HL 217 Hotel- und Büroimmobilie, Ulm - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
  >> Container
  >> Sonstige
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Ausland
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
>> Infrastruktur
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
HL 217 Hotel- und Büroimmobilie, Ulm
Status: verfuegbar Mindestanlage: EUR 20.000 Emissionshaus: Hannover Leasing
Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung HL 217 Hotel- und Büroimmobilie, Ulm
Emittent Hannover Leasing
Kategorie 1. AIF Genehmigungen
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status verfuegbar
Verfügbar seit 26.03.2018
Substanzquote 86,43%90,88 %
Fremdkapitalquote 0% (Ebene Investmentgesellschaft)100 %
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Bitte senden Sie mir kostenlos und unverbindlich ein Prospekt zu.
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen
    HL-217HotelUndBüroimmobilieUlm-ZS_jurPers
    HL-217HotelUndBüroimmobilieUlm-Nachtrag02
    HL-217HotelUndBüroimmobilieUlm-Prospekt
    HL-217HotelUndBüroimmobilieUlm-WAI
    HL-217HotelUndBüroimmobilieUlm-Nachtrag01
    HL-217HotelUndBüroimmobilieUlm-ZS_natPers
    HL-217HotelUndBüroimmobilieUlm-Fernabsatz

Voraussichtliche Entwicklung
Warnhinweis: Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.
Prospekt Cover HL 217 Hotel- und Büroimmobilie, Ulm
Highlights

- Neubau eines 4-Sterne-Plus-Hotel
- 25 Jahre Mietvertrag, keine Sonderkündigungsrechte
- Solider und professioneller Hotelbetreiber
- Verkehrsgünstige Lage und gute Erreichbarkeit
- Sehr gute Wettbewerbsfähigkeit

Anlageziel

Das Anlageziel der Investmentgesellschaft ist, dass der Anleger in Form von Auszahlungen (inklusive Kapitalrückzahlung) an den laufenden Ergebnissen aus der langfristigen Vermietung sowie an einem Erlös aus dem Verkauf des Anlageobjekts nach der Vermietungsphase anteilig partizipiert.

Anlagestrategie

Die Anlagestrategie der Investmentgesellschaft ist der Erwerb von 94,9 % der Anteile an der Objektgesellschaft, die eine Immobilie mit überwiegender Hotelnutzung (»Anlageobjekt«) in der Mörikestraße 15 – 19 in 89077 Ulm errichtet (Fertigstellung März 2018). Das Anlageobjekt ist bei Erwerb langfristig vermietet und soll am Ende der Laufzeit der Gesellschaft planmäßig direkt oder indirekt veräußert werden.
Gemäß Anlagestrategie wird eine Haltedauer der Immobilie von mindestens zehn Jahren angestrebt. Ferner gehört zur Anlagestrategie der Investmentgesellschaft die Anlage liquider Mittel nach Maßgabe der §§ 261 Abs. 1 Nr. 7, 194, 195 KAGB (siehe WAI).

Prgnose
/HL-217-180514Unbenannt.jpg
Kurzbeschreibung

Investmentgesellschaft des vorliegenden Angebots ist die HL Hotel Ulm GmbH & Co. geschlossene Investment-KG.

Das Hotel mit einer Nutzfläche von ca. 7.378 m² wird derzeit auf einem ca. 1.478 m² großen Grundstück errichtet und verfügt bei Fertigstellung über 148 Zimmer in den vier Obergeschossen (davon 116 Standarddoppelzimmer mit einer Größe von jeweils 20 m² bis 22 m² und 32 Sonderzimmer mit einer Größe von 18 m² bis 36 m²). Im Erdgeschoss des Hotels befinden sich neben der Lobby (ca. 119 m²) ein Restaurant (ca. 365 m²), die Küche mit Nebenräumen (ca. 339 m²) sowie zwei Konferenzräume (ca. 99 m²). Standort des Anlageobjekts ist die an der Donau gelegene Universitätsstadt Ulm in Baden-Württemberg an der Grenze zu Bayern mit rund 120.000 Einwohnern.

Die Dauer der Investmentgesellschaft ist befristet. Sie endet grundsätzlich mit Ablauf des 31.12.2028. Die KVG kann die Geschäftsführenden Gesellschafter1 anweisen, die Grundlaufzeit einmalig oder in mehreren Schritten um insgesamt bis zu fünf Jahre zu verlängern. Eine ordentliche Kündigung durch den Anleger ist während der Laufzeit der Investmentgesellschaft ausgeschlossen.


Informationen zum Initiator: Hannover Leasing

Hannover Leasing – Kompetenz durch Erfahrung

Hannover Leasing ist einer der führenden Anbieter von Sachwertanlagen in Deutschland. Die zur CORESTATE Capital Group gehörende Unternehmensgruppe konzipiert

- strukturierte Finanzierungen
- sowie Beteiligungsmöglichkeiten für private und institutionelle Investoren 

Einen Schwerpunkt bilden dabei Geschlossene Fonds für Privatanleger beziehungsweise – seit Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) im Juli 2013 – geschlossene Publikums-AIF. Mit ihrer Tochtergesellschaft HANNOVER LEASING Investment GmbH verfügt die Unternehmensgruppe über sämtliche Voraussetzungen, um ihr Geschäft einschließlich der Funktion einer Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) gemäß den neuen Vorschriften des KAGB zu betreiben.

Bei ihren Investitionen fokussiert sich Hannover Leasing auf die Asset-Klassen

- Immobilien Inland
- Immobilien Ausland
- Flugzeuge

Darüber hinaus engagiert sich die Unternehmensgruppe im Rahmen von Public Private Partnerships (PPP) zur Realisierung von Hochbauprojekten in Deutschland.

Unser Track-Record aus mehr als 30 Jahren:

- Rund 70.000 private und institutionelle Anleger.
- Rund 10,2 Milliarden Euro Eigenkapital in mehr als 200 geschlossene Beteiligungen.
- Das Gesamtinvestitionsvolumen der verwalteten Vermögenswerte beläuft sich auf rund 11,5 Milliarden Euro.

Stand: 04/2018


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.