x

Anfrage

Sie haben Fragen?

jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

HCI Shipping Select 28 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> Agrarfonds (1)
>> AIF Genehmigung (29)
>> Anleihen (2)
>> Containerfonds (0)
>> Crowd Investment (1)
>> Direktinvestment (23)
  >> Container (8)
  >> Solar (0)
>> Eisenbahn, Güterverkehr (8)
>> Flugzeuge (3)
>> Genossenschaft (2)
>> Genußrechte, Darlehen u.ä. (9)
>> Immobilien (alle) (23)
  >> Immobilien 6b-Fonds (1)
  >> Immobilien Ausland (3)
  >> Immobilien Inland (5)
  >> Immobilien Konsum (1)
  >> Immobilien USA (2)
  >> Immobilien Zweitm... (1)
  >> Pflegezentren (1)
  >> Projektentwicklung (5)
  >> Wohn,- Gewerbeimm... (1)
>> Medienfonds (1)
>> Namenschuldver. (2)
>> New Energy (18)
  >> Solarfonds Deutsc... (2)
  >> Solarfonds Europa... (8)
  >> Wasserkraft (2)
  >> Windkraft (4)
>> Öl & Gas (1)
>> Portfoliofonds (4)
>> Private Equity (10)
>> Private Placement (2)
>> Ratensparfonds (6)
>> Realimmobilien (3)
>> Rohstoffe, Gold & Silber (19)
>> Schiffsfonds (13)
  >> Schiffe Zweitmarkt (6)
>> Sonstiges (4)
>> Waldfonds (2)
>> Favoriten (43)
>> Vorankündigung (1)
>> Platziert (4035)


SUCHE STARTEN
Fonds: HCI Shipping Select 28
Status des Initiators: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: HCI
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten des Fonds
Beteiligung HCI Shipping Select 28
Initiators HCI
Kategorie Schiffe Flottenfonds
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Ausschüttung z. B. 2018 8.00 %
Verfügbar seit 9. Mai 2008 + Nachtrag 1-7 (letzter Nachtrag vom 09.05.2009)
Substanzquote 90,6%
Fremdkapitalquote 59,8%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Voraussichtliche Entwicklung
Informationen zur Beteiligung
Ob für den Transport von Fabrikanlagen, Windkraftanlagen, Lokomotiven, Luxusyachten, Hafenkränen, Transformatoren oder Turbinen - Schwergutschiffe sind die Alleskönner der Meere. Die Reederei Beluga Shipping GmbH ist mit 14 % Marktanteil weltweit führend im Bereich des Schwerguttransports. Forschung und Innovation wird bei der Beluga-Group groß geschrieben. So ist das Unternehmen ständig auf der Suche nach umweltschonenderen und ökonomisch sinnvolleren Möglichkeiten ihre Schiffe anzutreiben. 
Sie können sich in der PDF "Schwergutschiffe Spezial" einen kleinen Einblick in diesen zukunftsorientierten Markt holen, die Präsentation zu Schwergutschiffen, ist u.a. auch ein wesentlicher Bestandteil des Fonds HCI Shipping Select 28 von HCI und des Aufbauplan 9 Schiff.
Kurzbeschreibung

Der Anleger beteiligt sich treugeberisch an sechs Kommanditgesellschaften:

der MS Hellespont Trustful GmbH & Co. KG,
der MT "Hellespont Commander" GmbH & Co. KG,
der MT "Hellespont Crusader" GmbH & Co. KG,
der MS "PAVIAN" Schiffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG,
der Beluga Shipping GmbH & Co. KG MS "Beluga Facility"
sowie an der Beluga Shipping GmbH & Co. KG MS "Beluga Frequency".
Jede dieser sechs Gesellschaften ist eine Einschiffsgesellschaft.

Eine dieser Gesellschaften hat in einen Suezmax-Tanker mit einer Tragfähigkeit von 147.261 tdw investiert, eine andere in einen Bulkcarrier mit einer Tragfähigkeit von 74.500 tdw, zwei weitere jeweils in einen Mehrzweck-Schwergutfrachter mit einer Tragfähigkeit von 12.744 tdw und die beiden übrigen jeweils in einen Produkten-/Chemikalientanker mit einer Tragfähigkeit von 17.000 tdw.

Die Laufzeit des Beteiligungsangebotes ist für ca. 17 Jahre geplant. Eine erstmalige Kündigung der Gesellschaftsverträge ist zum 31. Dezember 2025 möglich.

Schiff
Die Hellespont Trust (Kaufpreis: USD 85 Mio.; Geplante Übernahme: 4. Februar 2008) ist ein Rohöl-Tankschiff der Suezmax-Klasse, die 1999 von der südkoreanischen Werft Samsung Heavy Industries gebaut wurde. Die Hellespont Trust hat eine Tragfähigkeit von 147.261 tdw. In ihren Tanks ist Platz für mehr als eine Millionen Barrel Rohöl. Durch die Doppelhüllen-Bauweise ist sie ein zukunftssicherer Tanker. Bei der Hellespont Commander und der Hellespont Crusader (Kaufpreis: je USD 30,25 Mio.; Geplante Übernahme: 30 November 2009 bzw. 30. Januar 2010) handelt es sich um Produkten-/Chemikalientanker, die im Jahr 2009 bzw. 2010 durch die koreanische Werft Sekwang Shipbuilding Co., Ltd., abgeliefert werden. Sie haben jeweils eine Tragfähigkeit von 17.000 tdw. Die Schiffe erfüllen sämtliche Voraussetzungen, die für den Transport von Chemikalien und Ölprodukten erforderlich sind. Die Pavian (Kaufpreis: USD 47 Mio.; Übernahme: 19. November 2007) ist ein Massengutfrachtschiff der Panamax-Klasse und wurde im Jahre 2001 von der Werft Hudong Shipyard in China gebaut. Die Tragfähigkeit des Schiffes beträgt 74.500 tdw. Es kann in seinen sieben Laderäumen Schüttgüter aller Art, wie z. B. Getreide, Kohle oder Erz, laden. Die Laderäume lassen sich durch verschiebbare Lukendeckel wasserdicht verschließen. Komplettiert wird der HCI Shipping Select 28 durch die beiden baugleichen modernen Mehrzweck-Schwergutfrachtschiffe Beluga Facility und Beluga Frequency (Kaufpreis: EUR 19,9 Mio.; Geplante Übernahme: 31. August 2009 bzw. 30. April 2009), die im Jahre 2009 durch die chinesische Werft Qingshan Shipyards abgeliefert werden. Ihre Tragfähigkeit beläuft sich auf jeweils 12.744 tdw. Neben der Eignung für den Schwerguttransport bieten sie jeweils Kapazitäten für bis zu 665 Standard-Container. Jedes Schiff verfügt über zwei Schwerlastkräne mit einer Tragfähigkeit von jeweils bis zu 180 t, im Tandembetrieb max. 360 t.
Herausragende Merkmale
- Nahezu steuerfreie Ausschüttungen - Erfahrene Reeder mit hohen Eigenbeteiligungen von insgesamt EUR 1,35 Mio. - Risikostreuung durch Poolbeschäftigungen der drei Tankschiffe - Risikostreuung durch unterschiedliche Schiffstypen - Partizipation an Wachstumsmärkten - Günstige Kaufpreise - Insgesamt ca. 231,4% Ausschüttung während der Laufzeit inkl. Veräußerung prognostiziert - Zwei Schiffe sind bereits in Fahrt
Beschäftigung
Die Hellespont Trust war bis zum 17. April 2008 an Seatramp Tankers Inc. Zu USD 36.000 brutto pro Tag verchartert. Seitdem ist sie bis zum 9. September 2009 (+/- 45 Tage) an Heidmar Trading LLC, eine Tochter der Investmentbank Morgan Stanley, verchartert. Danach soll sie für mindestens zwei weitere Jahre im Suezmax-Reiseergebnispool "Blue Fin Tankers Inc.", der ebenfalls von der Heidmar-Gruppe gemanagt wird, eingesetzt werden. Nach Ablauf dieser Zeit besteht die Option, die Poolmitgliedschaft für weitere drei Jahre zu verlängern. Die Poolbeschäftigung dient der gleichmäßigen Verteilung der Chancen und Risiken, die sich aus den Schwankungen des Frachtmarktes ergeben können. Gepoolt werden die Erlöse der Schiffe abzüglich der Schiffsreisekosten (Reiseergebnisse), die sie in ihrer Einsatzzeit erzielen. Weiterhin bietet eine Poolbeschäftigung Vorteile bei der Vermarktung der Tonnage. Das Ergebnis ist eine erhöhte Einnahmesicherheit. Charter/-poolraten pro Tag (ab 2010 PROGNOSE): 04.02.2008-17.04.2008: USD 36.000 (Charter) 17.04.2008-09.09.2009: USD 36.350 (Charter) 2010-2017: USD 36.350 (Nettopoolrate) ab 2018: USD 34.000 (Nettopoolrate) Die beiden Produkten-/Chemikalientanker Hellespont Commander und Hellespont Crusader sollen im Swift Tankers Pool beschäftigt werden. Der Pool wurde von Teekay Shipping und Maersk Tankers gegründet und besteht aus über zwanzig Chemikalientankern dieser Größenklasse. Poolmanager ist die Swift Tankers Management A / S. Nettopoolraten pro Schiff pro Tag (PROGNOSE): 2009-2015: USD 15.600 2016-2025: USD 14.580 Die Pavian ist für sieben Jahre an das italienische Schifffahrtsunternehmen Perseveranza SpA di Navigazione verchartert. Nettocharterrate pro Tag (ab 2014 PROGNOSE): 2007-2013: USD 21.000 2014-2020: USD 20.500 2021-2025: USD 19.000 Die beiden Schiffe Beluga Frequency und Beluga Facility sind an die Beluga Chartering GmbH verchartert. Die Beluga Chartering GmbH ist ein 100%iges Tochterunternehmen der Beluga Shipping GmbH. Nettocharterrate pro Tag (ab 2015 PROGNOSE): 2009-2014: USD 9.100 + EUR 2.890 2015-2025: EUR 9.500
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 1. Rate: 65% zzgl. 5% Agio auf die Zeichnungssumme 14 Tage nach Annahme. 2. Rate: 35% zum 10. Oktober 2009. Die Mindestzeichnungssumme beträgt EUR 10.000; höhere Beträge müssen durch 1.000 teilbar sein. Ferner wird ein Ausgabeaufschlag in Höhe von 5% auf die Zeichnungssumme erhoben. Auszahlungen: Prognostizierte laufende Ausschüttungen im Jahr 2009 von 3% p.a. auf 12% p.a. im Jahr 2024 steigend. In die Ausschüttungen des Jahres 2024 fließt der Verkaufserlös der Hellespont Trust mit ein. Die kumulierten Ausschüttungen inkl. Erlös aus den Schiffsverkäufen und Rückzahlung der Einlage betragen 231,4% (PROGNOSE). Es ist vorgesehen, die Ausschüttungen an die Anleger, die teilweise in der Rückzahlung der geleisteten Einlage bestehen, halbjährlich im Laufe des jeweiligen Jahres auszuzahlen.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Pauschale Gewinnermittlung (Tonnagesteuer) ab dem Wirtschaftsjahr 2008. Das zu versteuernde Ergebnis beträgt bei Gewinnermittlung nach der Tonnage pauschal rund 0,24% p.a. der Zeichnungssumme ohne Agio. ZUSATZ für ÖSTERREICH: Die aus der Beteiligung des Anlegers an den Schiffsgesellschaften / Emittentinnen erwachsenden Einkünfte (Gewinne aus dem Betrieb und der Veräußerung der Anteile) sind in Österreich gemäß Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) von der Besteuerung freizustellen. Dies gilt auch dann, wenn in Deutschland nur die vergleichsweise niedrige Tonnagebesteuerung zur Anwendung kommt. Allerdings werden die in Deutschland erzielten Einkünfte des Anlegers in Österreich bei der Festsetzung der Steuer für das übrige Einkommen einbezogen (Progressionsvorbehalt). Zu diesem Zweck sind die in Deutschland zu besteuernden Einkünfte nach österreichischen Vorschriften zu ermitteln. Da die österreichischen Vorschriften keine Tonnagesteuer kennen, ist das an die österreichischen Gewinnermittlungsvorschriften angepasste steuerbilanzielle Ergebnis der Beteiligungsgesellschaft maßgebend. Die Auswirkungen des Progressionsvorbehaltes hängen somit stark von der individuellen Steuersituation des einzelnen Anlegers ab, so dass eine allgemeine Aussage darüber nicht getroffen werden kann.
Finanzierung
Gesamtvolumen (Emissionskapital) von 69.400.000 EUR, aufgeteilt in: - 34,0% (EUR 23,596 Mio.) MS Hellespont Trustful GmbH & Co. KG - 12,6% (EUR 8,7444 Mio.) MT Hellespont Commander GmbH & Co. KG - 12,6% (EUR 8,7444 Mio.) MT Hellespont Crusader GmbH & Co. KG - 18,4% (EUR 12,7696 Mio.) MS "PAVIAN" Schiffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG - 11,2% (EUR 77728 Mio.) Beluga Shipping GmbH & Co. KG MS "Beluga Facility" - 11,2% (EUR 7,7728 Mio.) Beluga Shipping GmbH & Co. KG MS "Beluga Frequency" Zusätzlich kann das Standardkommanditkapital der Schiffsgesellschaften jeweils um maximal TEUR 150 erhöht werden. Für den Fall, dass das zu platzierende Eigenkapital nicht eingeworben werden kann, haben sich Garanten durch die Zeichnung von Platzierungsgarantien verpflichtet, sämtliche der zu diesem Zeitpunkt noch nicht gezeichneten Anteile der jeweiligen Schiffsgesellschaft zu übernehmen. Die vertraglich vereinbarten Schiffshypothekendarlehen belaufen sich auf eine Gesamtsumme von umgerechnet EUR 118,65 Mio. Sie werden bzw. wurden von den sechs Schiffsgesellschaften bei deutschen Banken aufgenommen und werden voraussichtlich bzw. wurden mit Ablieferung des jeweiligen Schiffes an diese ausgezahlt. 88,7% der Investitionssumme sind gemäß Investitionsplan für die Anschaffung der Schiffe vorgesehen. Die geplante Liquiditätsreserve beträgt 1,9%. Für die Vermittlung des Emissionskapitals sowie für die Prospektierung und die Konzeption des Beteiligungsangebotes wird eine Eigenkapitalvermittlungsprovision von Mio. 12,85 zzgl. 5% Agio (EUR 3,47 Mio.) zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer auf das gesamte Emissionskapital gezahlt. Bei Wahrnehmung der Kapitalerhöhungsoption erhöht sich die Eigenkapitalvermittlungsprovision entsprechend. Die Gesamthöhe der Provisionen (ohne Kapitalerhöhungsoption) beträgt EUR 16,32 Mio., dies entspricht 8,2% des Gesamtaufwandes. Weitere Provisionen im Zusammenhang mit der Ausgabe von Kommanditanteilen werden nicht geleistet.
Seehandelsvolumen

Informationen zum Initiator: HCI
HCl Capital AG

"Die 1985 gegründete HCl Gruppe konzipiert und vertreibt renditeopti­mierte Kapitalanlagen. Das Angebot umfaßt Beteiligungen in den Seg­menten Schiffe, Immobilien und Erneuerbare Energien. Mit über 123.000 Anlegern, 515 Emissionen mit einem Investitionsvolumen von rund 15 Mil­liarden Euro ist HCl eines der führenden Emissionshäuser. Rund 280 Mit­arbeiter stehen für die Entwicklung innovativer Kapitalanlageprodukte, deren Vertrieb sowie die professionelle Betreuung der Anleger. Die HCl gehört zu den Innovationsführern der Branche und bietet eine breite Palette vielfach ausgezeichneter Produkte an. Sie ermöglicht damit verschiedenen Anlegergruppen einen individuell gestalteten Zu­gang zu soliden Sachwertinvestments.
 
Im Segment Schiffsbeteiligungen nimmt die HCl Gruppe mit 429 Betei­ligungsangeboten, 533 platzierten und 193 bereits wieder veräußerten Schiffen sowie einem Investitionsvolumen von mehr als zwölf Milliarden Euro die unangefochtene Spitzenposition ein. Die seit 2005 börsennotierte HCl Capital AG berichtet quartalsweise und transparent über ihre Unternehmensentwicklung. Als VGF-Mitglied dokumentiert die HCl Gruppe jährlich in einer sehr detaillierten Leis­tungsbilanz die Performance der zurzeit rund 500 laufenden Invest­mentprodukte der HCl Anleger."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.