Macquarie 9: Agrar Direkt - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Macquarie 9: Agrar Direkt
Status: platziert Mindestanlage: AUD 20.000 oder E... Emissionshaus: Macquarie Bank
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Macquarie 9: Agrar Direkt
Emittent Macquarie Bank
Kategorie Sonstiges
Agio 5.00 %
Währung AUD
Status platziert
Verfügbar seit 25. Juni 2009
Substanzquote 90,5%
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Besteuerung in Australien; Progessionsvorbehalt in Deutschland

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Voraussichtliche Entwicklung
Warnhinweis: Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.
Informationen zur Beteiligung
Direktinvestition in australische Agrarbetriebe
 
Wir haben erst kürzlich in unserem Newsletter berichtet, dass derzeit die Ausgangssituation für eine erfolgreiche Investition in den Agrarmarkt ausgezeichnet ist. Bedingt durch die wachsende Weltbevölkerung, die zu erwartenden höheren Einkommen in den Schwellenländern und des sich daraus ergebenden Konsums, ist langfristig ein deutlicher Anstieg der Nahrungsmittelpreise zu erwarten. Gleichzeitig ist eine Reduzierung der für den Anbau von Nahrungsmitteln zur Verfügung stehenden Flächen durch die fortschreitende Urbanisierung, die Erosion und Versalzung der Böden und den steigenden Bedarf an Biokraftstoffen zu verzeichnen.

Heute freuen wir uns, Ihnen mit dem Macquarie 9: Agrar DirektInvest eine Beteiligungsmöglichkeit anbieten zu können, die Anlegern die Möglichkeit eröffnet, in einen Markt mit langfristigen Wachstumschancen zu investieren und an der steigenden Nachfrage nach Agrarprodukten zu partizipieren. Die Beteiligungsgesellschaft beabsichtigt, mittelbar in landwirtschaftliche Betriebe in Australien als einem attraktiven Standort für Agrarinvestitionen zu investieren, denn gerade der australische Agrarmarkt bietet mit seiner Großflächigkeit, weitgehend industrialisierten Bewirtschaftung und seiner Nähe zu den asiatischen Exportmärkten eine gute Ausgangsbasis für Investitionen in den Agrarbereich.

Das Portfolio aus landwirtschaftlichen Betrieben wird nicht nur hinsichtlich der Erzeugnisse, sondern auch regional diversifiziert sein. Macquarie 9: Agrar DirektInvest wird über eine australische Tochtergesellschaft Getreide- und Milchfarmen, Mandelplantagen und einen Weinbaubetrieb in verschiedenen Regionen Australiens erwerben. Für einen Weinbaubetrieb, eine Milchfarm, sowie Grund und Boden auf dem eine Mandelplantage entwickelt werden soll, wurden bereits Kaufoptionen abgeschlossen. Darüber hinaus ist nach dem Beteiligungskonzept der Erwerb einer weiteren Milchfarm sowie von mindestens drei Getreidefarmen beabsichtigt. Nach der Prognoserechnung wird der Betrieb nahezu ausschließlich durch Eigenkapital finanziert.

Die Produkte Getreide, Milch, Wein und Mandeln wurden ausgewählt, weil deren Anbau und Ernte eine hohen Grad der Mechanisierung aufweisen, wenig personalintensiv sind und bei ihnen der Einsatz moderner Anbau-, Bewirtschaftungs- und Bewässerungsmethoden bei großflächiger Nutzung möglich ist. Dadurch können Kostenvorteile durch Größeneffekte und attraktive Margen erzielt werden.

Zu einem guten Fonds gehört immer auch ein starkes Management: Der finanzkräftige australische Banken- und Investmentkonzern Macquarie hat seit 2005 teilweise herausragende Platzierungserfolge mit geschlossenen Fonds erzielt. Das Management kann eine umfangreiche und langjährige Expertise in der Agrarwirtschaft aufweisen.

Die Mindestzeichnungssumme beträgt nach Wahl des Anlegers 20.000 australische Doller oder 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio. Die Prognoserechnung sieht bei einer Laufzeit von zehn Jahren Gesamtausschüttungen in Höhe von rund 202 Prozent und eine durchschnittliche jährliche Ausschüttung von 7,5 Prozent. Eine erste Ausschüttung ist bereits für das Jahr 2010 geplant.

Durch Macquarie 9: Agrar DirektInvest bietet sich Anlegern die Chance, an der erwarteten Steigerung der Nachfrage nach Nahrungsmitteln sowie an Wertsteigerungen von Grund und Boden teilzuhaben und eine attraktive Ausschüttung und Rendite zu erzielen.

Der Invest-Report benotet den Macquarie 9: Agrar DirektInvest mit „sehr gut“ und der anerkannte Fondsanalyst Philip Nerb urteilt abschließend: „Der Fonds weist ein exzellentes Chancen-Risiko-Profil auf. Die Gesamtanlagesicherheit fällt dank einer intelligenten Konzeption sehr hoch aus. Meiner Meinung nach verdient das Angebot eine Bewertung mit ‚ausgezeichnet’“.
 
Kurzbeschreibung
Die Anleger können sich über die Macquarie Treuvermögen GmbH an der Macquarie 9: Agrar DirektInvest als Treugeber-Kommanditisten beteiligen.

Eine Beteiligung an der Macquarie Agrar DirektInvest Nr. 9 GmbH & Co. KG eröffnet Anlegern die Möglichkeit, in einen Markt mit langfristigen Wachstumschancen zu investieren und an der steigenden Nachfrage nach Agrarprodukten zu partizipieren. Die Beteiligungsgesellschaft beabsichtigt, in unterschiedliche landwirtschaftliche Betriebe in Australien als einem attraktiven Standort für Agrarinvestitionen zu investieren.

Das Portfolio aus landwirtschaftlichen Betrieben wird nicht nur hinsichtlich der Erzeugnisse, sondern auch regional diversifiziert sein. Nach der Planung wird Macquarie 9: Agrar DirektInvest über ihre australische Tochtergesellschaft Getreide- und Milchfarmen, Mandelplantagen und einen Weinbaubetrieb in verschiedenen Regionen Australiens erwerben. Ein Teil der Erzeugnisse wird aufgrund mittel- und langfristiger Abnahmeverträge zu Mindestoder Festpreisen veräußert.

Die Produkte Getreide, Milch, Wein und Mandeln wurden ausgewählt, weil deren Anbau und Ernte einen hohen Grad der Mechanisierung aufweisen, wenig personalintensiv sind und bei ihnen der Einsatz moderner Anbau-, Bewirtschaftungs- und Bewässerungsmethoden bei großflächiger Nutzung möglich ist. Dadurch können Kostenvorteile durch Größeneffekte und attraktive Margen erzielt werden. Des Weiteren bietet der Standort Australien stabile rechtliche und politische Rahmenbedingungen, eine gut ausgebaute Infrastruktur, die geographische Nähe zu den asiatischen Wachstumsmärkten sowie einen traditionell guten Zugang zu den angelsächsischen Absatzmärkten.

Das Beteiligungskonzept sieht vor, dass bis spätestens zum 31. Dezember 2019 alle landwirtschaftlichen Betriebe veräußert werden; die Veräußerung einzelner Betriebe kann bereits ab dem Jahr 2016 erfolgen. Veräußerungserlöse werden nicht reinvestiert, sondern an die Anleger ausgeschüttet.

Beteiligungsobjekt
Die Beteiligungsgesellschaft beabsichtigt, nach Abschluss der Platzierung dieses Beteiligungsangebots mittelbar durch ihre Tochtergesellschaft, die Macquarie 9: Agrar DirektInvest Limited Partnership ("AustLP"), ein Portfolio von mindestens sieben landwirtschaftlichen Betrieben zu erwerben. Für einen Weinbaubetrieb ("Chalmers Vineyard"), eine Milchfarm ("Melro Dairy Farm") sowie den Grund und Boden, auf dem eine Mandelplantage ("Margooya Orchard") entwickelt werden soll, wurden bereits Kaufoptionen abgeschlossen, die nach der Planung unmittelbar nach Schließung des Beteiligungsangebots ausgeübt werden. Darüber hinaus ist nach dem Beteiligungskonzept der Erwerb einer weiteren Milchfarm sowie von mindestens drei Getreidefarmen beabsichtigt. Aus Sicht der Beteiligungsgesellschaft und der Anleger wird Anlageobjekt die Beteiligung an der AustLP sein.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Kommanditeinlage zuzüglich Agio muss bis spätestens zum 18. Dezember 2009 auf dem Konto der Beteiligungsgesellschaft gutgeschrieben worden sein. Der Mindestzeichnungsbetrag beträgt nach Wahl des Anlegers AUD 20.000 oder EUR 10.000, jeweils zuzüglich 5% Agio. Höhere Beteiligungssummen müssen durch 5.000 ohne Rest teilbar sein. Austzahlung: Eine genaue Berechnung der Ausschüttungen und der Rendite im Voraus ist bei dem vorliegenden Beteiligungsangebot zum jetzigen Zeitpunkt bereits deshalb nicht möglich, weil es sich um eine unternehmerische Beteiligung handelt, bei der sich die Einnahmen und Ausgaben der einzelnen landwirtschaftlichen Betriebe während der Beteiligungsdauer und bei jeder Ernte fortlaufend ändern und von der Prognose nicht unerheblich abweichen können. Die Prognoserechnung, die von bestimmten Annahmen ausgeht, weist - ohne Berücksichtigung von Erlösen aus der Veräußerung der Farmen - über die voraussichtliche Laufzeit der Beteiligung eine durchschnittliche Ausschüttung in Höhe von ca. 7,5% p.a. bezogen auf die Kommanditeinlage (ohne Agio) aus. Unter Einbeziehung der voraussichtlichen Veräußerungserlöse liegt die prognostizierte Gesamtausschüttung bei ca. 202% der Kommanditeinlage (ohne Agio). Die genaue Höhe und der genaue Zeitpunkt der Ausschüttungen sind unter anderem von den laufenden sowie den aus der Veräußerung der landwirtschaftlichen Betriebe erzielten Nettoerlösen abhängig. Ausschüttungen erfolgen grundsätzlich jährlich nachschüssig. Die Auszahlung erfolgt zum Ende des dritten Quartals eines jeden Jahres, erstmalig im Jahr 2010, in australischen Dollar. Für Anleger, die in Euro gezeichnet haben, erfolgen die Auszahlungen im Euro-Gegenwert zum jeweiligen Tageskurs.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Australien: Sowohl die laufenden Einkünfte aus den landwirtschaftlichen Betrieben der AustLP als auch die außerordentlichen Einkünfte der AustLP aus der Veräußerung ihres Anlagevermögens werden in Australien mit einem Steuersatz von derzeit 30% besteuert. Deutschland Die Beteiligungsgesellschaft ist als Personengesellschaft steuerlich transparent und damit nicht Einkommensteuersubjekt. Für Besteuerungszwecke sind daher die Einkünfte der AustLP den Gesellschaftern der Beteiligungsgesellschaft bzw. den über die Treuhandkommanditistin beteiligten Anlegern zuzurechnen. Die in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtigen Anleger unterliegen mit ihrem Welteinkommen der deutschen Einkommensteuer; hierzu gehören grundsätzlich auch die von der Macquarie 9: Agrar DirektInvest über deren Beteiligung an der AustLP erzielten Einkünfte. Diese sind nach dem Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Australien von der Besteuerung in Deutschland unter Progressionsvorbehalt freigestellt. Dies gilt für alle Einkünfte der AustLP, das heißt sowohl im Hinblick auf die laufenden Einkünfte aus den landwirtschaftlichen Betrieben als auch bezüglich der außerordentlichen Einkünfte aus der Veräußerung des Anlagevermögens (landwirtschaftliches Gerät, Grundstücke, Wasserrechte etc.). Obwohl die Beteiligungsgesellschaft infolge ihrer gewerblichen Prägung ausschließlich gewerbliche Einkünfte erzielen wird, unterliegen die Einkünfte der Macquarie 9: Agrar DirektInvest aus der Beteiligung an der AustLP nicht der Gewerbesteuer, da die AustLP unter Zugrundelegung deutscher Besteuerungsgrundsätze einer gewerblich geprägten Personengesellschaft entspricht.
Finanzierung
Die Prognoserechnung geht von einem eingeworbenen Eigenkapital in Höhe von AUD 98 Mio. aus. Nach der Prognoserechnung wird der Erwerb der landwirtschaftlichen Betriebe nahezu ausschließlich durch Eigenkapital finanziert; lediglich eine bestehende Fremdfinanzierung für die Melro Dairy Farm wird übernommen. Allerdings sieht das Beteiligungskonzept vor, dass die AustLP während der voraussichtlichen Laufzeit der Beteiligung Fremdkapital zu angemessenen Konditionen bis zu einer Höhe von 25%, bezogen auf die Summe der Kaufpreise zuzüglich der weiteren Investitionskosten der landwirtschaftlichen Betriebe, aufnehmen kann, um weitere Investitionen zur Ergänzung des Portfolios oder Erweiterung bestehender Betriebe vorzunehmen. Sollte das benötigte Mindestplatzierungsvolumen nicht vollständig bei Anlegern eingeworben werden, wird sich Macquarie Bank Limited oder eines ihrer Tochterunternehmen in Höhe des Fehlbetrags über die Treuhandkommanditistin an der Beteiligungsgesellschaft beteiligen, sofern das insgesamt bei Anlegern eingesammelte Eigenkapital mindestens AU D 50 Mio. (ohne Agio) beträgt. Anderenfalls erhalten die Anleger ihr eingezahltes Kapital (einschließlich des Agios) innerhalb eines Monats nach Ende der Einzahlungsfrist zuzüglich der gegebenenfalls auf dem Konto der Beteiligungsgesellschaft angefallenen anteiligen Zinsen zurück.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.