x

Anfrage

Sie haben Fragen?

jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

HCI Österreich IV - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> AIF Genehmigung (29)
>> Anleihen (2)
>> Crowd Investment (3)
>> Direktinvestment (16)
  >> Container (6)
>> Eisenbahn, Güterverkehr (1)
>> Flugzeuge (1)
>> Genossenschaft (2)
>> Genußr., Darl. u.ä. (3)
>> Immobilien (alle) (29)
  >> 6b-Fonds (1)
  >> Ausland (3)
  >> Inland (11)
  >> Konsum (0)
  >> Pflegezentren (2)
  >> Projektentwicklung (6)
  >> USA (3)
  >> Wohn,- Gewerbeimmo (3)
>> Namenschuldver. (5)
>> New Energy (15)
  >> Solar (9)
>> Portfoliofonds (6)
>> Private Equity (10)
>> Private Placement (2)
>> Ratensparfonds (8)
>> Realimmobilien (1)
>> Rohstoffe, Gold & Silber (19)
>> Schiffsfonds (3)
>> Sonstiges (3)
>> Waldfonds (2)
>> Favoriten (25)
>> Vorankündigung (1)
>> Platziert (4181)


SUCHE STARTEN
Fonds: HCI Österreich IV
Status des Initiators: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: HCI
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten des Fonds
Beteiligung HCI Österreich IV
Initiators HCI
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Ausschüttung z. B. 2019 k. A.
Verfügbar seit 02.05.2002
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Voraussichtliche Entwicklung
Kurzbeschreibung

Der Anleger beteiligt sich als Kommanditist an der Fondsgesellschaft, der Hanseatische Immobilienfonds Österreich IV GmbH & Co. KG, Herdentorsteinweg 7, 28195 Bremen, einer Kommanditgesellschaft nach deutschem Recht. Die Fondsgesellschaft hat sämtliche Gesellschaftsanteile an der BZL Vermietung und Verwaltung GmbH & Co KEG, einer österreichischen Kommanditerwerbsgesellschaft, sowie an der BZL Vermietung und Verwaltung GmbH, der Komplementärin der Kommanditerwerbsgesellschaft, die zusammen die Objektgesellschaft darstellen, erworben. Die BZL Vermietung und Verwaltung GmbH ist die juristische Eigentümerin der Fondsimmobilie und hat die Vermietungsrechte an der Immobilie an die BZL Vermietung und Verwaltung GmbH & Co KEG im Rahmen eines Generalmietvertrages abgetreten. Der Anleger erwirbt durch seine Beteiligung sowohl mittelbares Eigentum an der Immobilie als auch an dem wirtschaftlichen Nutzungsrecht.

 

Die Fondsgesellschaft wird auf unbestimmte Zeit eingegangen und kann erstmals zum 31.12.2016 gekündigt werden.

Beteiligungsobjekt
Immobilie, die aus zwei Gebäudeteilen besteht, mit zwei bzw. einem Untergeschoss, einem als Lagerbereich ausgebildeten Erdgeschoss sowie mit fünf bzw. sechs Büroobergeschossen im 23. Bezirk von Wien (Liesing). Guter Anschluss an die Autobahnen A21 und A2, direkt an der Endstation der U6 gelegen sowie in der Nähe mehrerer Buslinien.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100% zzgl. 5% Agio nach Annahme der Beitrittserklärung Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 10.000 Ausschüttung: Die geplanten Ausschüttungen belaufen sich auf 6,0% p.a. der Eigenmittel bereits ab dem Jahr 2002 und steigen entsprechend den Planrechnungen bis zum Jahr 2016 auf 7,5% p.a. der Eigenmittel an. Die Ausschüttungen sollen halbjährlich jeweils im Juli des laufenden Jahres und im Januar des Folgejahres vorgenommen werden. Die erste Ausschüttung erfolgt im Januar 2003.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die vom Anleger erzielten Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sind in Österreich einkommensteuerpflichtig. Nach den Planrechnungen bleibt jedoch erwartungsgemäß ein Anlagebetrag von EUR 50.000 in Österreich steuerfrei, vorausgesetzt der Anleger bezieht keine weiteren österreichischen Einkünfte. Die österreichischen Einkünfte übersteigen hierbei den Freibetrag i. H. v. EUR 3.630 nicht, wodurch die Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung grundsätzlich entfällt. Die Einkünfte werden nur besteuert, insoweit sie den Freibetrag überschreiten. In diesem Fall muss der Anleger eine Steuererklärung abgeben. Die Abwicklung würde über eine österreichische Steuerberatungsgesellschaft erfolgen, der hierdurch entstehende Aufwand ist derzeit mit rund 50 EUR zzgl. 20% Umsatzsteuer anzusetzen und vom Anleger selbst zu tragen. In Deutschland kommt es zu keiner weiteren Besteuerung der Vermietungseinkünfte. Die Einkünfte sind in der deutschen Einkommensteuererklärung jedoch im Rahmen des sog. Progressionsvorbehalts zu berücksichtigen und erhöhen somit den persönlichen Steuersatz des Anlegers.
Finanzierung
Das Emissionskapital beläuft sich auf EUR 23.197.000. In dieser Höhe liegt eine Platzierungsgarantie der HCI Hanseatische Capitalberatungsgesellschaft mbH, Jork, vor. Gemäß dieser Garantie wird das Kapital bis zum 15.10.2003 platziert sein. Zur Finanzierung der Gewerbe- und Büroimmobilie im 23. Wiener Bezirk, Lemböckgasse 49, besteht ein Hypothekendarlehen in Höhe von EUR 23.000.000. Von der Darlehenssumme wurde ein Teilbetrag von EUR 11.500.000 in den Schweizer Franken (CHF) konvertiert.
Vermietung
Die Mietverträge wurden großteils in 2000 und teilweise in 2001 abgeschlossen. Derzeit (Oktober 2002) sind rund 1.950 m² unvermietet, was einem Auslastungsstand von ca. 92% entspricht. Die durchschnittlichen Mietpreisansätze betragen für die Büroflächen ca. EUR 9,80 pro Monat und Quadratmeter, für die Lagerflächen ca. EUR 5,50 pro Monat und Quadratmeter und für die Garagenplätze ca. EUR 37 pro Monat und Stellplatz. Mieter sind unter anderem Ascom, Topcall, Nycomed, Osram, Aventis und Olivetti. Der Gesamtmietertrag bei Vollvermietung würde ca. EUR 2,85 Millionen betragen. In den Planrechnungen wurde jedoch lediglich mit den auf Basis des derzeitigen Vermietungsstandes zu vereinnahmenden Mieten in Höhe von EUR 2.677.000 kalkuliert. Um Mieteinnahmen in Höhe von EUR 2.650.000 (zzgl. jährlicher Mietpreisindexierung) nachhaltig zu gewährleisten, liegt bis zum 31.12.2007 eine Vermietungsgarantie vor.

Informationen zum Initiator: HCI
HCl Capital AG

"Die 1985 gegründete HCl Gruppe konzipiert und vertreibt renditeopti­mierte Kapitalanlagen. Das Angebot umfaßt Beteiligungen in den Seg­menten Schiffe, Immobilien und Erneuerbare Energien. Mit über 123.000 Anlegern, 515 Emissionen mit einem Investitionsvolumen von rund 15 Mil­liarden Euro ist HCl eines der führenden Emissionshäuser. Rund 280 Mit­arbeiter stehen für die Entwicklung innovativer Kapitalanlageprodukte, deren Vertrieb sowie die professionelle Betreuung der Anleger. Die HCl gehört zu den Innovationsführern der Branche und bietet eine breite Palette vielfach ausgezeichneter Produkte an. Sie ermöglicht damit verschiedenen Anlegergruppen einen individuell gestalteten Zu­gang zu soliden Sachwertinvestments.
 
Im Segment Schiffsbeteiligungen nimmt die HCl Gruppe mit 429 Betei­ligungsangeboten, 533 platzierten und 193 bereits wieder veräußerten Schiffen sowie einem Investitionsvolumen von mehr als zwölf Milliarden Euro die unangefochtene Spitzenposition ein. Die seit 2005 börsennotierte HCl Capital AG berichtet quartalsweise und transparent über ihre Unternehmensentwicklung. Als VGF-Mitglied dokumentiert die HCl Gruppe jährlich in einer sehr detaillierten Leis­tungsbilanz die Performance der zurzeit rund 500 laufenden Invest­mentprodukte der HCl Anleger."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.