x

Anfrage

Sie haben Fragen?

jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

MS "Vogerunner" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> Agrarfonds (1)
>> AIF Genehmigung (29)
>> Anleihen (2)
>> Containerfonds (0)
>> Crowd Investment (1)
>> Direktinvestment (24)
  >> Container (8)
  >> Solar (1)
>> Eisenbahn, Güterverkehr (8)
>> Flugzeuge (3)
>> Genossenschaft (2)
>> Genußrechte, Darlehen u.ä. (9)
>> Immobilien (alle) (23)
  >> Immobilien 6b-Fonds (1)
  >> Immobilien Ausland (3)
  >> Immobilien Inland (5)
  >> Immobilien Konsum (1)
  >> Immobilien USA (2)
  >> Immobilien Zweitm... (1)
  >> Pflegezentren (1)
  >> Projektentwicklung (5)
  >> Wohn,- Gewerbeimm... (1)
>> Medienfonds (1)
>> Namenschuldver. (2)
>> New Energy (20)
  >> Solarfonds Deutsc... (3)
  >> Solarfonds Europa... (8)
  >> Wasserkraft (2)
  >> Windkraft (4)
>> Öl & Gas (1)
>> Portfoliofonds (4)
>> Private Equity (10)
>> Private Placement (2)
>> Ratensparfonds (6)
>> Realimmobilien (3)
>> Rohstoffe, Gold & Silber (19)
>> Schiffsfonds (14)
  >> Schiffe Zweitmarkt (6)
>> Sonstiges (4)
>> Waldfonds (2)
>> Favoriten (30)
>> Vorankündigung (1)
>> Platziert (4035)


SUCHE STARTEN
Fonds: MS "Vogerunner"
Status des Initiators: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: HCI
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten des Fonds
Beteiligung MS Vogerunner
Initiators HCI
Kategorie Schiffe Bulk Carrier
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Ausschüttung z. B. 2018 7.50 %
Verfügbar seit 5. Mai 2008
Substanzquote 91,5%
Fremdkapitalquote 65,2%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Voraussichtliche Entwicklung
Kurzbeschreibung

+++ Insolvent +++

Der Anleger beteiligt sich treugeberisch an der MS "Vogerunner" GmbH & Co. KG, die in einen Massengutfrachterneubau der Capesizeklasse investiert.
Entscheidet sich ein Anleger zu einem Wechsel in die Direkt-Kommanditistenstellung, so wird dieser namentlich mit seiner Haftsumme in das Handelsregister eingetragen (Direktkommanditist).

Die Laufzeit des Beteiligungsangebotes ist mit ca. 16 Jahren geplant. Eine erstmalige Kündigung des Gesellschaftsvertrages ist zum 31. Dezember 2024 möglich.

Das Angebot endet am 28. Dezember 2009 oder mit Vollplatzierung.

Marktsituation
Der Welthandel wird nach den Boomjahren 2000 und 2004 auch in den kommenden Jahren weiter wachsen. Nach den aktuell veröffentlichten Ausblicken von OECD und IWF wird damit gerechnet, dass sich das Wachstum der Weltwirtschaft auch in den kommenden Jahren weiter fortsetzt. Dabei werden die fortgesetzt expansiven Volkswirtschaften in Asien überproportional zum globalen Wachstum beitragen. Das in 2007 gedämpfte Wirtschaftswachstum in den USA und der Euro-Region sowie das moderate Wachstum in Japan werden auch zukünftig ihren kräftigen Anteil am globalen Wachstum haben. Nach 4,8% und 5,4% Wachstum in den Jahren 2005 und 2006 erwartet der IWF in seiner aktuellen Prognose ein weltweites Wirtschaftswachstum von 5,2% und 4,8% in den Jahren 2007 und 2008. Entsprechend sieht die OECD auch die Aussichten für den Welthandel. Nach einem Wachstum des Welthandels in den Jahren 2005 und 2006 von 7,6% bzw. 9,4% gegenüber dem Vorjahr wird für das Jahr 2007 mit 7,0% gerechnet. Das Wachstum für die Jahre 2008 und 2009 soll laut Prognose jeweils 8,1% betragen. Insgesamt kann heute von einer weiteren Steigerung des weltweiten Transportbedarfs auf Seeschiffen ausgegangen werden.
Schiff
Es handelt sich bei der Vogerunner um ein typisches Massengutschiff der ?Capesize-Klasse?, das in den neun Laderäumen mit Schüttgut aller Art, wie z. B. Getreide, Kohle, Erz, usw., beladen werden kann. Die Laderäume werden mittels seitlich verschiebbarer Lukendeckel wasserdicht verschlossen. Der Ladungsumschlag erfolgt über landgestützte Anlagen, wie z. B. Krane, Förderbänder, Greifer, Vakuumheber, o. ä. Die Vogerunner gehört mit ihrer Tragfähigkeit von 176.800 tdw zu der größten Schiffsklasse, die überwiegend Erz und Kohle transportieren wird. Der Capesizebulker Vogerunner wird zu einem Kaufpreis in Höhe von USD 85 Mio. zzgl. Nebenkosten erworben. Ein öffentlich bestellter und vereidigter Schiffsgutachter schätzt in seinem Gutachten vom 1. April 2008 den Wert des Schiffes unter Berücksichtigung der abgeschlossenen Charter auf USD 95 Mio. Das Schiff befindet sich zurzeit noch im Bau und wird voraussichtlich am 30. November 2008 abgeliefert. Die Vogerunner gehört zu einer Serie technisch moderner Bulkercarrier, die auf der Namura Shipbuilding Co. Ltd. in Japan gebaut werden. Seit 1973 wurden über 200 Neubauten von der Werft abgeliefert. Die Bereederung der Vogerunner wird durch die Bereederungsgesellschaft H. Vogemann GmbH & Co. KG erfolgen.
Herausragende Merkmale
- Nahezu steuerfreie Ausschüttungen - Erfahrener Reeder mit Eigenbeteiligung von EUR 500.000 - Langfristige Beschäftigung (fünfjährige Charter) - Aufstrebendes Marktsegment - Günstiger Kaufpreis - Erhöhte Tilgung während der Festcharter - Insgesamt ca. 239,6% Ausschüttung während der Laufzeit inkl. Veräußerung prognostiziert
Beschäftigung
Die Vogerunner tritt nach Übernahme durch die Schiffsgesellschaft eine Charter bei Transfield ER Cape Ltd. B.V.I. mit Sitz in Hong Kong an. Die Bruttocharter beträgt USD 39.450 pro Einsatztag für die ersten fünf Jahre (+/- 2 Monate). Anschließend hat der Charterer dreimal die Möglichkeit die Charter jeweils einjährig zu verlängern. Die Optionsraten betragen USD 31.250, USD 31.000 und USD 30.750 pro Einsatztag. Anschließend wird mit der letzten Optionsrate bis zum Ende der Laufzeit weiterkalkuliert. Die kalkulatorischen Einsatztage betragen ab dem ersten vollen Kalenderjahr 362 Tage pro Jahr, in den Jahren der Klassearbeiten 345 bzw. 350 Tage in 2011 wegen einer Zwischendockung. Im ersten Jahr ergeben sich insgesamt voraussichtlich 26 Einsatztage. Über Transfield ER Cape Ltd liegt ein Rating des auf die Seeschifffahrt spezialisierten Ratingunternehmens Dynamar B.V., Niederlande, vom 2. Mai 2008 vor. Auf einer Skala von 1 (geringes Risiko) bis 10 (hohes Risiko) wird das Unternehmen mit 4/5 bewertet.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 1. Rate: 25% zzgl. 5% Agio auf die Zeichnungssumme 14 Tage nach Annahme. 2. Rate: 75% zum 1. Oktober 2008. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 10.000. Auszahlung: Prognostizierte laufende Ausschüttungen im Jahr 2009 von 6,0% auf 12,0% p. a. im Jahr 2024 steigend. Die kumulierten Ausschüttungen inkl. Erlös aus dem Schiffsverkauf und Rückzahlung der Einlage betragen 239,6% (PROGNOSE). Es ist vorgesehen, die Ausschüttungen an die Anleger, die teilweise in der Rückzahlung der geleisteten Einlage bestehen, halbjährlich im Laufe des jeweiligen Jahres auszuzahlen. Erfolgsbeteiligung: Sowohl die HCI Hanseatische Capitalberatungsgesellschaft mbH als auch der Vertragsreeder erhalten eine Erfolgsbeteiligung ("Vorabgewinn") für den Fall, dass im Jahr 2008 beitretende Kommanditisten bis zum Jahr des Verkaufs oder Totalverlustes des Schiffes mindestens eine durchschnittliche jährliche Rendite vor Steuern von 8% nach der Methode des Internen Zinsfußes* erzielt haben. * Die Berechnungsmethode des internen Zinsfußes (IRR-Methode) drückt die Verzinsung des jeweils rechnerisch gebundenen Kapitals aus. Dabei wird neben der Höhe der Zu- und Abfl üsse auch deren zeitlicher Bezug berücksichtigt. Die vorstehend beschriebene IRR-Angabe beschreibt nicht die prognostizierte Rendite der Vermögensanlage, sondern stellt lediglich einen Schwellenwert für die genannten Erfolgsbeteiligungen da. Die IRR-Angabe ist zur vergleichenden Beurteilung der Vermögensanlage mit anderen Kapitalanlagen nicht geeignet.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Pauschale Gewinnermittlung (Tonnagesteuer) ab dem Wirtschaftsjahr 2008. Das zu versteuernde Ergebnis beträgt bei Gewinnermittlung nach der Tonnage pauschal rund 0,36% p.a. der Zeichnungssumme ohne Agio. Bei der Veräußerung des Schiffes oder der Übertragung von Kommanditbeteiligungen durch Anleger fallen keine zusätzlichen Einkommensteuerzahlungen an.
Finanzierung
91,2% der Investitionssumme sind gemäß Investitionsplan für die Anschaffung des Schiffes vorgesehen. Die geplante Liquiditätsreserve beträgt 0,3%. Für die Vermittlung des Emissionskapitals sowie für die Prospektierung und die Konzeption des Beteiligungsangebots wird eine Eigenkapitalvermittlungsprovision von EUR 4,085 Mio. zzgl. 5% Agio (EUR 1,075 Mio.) zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer auf das gesamte Emissionskapital gezahlt. Bei Wahrnehmung der Kapitalerhöhungsoption erhöht sich die Eigenkapitalvermittlungsprovision entsprechend. Die Gesamthöhe der Provisionen (ohne Kapitalerhöhungsoption) beträgt EUR 5,16 Mio., dies entspricht rund 7,8% des Gesamtaufwandes. Das geplant Gesamtinvetitionsvolumen beträgt somit EUR 66.280.000. Es setzt sich aus Eigenkapital in Höhe von EUR 23.100.000 und Fremdkapital in Höhe von EUR 42.180.000 zusammen. Für die Schiffsgesellschaft wird eine Platzierungsgarantie gegeben. Die Platzierungsgarantie liegt in der Höhe des zur Zeichnung verfügbaren Kapitals vor.

Informationen zum Initiator: HCI
HCl Capital AG

"Die 1985 gegründete HCl Gruppe konzipiert und vertreibt renditeopti­mierte Kapitalanlagen. Das Angebot umfaßt Beteiligungen in den Seg­menten Schiffe, Immobilien und Erneuerbare Energien. Mit über 123.000 Anlegern, 515 Emissionen mit einem Investitionsvolumen von rund 15 Mil­liarden Euro ist HCl eines der führenden Emissionshäuser. Rund 280 Mit­arbeiter stehen für die Entwicklung innovativer Kapitalanlageprodukte, deren Vertrieb sowie die professionelle Betreuung der Anleger. Die HCl gehört zu den Innovationsführern der Branche und bietet eine breite Palette vielfach ausgezeichneter Produkte an. Sie ermöglicht damit verschiedenen Anlegergruppen einen individuell gestalteten Zu­gang zu soliden Sachwertinvestments.
 
Im Segment Schiffsbeteiligungen nimmt die HCl Gruppe mit 429 Betei­ligungsangeboten, 533 platzierten und 193 bereits wieder veräußerten Schiffen sowie einem Investitionsvolumen von mehr als zwölf Milliarden Euro die unangefochtene Spitzenposition ein. Die seit 2005 börsennotierte HCl Capital AG berichtet quartalsweise und transparent über ihre Unternehmensentwicklung. Als VGF-Mitglied dokumentiert die HCl Gruppe jährlich in einer sehr detaillierten Leis­tungsbilanz die Performance der zurzeit rund 500 laufenden Invest­mentprodukte der HCl Anleger."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.