x

Anfrage

Sie haben Fragen?

jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

WealthCap Aircraft 24 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> Agrarfonds (1)
>> AIF Genehmigung (29)
>> Anleihen (2)
>> Containerfonds (0)
>> Crowd Investment (1)
>> Direktinvestment (24)
  >> Container (8)
  >> Solar (1)
>> Eisenbahn, Güterverkehr (8)
>> Flugzeuge (3)
>> Genossenschaft (2)
>> Genußrechte, Darlehen u.ä. (9)
>> Immobilien (alle) (23)
  >> Immobilien 6b-Fonds (1)
  >> Immobilien Ausland (3)
  >> Immobilien Inland (5)
  >> Immobilien Konsum (1)
  >> Immobilien USA (2)
  >> Immobilien Zweitm... (1)
  >> Pflegezentren (1)
  >> Projektentwicklung (5)
  >> Wohn,- Gewerbeimm... (1)
>> Medienfonds (1)
>> Namenschuldver. (2)
>> New Energy (20)
  >> Solarfonds Deutsc... (3)
  >> Solarfonds Europa... (8)
  >> Wasserkraft (2)
  >> Windkraft (4)
>> Öl & Gas (1)
>> Portfoliofonds (4)
>> Private Equity (10)
>> Private Placement (2)
>> Ratensparfonds (6)
>> Realimmobilien (3)
>> Rohstoffe, Gold & Silber (19)
>> Schiffsfonds (14)
  >> Schiffe Zweitmarkt (6)
>> Sonstiges (4)
>> Waldfonds (2)
>> Favoriten (30)
>> Vorankündigung (1)
>> Platziert (4035)


SUCHE STARTEN
Fonds: WealthCap Aircraft 24
Status des Initiators: platziert Mindestanlage: USD 25.000 Emissionshaus: WealthCap
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten des Fonds
Beteiligung WealthCap Aircraft 24
Initiators WealthCap
Kategorie Flugzeuge
Agio 5.00 %
Währung USD
Status platziert
Ausschüttung z. B. 2018 k. A.
Verfügbar seit 07.02.2008
Substanzquote 89,3%
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Einkünfte aus Kapitalvermögen

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Voraussichtliche Entwicklung
Kurzbeschreibung

Anleger können sich entweder direkt als Kommanditisten oder indirekt als Treugeber an der WealthCap Aircraft I GmbH & Co KG, einer dem deutschen Recht unterliegenden Kommanditgesellschaft, beteiligen. Die Fondsgesellschaft wird in Genussrechte (so genannte "Class A Genussrechte") investieren, die von der HSH Global Aircraft I begeben werden.

Die HSH Global Aircraft I ist eine Holdinggesellschaft mit Sitz in Luxemburg, die von der HSH Nordbank AG initiiert wurde. Die HSH Global Aircraft I wird über Objektgesellschaften in ein Flugzeugportfolio investieren.

Die Laufzeit der Gesellschaft ist unbegrenzt. Ungeachtet dessen ist geplant, die Gesellschaft bei prognosegemäßem Verlauf Ende 2018, spätestens Ende 2020 zu liquidieren. Die Anleger können ihre Beteiligung an der Fondsgesellschaft mit einer Frist von sechs Monaten, erstmalig jedoch zum 31.12.2018, kündigen. Die Geschäftsführende Kommanditistin ist berechtigt, den erstmaligen Kündigungszeitpunkt zweimal um jeweils ein Jahr zu verschieben, so dass der Anleger seine Beteiligung spätestens ab dem 31.12.2020 mit einer Frist von sechs Monaten zum Jahresende kündigen kann.

Marktsituation
In den nächsten 20 Jahren wird nach dem "Boeing Report" die Weltwirtschaft jährlich um 3% wachsen und zu einer Wachstumsrate von jährlich 5% im Personenflugverkehr und jährlich 6% im Frachtflugverkehr führen. Die prognostizierte Verdoppelung des Flugzeugmarktes bis 2025 führt zu einer stetig steigenden Nachfrage, die die Notwendigkeiten schafft weltweit die Flugzeugflotten auszubauen.
Beteiligungsobjekt
Die HSH Global Aircraft I wird unmittelbar oder mittelbar, über eine Sub-Holding, 100% Anteile an verschiedenen Objektgesellschaften halten, die wiederum eines oder mehrere Flugzeuge erwerben und diese direkt oder indirekt verleasen. Dabei ist beabsichtigt, in den nächsten drei Jahren ein Portfolio von ca. 25 bis 30 Flugzeugen, mindestens aber zehn Flugzeugen, aufzubauen. Das Flugzeugportfolio soll von Beginn an aktiv gemanagt und an internationale Leasingnehmer verleast werden. Ab dem sechsten Jahr werden Verkaufsempfehlungen ausgesprochen, um den Bestand des Portfolios durch Verkauf zu reduzieren. Bis zum zehnten, spätestens zwölften Jahr, soll das gesamte Flugzeugportfolio gewinnbringend liquidiert sein. Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung befinden sich folgende vier Flugzeuge im Portfolio der HSH Global Aircraft I, die bereits an verschiedene Fluggesellschaften verleast sind: zwei Maschinen des Flugzeugtyps Airbus: 320-200L IAE, Leasingnehmer: Simplify Deccan, Indien, zwei Maschinen des Flugzeugtyps Boeing: 737-900ER, Leasingnehmer: Lion Air, Indonesien. Des Weiteren wurde der HSH Global Aircraft I für das Jahr 2008 eine Option über den Erwerb von zwei Maschinen des Flugzeugtyps Airbus 319-100 mit dem Leasingnehmer Hamburg-International eingeräumt.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100% plus 5% Agio innerhalb von 14 Tagen nach Annahme der Beitrittserklärung. Die Mindestbeteiligung beträgt USD 25.000. Vorzugsverzinsung: Direktkommanditisten und Treugebern, die ihre Einlagen zzgl. Agio bis spätestens zum 31.07.2008 vollständig eingezahlt haben, wird eine vom Ergebnis der Fondsgesellschaft unabhängige Vorzugsverzinsung von einmalig 6,0% p.a. bezogen auf ihre Einlage eingeräumt. Der Anspruch auf Vorzugsverzinsung entsteht ab Einzahlung der Einlage und des Agios und endet am 31.08.2008. Die Berechnung der Verzinsung erfolgt auf Basis von 30/360 Zinstagen. Die Auszahlung der Vorzugsverzinsung erfolgt vorrangig gegenüber der Ausschüttung der Ergebnisbeteiligung im Rahmen der ersten Ausschüttung. Ausschüttung: Grundsätzlich ist vorgesehen, an die Anleger auszuschütten, sofern die Summe der ausschüttbaren Einnahmen jeweils 3% des Kommanditkapitals der Fondsgesellschaft überschreitet. Angestrebt wird eine Rendite aus einer Beteiligung an der Fondsgesellschaft, unabhängig davon, ob sich ein Anleger als Direktkommanditist oder als Treugeber an der Fondsgesellschaft beteiligt, von ca. 8 - 9% p.a. vor Steuern, berechnet nach der "Internal Rate of Return"-Methode (nachfolgend auch "IRR-Methode" genannt)*. Ergebnisbeteiligung: Aus dem ermittelten Ergebnis der Fondsgesellschaft erhalten die Anleger sämtliche Ergebnisse zugewiesen, bis sie die Rückführung der geleisteten Einlagen (ohne Agio) sowie eine Verzinsung des jeweils gebundenen Kapitals (ohne Agio) von jahresdurchschnittlich 8,0%, berechnet nach der IRR-Methode*. Grundlage für die Berechnung der Hurdle-Verzinsung bildet die jeweils auf dem Kapitalkonto I eines Anlegers gebuchte Einlage. Etwaige von der Fondsgesellschaft abzuführende Steuern werden bei der Berechnung der Hurdle-Verzinsung hinzugerechnet. Nach dem Erreichen der Hurdle-Verzinsung erhält die Geschäftsführende Kommanditistin sämtliche Ergebnisse zugewiesen, bis 11,11% der Hurdle-Verzinsung erreicht sind. Dadurch wird die beabsichtigte Ergebnisverteilungsquote von 90% (zugunsten der Anleger) zu 10% (zugunsten der Geschäftsführenden Kommanditistin) angepasst. Nach dem Erreichen von 11,11% der Hurdle-Verzinsung wird das Ergebnis zu 90% den Anlegern und zu 10% der Geschäftsführenden Kommanditistin zugewiesen. * Die nach der Methode des internen Zinsfusses (Internal Rate of Return - IRR) ermittelte angestrebte Rendite stellt finanzmathematisch zutreffend für den Anleger die kalkulierte Verzinsung seines in dieser Beteiligung jeweils gebundenen und sich über den Berechnungszeitraum verändernden Kapitals unter Berücksichtigung der getroffenen Annahmen dar. Im Unterschied zur Renditekennzahl oder zur Verzinsung eignet sich die IRR-Rendite jedoch nicht zum Vergleich der Vorteilhaftigkeit dieses Beteiligungsangebots mit anderen Kapitalanlagen gleich welcher Art, sondern liefert lediglich eine Orientierung für Anlagen mit vergleichbaren Prämissen und vergleichbarem Kapitalbindungsverlauf.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Initiatorin geht zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung davon aus, dass die nicht gewerblich geprägte Fondsgesellschaft vermögensverwaltend tätig wird und die Anleger daher Einkünfte aus Kapitalvermögen sowie ggf. Veräußerungsgewinne erzielen werden. Für Einkünfte aus Kapitalvermögen, die dem Anleger nach dem 31.12.2008 zufl ießen, gilt mit Einführung der so genannten Abgeltungssteuer nach dem neuen § 32d Abs. 1 Satz 1 EStG ein gesonderter Steuertarif von 25% zuzüglich 5,5% Solidaritätszuschlag darauf. Dies bedeutet, dass unabhängig vom persönlichen Steuersatz des Anlegers die von der Fondsgesellschaft erzielten Erträge aus Ausschüttungen auf die Genussrechte sowie aus gegebenenfalls getätigten Liquiditätsanlagen beim Anleger mit 26,375% besteuert werden. Nach § 20 Abs. 9 EStG ist bei der Ermittlung der Einkünfte aus Kapitalvermögen, die dem Anleger nach dem 31.12.2008 zufließen, eine Werbungskostenpauschale in Höhe von 801 EUR bei einzelveranlagten und in Höhe von 1.602 EUR bei zusammen veranlagten Steuerpflichtigen abzuziehen (so genannter "Sparer-Pauschbetrag"). Die Geltendmachung von weiteren Werbungskosten ist ausgeschlossen.
Finanzierung
Die Fondsgesellschaft plant Kommanditkapital bis zu USD 45 Mio. einzuwerben und eine Investitionssumme von USD 47,25 Mio. zu erreichen. Die Geschäftsführende Kommanditistin ist nach freiem Ermessen berechtigt, das Kommanditkapital der Fondsgesellschaft auf USD 80 Mio. zu erhöhen. Bei einer maximalen Erhöhung des Kommanditkapitals auf USD 80 Mio. beträgt die Investitionssumme USD 84 Mio. Die Investitionssumme setzt sich aus dem von den Anlegern eingezahlten Kommanditkapital zuzüglich des von den Anlegern zu leistenden Agios zusammen. Beim Aufbau des Flugzeugsportfolios ist geplant, bis zu USD 250 Mio. Eigenkapital, in Form von Class A und Class B Genussrechten und bis zu USD 1,42 Mrd. Fremdkapital, in Form von Bankdarlehen zu verwenden. Somit werden Mittel in Höhe von voraussichtlich insgesamt bis zu USD 1,67 Mrd. eingesetzt. Folglich wird die HSH Global Aircraft I voraussichtlich ein Verhältnis von 85 zu 15 des Fremdkapitals zum Eigenkapital aufweisen, wobei das Genussrechtskapital zum Eigenkapital gezählt wird.

Informationen zum Initiator: WealthCap

WealthCap zählt zu den führenden Anbietern geschlossener Sachwertefonds in Deutschland. Unsere 30-jährige Expertise gewährt uns Zugang zu hochwertigen Objekten in vielen attraktiven Anlageklassen, die wir in verständliche und auf individuelle Anlageziele zugeschnittene Beteiligungsangebote übersetzen. Wir entwickeln Produkte sowohl für Privatanleger als auch Strukturierungslösungen für die besonderen Bedürfnisse professioneller Investoren.

Als 100%ige Tochtergesellschaft der UniCredit Bank AG gehört WealthCap zum starken internationalen Verbund einer der größten europäischen Bankengruppen.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.