x

Anfrage

Sie haben Fragen?

jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

Life Trust 14 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> Agrarfonds (1)
>> AIF Genehmigung (29)
>> Anleihen (2)
>> Containerfonds (0)
>> Crowd Investment (1)
>> Direktinvestment (23)
  >> Container (8)
  >> Solar (0)
>> Eisenbahn, Güterverkehr (8)
>> Flugzeuge (3)
>> Genossenschaft (2)
>> Genußrechte, Darlehen u.ä. (9)
>> Immobilien (alle) (23)
  >> Immobilien 6b-Fonds (1)
  >> Immobilien Ausland (3)
  >> Immobilien Inland (5)
  >> Immobilien Konsum (1)
  >> Immobilien USA (2)
  >> Immobilien Zweitm... (1)
  >> Pflegezentren (1)
  >> Projektentwicklung (5)
  >> Wohn,- Gewerbeimm... (1)
>> Medienfonds (1)
>> Namenschuldver. (2)
>> New Energy (18)
  >> Solarfonds Deutsc... (2)
  >> Solarfonds Europa... (8)
  >> Wasserkraft (2)
  >> Windkraft (4)
>> Öl & Gas (1)
>> Portfoliofonds (4)
>> Private Equity (10)
>> Private Placement (2)
>> Ratensparfonds (6)
>> Realimmobilien (3)
>> Rohstoffe, Gold & Silber (19)
>> Schiffsfonds (13)
  >> Schiffe Zweitmarkt (6)
>> Sonstiges (4)
>> Waldfonds (2)
>> Favoriten (43)
>> Vorankündigung (1)
>> Platziert (4035)

RWB Direct Return
Kategorie: Private Equity
Emittent: RWB

MT Conti Alaska
Kategorie: Schiffe Tanker
Emittent: Conti


SUCHE STARTEN
Fonds: Life Trust 14
Status des Initiators: platziert Mindestanlage: USD 10.000 Emissionshaus: BAC
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten des Fonds
Beteiligung Life Trust 14
Initiators BAC
Kategorie Lifefonds USA
Agio 5.00 %
Währung USD
Status platziert
Ausschüttung z. B. 2018 k. A.
Verfügbar seit 14. April 2008 + Nachtrag 1-3
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Beteuerung in den USA; Progessionsvorbehalt in Deutschland

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Voraussichtliche Entwicklung
Kurzbeschreibung

Anleger können dem Fonds Life Trust Vierzehn GmbH Co. KG entweder direkt als Kommanditisten oder mittelbar als Treugeber über die Treuhandkommanditistin beitreten.

Die Life Trust Vierzehn GmbH & Co. KG investiert über eine US-Tochtergesellschaft (Family Benefits 14 LLC) in US-Lebensversicherungen und in mit dem Zweitmarkt für US-Lebensversicherungen verbundene Finanzprodukte und Absicherungsgeschäfte. Das Portfolio wird durch die Tochtergesellschaft des Fonds gehalten. Chancen und Risiken aus dem Portfolio und das wirtschaftliche Eigentum an dem Portfolio werden dem Fonds zukommen.

Grundlage der Anlagegüter sind US-amerikanische Risikolebensversicherungen von über 65-jährigen Versicherungsnehmern. Die Investition in US-Lebensversicherungen setzt sich zusammen aus dem Kaufpreis und den laufenden Prämienzahlungen in den folgenden Jahren. Um das Investitionsergebnis zu optimieren, wird der Kaufpreis aus den Nettoeinnahmen des Fonds beglichen. Laufende Prämienzahlungen werden gemäß den Planungen der Fondsgesellschaft durch Nutzung einer Kreditlinie finanziert.

Die Life Trust Vierzehn GmbH & Co. KG und die US-Tochtergesellschaft betreiben während der Fondslaufzeit ein abgestimmtes, aktives Portfoliomanagement. Dieses beinhaltet zum einen das Halten der Policen bis zu deren Ablauf unter ständiger Beobachtung des Marktes und der Entwicklung der einzelnen Policen. Zum anderen beinhaltet das aktive Portfoliomanagement die vorzeitige Veräußerung von Policen bei entsprechender Gelegenheit sowie den Erwerb oder die Initiierung von neuen Policen während der Laufzeit des Fonds. Es kann auch in auf US-Lebensversicherungen basierende Anlageprodukte investiert werden. Diese Möglichkeit ist aber in der Prognoserechnung nicht berücksichtigt. Ferner hat das Fondsmanagement die Möglichkeit, zweitmarktbezogene Absicherungsgeschäfte wie den Erwerb von Annuitäten oder den Abschluss von Versicherungen gegen Langlebigkeitsrisiken durchzuführen. Zudem kann das Fondsmanagement Versicherungen gegen mögliche Risiken abschließen, die den Verlauf dieser Anlage zusätzlich absichern.

Am Ende der Laufzeit des Fonds wird das Fondsmanagement das möglicherweise bestehende Restportfolio am Zweitmarkt veräußern. Die Rückflüsse (Rückführung des Eigenkapitals und des Gewinns) für die Anleger von BAC LifeTrust Vierzehn ergeben sich damit vereinfacht dargestellt aus der Differenz zwischen den Ablaufleistungen oder den Verkaufserlösen und den von BAC LifeTrust Vierzehn gezahlten Erwerbspreisen und Prämienzahlungen sowie weiteren einmaligen und laufenden Aufwendungen des Fonds.

Der Fonds läuft voraussichtlich bis zum 31. Dezember 2016. Es besteht die Möglichkeit, die Laufzeit des Fonds durch Beschluss der Gesellschafterversammlung bis zu viermal um jeweils ein Jahr zu verlängern. Eine ordentliche Kündigung der Beteiligung vor Ablauf der Fondslaufzeit ist grundsätzlich nicht möglich.

Marktsituation
Lebensversicherungen sind ein international verbreitetes Instrument zur Altersvorsorge, zur Absicherung der Hinterbliebenenversorgung sowie Absicherung des Vermögens und der biometrischen Risiken einer Person. Die Versicherungspolice wird dabei meist über mehrere Jahrzehnte hinweg mit laufenden Prämienzahlungen bedient, bevor die Auszahlung der Versicherungssumme an den Begünstigten fällig wird. In dieser Zeit verändern sich häufig die finanziellen Prioritäten, Lebensumstände und die Absicherungsbedürfnisse der Versicherungsnehmer. Ferner können unvorhergesehene Ereignisse wie Arbeitslosigkeit oder Krankheit einen außerordentlichen Kapitalbedarf verursachen. Diese und andere Aspekte führen oft dazu, dass der Versicherungsnehmer nach Möglichkeiten sucht, zusätzliche liquide Mittel zu erhalten. Bei dieser Liquiditätsanalyse ist die Lebensversicherungspolice ein wichtiger Wert. In der Regel kann die Versicherungspolice nur zu einem niedrigen Rückkaufswert aufgelöst oder ohne Wertausgleich zur Ersparnis der künftigen Prämien gekündigt werden. Der Rückkaufswert ist meist erheblich geringer als die Summe der eingezahlten Beiträge und der innere Wert der Police. Bei einigen Versicherungsarten ist gar kein Rückkaufswert zu erzielen, sondern nur die Kündigung ohne Wertausgleich möglich. Hier setzt das Konzept einer Verwertung der Lebensversicherungen über einen Verkauf im Zweitmarkt an. Der Verkauf erfolgt dabei nicht an die Versicherungsgesellschaft, sondern an einen Investor. Die Gründe für den Verkauf der Police sind sehr vielfältig. Meistens sind individuelle Gründe die Motivation für den Verkauf einer Police. Das sind beispielsweise der Wegfall der Notwendigkeit der Versicherung oder des ursprünglichen Versicherungsgrundes, die Neuordnung der persönlichen Vermögensplanung. Darüber hinaus benötigen die Versicherungsnehmer häufig zusätzliche Liquidität, um Verbindlichkeiten zu bedienen oder nutzen den Verkaufspreis der Police einfach für den Konsum.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100% zzgl. 5% Agio nach Annahme. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt USD 10.000. Auszahlung: Frühzeichnerbonus: Anleger, die ihre Einlage vor dem 31. Dezember 2008 vollständig einzahlen, erhalten einen Gewinnvorab in Höhe von 3,0% p.a. auf die bis zum 31. Dezember 2008 eingezahlte Kapitaleinlage (ohne Agio) für jeden vollen Monat zwischen der Einzahlung und dem Zeichnungsschluss. Voraussichtlicher Zeichnungsschluss: 30. April 2009. Rückflüsse: Ab dem Jahr 2010 erfolgen geplante jährliche Rückflüsse an die Anleger zwischen 9,2% p.a. und 62,4% p.a. der Einlage, durchschnittlich 20,1% p.a. der Einlage nach Steuern. Ergebnisverteilung: Rückflüsse erfolgen zunächst bis zur vollständigen Rückzahlung der Einlage zuzüglich einer Verzinsung in Höhe von 8% p.a. (IRR*) ausschließlich an die Anleger. Die Komplementärin ist an darüber hinausgehenden Ausschüttungen mit 30% beteiligt, so dass insoweit die Interessen zwischen Anleger und Initiatorin gleichgerichtet sind. * IRR (Internal Rate of Return oder interner Zinsfuß) gibt die Rendite unter Berücksichtigung der Höhe und Zeitpunkte von Ein- und Auszahlungen an. Damit wird eine Verzinsung auf das jeweils noch gebundene Kapital angegeben. Ein Vergleich mit festverzinslichen Wertpapieren oder Anlagen, die einen wesentlich anderen Kapitalfluss aufweisen, ist damit nur bedingt möglich. An dieser Stelle dient die IRR-Angabe nicht zur Darstellung einer erwarteten Anlegerrendite, sondern ausschließlich der Berechnung der Erfolgsbeteiligung der Komplementärin.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Einkünfte werden im Wesentlichen in einer US-Betriebsstätte des Fonds erzielt und unterliegen der US-amerikanischen Besteuerung ggf. mit Freibeträgen und niedrigeren Steuersätzen als in Deutschland. In Deutschland sind die Einkünfte im Wesentlichen steuerfrei. Jährliche Abgabe einer Steuererklärung in den USA obligatorisch.
Finanzierung
Geplantes Kommanditkapital: 30 Millionen US-Dollar mit der Option der Erhöhung auf ein Volumen von bis zu 100 Millionen US-Dollar. Der Fonds kommt mit Erreichen eines Mindestzeichnungsvolumens von 5 Millionen US-Dollar zustande. Fremdkapital: Die Aufnahme von Fremdkapital ist ohne Gesellschafterbeschluss bis zum Doppelten des eingeworbenen Kommanditkapitals möglich. In der Planrechnung ist lediglich die Nutzung einer Kreditlinie zur Zahlung von laufenden Prämien in Höhe von 4 Millionen US-Dollar vorgesehen.

Informationen zum Initiator: BAC
BAC Berlin Atlantic Capital GmbH
 
"BAC - Ihr Partner für US-Investments. Das deutsch-amerikanische Emissionshaus Berlin Atlantic Capital (BAC) mit Sitz in Berlin und Atlanta ist auf Investitionen im Bereich US-Mobil­funkinfrastruktur spezialisiert - einen der attraktivsten Wachstumsmärk­te der Welt. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe zählt als Entwick­ler und Betreiber von Mobilfunkmasten zu den Top 25 im US-Markt. Sie begleitet den gesamten Investitionsverlauf und bietet Anlegern durch ihre Vor-Ort-Präsenz und ihr Experten-Netzwerk attraktive Beteiligungs­angebote.
 
Die konzipierten Anlageprodukte entwickeln sich weitestge­hend unabhängig vom Markt für festverzinsliche Wertpapiere und Aktien und ermöglichen eine Diversifikation klassischer Portfolios. Das 2004 gegründete Emissionshaus hat mit 80 Mitarbeitern bis Ende 2009 insgesamt 20 Beteiligungsangebote initiiert, an denen sich rund 10.000 Anleger mit über 250 Millionen Euro beteiligt haben. Vier Beteili­gungsangebote wurden bereits erfolgreich aufgelöst."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.