Realkontor 8 Sachwertfonds - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Realkontor 8 Sachwertfonds
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: Realkontor
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Sommerspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Realkontor 8 Sachwertfonds
Emittent Realkontor
Kategorie Inland
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 28.04.2009
Substanzquote 57,27%
Fremdkapitalquote 81,4%
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Anleger können sich an der vermögensverwaltend tätigen Fondsgesellschaft Realkontor 8 Sachwertfonds GmbH & Co. KG entweder direkt als Kommanditist oder über die Treuhänderin Beteiligungstreuhand Südwest GmbH als Treugeber beteiligen. Die Fondsgesellschaft investiert unmittelbar und/ oder mittelbar über Objektgesellschaften in Wohn- und Geschäftshäuser in den alten Bundesländern Deutschlands (Standorte überwiegend in Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und / oder Hessen). Der Schwerpunkt beim Erwerb und bei der anschließenden langfristigen Vermietung bzw. Verpachtung auf gemischt genutzten Wohn- und Geschäftshäusern bzw. reinen Wohnimmobilien liegen. Rein gewerblich genutzte Immobilien sind ebenfalls zulässig. Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung stehen die zu erwerbenden Immobilienobjekte noch nicht fest. Man spricht deshalb von einem sogenannten "Blind- Pool-Konzept". Die Investitionen sollen nach Ausgleich der Kosten für die Vermögensanlage plangemäß in den Jahren 2009 und 2010, also schon während der Platzierungsphase getätigt werden.

Die Fondsgesellschaft wird auf bestimmte Zeit errichtet und beendet ihre Tätigkeit regulär am 31.12.2021. Eine Kündigung ist nur unter engen Voraussetzungen bei längerer Arbeitslosigkeit und Arbeitsunfähigkeit oder dauerhafter Erwerbsunfähigkeit möglich, sofern sich dadurch eine wirtschaftliche Notlage für den Anleger ergibt.

Marktsituation
In turbulenten wirtschaftlichen Phasen sowie bei aufkeimender Unsicherheit richtet sich der Blick vieler Anleger verstärkt auf Sach- und Substanzwerte. Solche Werte symbolisieren seit vielen Generationen "Werterhalt" - und können je nach Marktphase sogar die Chance auf attraktive Wertsteigerungen eröffnen. Immobilien gelten als klassischer Substanzwert. Viele Vermögen in Deutschland wurden mit Immobilien aufgebaut, ausgebaut bzw. über verschiedene Krisen hinweg bewahrt. Aktuell deutet sehr vieles auf ein Aufblühen der Immobilie als attraktive Geldanlage hin.
Beteiligungsobjekt
Vorrangig gemischt genutzte Wohn- und Geschäftshäuser sowie reine Geschäftshäuser oder Wohnobjekte in deutschen Städten, ausschließlich in den alten Bundesländern.
Herausragende Merkmale
- Grundbuchsicherheit der Immobilien - Hohe Substanzquote von mehr als 92 % - Niedrige Nebenkosten - Geringe laufende Fondskosten - monatliche / halbjährliche Ausschüttungen wählbar - Steuerfreie Ausschüttungen bis 2017 - Steuerfreier Exit - Kurze Fondslaufzeit von etwas über 12 Jahren bei Beitritt in 2009 - Gesamtrückfluss inklusive Kapitalrückführung von ca. 205% geplant - Geplanter Vermögenszuwachs von ca. 100% nach Steuern
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Mindestzeichnungssumme beträgt EUR 20.000 zzgl. 5% Agio. Höhere Summen müssen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein. Die vollständige Zeichnungssumme nebst 5% Agio ist innerhalb von 10 Tagen auf Anforderung durch die Treuhandkommanditistin fällig. Auszahlung: Anleger erhalten zunächst eine zeitanteilige Vorabausschüttung von 6,5% zum Interessenausgleich in den Jahren 2009 und 2010. Ab 2011 sind laufende halbjährliche Ausschüttungen - ansteigend von 6,50% p. a. im Jahr 2011 auf 8,50% p. a. im letzten Jahr - geplant. Außerdem ist eine Endausschüttung in Höhe von 129,20% im Jahr 2021 vorgesehen, die aus dem Verkauf der Objekte resultiert. Im Standardszenario wird dabei angenommen, dass hierbei die Immobilien mit einem Verkaufsfaktor in Höhe des 12,66-fachen der Brutto-Jahresmiete (Kaltmiete ohne Nebenkosten) veräußert werden. Dieser Faktor entspricht dem angenommenen Einkaufsfaktor und ist konservativ angesetzt.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Als Personengesellschaft unterliegt die Fondsgesellschaft weder der Einkommensteuer noch dem Solidaritätszuschlag, Steuersubjekte sind vielmehr die an ihr beteiligten Personen. Die den Anlegern entsprechend der Beteiligungsquote anteilig zufließenden Einkünfte werden auf der Gesellschaftsebene ermittelt und von den Anlegern persönlich versteuert. Diese erzielen hauptsächlich Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Der Veräußerungsgewinn ist steuerfrei, sofern zwischen dem An- und Verkauf einer Immobilie mehr als zehn Jahre liegen und es sich nicht um einen gewerblichen Grundstückshandel handelt.
Finanzierung
Es ist vorgesehen, ein Beteiligungskapital in Höhe von insgesamt EUR 7.350.000,00 inkl. 5% Agio einzuwerben. Da die Nettoeinnahmen der Emission für die Realisierung des Gesellschaftszwecks nicht ausreichend sind, ist die Aufnahme von Fremdkapital notwendig. Deshalb wird ein geplantes Fremdkapital in Höhe von bis zu EUR 9.850.000,00 angestrebt. Verträge über die Aufnahme von Fremdkapital zur Finanzierung der Anlageobjekte wurden noch nicht geschlossen und auch noch nicht verbindlich zugesagt, daher kann zu den Fälligkeiten noch keine Aussage getroffen werden. Die Fondsgesellscahft plant für das Darlehen mit einem Disagio von 10% aufzunehmen. Der kalkulierte Zinssatz beträgt 3,8% p.a.
Immobilien
Für den Fonds Realkontor 8 Sachwertfonds GmbH & Co. KG sollen vorrangig gemischt genutzte Wohn- und Geschäftshäuser bzw. reine Wohnimmobilien erworben werden. Rein gewerblich genutzte Immobilien sind ebenfalls zulässig.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Bei der Auszahlung für 2009 wurde davon ausgegangen, dass der Beitritt im Oktober 2009 erfolgt. Die anfänglich negativen steuerlichen Ergebnisse wurden vorgetragen.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.