HCI Renditefonds II - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
HCI Renditefonds II
Status: platziert Mindestanlage: k. A. Emissionshaus: HCI
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung HCI Renditefonds II
Emittent HCI
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 03.04.2003
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Kapitalvermögen (bis zur- und ohne Wandlung)

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Die Emission HCI Renditefonds II ermöglicht mit nur einer Beteiligung die wirtschaftliche Teilhabe an verschiedenen, in unterschiedlichen Marktsegmenten tätigen, mittelständischen Reedereibetrieben. Dabei beteiligt sich der Anleger an einem Dachfonds, der seinerseits in einzelne Schiffsgesellschaften investiert. Im Gegensatz zu bislang am Markt angebotenen Dachfonds für Schiffsbeteiligungen investiert die HCI Renditefonds II GmbH & Co. KG allein in Stille Beteiligungen, so daß der Anleger eine Beteiligung ohne Zuweisung negativer steuerlicher Ergebnisse erhält.
Es besteht ein Wandlungsrecht, bei dessen Ausübung die Einlagen in ordentliches Kommanditkapital gewandelt würden.

Der Anleger beteiligt sich entweder unmittelbar als Kommanditist oder mittelbar über die Treuhandkommanditistin an der Fondsgesellschaft.

Jeder Kommanditist kann das Gesellschaftsverhältnis mit einer Frist von 6 Monaten zum Jahresende kündigen, erstmals jedoch zum 31. Dez. 2015.
Marktsituation
Der Welthandel wird nach 2,6 % in 2002 mit 7,7 % in 2003 und 8,8 % in 2004 wachsen und damit deutlich positive Impulse in der Schiffahrt setzen. Die Wachstumsprognosen des Seeverkehrs basieren auf dem anhaltenden Wachstum der Weltbevölkerung, weitern Produktionsverlagerungen in Entwicklungs- und Niedriglohnländer sowie der Wandlung von bisherigen Entwicklungs- und Schwellenländern zu Industrienationen mit entsprechenden Veränderungen in den jeweiligen Außenhandelsstrukturen.
Schiff
Bei dem MS "Ile de Re" handelt es sich um ein nach modernsten Richtlinien entworfenes Mehrzweckfrachtschiff mit eigenem Ladegeschirr. Das MS "Louis S" ist ein technisch hochmodernes Containerschiff. Bei dem MS "Arnold Schulte" und dem MS "Cremon" handelt es sich um speziell für die Containerfahrt gebaute Vollcontainerschiffe.
Herausragende Merkmale
Die HCI Renditefonds II GmbH & Co. KG investiert allein in Stille Beteiligungen, so daß der Anleger eine Beteiligung ohne Zuweisung negativer steuerlicher Ergebnisse erhält.
Beschäftigung
Für das MS "Ile de Re" wurde eine dreijährige Zeitcharter mit Seaprojects APS vereinbart. Ebenfalls eine dreijährige Zeitcharter hat das MS "Cremon" nach Übernahme des Schiffes bei der Reederei Vroon B.V. angetreten. Das MS "Arnold Schulte" hat ab Übernahme noch eine über vierjährige Beschäftigung bei der CMA CGM S.A. Das MS "Louis S" tritt eine einjährige Beschäftigung bei der Libra de Navegacao S. A. an. Danach wird die Erlössituation des MS "Louis S" maßgeblich von dem durch die Peter Döhle Schiffahrts-KG gemanagten Reiseüberschusspools bestimmt.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100 % plus Agio nach Annahme Ausschüttung: Es sind Vorabvergütungen beginnend mit Einzahlung bei den Beteiligungsgesellschaften durch den HCI Renditefonds II in Höhe von 5 % p.a. auf die eingezahlte Einlage vorgesehen. Für den Fall, dass die Stillen Beteiligungen mit Ausübung des Optionsrechts in dem Wirtschaftsjahr 2005 in Kommanditkapital gewandelt werden, sind für die Wirtschaftsjahre 2005 bis 2015 auf Ebene des "HCI Renditefonds II" Ausschüttungen, die mit 8 % p.a. der Eigenmittel beginnen und unter Berücksichtigung der Veräußerungserlöse auf bis zu 54 % p.a. der Eigenmittel führen, vorgesehen. Verkauf: Die Veräußerungen der Schiffe wurden zu je 20 % des Euro-Einkaufpreises angenommen.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die steuerliche Konzeption dieses Beteiligungsangebotes hat zur Folge, dass auch die Anleger/Treugeber über die vom HCI Renditefonds II gehaltenen Beteiligungen Einkünfte aus Kapitalvermögen zugewiesen bekommen. Die HCI Renditefonds II GmbH & Co. KG erzielt nach Ausübung des Wandlungsrechts als Mitunternehmerin der Beteiligungsgesellschaften originäre gewerbliche Einkünfte, die den einzelnen Gesellschaftern des HCI Renditefonds II zugerechnet werden. Die steuerliche Konzeption dieses Beteiligungsangebotes hat nach Wandlung zur Folge, dass die Anleger/Treugeber selbst über die von der Beteiligungsgesellschaft gehaltenen Beteiligungen als Mitunternehmer qualifiziert werden und mithin gewerbliche Einkünfte erzielen.
Finanzierung
Die Finanzierung der Schiffe, die von den Beteiligungsgesellschaften betrieben werden, ist sichergestellt. Schiffshypothekendarlehen mit führenden deutschen Schiffahrtsbanken sind zugesagt bzw. valutiert. Platzierungsgarantien liegen ebenfalls vor.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Die Vorschau basiert auf der Annahme, dass bei allen Stillen Beteiligungen das Wandlungsrecht ausgeübt wird. Bei der Ausschüttung 2003 wird die Vorabvergütung von 5% p.a. dargestellt, die anteilig bezogen auf die geleisteten Einzahlungen bei den Zielfonds zum 01.07.2003 erfolgt. Die Werte der Jahre 2013, 2014 und 2015 verstehen sich inkl. der Liquiditätsergebnisse bei Veräußerung. Die dargestellte Steuerbemessungsgrundlage für den Anleger des HCI Renditefonds II für die Jahre 2003 und 2004 wird sich um die auf Dachfondsebene anfallenden Verwaltungskosten reduzieren (siehe Seite 41 des Hauptprospektes). Bei Verkauf der Schiffe ist grundsätzlich jeweils der durch die Tonnagebesteuerung nach §5a EStG begründete Unterschiedsbetrag zu versteuern. Nach dem hier vorgestellten Betriebskonzept entfallen die Unterschiedsbeträge jedoch, da bei Ausübung der Wandlungsrechte bereits die Tonnagesteuer bei den Zielfonds Anwendung findet und somit keine Unterschiedsbeträge für den Dachfonds entstehen.

Informationen zum Initiator: HCI
HCl Capital AG

"Die 1985 gegründete HCl Gruppe konzipiert und vertreibt renditeopti­mierte Kapitalanlagen. Das Angebot umfaßt Beteiligungen in den Seg­menten Schiffe, Immobilien und Erneuerbare Energien. Mit über 123.000 Anlegern, 515 Emissionen mit einem Investitionsvolumen von rund 15 Mil­liarden Euro ist HCl eines der führenden Emissionshäuser. Rund 280 Mit­arbeiter stehen für die Entwicklung innovativer Kapitalanlageprodukte, deren Vertrieb sowie die professionelle Betreuung der Anleger. Die HCl gehört zu den Innovationsführern der Branche und bietet eine breite Palette vielfach ausgezeichneter Produkte an. Sie ermöglicht damit verschiedenen Anlegergruppen einen individuell gestalteten Zu­gang zu soliden Sachwertinvestments.
 
Im Segment Schiffsbeteiligungen nimmt die HCl Gruppe mit 429 Betei­ligungsangeboten, 533 platzierten und 193 bereits wieder veräußerten Schiffen sowie einem Investitionsvolumen von mehr als zwölf Milliarden Euro die unangefochtene Spitzenposition ein. Die seit 2005 börsennotierte HCl Capital AG berichtet quartalsweise und transparent über ihre Unternehmensentwicklung. Als VGF-Mitglied dokumentiert die HCl Gruppe jährlich in einer sehr detaillierten Leis­tungsbilanz die Performance der zurzeit rund 500 laufenden Invest­mentprodukte der HCl Anleger."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.