x

Anfrage

Sie haben Fragen?

jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

VII. Dubai Fonds KG - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> Agrarfonds (1)
>> AIF Genehmigung (29)
>> Anleihen (2)
>> Containerfonds (0)
>> Crowd Investment (1)
>> Direktinvestment (23)
  >> Container (8)
  >> Solar (0)
>> Eisenbahn, Güterverkehr (8)
>> Flugzeuge (3)
>> Genossenschaft (2)
>> Genußrechte, Darlehen u.ä. (9)
>> Immobilien (alle) (23)
  >> Immobilien 6b-Fonds (1)
  >> Immobilien Ausland (3)
  >> Immobilien Inland (5)
  >> Immobilien Konsum (1)
  >> Immobilien USA (2)
  >> Immobilien Zweitm... (1)
  >> Pflegezentren (1)
  >> Projektentwicklung (5)
  >> Wohn,- Gewerbeimm... (1)
>> Medienfonds (1)
>> Namenschuldver. (2)
>> New Energy (18)
  >> Solarfonds Deutsc... (2)
  >> Solarfonds Europa... (8)
  >> Wasserkraft (2)
  >> Windkraft (4)
>> Öl & Gas (1)
>> Portfoliofonds (4)
>> Private Equity (10)
>> Private Placement (2)
>> Ratensparfonds (6)
>> Realimmobilien (3)
>> Rohstoffe, Gold & Silber (19)
>> Schiffsfonds (13)
  >> Schiffe Zweitmarkt (6)
>> Sonstiges (4)
>> Waldfonds (2)
>> Favoriten (42)
>> Vorankündigung (1)
>> Platziert (4035)

RWB Direct Return
Kategorie: Private Equity
Emittent: RWB


SUCHE STARTEN
Fonds: VII. Dubai Fonds KG
Status des Initiators: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: ACI
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten des Fonds
Beteiligung VII. Dubai Fonds KG
Initiators ACI
Kategorie Immobilien Ausland
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Ausschüttung z. B. 2018 k. A.
Verfügbar seit 25.06.2008
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Voraussichtliche Entwicklung
Kurzbeschreibung

Die Anleger investieren in die Kommanditbeteiligung der VII. Dubai Fonds KG, die wiederum in von der ACI Investment in Projects LLC begebene Genussrechte investiert. Genussrechte sind darlehensähnliche Finanzierungsinstrumente mit Gewinnbeteiligungsrecht. Für die Überlassung des Genussrechtskapitals erhält der siebte Dubai-Fonds keine Zinsen, sondern Gewinnbeteiligungsrechte. Damit partizipieren die Anleger wirtschaftlich betrachtet mittelbar an den Teilflächen des "ESCAN Tower" sowie des "Michael Schuhmacher Business Center" und an weiteren Immobilienprojekten, für deren Erwerb das Genussrechtskapital verwendet wird. Im wirtschaftlichen Ergebnis nehmen die Anleger also indirekt am boomenden Immobilienmarkt der VAE teil. Dabei erzielen die Anleger steuerfreie Gewinne.

Bei dem bereits gesicherten Trading-Objekt, dem "ESCAN Tower", handelt es sich um Teilflächen in dem ersten "Freehold-Tower" seiner Art an der Sheikh Zayed Road - der größten und bekanntesten Straße Dubais. Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von ca. 2 Mrd. AED (entsprechen ca. 350 Mio. EUR) wird auf insgesamt 62 Stockwerken eine Gesamtnutzfläche von über 52.000 Quadratmetern geschaffen. Im Erdgeschoß und dem so genannten Mezzanine-Floor entstehen hochwertige Flächen für Einzelhandelsgeschäfte und Restaurants, darüber 20 Büro- und 40 Apartment-Etagen. Die ACI Investment in Projects LLC investiert bei diesem Tower in fünf Büroetagen (6 bis 10 Stockwerk) mit einer Gesamtfläche von ca. 4.400 Quadratmetern sowie in ca. 4.475 Quadratmeter Apartmentflächen in den Stockwerken 36 bis 40. Aufgrund des fortgeschrittenen Planungsstandes ist die Fertigstellung des "ESCAN Tower" in 2011 geplant.

Bei einem weiteren, bereits gesicherten Investitionsobjekt handeltes sich um Teilflächen des "Michael Schumacher Business Centers" in der "Michael Schumacher Business Avenue" - einem attraktiven Bürogebäude in postmoderner Architektur mit 29 oberirdischen Stockwerken (und drei unterirdischen mit Parkmöglichkeiten) in der Business Bay. Das "Michael Schumacher Business Center" kommt dabei der großen Nachfrage nach voll ausgestattetem und gemanagtem Büroraum nach. Viele Firmen suchen flexible Nutzungsmöglichkeiten, insbesondere in Premium-Lagen. Das "Michael Schumacher Business Center" wird zum Treffpunkt für Geschäftsleute aus aller Welt, die ein hochprofessionelles und gleichzeitig komfortables Arbeitsumfeld suchen.

Die Auswahl der Investitionsobjekte sowie den An- und Verkauf wird die ACI Real Estate LLC, Dubai vornehmen. Bei den letzten Fonds der Alternative Capital Invest Unternehmensgruppe, war die ACI Real Estate LLC, Dubai, schon für die Fondsgesellschaften überaus erfolgreich tätig.

Der Fonds soll planmäßig zum 31.12.2011 aufgelöst werden.
Marktsituation
Dubai ist mit seiner Fläche von 3.900 Quadratkilometern das zweitgrößte Emirat nach Abu Dhabi, mittlerweile aber mit seiner Einwohnerzahl von ca.1,4 Millionen die größte Metropole der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Und die Bevölkerung Dubais wächst ständig - derzeit um ca. 800 Einwohner pro Tag. Dubais Wirtschaft wächst ebenfalls rasant. In den letzten zehn Jahren um durchschnittlich mehr als 13 Prozent - 2007 sogar um 16,5 Prozent! Insbesondere der Bau- und Immobiliensektor boomt seit 2001 mit einem Wachstum von durchschnittlich ca. 33 Prozent pro Jahr. Mit einem geschätzten Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 230 Milliarden US-Dollar in den kommenden 10 Jahren, bleibt der Bau- und Immobiliensektor auch in Zukunft der Motor der Wirtschaft Dubais. Abu Dhabi, ein möglicher weiterer Investitionsstandort, ist mit ca. 67.340 Quadratkilometer das größte und bei weitem reichste der sieben Emirate. Die Stadt Abu Dhabi gehört mit seinen derzeit ca. 900.000 Einwohnern neben Dubai zu den am schnellsten wachsenden Metropolen der Erde. Ein beispielloser Bauboom in dem sicheren Staatenbund trägt dieser überproportionalen Entwicklung Rechnung und wird in naher Zukunft erhebliche Kapazitäten bereitstellen. Da wundert es nicht, dass die prosperierenden VAE und ganz speziell das Emirat Dubai mit seinen Megaprojekten Investoren und Anleger aus der ganzen Welt anziehen.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100% plus 5% Agio innerhalb von 14 Tagen nach der Unterzeichnung der Beitrittserklärung. Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 10.000. Höhere Beträge sollen ohne Rest durch 2.500 teilbar sein. Die Einlage kann auch in US-Dollar gezahlt werden. Ausschüttung: Bei Eintritt der nachfolgend prognostizierten Ertragssituation der Fondsgesellschaft können die Anleger bei der Ergebnisverteilung auf die gesamte Laufzeit einen Gewinnanteil von maximal 45 Prozent (nominal) auf ihren tatsächlich geleisteten Beteiligungsbetrag erzielen. Für nach dem 29.07.2008 erfolgte Beitritte als Treugeber bzw. als Direktkommanditist vermindert sich der maximale Gewinnanteil von 45 Prozent (nominal) um einen Prozentpunkt auf 44 Prozent (nominal). Erfolgt der Beitritt nach dem 15.08.2008 und vor dem 12.09.2008, verringert sich der maximale Gewinnanteil um weitere zwei Prozentpunkte. Der maximale Gewinnanteil vermindert sich um zwei weitere Prozentpunkte, wenn der Beitritt zwischen dem 12.09.2008 und dem 30.09.2008 erfolgt. Bei Beitritt ab dem 01.10.2008 beträgt der maximale Gewinnanteil 39 Prozent (nominal). Für spätere Beitritte vermindert sich der maximale Gewinnanteil um jeweils einen weiteren Prozentpunkt je Monat des späteren Beitritts. Maßgeblich für den Zeitpunkt des Beitritts ist dabei die Wertstellung des Zahlungseingangs auf dem Treuhandkonto. Eine erste Vorabausschüttung ist für Anfang 2010 vorgesehen. Die Ausschüttung für 2011 beinhaltet neben einer Vorabausschüttung (12%) eine Ergebnisbeteiligung (19%) sowie die Rückzahlung des Eigenkapitals (100%).
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Unabhängig von der Entwicklung des Ende 2008 auslaufenden Doppelbesteuerungsabkommens mit den Vereinigten Arabischen Emiraten, erzielen die Anleger konzeptionsgemäß steuerfreie Gewinne von maximal 12 Prozent nominal jährlich. Der Anleger investiert in eine vermögensverwaltende Fondsgesellschaft, die Genussrechte an einer Kapitalgesellschaft in Dubai erwirbt. Die Einnahmen aus der Veräußerung der Genussrechte führen weiterhin nicht zu steuerpflichtigen Einkünften aus Kapitalvermögen im Sinne von § 20 EStG. Zwar gehören diese Einnahmen zu den Einkünften aus Kapitalvermögen im Sinne von § 20 Abs. 2 Nr. 4 bzw. 7 EStG i. d. F. des UntStRefG 2008 und unterliegen damit grundsätzlich der Abgeltungsteuer. Allerdings gilt dies nicht, wenn die veräußerten Rechte vor dem 1. Januar 2009 erworben wurden (§ 52a Abs. 10 Satz 4, 7 EStG i. d. F. des UntStRefG 2008). Voraussetzung ist freilich, dass die Fondsgesellschaft die Genussrechte wie prospektiert vor dem 1. Januar 2009 begründet und sich der Kommanditist vor dem 1. Januar 2009 an der Fondsgesellschaft beteiligt. Für Anleger aus ÖSTERREICH: Ein Mehrerlös aus der Veräußerung der obligationenähnlichen Genussrechte zählt ebenfalls in Österreich ebenfalls zu den Einkünften aus Kapitalvermögen. Im Gegensatz zu Deutschland unterliegen diese Einkünfteaber der Besteuerung. Der Steuersatz für diese Erträge beträgt 25% und hat Endbesteuerungswirkung.
Finanzierung
Das Gesamtinvestitionsvolumen der Fondsgesellschaft von ca. 26.125.000 EUR wird über einzuwerbendes Eigenkapital in Form von Kommanditbeteiligungen in Höhe von 25.000.000 EUR (Zieleinlage, höchstens aber 90.000.000 EUR) sowie durch Verkaufserlöse finanziert. Bei Zeichnung von Anteilen von jeweils 10.000 EUR (Mindestbeteiligungsbetrag) werden somit 2.500 Vermögensbeteiligungen angeboten.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.