x

Anfrage

Sie haben Fragen?

jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

Retail ImmoFund II - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> AIF Genehmigung (29)
>> Anleihen (2)
>> Crowd Investment (3)
>> Direktinvestment (16)
  >> Container (6)
>> Eisenbahn, Güterverkehr (1)
>> Flugzeuge (1)
>> Genossenschaft (2)
>> Genußr., Darl. u.ä. (3)
>> Immobilien (alle) (29)
  >> 6b-Fonds (1)
  >> Ausland (3)
  >> Inland (11)
  >> Konsum (0)
  >> Pflegezentren (2)
  >> Projektentwicklung (6)
  >> USA (3)
  >> Wohn,- Gewerbeimmo (3)
>> Namenschuldver. (5)
>> New Energy (15)
  >> Solar (9)
>> Portfoliofonds (6)
>> Private Equity (10)
>> Private Placement (2)
>> Ratensparfonds (8)
>> Realimmobilien (1)
>> Rohstoffe, Gold & Silber (19)
>> Schiffsfonds (3)
>> Sonstiges (3)
>> Waldfonds (2)
>> Favoriten (26)
>> Vorankündigung (1)
>> Platziert (4181)


SUCHE STARTEN
Fonds: Retail ImmoFund II
Status des Initiators: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: Equal Real Estate
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Winterspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten des Fonds
Beteiligung Retail ImmoFund II
Initiators Equal Real Estate
Kategorie Inland
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Ausschüttung z. B. 2019 7.00 %
Verfügbar seit 31.07.2009 plus Nachtr vom 26.11.2009
Substanzquote 92,62% (bezogen auf die Gesamtinvestition exkl. Agio)
Fremdkapitalquote 39,96% (bezogen auf die Gesamtinvestition exkl. Agio)
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Voraussichtliche Entwicklung
Informationen zur Beteiligung
  • Lebensmitteleinzelhandel weiter auf Expansionskurs
  • Risikostreuung durch Mieter- und Standort-Mix
  • Bonitätsstarke Mietvertragspartner
  • Prognostizierte quartalsweise Ausschüttungen von 6,5 Prozent pro Jahr
  • 3,5 Prozent Verzinsung bei frühzeitiger Einzahlung

Im vorigen Jahr erlitten die deutschen Einzelhändler - wenn auch nur mit 2,4 Prozent - den stärksten Umsatzrückgang seit der Wiedervereinigung. Für dieses Jahr peilen sie aber wieder stabile Geschäfte an, so der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbandes HDE, Stefan Genth. Es gebe keinerlei Anzeichen für Umsatzrückgänge. Dementsprechend zuversichtlich sind die Unternehmen hinsichtlich der Geschäftsentwicklung im kommenden halben Jahr. Wie das Münchener Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung zu Beginn dieser Woche im Rahmen eines monatlichen Konjunkturtests mitteilte, stieg der Geschäftsklimaindex im Januar. Das Institut verwies darauf, dass sich die gegenwärtige Geschäftslage der Unternehmen weiter entspannt habe. „Die wirtschaftliche Erholung setzt sich zu Beginn des neuen Jahres fort“, sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Vor allem für die Einzelhandelsketten im Lebensmittelbereich sind die Perspektiven außerordentlich gut Sie zeigten sich bereits in den vergangenen fünf Jahren mit Umsatzsteigerungen bis zu 7 Prozent relativ unbeeindruckt von der Krise und sind weiter auf Expansionskurs.

Der Retail ImmoFund II aus dem Hause Equal ermöglicht Anlegern, an diesem Erfolg zu partizipieren. Sie beteiligen sich an einem Portfolio aus Supermärkten mit verschiedenen Mietern. Neben der positiven Marktlage profitieren Anleger von den sehr günstigen Ankaufspreisen für Einzelhandelsimmobilien. Nach einem überproportionalen Anstieg in den vergangenen vier Jahren sind die Preise wieder auf ein interessantes Einstiegsniveau gefallen. Es ist davon auszugehen, dass sie erneut steigen.

Darüber hinaus ist von Vorteil, dass der Fonds ausschließlich in den alten Bundesländern investiert. Denn dort liegt die Zukunft des deutschen Lebensmitteleinzelhandels. Trotz der vermehrt durchgeführten Flächenexpansionen im Osten wird sich diese Tendenz nicht durchsetzen Zu groß ist das Risiko, die Geschäfte in eher periphere Lagen auszudehnen. Dagegen profitieren die alten Bundesländer von der Zuwanderung aus den neuen Bundesländern und der Kaufkraft, die sich mit der Bevölkerung bewegt.

Weitere Erfolgsfaktoren des Equal Retail ImmoFund II sind die Bonität der Mieter, die Mietverträge, der Standort-Mix und eine Härtefallklausel:

Bonität der Mieter: Mietvertragspartner sind mit der Edeka-Gruppe, der Rewe Group und der Schwarz-Gruppe die drei größten Lebensmitteleinzelhandels-Konzerne der Bundesrepublik, die sämtlich nach Umsatz- und Gewinnsteigerungen weiter expandieren.

Mietverträge: Die Laufzeiten überdauern mit durchschnittlich fast 14 Jahren und den vereinbarten Verlängerungsoptionen den geplanten Anlagezeitraum von zehn Jahren deutlich und geben eine entsprechende Prognosesicherheit. Die Verträge sind nicht ordentlich kündbar. Für die Erfüllung der jeweiligen Mieterpflichten steht die Konzernzentrale gerade. Der Vermietungsstand beträgt 100 Prozent.

Standort-Mix: Investiert wird ausschließlich in neuwertige Bestandsimmobilien an vier verschiedenen Standorten in den alten Bundesländern. Nach eingehender Prüfung der Standortqualität - Maßstäbe waren Siedlungsnähe, Einzugsgebiet und demographische Entwicklung - fiel die Wahl auf Herborn (Rewe), Duisburg (Lidl), Ludwigshafen (Netto) und Hannover (Netto).

Härtefallklausel: nach der Anleger bei Arbeitslosigkeit oder Berufsunfähigkeit vorzeitig aussteigen können. Dann erfolgt eine Rückzahlung von neunzig Prozent der Einlage abzüglich der bis dahin geleisteten Ausschüttungen.

Die jährlichen Ausschüttungen betragen laut Prognose 6,5 Prozent – die Auszahlungen erfolgen vierteljährlich. Bis 2019 sollen insgesamt Ausschüttungen in Höhe von 170 Prozent vor Steuern erfolgen. Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio.

Kunden erhalten bei einer frühzeitigen Einzahlung eine Verzinsung in Höhe von 3,5 Prozent.
Kurzbeschreibung

Bei der vorliegenden Beteiligung handelt es sich um eine Kommandit- oder Treuhandbeteiligung an einer vermögensverwaltenden Kommanditgesellschaft, der "EQUAL Retail ImmoFund II GmbH & Co. KG", mit Sitz und allgemeinem Gerichtsstand in Frankfurt am Main. Gegenstand der Gesellschaft ist der Erwerb von Grundstücken, grundstücksgleichen Rechten und Erbbaurechten sowie deren langfristige Vermietung, Verpachtung und Verwaltung, sowie alle damit zusammenhängenden Tätigkeiten. Der Vertrieb an Anleger erfolgt ausschließlich in Deutschland und den Niederlanden.

Während die Fondslaufzeit grundsätzlich unbefristet ist, hat der einzelne Anleger die Möglichkeit, mit einer Frist von 12 Monaten zum Jahresende - erstmals zum 30.06.2020 (geändert durch Nachtrag vom 26.11.2009 vormals 31.12.2019) - seine Beteiligung zu kündigen.

Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Einkünfte aus der Vermögensanlage stellen nach § 21 Abs. 1 Nr. 1 EStG Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung dar. Die Einkünfte werden beim Anleger mit seinem individuellen Steuersatz der Besteuerung unterworfen. Bei Beendigung der Vermögensanlage sind Veräußerungsgewinne grundsätzlich nicht der Besteuerung zu unterwerfen, wenn zwischen Erwerb und Veräußerung bzw. Aufgabe der Immobilien bzw. Beteiligung ein Zeitraum von mehr als 10 Jahren liegt.
Beteiligungsobjekt
4 Einzelhandelsmärkte in Deutschland
Herausragende Merkmale
- Hauptmietvertäge von durchschnittlich über 14 Jahren Restlaufzeit plus optionalen weiteren 15 Jahren sichern nachhaltige Mieterträge - Bonitätsstarke Mietvertragspartner wie REWE, Lidl und Netto diversifizieren das Anlageportfolio - Geprüfte nachhaltig gute Lagen sind Grundlage für den langfristigen Erfolg - Kontinuierliche Tilgung des Darlehens über 10 Jahre bis ca. zum Grundstückswert - Erwartete Ausschüttung von 6,5% p.a. - Risikostreuung durch Mieter und Standort-Mix - Anlegerfreundliche Sicherheitskonzepte wie beispielsweise eine Austiegsklausel im Falle von Berufs- oder Arbeitslosigkeit des Anlegers inkl. Rückzahlung von 90% der Einlage abzüglich der bis dahin geleisteten Ausschüttungen - Laufzeiten der Hauptmietverträge und der Fremdfinanzierung überdauern den Anlagezeitraum, d.h. keine unsicheren Annahmen - Vermietungsstand 100%
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 20% zzgl. 5% Agio auf die gesamte Beteiligungssumme innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Mitteilung über die Annahme. 80% zum 25.03.2010 Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 10.000 für deutsche Anleger und EUR 50.000 für niederländische Anleger. Höhere Beträge müssen durch 1.000 teilbar sein. Auszahlung: Die Fondsgesellschaft schüttet planmäßig durchgängig 6,5% p.a., bezogen auf das Beteiligungskapital des Anlegers aus. Die Ausschüttungen basieren im Wesentlichen auf dauerhaft prognostizierten Überschüssen der Einnahmen über die Kosten. Die Anleger erhalten für die im Jahr 2009 bis zum 31.03.2010 zur Verfügung gestellten Beteiligungsbeträge (exkl. Agio) eine garantierte Ausschüttung in Höhe von 3,5% p.a. Verkauf: In der Prognose wird ein Verkauf zum Ende des Jahres 2019 unterstellt.
Finanzierung
Die Gründungsgesellschafter haben insgesamt EUR 465.000 selbst gezeichnet, aber noch nicht eingezahlt. Für die Kapitalanleger ist im Hinblick auf das planmäßige Kommanditkapital von EUR 9.075.000 ein verbleibendes Kommanditkapital von EUR 8.610.000 reserviert. Insgesamt sollen rd. 40% der Gesamtkosten (ohne Agio), mithin EUR 6.040.000 langfristig fremdfinanziert werden.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
In der Prognoserechnung wird ein Steuersatz von 30% zzgl. Solidaritätszuschlag angenommen. Eine Kirchensteuer wird nicht berücksichtigt.
Immobilien
Die Fondsgesellschaft hat bislang aufschiebend bedingt durch die Einwerbung des vorgesehenen notwendigen Kommanditkapitals die vier nachstehend aufgeführten Immobilien erworben: 1) Objekt Duisburg, Friedrich-Alfred-Straße 217-219 ein Lidl Discountmarkt inklusive Bäckerei, Bürofläche und KiK Textilmarkt 2) Objekt Herborn, Marburger Straße 50-52 ein Rewe Lebensmittelmarkt mit einer zusätzlichen Schlecker Ladeneinheit 3) Objekt Ludwigshafen, Kopernikusstraße 18 ein Netto Supermarkt inklusive Bäckerei 4) Objekt Hannover, Tiestestraße 2 ein Netto Supermarkt inklusive Getränkemarkt und Bäckerei (bislang noch Plus, dieser wird mittelfristig auf Netto umgestellt)
Vermietung
Alle Fondsimmobilien sind langfristig zu 100% vermietet.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.