücksichtigung des geleisteten Agios), beginnend ab dem Platzierungsschluss erhalten haben (so genannte Hurdle- Verzinsung).

Um die Ergebnisverteilung zwischen Direktkommanditisten und Treugebern einerseits sowie der Geschäftsführenden Kommanditistin in ihrer Funktion als Geschäftsführerin der Fondsgesellschaft andererseits an die beabsichtigte Quote von 80 (Direktkommanditisten / Treugeber) : 20 (Geschäftsführende Kommanditistin) anzupassen (der so genannte Catch-up), erhält die Geschäftsführende Kommanditistin nach der Zuweisung der Hurdle-Verzinsung an die Direktkommanditisten und Treugeber die weiteren Gewinne der Fondsgesellschaft bis zur Höhe von einem Viertel der von den Direktkommanditisten bzw. Treugebern erzielten Hurdle-Verzinsung zugewiesen.

Die Laufzeit der Fondsgesellschaft ist unbegrenzt. Ungeachtet dessen ist geplant, die Fondsgesellschaft bei prognosegemäßem Verlauf Ende 2018, unter Berücksichtigung eines Abwicklungszeitraumes, zu liquidieren. Davon unabhängig besteht ein Kündigungsrecht seitens der Investoren mit einer Frist von sechs Monaten zum Ende eines jeden Geschäftsjahres, erstmals zum 31.12.2020.

Marktsituation
Die Infrastruktur bildet das grundlegende Fundament für den erfolgreichen Aufbau, das Wachstum und die positive Entwicklung einer modernen Volkswirtschaft. Im Zuge der voranschreitenden Globalisierung spielt die Bereitstellung einer qualitativ hochwertigen und verlässlichen Infrastruktur hinsichtlich der internationalen Wettbewerbsfähigkeit weltweit eine zunehmend bedeutende Rolle für Staaten und private Unternehmen.
Herausragende Merkmale
- stabile Nachfrage (z.B. Wasser, Strom, Straßen) - hohe Eintrittsbarrieren; Mindestpreise teilweise staatlich garantiert - Rückflüsse häufig langfristig stabil und planbar - Breite Streuung in mehrere Zielfonds sowie mindestens ein Co- bzw. Direktinvestment - WealthCap GmbH - Zusammenschluss von Blue Capital, H.F.S. und HVB FondsFinance - Einer der erfahrensten Private Equity Pioniere mit institutionellem Hintergrund. - seit 1998 Innovations- und Ausschüttungsmarktführer in der Assetklasse Private Equity - Fortsetzung der Private Equity Erfolgsstory im Infrastrukturmarkt - Nutzung des globalen Netzwerks der UniCredit Group - langjährige, erfolgreiche Partnerschaften mit TOP Zielfonds - hervorragenden Zugang zum Infrastrukturmarkt - aus dem UniCredit Netzwerk zusätzliche Chancen durch Co- bzw. Direktinvestments - Breite Streuung in mehrere Zielfonds sowie mindestens ein Co- bzw. Direktinvestment
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlungen: - 60% sowie das volle Agio in Höhe von 5,0% innerhalb von 14 Kalendertagen nach dem Datum der Annahme der Beitrittserklärung - 40% voraussichtlich bis zum 31.12.2008 Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 15.000 Ausschüttungen: Grundsätzlich ist vorgesehen, die der Fondsgesellschaft aus den mittelbaren Beteiligungen in die Infrastrukturfonds bzw. aus den Co-Investments oder Direktinvestments zufl ießenden Mittel an die Investoren auszuschütten, sofern, nach Bildung einer von der Geschäftsführenden Kommanditistin festzulegenden Liquiditätsreserve, die Summe der ausschüttbaren Einnahmen jeweils 4% des Kommanditkapitals überschreitet. Ein niedrigerer Betrag wird von der Fondsgesellschaft verzinslich angelegt und erst dann ausgeschüttet, wenn die zur Ausschüttung zur Verfügung stehenden Mittel der Fondsgesellschaft insgesamt 4% des Kommanditkapitals erreicht haben. Die Ausschüttungen erfolgen gegebenenfalls jährlich, erstmals jedoch nach dem 31.12.2008 und letztmals vor der handelsrechtlichen Vollbeendigung der Fondsgesellschaft.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Initiator und seine steuerlichen Berater gehen zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung davon aus, dass die nicht gewerblich geprägte Fondsgesellschaft vermögensverwaltend tätig wird und die Investoren daher Einkünfte aus Kapitalvermögen sowie Veräußerungsgewinne erzielen werden. Gemäß § 16 (2) Satz 4 des Gesellschaftsvertrages erfolgen Ausschüttungen an die Investoren erstmals nach dem 31.12.2008. Gemäß §§ 32d Abs. 1 Satz 1 EStG n.F., 52a Abs. 15 EStG n.F. unterliegen Einkünfte aus Kapitalvermögen im Sinne des § 20 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1 und Nr. 7 EStG, die einem Steuerpflichtigen nach dem 01.01.2009 zufließen, einem gesonderten Steuertarif von 25% zuzüglich 5,5% Solidaritätszuschlag darauf. Dies bedeutet, dass unabhängig vom persönlichen Steuersatz des Investors die von der Fondsgesellschaft erzielten laufenden Kapitalerträge mit 26,375% besteuert werden. ZUSATZ für ÖSTERREICHISCHE Anleger: Aufgrund des vermögensverwaltenden Charakters der Beteiligung erzielt eine natürliche Person als Anleger außerbetriebliche Einkünfte, nämlich Dividenden, Zinsen und Substanzgewinne, die grundsätzlich der österreichischen Besteuerung unterliegen. Für Dividenden und Zinsen ist grundsätzlich der lineare Steuersatz von 25% anzuwenden. Gewinne, die im Rahmen der Veräußerung der Beteiligung an der Emittentin durch den Anleger oder der Beteiligung an der InfrAm One GmbH bzw. der Co- und Direktinvestments durch die Emittentin erzielt werden, können beim Anleger als Spekulationseinkünfte oder Gewinne aus Beteiligungsveräußerungen der Besteuerung mit dem progressiven Steuersatz von bis zu 50% bzw. dem halben Durchschnittsteuersatz unterliegen.
Finanzierung
Die Investitionssumme der Fondsgesellschaft entspricht der Finanzierungssumme der Fondsgesellschaft, welche sich aus dem von den Investoren eingezahlten Kommanditkapital zuzüglich des von den Investoren zu leistenden Agios zusammensetzt. Die Fondsgesellschaft plant ein Kommanditkapital in Höhe von EUR 50,0 Mio. einzuwerben. Die Wealth Management Capital Holding GmbH garantiert der Fondsgesellschaft zum 30.12.2008 die Platzierung und Einzahlung eines Kommanditkapitals in Höhe von EUR 20,0 Mio.

Informationen zum Initiator: WealthCap

WealthCap zählt zu den führenden Anbietern geschlossener Sachwertefonds in Deutschland. Unsere 30-jährige Expertise gewährt uns Zugang zu hochwertigen Objekten in vielen attraktiven Anlageklassen, die wir in verständliche und auf individuelle Anlageziele zugeschnittene Beteiligungsangebote übersetzen. Wir entwickeln Produkte sowohl für Privatanleger als auch Strukturierungslösungen für die besonderen Bedürfnisse professioneller Investoren.

Als 100%ige Tochtergesellschaft der UniCredit Bank AG gehört WealthCap zum starken internationalen Verbund einer der größten europäischen Bankengruppen.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.