x

Anfrage

Sie haben Fragen?

jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

MS "Stadt Rendsburg" - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> Agrarfonds (1)
>> AIF Genehmigung (29)
>> Anleihen (2)
>> Containerfonds (0)
>> Crowd Investment (1)
>> Direktinvestment (23)
  >> Container (8)
  >> Solar (0)
>> Eisenbahn, Güterverkehr (8)
>> Flugzeuge (3)
>> Genossenschaft (2)
>> Genußrechte, Darlehen u.ä. (9)
>> Immobilien (alle) (23)
  >> Immobilien 6b-Fonds (1)
  >> Immobilien Ausland (3)
  >> Immobilien Inland (5)
  >> Immobilien Konsum (1)
  >> Immobilien USA (2)
  >> Immobilien Zweitm... (1)
  >> Pflegezentren (1)
  >> Projektentwicklung (5)
  >> Wohn,- Gewerbeimm... (1)
>> Medienfonds (1)
>> Namenschuldver. (2)
>> New Energy (18)
  >> Solarfonds Deutsc... (2)
  >> Solarfonds Europa... (8)
  >> Wasserkraft (2)
  >> Windkraft (4)
>> Öl & Gas (1)
>> Portfoliofonds (4)
>> Private Equity (10)
>> Private Placement (2)
>> Ratensparfonds (6)
>> Realimmobilien (3)
>> Rohstoffe, Gold & Silber (19)
>> Schiffsfonds (13)
  >> Schiffe Zweitmarkt (6)
>> Sonstiges (4)
>> Waldfonds (2)
>> Favoriten (43)
>> Vorankündigung (1)
>> Platziert (4035)


SUCHE STARTEN
Fonds: MS "Stadt Rendsburg"
Status des Initiators: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: Buss Capital
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten des Fonds
Beteiligung MS Stadt Rendsburg
Initiators Buss Capital
Kategorie Schiffe Container
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Ausschüttung z. B. 2018 7.00 %
Verfügbar seit 9. Mai 2008 + Nachtrag 1 vom 18.02.2008
Substanzquote 90,32%
Fremdkapitalquote 62,87%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Voraussichtliche Entwicklung
Kurzbeschreibung

Die im Jahr 2004 gebaute "Stadt Rendsburg" ist ein modernes, flexibel einsetzbares Vollcontainerschiff mit einer Stellplatzkapazität von rund 1.100 TEU. Es ist für den Einsatz im Regional- und Feederverkehr konzipiert und wird seit knapp dreieinhalb Jahren erfolgreich in der Karibik eingesetzt. Die "Stadt Rendsburg" fährt im "1.100 T+H Einnahmepool", der von der Thien & Heyenga Bereederungs- und Befrachtungsgesellschaft m.b.H., die auch die Bereederung des Schiffes übernimmt, geleitet wird. Thien & Heyenga ist eine international operierende Reederei, die derzeit insgesamt 35 Schiffe bereedert.

Der Anleger beteiligt sich zunächst als Treugeber über die Buss Treuhand GmbH an einem geschlossenen Fonds in Form einer deutschen Kommanditgesellschaft, der MS Stadt Rendsburg T+H Schiffahrts GmbH + Co. KG, Hamburg. Zweck der Gesellschaft ist der Erwerb und Betrieb sowie der spätere Verkauf des Schiffes.

Die Prognose geht von einer Laufzeit der Vermögensanlage bis zum 31. Dezember 2023 und einem entsprechenden Verkauf des Schiffs zum Ende des Jahres 2023 aus. Der Planungszeitraum für die Anleger beträgt damit ca. 15,5 Jahre. Der einzelne Anleger kann seine Beteiligung mit einer Frist von einem Jahr kündigen (erstmals zum 31. Dezember 2024). Die Beteiligungen können grundsätzlich jederzeit ganz oder teilweise, ggf. mit Zustimmung der Komplementärin, durch Abtretung übertragen werden.

Marktsituation
Container und Containerschiffe sind aus der internationalen Logistik nicht mehr wegzudenken. Mit jährlichen Wachstumsraten von regelmäßig um die 10% verzeichnet der internationale Containerverkehr einen ungebrochenen Boom. Führende Logistikforschungsinstitute prognostizieren auch für die Zukunft dynamisches und nachhaltiges Wachstum.
Schiff
Die Fondsgesellschaft hat mit Kaufvertrag vom 22. Februar 2008 das Containerschiff MS "Stadt Rendsburg" von der Zimbala Shipping Company Ltd. für USD 24,7 Mio. erworben und am 2. April 2008 übernommen. Die "Stadt Rendsburg" weist im Vergleich zu anderen modernen Containerschiffen der gleichen Größe einige Besonderheiten auf, die die Einnahmemöglichkeiten und damit den Wert des Schiffes erhöhen. So ermöglicht das bordeigene Ladegeschirr der "Stadt Rendsburg", auch Häfen mit weniger entwickelter Hafeninfrastruktur anzulaufen. Dies erhöht den Einsatzwert des Schiffes in seinem derzeitigen Einsatzgebiet, der Karibik. Auch in Fahrtgebieten wie Mittel- und Südamerika, Afrika und in Teilen Asiens besteht eine Nachfrage nach dergestalt ausgerüsteten Schiffen. Die hohe Zahl an Kühlanschlüssen (200, davon 55 unter Deck) trägt der stark wachsenden Nachfrage nach Kühlcontainertransporten Rechnung. Die für ein kleineres Containerschiff relativ hohe Geschwindigkeit (ca. 20 kn) verkürzt die Transportzeiten, was für Produkte wie z.B. Frischwaren ein entschiedener Vorteil ist.
Beschäftigung
Die "Stadt Rendsburg" wird von Thien & Heyenga bereedert und ist Poolpartner im "1.100 T+H Einnahmepool". Dieser ebenfalls von Thien & Heyenga gemanagte Einnahmepool umfasst insgesamt elf Schiffe mit ähnlicher Spezifikation. Der Pool ist zunächst bis zum 31. Dezember 2009 fest vereinbart. Danach verlängert er sich auf unbestimmte Zeit und kann von jedem Poolpartner mit einer Frist von sechs Monaten zum Jahresende gekündigt gekündigt werden. Wenn ein Poolpartner kündigt, bleibt der Pool für die verbleibenden Poolpartner bestehen. Thien & Heyenga managt den Pool nach einem diversifizierten Beschäftigungskonzept. Die Poolschiffe sind bei verschiedenen Charterern mit unterschiedlichen Vertragslaufzeiten und in unterschiedlichen Fahrtgebieten beschäftigt. Alle Schiffe im Pool haben derzeit eine Beschäftigung. Für die "Stadt Rendsburg" besteht zurzeit ein Chartervertrag mit der SeaFreight Line Ltd., Cayman Islands, der noch bis zum 29. August 2008 (+30/-45 Tage) läuft. Ihr Einsatzgebiet im Rahmen dieses Chartervertrages ist die Karibik. Prognostizierte Nettopoolraten 2008: 11.400 USD pro Tag (Brutto: ca. 11.850 USD) 2009: 11.600 USD pro Tag (Brutto: ca. 12.058 USD) 2010: 12.250 USD pro Tag (Brutto: ca. 12.734 USD) ab 2011: 12.500 USD pro Tag (Brutto: ca. 13.030 USD) Die "Stadt Rendsburg" selbst ist mittlerweile bis August 2009 an die Linienreederei SeaFreight Lines verchartert, nachdem diese den bestehenden Chartervertrag verlängert hat. Die Charterrate der laufenden Charterperiode beträgt nunmehr 12.350 USD pro Tag. Von den möglichen 365 bzw. 366 jährlichen Einnahmetagen der "Stadt Rendsburg" wurden aus Vorsichtsgründen bei der Kalkulation fünf Ausfalltage (Off-Hire-Tage) pro Betriebsjahr abgezogen. Für Werftzeiten in den Jahren der Großen Klasse sind zusätzlich zehn weitere, in Jahren der Zwischenklasse fünf weitere Off-Hire-Tage kalkuliert.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100% zzgl. 5% Agio nach Annahme Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 10.000. Höhere Beteiligungsbeträge müssen durch 1.000 teilbar sein. Auszahlung: Verläuft die Beteiligung wie geplant, bekommen die Anleger über den prognostizierten Anlagezeitraum von ca. 15,5 Jahren Auszahlungen in Höhe von anfänglich 7% p.a., die bis auf 22% p.a. ansteigen. Die Auszahlungen sollen halbjährlich im Juni und Dezember eines jeden Jahres geleistet werden. Die erste Auszahlung erhalten Anleger bereits Anfang 2009 zeitanteilig für das Jahr 2008. Die prognostizierten Gesamtauszahlungen betragen bei einer vollständigen Einzahlung des Beteiligungsbetrages inkl. Agio zum 31. Juli 2008 ca. 205,6% vor Steuern.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Einkünfte der Fondsgesellschaft werden auf Ebene des Anlegers als Einkünfte aus Gewerbebetrieb besteuert. Die Fondsgesellschaft ist für steuerliche Zwecke transparent und damit kein eigenes Steuersubjekt. Die Option zur Tonnagesteuer wurde mit Übernahme des Schiffs ausgeübt, so dass den prognostizierten Auszahlungen nur geringe Steuerzahlungen gegenüberstehen. Mit der pauschalen Gewinnermittlung sind nicht nur die laufenden Gewinne eines Schiffsbetriebes, sondern auch ein etwaiger Gewinn aus einer Veräußerung des Schiffs abgegolten.
Finanzierung
Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt EUR 17.447.000 und wird durch Eigenkapital in Höhe von EUR 6.230.000 zzgl. Agio sowie ein Schiffshypothekendarlehen über EUR 10.956.000 geleistet. Die Platzierungsgarantinnen geben eine Platzierungsgarantie für das einzuwerbende Emissionskapital von EUR 5,92 Mio. und werden das bis zum 31. Dezember 2008 ggf. noch nicht gezeichnete und eingezahlte Kommanditkapital bis zur Erreichung des Emissionskapitals übernehmen. Platzierungsgarantinnen sind zu 50% die Buss Group GmbH & Co. KG und zu 50% Thien & Heyenga zusammen mit der Kommanditgesellschaft Thien + Heyenga Holding GmbH + Co.

Informationen zum Initiator: Buss Capital
Buss Capital konzipiert und vermarktet geschlossene Fonds mit Schwerpunkt auf Investitionen in der maritimen Logistik: Container, Schiffe, Immobilien und weiteres Transportequipment. Seit der Gründung 200 hat sich Buss Capital zu einem führenden Emissionshaus für geschlossene Fonds entwickelt und ist Marktführer bei geschlossenen Containerfonds.
 
Mit der Kompetenz unserer Spezialisten entwickeln wir innovative und langfristig ertragreiche Finanzprodukte. Dabei erzielen wir attraktive Renditen auf Basis nachhaltiger, soliger Kalkulation. Unsere erstklassige Leistaungsbilanz, die Visitenkarte eines Fondshauses, bestätigt uns in dieser Strategie. 
 
Buss Capital in Kürze:
- Mehr als 20.000 Anleger
- Ca. 1,4 Mrd. Investitionsvolumen
- Ca. 1,3 Mio. TEU verwaltete Container; dies entspricht 5% des Weltcontainerbestandes
- Tochtergesellschaft in Singapur
 
Buss Capital Leistungen im Überblick:
- Steuerliche und rechtliche Fondskonzeption
- Fremd- und Eigenkapitalfinanzierung
- Marketing und Vertrieb
- Fondsmanagement
- Anlegerbetreuung

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.